Ich hasse die Spielkonsole!

Nayka
Nayka
23.01.2016 | 13 Antworten
uuuaaahh seit wir dieses dämliche teil daheim haben gibt's nur noch stress. mein sohn hält sich nicht an regeln und hintergeht mich andauernd. gerät wegnehmen hat nur bedingt funktioniert, er geht dann einfach zu den Nachbarn "playmobil" spielen (haha, scherzkeks, meint wohl ich fall auf alles rein). bisher hatten wir die regelung nur am Wochenende, aber er nervt mich schon damit wenn ich noch im bett liege und nervt mich wirklich den ganzen tag (alle 5-7min "darf ich? ich will jetzt... ich würd so gerne..."). und er liegt ja damit nicht nur mir in den ohren... einfach allen die so was zum dran rumdrücken haben geht er damit auf den geist. und wenn er dann mal spielen darf ist er damit ja selten allein. dann beleidigt und beschimpft er seine mitspieler als würds ums eingemachte gehen... ich kanns schon gar nicht mehr hören.
heute haben wir zu viert einen "game-Vertrag" ausgetüftelt, also wann und zu welchen Bedingungen gespielt werden darf. vor einer stunde kommt er wieder "daaarf ich...." . nein liebes Kind, heute nicht mehr. er haut wieder ab zu den Nachbarn. ich diskret meiner Nachbarin geschriebn, was die jungs grad so tun..? ja was wohl... (pchau) (pchau) (pchau)
Ich weiss das viele Eltern das selbe Problem haben und ich weiss auch, dass bei uns der spuk irgendwann vorbei sein wird, aber ich bin grad total genervt und frustriert weil er wirklich nichts mehr anderes tut. er hat ein zimmer voller Sachen, 2 riesen kisten lego aber dauernd liegt er mir in den ohren wie langweilig ihm doch ist und er keine Freunde hat die mit ihm spielen. ja liebes Kind, wenn du alle nur anschreist wenns nicht so läuft wie du willst musst du dich nicht wundern... am liebsten würd ich alle technischen geräte aus dieser Wohnung entfernen, ich bin wirklich nur noch genervt...
wenn er sich an den vertrag halten würde könnte er bis zu 3.5h zeit herausholen für das Wochenende... aber der vertrag bestand noch keine stunde und er hat schon die regeln gebrochen. ich selber empfinde mich als grosszügig, aber im Gegensatz erwarte ich, dass ich ihm vertrauen kann... ist das ein Vorgeschmack auf die Pubertät??? echt, ich hab jetzt schon angst...
sorry für den etwas konfusen text, ich bin echt grad total wütend und es musste raus...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Bei uns klappt das zum Glück sehr gut Ne Wii hatten wir schon vor Mausi... den Nintendo 3DS Xl hat sie jetzt mit 7 zu weihnachten bekommen das spielen hält sich aber sehr in Grenzen. An der Wii sitzt sie alle paar tage bzw eher Wochen mal für ne Halbe Stunde und dann auch immer mit uns...entweder wir spielen mit oder schauen dabei zu einfach hingehen, anmachen und sich davor hocken, is nich...das macht sie auch bzgl. TV schauen nicht gefragt wird grundsätzlich und einer von uns ist immer mit im Raum und wenns mal Nein heißt, egal ob TV schauen oder spielen, dann wird da auch kein Drama draus gemacht und für sie is es dann okay so..rumdiskutiert, uns auf die ketten gehen trotz ausgesprochenem Nein oder so, is bei ihr nich der fall nein heißt nein und das weiß sie auch..sie würde dann, würde es diese Möglichkeit geben, dann auch nich einfach zu ner Freundin in der Nachbarschaft gehen und da spielen der DS war zu weihnachten auch nur ein, zwei Tage hochinteressant...also stundenlanges rumdaddeln is bei ihr nich..dafür sind andere Sachen wie malen, basteln, rausgehen usw., immer noch viel schöner sie spielt auch altersentsprechende spiele..auf der Wii sind es nur Mario kart und skylander bei denen sie Gegner hat und Disney infinity, wo sie nur die aufbauspiele spielt für den DS hat sie 2 Lernspiele, ein Mario-spiel und eins von Asterix und Obelix..verliert sie irgendwo, gibt's da von ihr aber kein rumgemaule oder so...geht's eben wieder von vorne los und gut is Ich würd das teil an deiner stelle jetzt wohl erstmal ne weile verschwinden lassen und dann feste regeln aufstellen..gibts dann wieder Theater, wie einkassieren und auch unterbinden, dass er stattdessen dann bei freunden sitzt und zockt notfalls kann er dann eben nich zum freund, wenn er dann da spielt..dessen mutter kann ihm ja nu nicht verbieten mit seinen Sachen zu spielen, weil dein sohn es nicht darf
gina87
gina87 | 25.01.2016
12 Antwort
ich frage mich da ganz ehrlich warum man sich das antut... vorallem dann auch in so jungem alter. ich finde die neue generation erschreckend manchmal...
tate
tate | 24.01.2016
11 Antwort
Meine ist sechs. Und hat seit Weihnachten einen Nintendo ds... Wenn ich hier nicht klar und konsequent nein sage würde sie ständig zocken. Die ersten vier Wochen waren echt ätzend. Langsam wird es weniger und es interessieren Sie auch wieder andere Sachen. Manchmal zieh ich das Ding auch komplett ein wenn sie es nicht freiwillig ausmacht, das zieht mittlerweile. Und ich muss da echt hinterher sein, Papa war auch mal gamer aus Leidenschaft und hat die Nächte durch gezockt.
delila
delila | 24.01.2016
10 Antwort
mein Sohn und wenn dann auch nur mit Freunde......z. B wenn mal Regenwetter ist......allerdings wäre ich da etwas strenger ...ich würde ihn nach einem Regelverstoß oder Streitigkeit wegen der Konsole nicht zum Nachbarsjungen ziehen lassen ..Du lässt es ihm indirekt zu....zumal Du ja weißt , dass er dort vor der Konsole sitzt....und ich würde ihn von dem Jungen seiner Mutter wieder heimschicken lassen ... fluffy81...bei manchen Kinder muss man Grenzen ziehen ...auch wenn sie regelmäßig dürfen , wollen sie immer mehr....
130608
130608 | 24.01.2016
9 Antwort
manchmal denke ich je weniger es die kinder dürfen desto mehr verlangen sie danach und versuchen es dann eben auch hintenrum....meine tochter hat gestern zum 8ten geburtstag ne wii u bekommen, sie darf im prinzip immer dran spielen wann sie will- durfte sie beim 3ds auch so wie bei der playstation und auch beim storio- und wir haben nie probleme damit. früher oder später wirds uninteressant und dann wird nur noch gespielt wenn mal andre kids da sind oder mama nen runde mit zocken will :-D bisher bin ich damit gut gefahren und sie nutzt es nicht aus, die noten bzw die hausaufgaben leiden nicht und sie darf auch dran wenn wir grad niht in der nähe sind, sie weiß wie alles angeht etc aber sie übertreibts nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.01.2016
8 Antwort
ist ein schwieriges thema. ich glaube ich bewege mich mit meiner meinung irgendwo zwischen dir und tate *lol* für konsolen sind meine zwei zu klein, aber wir haben zum beispiel keinen fernseher und wollen das auch nicht ändern. die kinder schauen ausgesuchte sachen auf dem tablet , aber es ist eben kein anschalten und durchzappen. davon möchte ich meine fern halten. bei freunden und sogar den großeltern kommen sie natürlich mit den fernseher in kontakt, aber erstaunlicherweise kam bisher noch nciht der wunsch auf, einen bei uns hinzustellen. ich denke ja eh, dass klassisches tv auf lange sicht durch streamingdienste und view-on-demand ersetzt wird. hilft dir für dein problem jetzt wenig. aber er scheint da ja extremes suchtpotenzial zu haben. ich glaube allein deshalb würde ich es vorerst auch rigoros einziehen. oder eben eine stunde sonntags, die aber an keine bedingung geknüpft ist. also er weiß beispielsweise, sonntag um drei bis um vier darf er spielen. es birgt halt auch so seine gefahren, wenn du das rumkonsolen unterschwellig als belohnug einsetzt, damit bekommt es für ihn ja einen noch höheren stellenwert. eben deshalb feste zeiten ohne bedingung.
ostkind
ostkind | 23.01.2016
7 Antwort
wir arbeiten mit Gutscheinen. Er bekommt jede Woche z.B. 100 Minuten Zeit . Er kann entscheiden ob er jeden Tag etwas spielt oder sich alles fürs Wochenende aufhebt. Am Sonntag verfallen die Gutscheine wieder . Darüber kann er sich auch Gutscheine "verdienen", in dem er zb bestimmte Extra Sachen macht oder wenn er z.B. von sich aus sehr viel gelernt hat für die Schule.
taunusmaedel
taunusmaedel | 23.01.2016
6 Antwort
Wir haben für derartige Aktivitäten von Anfang an vereinbart das es fixe Zeiten gibt - in unserem Fall nur Wochenends entweder abends oder in den gemütlichen Morgenstunden je nachdem was bei uns an dem Tag am Programm steht. War und ist bei uns nie ein Problem gewesen - unsere Söhne sind 7 und 6 Jahre alt. Der ältere hat das Gerät lieber oder würde ohne Einschränkungen vermutlich auch mehr davor abhängen - allerdings erlauben wir ihm das nicht. Wenn er sich in die Spiele so reinsteigert kann ich deinen/euren Frust gut verstehen. Ich würde aber auch Nachbarn informieren, dass du nicht möchtest, dass er bei Ihnen spielt.
hcss2009
hcss2009 | 23.01.2016
5 Antwort
ich persönlich sehe das mit dem umgang mit gewissen sachen lernen bisschen anders… dinge mal auszuprobieren oder in ein festes tagesprogramm aufzunehmen finde ich sind zwei paar schuhe. wir kommunizieren oft über diese dinge und bisher fühlt es richtig an für uns wie wir das handhaben. luan hat 100 möglichkeiten bei freunden auf spielkonsolen zu spielen…jedoch haben sich aus seinem freundeskreis am ende auch die herauskristallisiert, welche dieselben interessen wie er haben und das sind dinge wie rausgehen, sachen bauen etc..! er hat auch zu dem einen freund fast keinen kontakt mehr, weil dieser einfach nur noch vor seiner konsole sitzt… das hat luan ne lange zeit ziemlich angeschissen. hätten wir hier zuhause ne spielkonsole würden wir damit nur stress verursachen vermutlich…das weiss selbst luan, weil er das auch selbst gemerkt hat. wir haben mit ihm nach diesen "gameboy-attacken" darüber geredet und er hat von sich aus selbst in seinen worten gesagt, dass er sich schlecht fühlt dabei, weil es im innern warm wird, er nervös wird und wütend. damit hat er die wirkung von solchen medien auf ihn schon selbst reflektiert :-) wenn es bei einem kind klappt, dass es einfach jeden tag ne halbe stunde spielt, ok…aber in unserm fall, also bei luan wäre das nur störend. er hat es ausprobiert, wir haben es alle inkl. ihm eher als negativ-bringer gesehen und uns entschieden, dass wir sowas lieber nicht haben möchten. wir machen das nach dem motto: het meh's nit, brucht meh's nit ;-) natürlich hat da jede seine meinung dazu…ich hatte früher auch ne andere meinung dazu…aber das ist so mein jetziger meinungsstand, wenn es um medien geht. smartphone ist bei uns im übrigen auch kein thema, obwohl fast alle mitschüler eines haben…wir selber haben keines…es ist für unsere kids einfach nicht interessant.. sie kennen es von cousins und onkles etc…aber es gibt ihnen einfach nichts.
tate
tate | 23.01.2016
4 Antwort
also ja kenn ich.meine jungs....begeistert bin ich auch nicht...der kleine hat allerdings fixe zeiten und der grosse macht grade viel scheiße lol...grad spielt hier keiner
keki007
keki007 | 23.01.2016
3 Antwort
@Dajana01 er wird im Mai 10... @tate ich denke, jetzt alle geräte ganz wegnehmen macht wenig sinn und gehört wohl wirklich eher in meine träume ^.^ alle Nachbarn haben welche, und da hab ich die kontrolle ehrlich lieber selber wann er spielt. ich selber hatte auch einen game Boy anno dazumal und hab sehr gern damit gespielt, aber ich war immer lieber draussen oder hab mit meinen Brüdern gespielt als mit dem gerät. ich hatte keine regeln dazu und wenn ich heute so zurückdenke, hätte es die auch nicht gebraucht. nathi zum Beispiel braucht auch keine regeln, wenn raffi gamet kommt sie mit mir mit dem hundi raus oder spielt mit dem nachbarsbaby. sie spielt auch gerne mit dem DS oder der Wii, aber sie findet 1000 andere Sachen wenn es medienfrei ist und ist nie so dermassen gereizt wie er, danach. ich bin der Meinung, man sollte auch mit "suchtlastigen" dingen einen gewissen umgang finden, er soll in 20 jahren ja auch auf die Geburt seines ersten kindes anstossen dürfen ohne gleich alki zu werden. aber er machts mir wirklich schwer vernünftig und rational zu bleiben...
Nayka
Nayka | 23.01.2016
2 Antwort
deshalb haben wir keine :D meine kids dürfen ab und zu animal jam im internet spielen…da geht man auf die suche nach tierarten und lernt dann was über sie etc.. aber danach haben sie in diesem jahr auch noch nie gefragt. ich hab hier noch meinen alten gameboy liegen… den musste ich dann irgendwann wieder aus dem verkehr ziehen, weil mein sohn einfach dazu tendiert nur noch darauf spielen zu wollen. ich sehe dann als meine aufgabe ihn davor zu "schützen" und greife da knallhart durch. wenn ich sehe, dass etwas in die falsche richtung geht, dann ist einfach schluss damit. mittlerweile ist der gameboy auch schon vergessen ;-) ich sehe in den technischen geräten tatsächlich eine gewisse gefahr. es entfernt uns menschen von unserm selbst und vernebelt uns die sicht. zudem machen sie süchtig…gar keine gute sucht. und wenn schon wut und aggressionen mit ihm spiel sind, dann läuten bei mir alle alarmglocken.
tate
tate | 23.01.2016
1 Antwort
Wie alt ist er denn???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.01.2016

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Ich hasse es schwanger zu sein!
09.06.2012 | 50 Antworten
ich hasse kochen
19.04.2012 | 21 Antworten
Ich HASSE meine "Mutter"
29.01.2012 | 6 Antworten
ich hasse teenys!
19.10.2011 | 9 Antworten
ich hasse die dreiste art :-@
05.09.2011 | 17 Antworten
Ich hasse mein Leben
02.09.2011 | 18 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading