Unser KiTa wehrt sich mit Händen und Füßen gegen eine gemeinsame Brotzeit Was soll ich tun, hat jemand einen guten Tip?

SaJaCa
SaJaCa
05.11.2009 | 49 Antworten
Seit einiger Zeit versuche ich in unserer KiTa den Erzieherinnen klar zu machen, dass es für die Kinder doch besser wäre, gemeinsam Brotzeit einzunehmen und nicht, wie bisher, jedes Kind wann es gerade Lust hat. Unsere Kleine (3) bringt jeden Tag die Brotzeit wieder mit nach Hause. Sie hat dann zu Hause Hunger und ißt alles durcheinander. Das man ihr zu Hause das geregelte Essen beigebracht hat, wird jetzt in der Kita wieder alles zu nichte gemacht. Da können die Kleinen ja tun was sie wollen. Ich find es nicht in Ordnung, was meint Ihr?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

49 Antworten (neue Antworten zuerst)

49 Antwort
@sammy09
das ist das was ich meine
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
48 Antwort
@nenny1981
denke mal schon das wir mütter es besser können wär ja traurig wenn nicht ich würde von einer erzieherin bestimmt keine ratschläge oder tips annehmen glaub mir und wenn es nach mir ginge käm meine enkeltochter nicht in die kita steht auch noch nicht fest
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
47 Antwort
@nenny1981
na danke sehr nett von dir hier darf jeder seine meinung sagen naja du hast deine und ich meine die ich auch voll vertrete ob dir das zu doff ist mir mir ist mir so was von egal das sind die antworten es muß einen grund geben warum ihr kind nichts isst bei euch gibt es für alles einen grund wenn ihr keine antwort mehr wißt furchtbar aber naja ich bleib bei meiner meinung und die SA JA CA hat auch vollkommen recht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
46 Antwort
@sammy09
ok.ich halte mich jetzt aus euren diskussionen raus.meine tips werden ignoriert, macht pläne wie ihr die armen erzieherinnen fertig machen könnt . nehmt eure kinder und bildet elterninitiativen.ihr mütter könnt eh alles besser!! ich schließe mich da aus , werde immer versuchen ne lösung gemeinsam zu finden , und noch etwas wies im wald reinschallt zu schallt es auch wieder zurück!
nenny1981
nenny1981 | 05.11.2009
45 Antwort
Meine Kleine
braucht nichts zum Vesper von zu Huase mitbringen , denn das gibt es vom Kindergarten und so gibt es keine Steitigkeiten denn jedes Kind bekommt das selbe und es wird auch zusammen gegessen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
44 Antwort
@nenny1981
...es geht ja um die FRÜHSTÜCKSZEIT im Kindrgarten und daß einfach jeder machen kann was er will....und sowas geht einfach nicht...daß MAL das "Brot" nicht gegessen wird ist ja auch voll in Ordnung aus "irgentwelchen" Gründen...aber wenn dein Kind vielleicht außer 1 mal in der Woche wieder mit der VOLLEN BROTDOSE nach Hause kommt ....GEHT DAß EINFACH NICHT!!! Sie sind erst 3Jahre und sind ca. 5std. / oder länger in der Kita!! Und dann nichts essen!!! Meine Maus sagt jetzt schon immer, daß sie BAUCHAUA hat ....und warum??? weil sie nix ißt und auch nicht wirklich darauf geachtet wird!!!
sammy09
sammy09 | 05.11.2009
43 Antwort
@joel-daniel
das wird mir jetzt echt zu doof mit dir!das war keine entschuldigung!! Das war ein tip in richtung kommunikation mit den erzieherinnenes muss ja einen grund geben , warum ausgerechnet ihr kind nichts isst!! solche kommentare kannste echt lassen.es freut mich das bei euch alles so toll war .
nenny1981
nenny1981 | 05.11.2009
42 Antwort
@joel-daniel
Also ich bin Erzieherin und noch keine Mutter, aber natürlich verstehe ich eure Sorgen auch! Aber es ist eben nicht so einfach den pädagogischen Alltag mit über 25 Kindern zu meistern und da bleiben manche Dinge halt leider Gottes manchmal etwas auf der Strecke! Dafür brauchen wir aber wiederum euer Verständnis als Eltern und die Zusammenarbeit ist sehr knifflig, da es halt oft zu solche Konflikten kommt, wie eben gerade! Aber ich denke, dass wir alle erwachsene Menschen sind und solche Problemchen leicht aus der Welt schaffen können! Mein Tipp zum Abschluss: Redet nochmal mit den Erzieherinnen und sagt ihnen, dass sie darauf achten sollen, dass eure Kinder etwas essen! Damit ist ein guter Kompromiss gefunden und alle können zufrieden sein! Für mich ist es selbstverständlich, dass ich auch auf die Bedürfnisse der Eltern eingehe !
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
41 Antwort
@daesue
Ja , bin gelernte erzieherin !! arbeite leider seit ca.2 jahren nicht mehr in diesem bereich . man hat oft diskussionen mit müttern über ähnliche dinge gehabt, aber ich war immer so offen und hab sie einfach eingeladen um einen vormittag zu erleben.
nenny1981
nenny1981 | 05.11.2009
40 Antwort
@nenny1981
na siehste da kommen schon wieder ausreden vielleicht hat der freund oder freundin was besseres da krieg ich zuviel aber ich sag es immer wieder bin froh das meine nicht in der kita waren und bevor jetzt was kommt die waren gut in der schule haben arbeit usw auch ohne kita
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
39 Antwort
@daesue
die frage wollte ich auch stellen aber sehen wir es doch mal so sind wir mütter keine erzieher
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
38 Antwort
@sammy09
nunja in der hinsicht haste recht, hier gibt es einige . abertrotzdem kann man doch nicht immer gleich ein pädagogisches konzept in frage stellen , nur weil das kind seine brote nicht isst...klar ist das ärgerlich aber es kann wirklich so viele gründe haben, warum das kind nicht isst. wie gesagt, hab ja einige vorschläge gemacht , um heraus zu bekommen, wie die abläufe so sind
nenny1981
nenny1981 | 05.11.2009
37 Antwort
@nenny1981
Ich schätze mal, dass du auch Erzieherin bist!?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
36 Antwort
@nenny1981
Wollte dir nur mal sagen, daß es auch Familien gibt, die nicht in einer "GROßSTADT" mit 30 verschiedenen Kindergärten leben, sondern wo es vielleicht nur einen Kindergarten für mehrere "DÖRFER" gibt!!!! Und du dann nicht einfach mal jeden Morgen und jeden Mittag 20 kilometer fahren kannst um dein Kind in einen "besseren" oder anderen Kindergarten zu geben...
sammy09
sammy09 | 05.11.2009
35 Antwort
@madmuddi
Na also- du sagst es doch selbst- wenn der Rest stimmt, dann ist das mit dem essen nicht so schlimm! Und die Kinder finden beim Thema Essen ihre eigene Struktur! Hauptsache ist, dass sie sich wohl fühlen und dass die restlichen Strukturen eingehalten werden! Die Erzieherinnen müssen einfach darauf achten, dass jeder was gegessen hat und damit hat sich die Sache!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
34 Antwort
@daesue
Danke , du hast es echt verstanden! und noch etwas zur erziehung, erziehung findet zu hause statt, kindergärten sind nur eine erziehungsune´terstützende einrichtung. bei mir gab es das freie frühstück, ich erinnere aber die kinder an ihr essen! einmal im monat gibt es ein gemeinsames frühstück welches auch immer wunderschön ist.aber ein riesen aufwand.an solchen tagen kann man dann den rest des vormittages vergessen das heißt, das na diesem tag frühförderungen etc. ausfallen. noch ein tip, um abläufe besser zu verstehen oder um verbesserungsvorschläge zu machen , bittet doch mal darum einen vormittag in der gruppe zu hospitieren um ein gefühl dafür u bekommen , warum die abläufe so sind , wie sie sind.
nenny1981
nenny1981 | 05.11.2009
33 Antwort
@SaJaCa
so sehe ich das auch ich gebe dir vollkommen recht mein patenkind soll nächstes jahr in die kita kommen ich war mit zum gespräch ich habe gedacht ich muß platzen was die da alles gesagt hat von therapeuten und physologen usw und zum schluß sagte sie das sie auch schon mal mit den kids schreit ich hab meine freundin angeschaut und die wußte was ich meinte weil die war selber geschockt sowas find ich grauenvoll und die dürfen da auch essen wann die wollen und da gibt es fertig gerichte ich sag ich war schockiert
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
32 Antwort
leuteeeeee LESENNNNNN
ich schrieb die KITA bekommt mein geld und nicht die erzieher, und es geht doch nicht ums blöde brot. es heisst doch immer die kinder brauchen einen strukturierten tag und rituale. was ist das denn für eine struktur? wo ist das ritual? darf ich hier meine meinung nicht mehr sagen ohne dass sich jeder gleich persönlich angegriffen fühlt? ich find allein frühstücken scheisse. fertig aus. wenn unsere kita das auch macht, aber alles andere okay ist bin ich doch kompromissbereit, gibt doch schlimmeres. aber jedesmal fangt ihr gleich gleich an zu weinen....ich habe hier schlimmeres als meine meinung gelesen, aber da traut sich keiner gegen an zu stänkern oder wie?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
31 Antwort
@joel-daniel
Naja, wie gesagt- nicht alle Einrichtungen sind so! Das Problem ist halt, dass man als Aussenstehender oft nicht sieht, was es sonst noch für Aufgaben gibt im Kiga! Viele denke noch immer, dass es nur ums Spielen, malen und Verkleiden geht- dabei ist die Arbeit viel komplexer! Ich finde, dass viele Kigas in der Hinsicht transparenter werden müssen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009
30 Antwort
@madmuddi
Du hast ja schon recht- aber du hast "nur" 1 bis 3 kinder daheim und im Kiga sind es mindestens 25 bei 2 Erzieherinnen! Und es geht auch nicht nur darum, dass alle gemeinsam essen! Es gibt einen Bildungsauftrag an den sich die Kigas zu halten haben! Sie müssen ihre Auflagen auch einhalten und da sind ihnen in manchen Dingen halt einfach die Hände gebunden! In SaJaCas Fall finde ich es aber komisch, dass die Erzieherinnen erst ne Umfrage starten und dann nichts machen! Naja- es gibt halt auch in der Pädagogik schwarze Schafe!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Mein Kind "wehrt" sich nicht - was tun?
14.09.2012 | 16 Antworten
Wie viel kostet eine Kita/ein KiGa?
28.05.2012 | 23 Antworten
Kribbeln in Händen und Füßen
02.04.2012 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading