Einen Klaps auf den Po?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
04.02.2009 | 18 Antworten
Hall ihr Lieben,
meine Kleine Tochter ist jetzt 1 1/2 Jahre alt und wird von Tag zu Tag immer frecher. Sie schreit und lässt sich auf den Boden fallen wenn ihr irgendwas nicht passt. Da hab ich eigentlich noch drüber weggesehn.
Heute war sie aber ganz dreist, als ich sie ermahnt hatte, sah sie mich trotzig an und schlug mir ins Gesicht. Ich war so perplex das ich erstmal sprachlos war. Danch gabs einen Klaps auf den Po.
Aber war das überhaupt richtig, hätte ich anders reagieren sollen? Wie setzt ihr euren Kindern Grenzen?
Gruß aalishiya
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
In solchen Fällen
energisch sagen, nein, das tut Mama weh und wegsetzen sowie ignorieren. Sie haut, du haust, willst aber nicht, dass sie haut.... Spirale ohne Ende. Und sie werden noch biestiger mit zunehmendem Alter. Mit 3 kommt es richtig dicke. Was willst du dann als Maßnahme ansetzen?
Tabularasa
Tabularasa | 04.02.2009
2 Antwort
hm....
ich hätte mein sohn erstmal gesagt das man sowas nicht macht und hätte ihn in sein kinderzimmer gesetzt und wen er fertig is das er wieder raus kommen kann.....und es klappt bis jetzt....versuch das doch mal....
dahotmomy
dahotmomy | 04.02.2009
3 Antwort
Hände festhalten mit einem lauteren Auweia
Dann stehst Du das nächste Mal auf und gehst.... "wenn Du mich haust, dann spiele ich nicht mehr mit Dir. " Auch wenn sie weint, dreh Dich nicht um, ignorier sie ... und lass Dich von ihr trösten, wenn Du Dich ihr wieder zuwendest Hauen ist eine normale Trotzreaktion bei Kindern. Sie können noch nicht sprechen und verständigen sich emotional und mit einer Handlung LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.02.2009
4 Antwort
also
ich bin auch ab und an mit einem povoll in die schranken verwiesen worden und fand es als kind total schrecklich. Wir wurden nie doll geschlagen aber dennoch fand ich es nicht toll, geschadet hat es aber nicht. heutzutage würd alles immer dramatisiert und man darf sein kind nicht doller anfassen ohne gleich als misshandler beschimpft zu werden. Wenn ein kind einen ins Gesicht schlägt dann hat darf man auch jedem menschen eingestehen das man aus affekt mal ein wenig anders zu reagieren als man es sollte. jedoch finde ich 1 1/2 jahre viel zu jung um diese handlung des Kindes als beabsichtigt anzusehen. Ich glaube nicht das deine tochte dir was böses wollte und finde das du ein wenig vorschnell gehandelt hast. versuch das nächste mal ruhiger zu ragieren und ihr klar zu machen das dir das weh tut.
mileo2008
mileo2008 | 04.02.2009
5 Antwort
Hallo
Also ich denke mal deine Tochter kommt nun in der Trotzphase und versucht alles sich durch zu setzten und wie weit sie gehen kann, klar man sollte die Kinder nicht unbedingt einen klapps geben, aber wenn es echt zu weit geht denke ich mal kann es nicht schadew, vor allem haben die kinder ja noch windeln und merken es nicht so sie erschrecken sich nur. Ich mache es so wenn meine Tochter zu weit geht, muss sie kurz in ihr Zimmer, das hilft auch zwischen durch und manchmal auch nicht. Auf den boden fallen lassen, tob sucht kenne ich alles. Ich lasse meine Tochter dann immer links liegen und sie schreien. Irgend wann gibt sie dann nach weil sie merkt sie kommt damit nicht weit. Bis eine gewisse grenze gehe ich, aber hauen sollten sie dann auch nicht. Versuche einfach mal wenn es schlimm ist sie ignorieren oder im zimmer tun und wenn es nur ganz ganz kurz ist. LG MamaJenny
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
6 Antwort
hat meiner auch gemacht...
meiner beißt wenn er böse ist und dann tue ich so als wen ich weine und dann kommt er gibt mir einen kuss und ist super lieb...das ist ein thema wo die meinungen sehr auseinander gehen....würd ich pers.hier auch nicht stellen das es hier einige super mamis gibt die immer ruhig bleiben liebe grüße
Carina2303
Carina2303 | 04.02.2009
7 Antwort
Erst mal
pädagogisch wertvoll ausdiskutieren und erklären. "Nein, das sollst du nicht tun, das tut Mama weh..." Von wegen!!! Sie weiß genau, dass sie das nicht darf und sie will Grenzen! Wenn sie sich auf den Boden schmeißt und schreit und so weiter, würde ich sie schreien lassen, vielleicht sogar auslachen. Wenn sie merkt, dass sie keinen Erfolg mit ihrer Show hat, dann hört sie irgendwann schon auf. Wenn sie dich schlägt, hört der Spaß auf. Da würde ich echt bestrafen. Und wenn das ein Klaps auf den Po oder die Finger ist, dann kann das meiner Ansicht nach auch mal sein. Ich meine Klaps, nicht Schlag, aber so, dass es ankommt. Wie soll sie sonst lernen, dass es weh tut? Und dann ab ins Zimmer! Ich bin absolut gegen Schläge. Wir schlagen keine Erwachsene, wenn sie uns blöd kommen, dann können wir erstrecht nicht unsere Kinder schlagen, als wären sie unser Eigentum. Aber ewig rumdiskutieren ist auch nicht immer fruchtbar. Da tanzen uns die Blagen irgendwann lachend auf der Nase rum. Klaps
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
8 Antwort
Klapse bringen nichts,nur eine schlechte Beziehung zum Kind
Die Trotzphase beginnt ja erst, es wird noch schlimmer. Wenn du es so siehst, dass dein Kind ja am meisten darunter leidet..... Klapse sind als Erziehungsmethode völlig ungeeignet. Sie bringen schier gar nichts. Zumal dein Kind schlägt dich und du schlägst dein Kind, damit es lernt, dass man nicht schlägt. Das ist eine ganz fatale Botschaft.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
9 Antwort
Ein Nein das tut weh ...
ist keine Diskussion. Eine Diskussion besteht aus mehr als 5 Worten. Man kann eh nur versuchen, sein Bestes zu geben. Garantieren kann niemand, dass er sein Kind nicht mal klapst, aber bislang hat es gut geklappt und zwar sehr gut. Und NEIN... ich bin nicht immer ruhig und auch keine Supermama
Tabularasa
Tabularasa | 04.02.2009
10 Antwort
ok
so wie es aussieht hab ich wirklich voreilig gehandelt und das sind wirklich alles sehr vernünftige Antworten, die ich auch demnächst befolgen werde. Aber was wenn meine Kleine das mal in der Öffentlickeit macht, ich meine da kann ich ihr Geschreie und getobe doch nicht hinnehmen bzw ignorieren. Was tut ihr denn dann?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
11 Antwort
Am besten Kind aus der Situation bringen
z.B. Supermarkt:Kind liegt kreischend am Boden....Kind hochheben und wegtragen. Entweder du kannst den Einkauf beenden, oder du gehst einfach und holst ihn später ab
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
12 Antwort
Da bin ich bislang
eisenhart durchgegangen... immer im Hinterkopf, was gehen mich die anderen an. Auch da lass ich sie toben und schreien. Wenn sie beim Einkaufen Zicken macht, lass ich den Wagen stehen, bring sie nach Hause und fahre dann, wenn mein Mann da ist, nochmals allein los. Das hat sie ganze 5 x gemacht und sie liebt einkaufen gehen... Jetzt klappt es wunderbar. Als sie sich niedergeworfen hat und gebrüllt, mitten im Laden, hab ich sie brüllen lassen und gewartet, bis es vorbei war. Klar, ist peinlich, aber sie hat schnell gelernt, dass sie damit nicht weiter kommt als entweder nach Hause oder auf den Rücksitz des Wagens.
Tabularasa
Tabularasa | 04.02.2009
13 Antwort
ich weis noch aus meiner kindheit
das wenn ich oder mein bruder was angestellt haben mussten wir uns immer übers knie vom papa legen und dann gabs auf po...meistens hat aber auch nur der strenge blick von meinem vater gereicht...ich habe niemals jemanden geschlagen und habe auch keine schlechte beziehung zu meinen eltern.im gegenteil ich bin froh das ich so erzogen worden bin .was aber nichtr heißt das ich es auch so machen würde.bei meinem kleinen kommt es auch schon mal vor das er was auf die finger bekommt aber es kommt drauf an wie.ich setzte mich erst zu ihm runter dann gibts leicht auf die finger und dann erkläre ich im warum das jetzt passiert ist...ich denke wenn es dabei bleibt und mann nicht richtig schlägt ist es ok.meinem kleinen soll es ja nicht weh tuen er soll sich nur erschrecken das er anfängt zu überlegen....
Carina2303
Carina2303 | 04.02.2009
14 Antwort
Ich denke
wenn du in der Öffentlichkeit nachgibst, weil es dir unangenehm ist, dann lernt sie daraus nur, dass sie immer wieder Erfolg haben wird, wenn sie es wieder versucht. Du solltest sie einfach schreien lassen und deutlich zeigen, wie albern du das findest. Das ist bestimmt unangenehm, zumal es genug Leute gibt, die dann meinen, du seiest eine schlecht Mutter . Aber wenn du nachgibst, bescherst du dir den Stress immer wieder.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
15 Antwort
Wenn es in der Öffentlichkeit passiert:
dann reagierst Du genauso wie zu Hause: Nein, man haut nicht. Und wenn sie sich dann auf den Boden schmeißt und Du bist z.B. gerade in einem Laden: dann warte einfach die nächsten 5 Minuten ab. Mitten in der Wutphase ist eh kein Rankommen an das Kind. Und wenn Du merkst, es ist zum Großteil vorüber, dann kannst Du ihr die tröstenen arme hinhalten und erst dann erklärts Du ihr nochmals das man nicht haut, weil es weh tut Das machst Du an 99 mal, beim 100. mal hat sie es verstanden
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.02.2009
16 Antwort
ja
genau daran muss ich immer denken, weil ich selbst immmer gedacht habe " Oh mein Gott was für ungezogen Kindern, was ist das für eine Mutter die ihre Kinder nicht erziehen kann!!" Und jetzt bin ich selbst in dieser Situation und will natürlich nichts falsch machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
17 Antwort
Danke
Also eine dicken Kuss an euch alle ihr habt mir wirklich dsehr geholfen. aalishiya
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
18 Antwort
@Aalishiya
Jeder Mensch der Kinder hat, sollte wissen, wie es in der Trotzzeit zugeht. Leider vergessen manche schnell....schade...aber das deren Problem.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Kinderarzt empfiehlt Klaps auf den Po
12.10.2012 | 120 Antworten
ist ein klaps auf die finger erlaubt?
15.08.2007 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading