Wie bekomme ich unsere Tochter in Ihr eigens Bett?

Mamaleofelix
Mamaleofelix
18.12.2007 | 10 Antworten
Hallo, bin neu bei euch und hab ein grosses Problem!Unsere Tochter ist 2, 5 Jahre und seit einiger Zeit will sie nicht mehr in ihrem Bett schlafen.Sie kriegt regelrecht tobsuchtsanfälle,
wenn man sie in ihr Bett bringen will.Sobald sie bei Mama und Papa im bett schlafen darf(da
beide morgens arbeiten müsse und irgentwann resignieren, leider)ist die Welt für sie in Ordnung.Es ist im Prinzip auch schön unsere Maus bei uns zu haben, aber irgentwann möchte ich mit meinem Mann auch mal alleine sein.Wir wissen echt nicht mehr weiter, da wir schon fast alle Einschlafrituale(Märchenvorlesen, Kasette hören, etc.)durchhaben.Weiss jemand noch einen anderen Rat?!Bitte melde Dich!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Buchtipp...
.."jedes Kind kann schlafen lernen" LG Mandy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2007
2 Antwort
..............
ich würde sie einfach in ihr eigenes bett stecken, wenn alles andere nicht mehr hilft..und dann auch brüllen lassen.irgendwann beruhigt sie sie sich schon ... sonst tanzt sie euch später nur auf der nase herum, wenn sie merkt, sie bekommt ihren willen ... hat sie in ihrem zimmer vor etwas Angst vielleicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2007
3 Antwort
hallo
mir gehts ´leider ähnlich, hab aber noch das glück das meine tochter fast 4j. problemlos in ihrem bett einschläft aber sie kommt jede nacht in unsere bett und wenn ich sie zurück bringe fängt sie an zu weinen meist gebe ich dann nach weil es mir leid tut sie alleine in ihrem zimmer zu lassen, angefangen hat es mit 2j.
pink-lilie
pink-lilie | 18.12.2007
4 Antwort
antwort
Hast du in ihrem zimmer ein nachtlicht?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2007
5 Antwort
jedes kind kann schlafen lernen
zu diesem kindeswohlgefährdenden buch eine i-netseite www.ferbern.de alternative: william sears "wachen & schlafen - ein elternbuch für kindernächte"!!! anstatt euch den stress anzutun, lasst sie bei euch schlafen, genießt diese zeit und du wirst sehen, sie geht von ganz alleine in ihr bett, schneller als wie du es dir vorstellen kannst! und da ihr es hauptsächlich genießt, dass eure tochter bei euch ist, erwarte nicht von der kleinen, dass sie alleine schläft, sie spürt doch eure emotionen! und was das liebesleben angeht, lasst eurer phantasie freien lauf ... es gibt ja doch mehr als das schlafzimmer ...
silberwoelfin
silberwoelfin | 18.12.2007
6 Antwort
gott sei dank
hab ich meine tochter von anfang an in ihrem bett schlafen lassen. das klappt alles super. wenn sie angst hat darf sie auch jederzeit zu uns kommen, das weiß sie auch. aber mehr als kasette hören, märchen vorlesen und evtl beten kann ich dir auch ncihts raten. vielleicht, wenn du erstmal bei ihr bleibst, bis sie eingeschlafen ist ... eine bekannte hat bis sie 11 war bei ihren eltern geschlafen, und daher hab ich das gar nicht erst angefangen ;-)
Supermami86
Supermami86 | 18.12.2007
7 Antwort
Leonie
Wie schon gesagt, wir haben noch unseren Sohn der dann auch wach wird, wenn wir sie brüllen lassen.Sie hat auch keine Angst es hat sich bei ihr irgentwie festgesetz bei uns zu schlafen, denn sie kommt jeden abend mit einer neuen Ausrede.
Mamaleofelix
Mamaleofelix | 18.12.2007
8 Antwort
Hör auf dein Gefühl
Ich persönlich finde das Käse mit dem Buch und dem Brüllen lassen.Tust deinem Kind keinen Gefallen damit. Wir haben das auch durch mit unserer Jüngsten, als die in dem Alter war.Das hat sich von ganz alleine wieder gegeben. Schliesslich hat deine Kleine ja schon mal allein in ihrem Bett geschlafen, da muss man nicht so solch drastischen Massnahmen greifen, denke ich. Wie gesagt, ich würde die Zeit für mich arbeiten lassen.Und wie du schreibst, geniesst du die Nähe zu deiner Tochter ja auch irgendwie.Aber das ist halt nur meine ganz persönliche Meinung!
kassiopaia
kassiopaia | 18.12.2007
9 Antwort
In anbetracht des Alters deiner Tochter
rate ich dir auch zum Buch "jedes kind kann schlafen lernen" Halte davon sehr viel, vorraussetzung ist das das Kind schon deine Worte klar und deutlich versteht. Den dabei geht es ja ums erklären "mama kommt gleich wieder" Das verstehst deine kleine schon. Eine weitere Vorraussetung um die Methode nach dem Buch anzu wenden ist das du und dein Mann beide davon überzeugt sind das ihr es so nicht weiter wollt! Dann beide erst das Buch lesen und dann werdens sicher 1-2 laute und vor allem schlaflose Nächste, aber ihr schafft das. Wenn ihr es wirklich wolt. Wenn ihr es aber doch eigentlich schön findet das eure Tochter bei euch im Bett schläft dann genießt die Zeit in der sie das noch tut, denn irgendwann ist auch das vorbei. Aber wenn die Schlafqualität von Vater und MUtter drunter leidet dann muss sie raus aus dem Elternbett. Fertig. Konsequenz bringt dich dabei dann zum erfolg. Ich wiederhole nochmal, auch an alle gegner dieser Methode: Es funktioniert nur bei kinedern die minimum 1jahr alt sind und auch nur wenn die Eltern "am Ende" sind weil sie mit Kind im Bett nicht schlafen können. Sowas gibt es ja auch, Familienbett hin oder her
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 18.12.2007
10 Antwort
solange ihr als
eltern euch unsicher seid, ob es richtig ist sie wirklich in ihrem bett schlafen zu lassen wird sie auch nicht da bleiben. kinder spühren die kleinste unsicherheit bei den eltern. so war es bei unseren auch. als ich mir selbst gesagt habe so es reicht, dann hat es auch funktioniert. nicht sofort man braucht geduld, erst habe ich mich zu ihm hingelegt bis er einschlief, dann bei ihm sitzen, dann tür offen lassen und licht im flur. aber ihr müsst es selbst auch wirklich wollen!
käphrin
käphrin | 18.12.2007

ERFAHRE MEHR:

hochbett oder normales bett?
09.02.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading