Wie wurdet ihr erzogen und macht ihr es bei euren kids genauso?

Angela_U
Angela_U
22.05.2012 | 21 Antworten
ich wurde sehr streng erzogen und musste immer perfekt sein, was ich natürlich nie war...

ich finde so gewisse regeln und grenzen sollten schon sein, aber kinder sollten auch kinder sein dürfen...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Sehr streng und religiös ich bin strenk aber mit viel liebe religiös gar nicht da ich find das Kinder ihren weg in dieser Sache selber finden muessen
sternenelfe79
sternenelfe79 | 22.05.2012
2 Antwort
DAS würde ich meinen Kindern im Lebtag nicht zumuten, so wie ich erzogen wurde... bei uns stand Schläge an der Tagesordung... klar brauchen Kinder Regeln, die brauchen wir Erwachsenen ja auch, aber jegliche körperliche wie auch seelische Gewalt gehört in keine Familie !!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
3 Antwort
Ich bin relativ locker erzogen worden, durfte vieles selbst entscheiden und hatte nur wenige Grenzen. Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen und nachdem sie 5 eigene Kinder und bereits zwei Enkel großgezogen hatten waren sie bei mir so entspannt und locker. Die Erwartungshaltung war zwar hoch, aber ich HOFFE das ich sie nicht allzuoft enttäuscht habe ;-) Ich bin rückblickend sehr glücklich damit gewesen, auch wenns natürlich immer mal reiberein gab und werde meine Tochter wohl auf ähnliche Art und Weise großziehen, sie wird allerdings ein paar Regeln mehr bekommen - das hat mir als Kind nämlich durchaus manchmal gefehlt.
Sooy
Sooy | 22.05.2012
4 Antwort
Also wir wurden so erzogen das respekt und würde der anderen zu bewahren. Zudem streng aber gerecht. Ich finde es eigendlich nicht schwer zu erziehen, da man ja eigendlich weiß wo drauf es ankommt.
Hexlein21
Hexlein21 | 22.05.2012
5 Antwort
Ich wurde locker aber trotzdem mit grenzen u respekt erzogen, so mach ich es bei mia auch! Ich hab mich mit meinen ellis immer super verstanden, auch jetzt noch, sind aber auch nur 17 jahre älter als ich :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
6 Antwort
wir wurden auch streng erzogen, immer darauf geachtet das wir viel sparen, lernen und zu hause auch mithelfen im betrieb, ich hatte aber dennoch eine schöne kindheit!
kloibi100
kloibi100 | 22.05.2012
7 Antwort
ich hatte sehr viele freiräume und wenige grenzen. meine kinder dürfen auch vieles. manchmal zuviel aber ich bin der meinung wenn ich zuviel verbiete tuen sie es heimlich.
lafra996
lafra996 | 22.05.2012
8 Antwort
Ich bin auch nicht streng erzogen , hatte aber auch Regeln! Allerdings hatte ich es auch leichter, da ich eine 9 Jahre ältere Schwester hatte , die hat sich immer beschwert, dass sie dies und das nicht gedurft hätte, ich aber schon ! Beim 2.sieht man es lockerer! Meine kids dürfen auch ziemlich viel , klar gibts auch Regeln , aber manchmal denke ich , ich müsste ein bissl strenger sein , aber eigentlich bin ich ganz zufrieden mit ihnen ! Der einzige Punkt , wo es öfter Knatsch gibt, sind ihre Zimmer !
traumbild
traumbild | 22.05.2012
9 Antwort
äähm meine kinder bekommen niemals die erziehung, die ich genossen habe. die ersten 9jahre bei beiden eltern. vater hat gesoffen, geschlagen, mitm messer hinter meiner sis her... danach alleine bei meiner mutter, die sich nen scheiss gekümmert hat. ich bin teilweise recht streng bei meinen kids und teilweise sehr locker. kommt immer drauf an. sie dürfen vieles und haben viele freiheiten, die aber alle auch grenzen haben. das einzige was ich vor allem meinem grossen wünsche ist, dass er nicht so früh papa wird, wie ich mama wurde. und wenn... dann werde ich ihn nicht rausschmeissen wie meine mutter mich damals. ich würde das kind sogar noch zu mir nehmen. der einzig richtige streitpunkt bei uns sind natürlich immer die zimmer ;-)
fluketwo
fluketwo | 22.05.2012
10 Antwort
Meine Kinder bekommen auch nicht die Erziehung wie ich sie bekommen habe. Denn meine Eltern waren Streng
JACQUI85
JACQUI85 | 22.05.2012
11 Antwort
ich wurde sehr "normal" erzogen. meine eltern waren nie meine besten freunde und haben es auch nicht versucht. sie waren meine eltern die mir gewisse regeln und aufgaben gaben und wenn ich diese eingehalten habe oder die aufgaben erledigt hatte. hatten sie aber auch vertrauen mich meinen weg gehn zulassen. ich durfte auch aus meinen eigenen fehlern lernen und wurde nicht mit so sprüchen wie "das weiß man ja schon vorher" genervt. gewalt gab es nie, nie einen klaps auf den po noch ne ohrfeige oder so. ja, irgendwie versuch ich es bei meinen söhnen auch so zumachen. ich hatte und habe ein sehr enges und gutes verhältnis zu meinen eltern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
12 Antwort
ich wurde nicht super streng erzogen, dafür mit methoden, die in meinen augen gar nicht gehen . wenn der erste reflex, wenn man blödsinn sagt oder nen teller zerdeppert kopf einziehen ist, weil man ne ohrfeige erwartet, find ich das schon ziemlich bedenklich. bei den standpauken wurde grundsätzlich geschrien, was es ja nun auch nicht besser macht. manchmal ertappe ich mich, wie ich in muster meiner eltern verfalle, besonders wenn ich laut werde und kurz vorm anschreien stehe. aber bisher ist mir immer genau in dem moment klar geworden, was ich da tue und dass das jetzt blödsinn ist und ich bin einfach ne minute raus, hab mich abreagiert und dann wieder dem kind zugewand. meine maus ist erst 3jahre, ich hoffe daher, dass ich immer andere wege und erziehungsmethoden finden werde. mal schaun was meine maus in 20jahren sagt...
ostkind
ostkind | 22.05.2012
13 Antwort
Ich erziehe nicht bewußt - ich gebe feedback :) So wie ich es jedem gebe, mit dem ich zusammenlebe. Ich gebe meinem Kind zwar schon Hilfestellung, indem ich auf gewisse Konsequenzen hinweise, die das Kind noch nicht selber abschätzen kann, ansonsten gibt es die individuellen regeln, wie bei uns Erwachsenen auch. z.B.: ich bin zu groß für die Rutsche, da dürfen nur Kinder, sonst wird sie kaputt. Über die Straße darf Kind nur mit Erwachsenem, denn die Autofahrer sehen das kleine Kind nicht gut, das Kind ist also noch zu klein um allein rüber zu gehen. Ansonsten natürlich: was Du nicht willst, das man Dir tut, das füg auch keinem anderen zu. Weiters: verschiedene Orte und Betreuungspersonen, heißt, verschiedene Gepflogenheiten / Regeln... und das ist gut so. Was der eine mag, muss der andere nicht auch mögen: ein Kind rauft gerne, ein anderes nicht - Individualität und Einfühlungsvermögen statt starrer gesellschaftlicher Regeln ... so wurd ich auch erzogen.
BLE09
BLE09 | 22.05.2012
14 Antwort
Achja, und ganz wichtig: Respekt JEDEM gegenüber! Man respektiert die Empfindsamkeiten des anderen, also auch Dinge, die man selbst nicht nachvollziehen kann, die man komisch findet. Toleranz dem Unbekannten gegenüber - auch wenn das nicht immer leicht ist. Naja, das sind so die Werte, die ich versuche mitzugeben - und: eine optimistische Weltanschauung - nicht ständig meckern und über alles und jeden herziehen - find ich auch bei Erwachsenen fürchterlich....
BLE09
BLE09 | 22.05.2012
15 Antwort
nicht besonders streng wurde ich erzogen, ein ganz normales Maß an Strenge hatte meine Mam drauf. oft hieß es sogar, wenn ich Mist gemacht hatte und deshalb irgendwas nicht durfte, plötzlich durfte ich es dann doch...ich weiß...nicht besonders konsequent von meiner Mam aber ich habs nie ausgenutzt.hatte ne super Kindheit. Liebevolle strenge find ich gut, Regeln und Verbote ja, schläge NEIN!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
16 Antwort
Keiner kann sich davon frei machen, gewisse Dinge nicht genauso zu machen wie die Eltern. Aber es gibt ein paar Dinge, die ich bei mir erkannt habe, negative Glaubenssätze, die meine Eltern mir sicherlich unbeabsichtigt mitgegeben haben, wo ich sehr drauf achte, dass das nicht passiert. Meine Tochter darf auch mal schlecht drauf sein, darf auch mal Wut haben und schreien, auch mal nörgeln, ohne dass ich ihr sofort sage, dass es nicht gut ist, wenn sie so ist. Natürlich ist irgendwo die Grenze, aber sie soll wissen, dass sie auch perfekt ist, wenn sie nicht so funktioniert, wie andere und ich das manchmal erwarten. Ich will nicht, dass sie "lernt", dass sie nur liebenswert ist, wenn sie funktioniert. Auch den Leistungsgedanken der heutigen Gesellschaft werde ich ihr versuchen, freier zu vermitteln. Sie muss nicht so krankhaft ehrgeizig werden, wie ich es war, um sich über ihre Leistung zu definieren. Also, bestimmte Dinge werde ich ihr anders beibringen, aber Grenzen müssen einfach sein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
17 Antwort
Was meine Eltern mir aber gut beigebracht haben, ist Benehmen, Respekt, Höflichkeit und moralische Grundwerte wie Demut vor dem Leben , Hilfsbereitschaft. Eigenschaften und Werte, die nach meiner Beobachtung vielen Kindern heute abgeht und wo ich mich oft frage, wie das sein kann, denn die Kinder von heute sind die Kinder der Leute, mit denen ich zur Schule gegangen bin. Und damals gab es diese Werte noch. Werden die heute in der Erziehung so sehr vernachlässigt? Und ich behaupte das jetzt nicht, weil ich ein paar Kinder von Bekannten kenne, nein, ich bin Lehrerin an einer Gesamtschule und erlebe das tagtäglich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
18 Antwort
@Maulende-Myrthe Ich glaube, dass zumindest bei einigen das Problem ist, dass sie diese Werte zwar "verlangen", aber selber nicht wirkkich vorleben. Ich kenne z.B. viele, die erwarten von den Kindern Dinge wie Höflichkeit , treten ihren Kindern oder anderen Personen nicht wirklich höflich aus. Das "DAnke" ist automatisiert, aber ohne Sinn und Verstand. Da wird sich für ein Geschenk bedankt, dieses dann aber direkt danach achtlos in die Ecke geworfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
19 Antwort
Meine Geschwister und ich wurde sehr streng, aber mit liebevoller Konsequenz erzogen. Regeln mussten eingehalten und befolgt werden. Ich versuche, das so weiter zu geben, was mir allerdings manchmal recht schwer fällt, da meine Grosse ein sehr schwieriges Kind ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
20 Antwort
ich denke gewisse sachen übernimmt man automatisch. ich versuche locker und ungezwungen zu sein, nicht alles so streng zu sehen, aber es gibt auch regeln, an die sich marit
SrSteffi
SrSteffi | 22.05.2012

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ab wann rasieren sich die Kids heute ?
12.01.2014 | 30 Antworten
Sommer! Wie schlafen eure Kids nachts?
28.07.2013 | 32 Antworten
wie viel helfen eure männer mit
02.09.2012 | 27 Antworten
Kids im Mutterleib
08.08.2012 | 4 Antworten
sagt mal wie macht ihr eure kids müde?
25.06.2012 | 33 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading