aggressives Kind * 8tung - lang! *

gecko2007
gecko2007
04.02.2009 | 14 Antworten
hallo!

ich gehe mit meiner Tochter paula 1x in der Woche in eine Spielgruppe, und das seit ca 1jahr.

Der Junge P. der Mutter, die Leiterin dieser Gruppe ist und den Raumschschlüssel hat, ist aggressiv seit 6 Monaten.

Seit 6 Monaten ist der Junge im Kindergarten, wo er in der Kindergartengruppe selbst der jüngste ist.

In unserer Gruppe ist er 3Wochen jünger als meine Tochter.

Nun ist er seit der Kindergartenzeit auch aggressiv den Kindern in unserer Spielgruppe gegenüber.
Er zieht an den Haaren und schubst immerzu, jedes Kind
" ist mal dran " ..

Die Mutter des Jungen schimpft zwar direkt daran mit dem Kind, dass dürfe es nicht machen, und er solle sich entschuldigen und "Ei " mit streicheln machen ..

Der mutter ists selbstverständlich auch unangenehm solch ein aggressives Kind zu haben, weiß nicht was sie machen soll, denn auch die befragten Erzieherin vom Kindergarten wissen nicht, warum der Junge sich so verhält.

In unserer Krabbelgruppe ists nun so, dass ich nicht immer erahnen kann , dass der Junge wieder solche " Attacken " vorhat, und kann somit nicht immer mein Kind genug vor ihm schützen.

Meine Tochter weint zu Recht nach Haare ziehen und schubsen.

Die Mutter des Jungen sagte mir , sie könne mich auch verstehen dass ich es " nicht gut finde " .

Mir als Mutter fällt es echt schwer da gefühlslos zu bleiben, wenn mein und andere Kinder immer so angegriffen werden von dem 19Monate alten Jungen.

Deswegen nicht mehr in die Gruppe zu gehen wäre schade, aber mit blutet mein Mutterherz wenn " ständig " mein und andere Kinder so transaliert mit schubsen und Haare ziehen werden.

Meine Tochter geht noch nicht in den Kindergarten.
Sie selbst ist eher ein " zartes " Mädchen ..

WIE WÜRDET IHR EUCH VERHALTEN? GRUPPE VERLASSEN?

HABT IHR ERFAHRUNGEN WARUM ES EVTL BEI DEM JUNGEN SO IST?

WAS KANN ICH DER MUTTER ALS TIPP GEBEN, DASS DIES SICH BEIM KIND BESSERT?


*** ich bin echt fertig ! ***

Bei jedem Treffen kommt es vor dass der Junge andere Kinder angreifft, schubst , so dass die KINDER WEINEN !
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
NACHTRAG1
sagen will, ist, auch eure Kinder werden spätestens im Kindergarten diese Erfahrungen machen und auch austeilen. Das ist auch gut so, Kinder brauchen dies für ihre zwischenmenschliche Entwicklung. Das Sozialverhalten wird daduch trainiert und gefestigt, mann sollte es nur nicht ausarten lassen. Und ein Kind wegen eines auffälligen anderen Kindes nicht mehr in die Spielgruppe zu schicken ist falsch, man hilft dem Kind dadurch nicht sondern erziehlt dadurch nur das Gegenteil. Klar möchte man als Mutter sein Kind schützen, aber sie müssen auch lernen sich selbst zu behaupten, das prägt den Charakter des Kindes. Also mein Tip an euch, versucht den Kindern andere Lösungen für ihr Problem zu zeigen, meist sind diese Ausbrüche auch nur eine Art von Hilflosikeit weil sie noch nicht richtig ihre Gefühle ausdrücken können.
Canim01
Canim01 | 04.02.2009
13 Antwort
NACHTRAG
werden die pitschte und schupste ihn ständig, ihre Mutter war schon dahinter und ermahnte sie auch sie solle dies nicht tun und ließ sie auch Auszeiten nehmen. Aber es half nicht wirklich was, mal war es schlimmer mal weniger schlimm! Irgendwann hatte mein Sohn dann begriffen, das er sich wehren musste und ihr die Stirn bieten konnte. Als dieser besagte Tag kam, war sie wie vor den Kopf gestoßen und konnte gar nicht begreifen das es Kinder gab die sich diese Atacken von ihr nicht mehr gefallen lassen. Sie merkte dann selber wie gemein das war und die Phasen bei ihr wurden weniger. HEUTE zanken sie sich auch schon mal hier und da, aber sie haben gelernt die Grenzen des Anderen zu erkennen und zu akzeptieren auf ihre ganz eigene kindliche Art. Was ich euch damit
Canim01
Canim01 | 04.02.2009
12 Antwort
Um euch mal etwas zu beruhigen!
Jedes Kind macht diese Phasen der Ausbrüche durch, der Eine früher der Andere später. Es fängt bei den meisten Kindern um den ersten Geburtstag rum an, die Kinder entdecken ein Stk. mehr Selbständigkeit und folglich dadurch auch eine gewisse Art von ´´Macht´´ anderen Kindern und ihren Eltern gegenüber. Diese Phase geht auch wieder vorbei, beginnt dann allerdings mit 2-2, 5 Jahren erneut und kann sich über einen längeren Zeitraum hinziehen. Sicherlich sollte man dies nicht einfach so hin nehmen und den Dingen seinen Lauf lassen, sondern den Kindern immer wieder konsequent zeigen das dieses Verhalten nicht okay ist. Jungs und Mädchen sowie quirlige wie auch ruhige Kinder sind in diesen Phasen recht unterschiedlich. Jungs sind eher die sog. ´´Schläger´´ und Mädchen die hinterlistigen kleinen Biester die gerne kratzen und beissen. Dieses ist aber in der Entwicklung ganz normal, es wird auch der Vorreiter der Ellebogentechnik genannt und kann im Kindergartenalter noch mal richtig häftig
Canim01
Canim01 | 04.02.2009
11 Antwort
also wir hatten in der kita auch so einen rabauken
der hat allen die spielsachen weggenommen, damit um sich geworfen, andere kids geschubst, gezwickt und an den haaren gerissen. hab dann mal mit der erzieherin dort gesprochen und die meinte er muss eh immer auszeiten nehmen, wenn er so ist. irgendwann hab ich mal seine mama + grossem bruder beim einkaufen getroffen. hab mich ein bissi mit ihr unterhalten und die beiden jungs beobachtetn - da war mir dann alles klar - der grosse bruder hat dem kleinen ganz schön zugesetzt und als ich die mama drauf angesprochen hab meinte sie nur - ach ja jungs .... das ende des liedes, meiner hat zu hause angefangen mit spielsachen nach mir zu werfen, wenn ihm was nicht gepasst hat. Der andere junge kam dann in eine kleinere gruppe und es wurde nochmal mit der mutter gesprochen, dass sie doch bitte was unternehmen soll, jetzt is wieder ruhe eingekehrt - es war aber ein schönes stück arbeit meinem zu erläutern dass es nicht ok ist dinge nach wem zu werfen.
Noah2007
Noah2007 | 04.02.2009
10 Antwort
der junge
ist 19 MOnate!!!! hallo!!würde das wirklich nicht mit einem schuljungen vergleichen.
lisa77
lisa77 | 04.02.2009
9 Antwort
...
also ganz ehrlich kann ich Dich sehr gut verstehen! Ich hab das erst im Schulalltag erlebt da geht es auch um einen Jungen dem alle Strafen und Schimpfe seiner Eltern oder Lehrer egal zu sein scheint und sogar wenn ich ihn dann schnappe und ihm sage, das er meinen Sohn nicht ständig verprügeln soll geht das zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus. Ganz ehrlich weiß ich nicht, was sich die Mutter dabei denkt wenn ihr Kind so ist, einfach die Gruppe weiter zu besuchen wenn ihr Kind so ist! Ich bin dann über die Lehrer und schließlich über die Rektorin gegangen und nun ist endlich was passiert. Ich verstehe Deine bedenken weiter hin gehn oder nicht, aber es kann ja auch nicht sein, dass Du gehst.Wenn es ihr Spaß macht solltest Du vielleicht mal mit den anderen Eltern reden was sie dazu sagen und darüber denken. Vielleicht solltet ihr der anderen Mutter ans Herz legen die Gruppe zu verlassen Lieben gruss
mamitasha
mamitasha | 04.02.2009
8 Antwort
es könnte ja sein
dass dieser junge in der gruppe überfordert ist. manche kinder tun sich schwer in eine gruppe zu integrieren und ihre rolle dort zu finden. sie reagieren dann meist aggressiv um somit auch aufmerksamkeit zu bekommen. ich denke es wäre wichtig dass eine person diesen junge in der gruppe "begleitet", ihn führt.schimpfen und strafen wäre der falsche weg. lg
lisa77
lisa77 | 04.02.2009
7 Antwort
hmmm,
also ich glaube bei sowas kann man noch nicht von aggresivität sprechen, besonders wenn er noch nicht so lange im kiga ist und da dann auch der jüngste ist. im kiga werden viele kinder frecher und versuchen sich noch mehr als vorher durchzusetzen, das ist ganz normal. allerdings ist in so einem fall auch eine strenge konsequente mutter gefordert, kommt ein kind 1mal damit durch wird er es immer so machen und das auch net so dolle. mein junge ist auch etwas zart und sensibel, das war er schon immer, aber ich habe ihm immer gesagt bzw beigebracht er soll sich wehren. ich würde dir gruppe nicht verlassen, das wird deiner tochter im kiga auch passieren, dann kannst ja auch net den kiga wechseln. naja und ein tip für die mutter, ganz einfach, er darf nicht mitspielen wenn er gegenüber den andren kindern so unfair ist, da muß sie sehr konsequent sein und sich mit ihm in ne ecke setzen bis er einwilligt soweit lieb zu sein. sobald er wieder damit anfängt das selbe nochmal. lg anna
skyxxx
skyxxx | 04.02.2009
6 Antwort
so war mein sohn auch ne zeit lang
bis wir bemerkten das wen er mit wenig kindern zusammen ist total lieb ist und sobalt zu viele kinder da sind fing er dan an zu beissen weil es ihm zuviel wurde und zu laut und er war da auch 18/!) MONATE UND JETZT IST ALLES VORBEI DAS DAUERTE BEI IHM PAARMONATE UND JETZT GEHT DAS WIEDER er setzt sich dan in eine ecke wen er ruhe braucht oder geht in das ruhezimmer also es ist nicht nur schwer für die mütter wen das eigene kind verletzt wird sondern auch wen das eigene kind den anderen weh tut aber seit er seine kleine schwester hat ist er nicht wieder zuerkennen er ist total lieb und führsorglich wen sie sich mal weh tut oder mal so weint dan ist er immer der erste der sie dan tröstet total süß
knufie
knufie | 04.02.2009
5 Antwort
Das ist das typische Alter für diese Ausbrüche.
Das wird sich erst nach längerem Kontakt zu Kindern und mit zunehmendem Alter bessern. Hilfreich sind Auszeiten. Dann muss sie ihn halt nehmen und bei sich auf dem Schoß behalten oder auf einen Stuhl setzen, egal wie sehr er bockt. Klare Ansagen und dann darf er halt ne Weile nicht mitspielen / spielen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
4 Antwort
...
Ich würde die Gruppe verlassen. Die Mutter scheint nicht in der Lage, die Verantwortung zu übernehmen und Konsequenzen zu ziehen, also musst Du es tun. Was man ihr raten kann, sollte eher ihr Problem sein als Deines. Je länger Du da zuschaust, umso schlimmer für Deine Kleine.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
3 Antwort
Ich
finde es echt heftig was du da schreibst und bin entsetzt das die Mutter da nicht wirklich was machen kann.Der kleine ist 19 Monate und gehört meiner Meinung nach noch nicht in den Kindergarten, er ist zu klein dafür und kann noch nicht alles verstehn was die grossen machen. Ich denk mal das er das mit dem Haare ziehen und schubsen aus dem Kindergarten hat da dort ja auch viele grössere Kinder sind die ihm das vor machen. da er erst 19 Monate ist bringt es auch nicht viel mit ihm darüber zu reden da Kinder in dem alter zwar schon viel verstehn aber nicht richtig umsetzen können. Ich denke es wäre besser wenn du Mutter ihn aus dem Kindergaten nimmt wenn ihr das möglich ist dann müsste es auch schnell wieder besser werden mit der agresivität. Ich hoff du verstehst wie ich da mein. Gruss RED
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
2 Antwort
vllt sollte die mutter die leitung abgeben
ich selber habe auch die leitung in unserer spielgruppe und da is es ja nun doch so das man auf sein eigenes kind nicht so eingehen kann wenn man andere anleiten muss als wie wenn man "einfach drinsitzt" und mitmacht. vllt fühlt sich der junge etwas vernachlässigt und versucht so aufmerksamkeit zu bekommen. Mein sohn wäre zwar nie auf die idee gekommen so etwas zu tun, aber ich selbst hatte das gefühl nicht genug auf mein kind eingehen zu können... deswegen teile ich mir nun mit 2 müttern die leitung, sodass ich mit meinem sohn auch "einfach mal drinsitzen" kann wünsche dir alles gute und hoffe es hilft p.s. wir hatten auch so ein kind und wenn der meinen jungen angegriffen hat hab ich nicht gewartet bis die mutter was gesagt hat sondern hab selbst drauflosgeschimpft. war mir schei**egal was die mutter dazu sagt, NIEMAND packt ungestraft meinen sohn an
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
1 Antwort
*LOL*
ich kann die Mutter verstehen wie sie sich fühlt. Meine Tochter war letzten mein KA, sie hat nicht viel mit anderen Kindern in ihrem Alter zu tun.Sie ist noch nicht im KG.Beim KA hat sie auch andere Kinder Trangsaliert.Zwar keine Haare ziehen aber sie wollte ein Kind vom Schaukelpferd ziehen.Das war mir peinlich wenn sie dan auch noch geschrien hat und sich auf den Boden hat fallen lassen.Sie entschuldigt sich zwar immer wenn ich es ihr sage oder wenn sie merkt sie hat jemandem Wehgetan.Aber ich denke bessern wird es sich erst wenn sie richtig und regelmäßig kontakt zu anderen Kindern hat. Aber bei dem Jungen, keine Ahnung.Kinder müssen auch mal bestrafft werden , nicht nur Schimpfen, zb alleine in einen anderen raum, und erklären warum er jetzt alleine spielen muss. LG
CindyJane
CindyJane | 04.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Dringend Hilfe und tips (Lang)
21.08.2012 | 5 Antworten
Was tun? Achtung lang
11.06.2012 | 9 Antworten
es bricht mir das herz (ui lang)
26.01.2012 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading