Wie kann ich meinen Sohn (ABC-Schütze) bei Hänseleien helfen?

wahrenburg
wahrenburg
14.09.2007 | 4 Antworten
Mein Großer wurde am 1.9. in Berlin eingeschult. Jetzt sind allerdings 32 Kinder in der Klasse. Nicht so toll. Nun gibt es aber schon die ersten Jungs in dieser KLasse, die anfangen ihn ständig zu ärgern und er ist so sauer darüber, das er bei seiner Lehrerin petzten geht.
Natürlich erzählt er uns zu Hause was los ist. Und ich bin ratlos.
Wie kann ich ihm da unterstützen? Soll ich doch mit der Lehrerin sprechen oder erstmal abwarten? Kann mir schon vorstellen, das erstmal Machtkämpfe unter den Kindern herrscht.
Mein Mann sagt, dann hau ihn ein auf die Nase. Glaube aber nicht, das so eine Methode erfolg hat. Was kann ich ihn an Tipps mitgeben?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Es hört sich echt hart an, aber
er muss sich nicht alles gefallen lassen. Einem Kind kann man in diesem Alter nur schwer begreiflich machen, wie man sich in solchen Momenten verhalten kann. "Drüberstehen oder ignorieren" . Damit können sie schlecht was anfangen. Versuch es trotzdem. Er soll selbstbewusst den Kiddis gegenüber auftreten. Am besten mit einer Reaktion, mit der Sie net rechnen. Die sind dann so baff, dass er so schlagfertig ist, dass sie es vermutlich bleiben lassen, ihn so anzugehen ... LG, selina
selina23
selina23 | 14.09.2007
2 Antwort
Kinder können grausam sein ...
... denn sie kennen sich noch nicht so aus in ihrer Gefühlswelt. Und dann passieren sollche Dinge, die vielleicht gar nicht beabsichtigt sind. Wenn Du das mitbekommst, dann würde ich gleich zu anfang was sagen und wenn es ein 5 Minuten-Gespräch mit der leherin ist. Die kann das thema in der Klasse ansprechen. Tja, und Dein Kleiner wird lernen müssen sich mit Worten zu wehren. Fäuste nützen da gar nix, im Gegenteil, das macht es nur noch schlimmer. Haben die Kinder, die ihn ärgern nicht auch irgendetwas was denen an die Nieren geht? LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.09.2007
3 Antwort
als erstes würde ich erst einmal mit der lehrerin sprechen
vllt bietet sich der 1. elternabend dazu an. leider ist das immer wieder ein problem mit diesen hänseleien usw. teilweise bekommen diese unruhestifter das von den eltern so vorgelebt. jedenfalls kann ich dir nur raten, warte nicht so lange ab. mein sohn nico . er musste die erste klasse wiederholen, weil er total den anschluss verpasste. auch er hat immer wieder "gepetzt". leider hatte ich zu spät darauf reagiert. sonst wäre es warscheinlich gar nicht so weit gekommen. im letzten schuljahr war er wegen seiner verhaltensauffälligkeiten dann sogar in einer psychologischen kinderklinik für ein halbes jahr in behandlung. jetzt ist bei euch die frage ... auf was reagiert er z.b. mit petzen ... leider kann das petzen diese hänseleien auch verstärken. auf jeden fall sollte eigendlich die lehrerin auf die kinder achten und eingreifen. von unserer schule weis ich das besonders in der ersten klasse immer ein lehrer im zimmer ist. ich weis ja nicht wie es an eurer schule ist. LG Lydia
Omen2002
Omen2002 | 14.09.2007
4 Antwort
das was Solo-Mami sagt ist garnicht mal so übel
du kannst deinen sohn ja mal fragen wer der haupttäter ist und was derjenige nicht so tolles kann oder hat.dann sagst du zu deinem sohn das er das nächste mal dem jungen sagen soll .."das macht mir garnichts aus denn so bin ich einzigartig und passe auf das keiner deine"segelohren"sieht und sich darüber lustig macht" ... oder er kann auch sagen."dafür bist du so schlecht im laufen "sowas in der art.
christina80
christina80 | 14.09.2007

ERFAHRE MEHR:

Könnt ihr mir helfen:
09.11.2011 | 18 Antworten
BAB , wer kann mir helfen?
23.04.2011 | 24 Antworten
Mein Sohn hat die ganze Nacht gehustet
14.02.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading