PRIMUS-Schule, habt ihr davon schon gehört.

JonahElia
JonahElia
30.01.2013 | 3 Antworten
habe gestern Post bekommen, dass diese Schulform nä. JAhr bei uns starten soll...heißt Primar und Sek 1 zusammen..die Kinder werden geschlossen von Klasse 1-10 gehen...dafür wird hier die Hauptschule geschlossen...Kommt für uns aber nicht in FRage, da Jonah dort nicht zu Fuß hingehen kann und ich die normale Grundschule doch bevorzuge...meine Oma meinte sofort...wie bei mir damals (Volksschule Klasse 1-8)....
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
sowas hatten wir hier auch mal als mein bruder zur schule ging...1-10 klasse alles in einem haus..ein teil grundschule von 1.-6. klasse und ein teil realschule von 7.-10. klasse man hät nach der 6. aber damals noch auf gesamtschule oder gymnasium gekonnt wenn man gewollt hätte..also muss nach der 6. in die realschule überzugehen wars nich der grundschulteil bestand noch bis ich auf der realschule war..glaub in der 7.-oder 8.klasse hatten sie den teil dann dicht gemacht und aus 3 ortsansässigen grundschulen wurden dann 2 realschule gibts heut auch nich mehr..als ich 9./10.klasse war wurde die komplett sarniert und dann wurde es ne oberschule ..gesamt haben wir auch nich mehr..aus der wurde das haus 1 des gymnasiums gemacht für die 7.-10.klasse und haus 2 sind dann die 11.-13.klasse also grundschule is nach wie vor hier 1.-6. klasse geblieben
gina87
gina87 | 30.01.2013
2 Antwort
Ich bin Lehrerin und kann dir von dieser Schulform nur abraten, sofern du die Wahl hast. Bei uns heißen diese Schulen Sekundarschulen, aber es geht einfach darum, dass es eine Schulform ist, in der zwischen Hauptschule und Realschule nicht mehr differenziert wird. Wenn dein Kind nicht so leistungsstark ist, dann kann es vorteilhaft sein. Wenn dein Kind Realschulniveau hat und besser, dann ist es nix. Wir nennen diese Schulformen "kleine Gesamtschulen ohne Elite". Vorteilhaft ist allerdings, wenn die Kinder nicht schon nach der vierten Klasse aufgeteilt werden, weil sich bei vielen erst später herausstellt, welcher Lerntyp sie sind und damit einfach bessere Chancen auf gerechte Förderung und Forderung haben. Grundschule bis Klasse 6 z.B. ist gut. Aber bis oben alle zusammen ist in Deutschland Mist, weil die Klassen zu groß und die Lehrer zu eingeschränkt sind. Die deutsche Regierung sucht sich immer die Zückerchen aus den Konzepten des Auslands heraus, ist aber nicht bereit, die gleichen Voraussetzungen wie im Ausland zu schaffen. Die Finnen z.B. machen das so mit den Primusschulen und bei ihnen funktioniert das toll und das Leistungsniveau ist sehr hoch. Die Deutschen meinen dann, sie müssten das auch machen. Sie vergessen aber, dass in Finnland eine Klasse 15 Schüler hat und immer zwei Lehrer anwesend sind in jeder Schulstunde. Die Förderkonzepte sind viel ausgereifter und werden von der Regierung bezahlt. In Deutschland bleiben die Klassen aber 30-32 Mann stark und es kommt nur ein Lehrer drauf. Zudem sind die Vorgaben für die Lerninhalte so sehr vorgegeben und starr, dass einfach keine Zeit bleibt, um die Schüler so arbeiten zu lassen, wie es in Finnland der Fall ist. Die Deutschen sind in Bezug auf Reformen im Bildungssystem wie kleine Kinder. Sie sehen was, schreien "Das machen wir auch!", verändern aber nicht die Bedingungen, weil es ihnen zu teuer ist. Albern... Also, du musst es selber wissen, aber ich halte es für absoluten Mist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2013
3 Antwort
@Maulende-Myrthe...hab ich mir schon so gedacht...Danke...nein, er wird zur normalen Grundschule gehen
JonahElia
JonahElia | 30.01.2013

ERFAHRE MEHR:

Ausdrücke aus der Schule
15.10.2015 | 22 Antworten
schule, kind zurück stellen?
21.09.2014 | 16 Antworten
völliges abschalten in der schule
10.09.2013 | 14 Antworten
darf die schule das?
19.02.2013 | 29 Antworten
Schule mit 6 oder mit 7 jahre?
19.02.2013 | 32 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading