HILFE wer hat Erfahungen Kinder im Ehebett

_M-e-l-a-n-i-e_
_M-e-l-a-n-i-e_
10.02.2010 | 8 Antworten
Hallo,
ich bin eine zweifache Mami.
Julian ist knappe 2 1/2 Jahre und Timon ist nun 13 Monate.
Julian wurde als Baby sehr verwöhnt und durfe immer bei mir im Bett schlafen. Da mein Mann immer abends arbeitet (Kneipe) hat das niemanden gestört.
Da wir aber ja nun bereits zwei Kinder haben, würde ich gerne, dass die kleinen schön brav in ihrem Bett schlafen. Einschlafen tun die beiden super in ihrem Bettchen. Der große wird dann so zwischen 0-2 Uhr wach und kommt immer zu uns ins Bett und der kleine wird auch so gg 0-3 Uhr wach und schläft dann nicht wieder in seinem Bett ein und landet ebenfalls bei uns.
Allerdings ist mir und auch meinem Mann, der ja auch nachts irgendwann dazukommt mittlerweile viel zu eng. Man kann sich nicht richtig bewegen und so.
Wer kann mir sagen, wie ich die beiden dazu bringe, in ihrem Bett zu bleiben? Ich verzweifle sonst noch -)
Dem kleinen habe ich seit dem letzten WE die Flasche abgewöhnt und dem großen habe ich nun beigebracht, in seinem Bett zu bleiben und nicht zig mal wieder aufzustehen, weil er zu uns will oder aufm Sofa schlafen will (also bevor er einschläft). Das klappt beides auch super .. aber bei dem "nachts rüber kommen" bin ich ratlos.
Danke schon mal für alle antworten!
Melanie
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Meine
Jüngste hat bis vor einer Woche jede Nacht in unserem Bett geschlafen. Sie ist im Januar 3 geworden und da in den Kindergarten gekommen, wo sie mittags auf Liegen schlafen. Ich habe ihr immer wieder erzählt, das sie nun doch schon ein großes Mädchen sei und im Kinderzimmer bei ihrer großen Schwester so ein schönes Bett für sie stände und sie ja im Kindergarten auch ganz alleine im Bett schlafen würde. Auf einmal ganz plötzlich letzten Freitag ging sie mit ihrer Schwester ins Zimmer, hat sich ausgezogen und ist in ihr Bett gekrabbelt. Ihre Schwester hat sich mit hingelegt und wir haben die Tür weit aufgelassen. Sie ist doch tatsächlich eingeschlafen und erst gegen 4.oo Uhr früh muntergeworden und hat dann natürlich erstmal geheult und nach uns gerufen. Nun kommt sie jede nacht zu uns, aber ich bin froh, das sie erstmal alleine schläft, das andere schaffen wir auch noch. Die Kindergärtnerin sagt, man muß den Kindern nur Zeit lassen.
Mama3Racker
Mama3Racker | 11.02.2010
7 Antwort
das ist normal...
...ich kann mich sogar selbst daran erinnern, dass ich als kind immer wieder ins ehebett ging. mein armer papa hat dann immer den sessel zum bett gestellt und hat seine füsse darauf abgestellt und hat halb beim sitzen weitergeschlafen. auch in unserem bett findet man fast jede nacht ab 2 oder ab 4 uhr einen zwerg denn dann werden sie plötzlich auch nciht mehr kuscheln wollen. wenn euer bett zu klein ist, dann macht doch wirklich einen anbau. unsere zwerge bleiben auch an einer matraze liegen, wenn sie neben unserem bett plaziert ist. vielleicht könnt ihr das auch mal probieren ;-) lg, mameha
mameha
mameha | 10.02.2010
6 Antwort
Kenn ich....
Mein David ist 2 1/4 und schläft auch bei uns im Bett. Er hat immer schön in seinem Bettchen geschlafen bis letztes Jahr im Mai, da war er ganz dolle krank. Dann hab ich ihn mitgenommen und das hat sich so gesteigert, daß ich nun zu ihm hinliegen muss zum einschlafen. Nervt auch oft, aber selber Schuld. Mein Mann hat bis vorige Woche auf dem Sofa geschlafen, da hatten wir schön Platz, jetzt hat Männe aber Kreuzweh und ich hab auch angebaut. Also Gitter weg, Bett ran zur Mama und jetzt haben wir alle drei Platz. Mein Großer ist jetzt 14 und der hatte das auch hat aber mit ca. 4 ganz aufgehört. Also nur Geduld haben
moggl35
moggl35 | 10.02.2010
5 Antwort
....
Ich liebe es auch wenn unser große kommt, der Keline Kommt ja ncoh nicht allein aus dem bett. Aber keliner Tipp... Seit Tim ein neues bett hat...kommt er nicht mehr so oft. Am Anfang garnicht da ht er sich selbst die Kasette angemacht.
MamaMaike
MamaMaike | 10.02.2010
4 Antwort
mein mann
geht schon manchmal direkt auf die couch, wenn er die beiden wieder "kreuz & quer" im bett vorfindet. ich kann ihn da sehr gut verstehen -)
_M-e-l-a-n-i-e_
_M-e-l-a-n-i-e_ | 10.02.2010
3 Antwort
@_M-e-l-a-n-i-e_
Kann dich schon verstehen, aber untern Strich, hast du dann weniger Stress und schläfst ruhiger und entspannter. Die ziehen schon noch aus wenn sie größer sind.... da gibts schon schöne Lockmöglichkeiten;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2010
2 Antwort
hatten wir auch schon gedacht
aber wenn ich mal drüber nachdenke, kann das ja nicht sinn und zweck der sache sein. sollten die kleinen nicht lernen, im eigenen bett zu bleiben? ich finde es ja toll, meine mäuse bei mir zu haben, aber irgendwie würde ich auch einfach mal wieder gerne "alleine" sein. kümmere mich über tag um meine kleinen und ich glaube die nacht braucht man für sich. schätze, wenn wir keinen weg finden, werden wir mal deinen tipp befolgen und wirklich anbauen.
_M-e-l-a-n-i-e_
_M-e-l-a-n-i-e_ | 10.02.2010
1 Antwort
Familienbett mit Anbau.
Baut euer Ehhebett doch einfach "an". Gitterbett-eine Seite ab ans Mamabett und schon ist Platz gewonnen. Oder auch eine zusätzliche Liege rangestellt. Viele praktizieren das Familienbett auch mit 2 Kindern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2010

ERFAHRE MEHR:

gutes Ehebett -auch kinderhüpffest?!
25.07.2011 | 21 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading