Wie kann ich mein Kind am besten stärken?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.12.2010 | 9 Antworten
Erstmal guten Morgen an alle. Ich habe folgendes Problem. Meine Tochter wurde im Sommer eingeschult. Sie war immer ein sehr fröhliches, ausgelassenes Mädchen, dass gut mit allen klar kam. Mit ihr wurde auch ein Mädchen eingeschult, dass zu früh kam und dadurch Entwicklungsverzögert ist. Meine Tochter hat nach einer Erklärung von mir, sich mit dem Mädchen angefreundet.
Die anderen Kinder halten das Mädchen fälschlicherweise für dumm und wollen nichts mit ihr zu tun haben.
Jetzt hat es sich so entwickelt, dass sie meine Tochter auch meiden, eben weil sie halt mit dem Mädchen befreundet ist. Ihre Freundin stört es so nicht weiter, da sie es aus dem Kiga schon kennt von den anderen ausgegrenzt zu werden. Meine Tochter dagegen leidet verständlicherweise sehr und fängt an den Unterricht zu stören.
Leider blieben die Gespräche mit den Lehrern erfolglos. Die sind der Meinung meine Tochter wäre nicht schulreif, obwohl ihre Leistungen dagegen sprechen.
Meine Tochter fühlt sich total unwohl. Anfangs hat sie sich immer gefreut zur Schule zu gehen, jetzt ist sie froh, wenn WE ist. Sie hat mich sogar schon gefragt, ob sie nach den Ferien überhaupt wieder hin muss.
Wie würdet ihr euch verhalten?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich denke
sie hat es jetzt begriffen wie hart es ist in der Schule zu sein, udn will am liebsten wieder in die Kida. Nur, ist nicht drin!Man kann sagen sie ist angekommen und hat das ganze begriffen udn will es nicht!da mußt du dich durchsetzten.Schule ist ein muß, und leider nicht immer angenehm.Man muß so ein selbstvertrauen haben die 10 jahre durchzustehen und das selbstbewußtsein, und da kommst du ins boot mutivieren mutivieren mutivieren , anfragen, gespräche suchen, und aber auch sie machen lassen, nicht gleich zum lehrer rennen, ihr zutrauen das sie es schaft ... ja, das isrt auch so ein punkt, mutti muß da auch immer mitmischen, das geht nicht.
feli3
feli3 | 14.12.2010
2 Antwort
@feli3
Leider liegst du falsch. 1. Sie will nicht wieder in den Kita. 2. Mein Kind ist normal sehr Selbstbewußt. 3. Ich motiviere mein Kind wahrscheinlich mehr als andere. Im Gegensatz zu anderen Kindern durfte meine mit 5 schon alleine zu Oma und Opa fahren, darf alleine einkaufen, zu ihrem Patenonkel, usw. und das obwohl wir an einer Bundesstraße wohnen. 4. Nicht ich renne zu den Lehrern, sondern die Lehrer kommen zu mir. Also nichts von wegen Mutti muss sich einmischen. Ich versuche mich eher rauszuhalten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.12.2010
3 Antwort
Hallo,
die Situation ist ja wirklich sehr zermürbend und ich finde es traurig, daß die Schule alles von sich schiebt. Ich habe das hier gefunden: http://www.kinderaerzte-im-netz.de/bvkj/aktuelles1/show.php3?id=3662&nodeid=26 Vielleicht hilft es ja Euch weiter! Viel Erfolg!
sonnenkopp
sonnenkopp | 14.12.2010
4 Antwort
guten morgen
auf die erste antwort kannst du pfeifen. Sie hat es nicht verstanden. Ich kann dir leider auch nicht helfen aber ich würde genau den gleichen Text heute Abend noch mal hier rein stellen da sind deutlich mehr mamis drin! Ich wünsch dier maximale erfolge für deine Tochter. Das schafft ihr schon!
jasy08
jasy08 | 14.12.2010
5 Antwort
...
ich kenne das aus eigener erfahrung ... mir hat letztendlich nur ein schulwechsel geholfen, aber erst nach der 6. klasse ... das sie sich unwohl fühlt ist ja klar, da kann man aber leider nicht so viel machen ausser mal über die schulleitung versuchen ne projektwoche oder so anzuleiern in der es um toleranz, respekt und so geht, vielleicht zieht das ... ich denk mal die lehrer brechen da was übers knie ab und geben vor allem lieber die verantwortung zu dieser thematik ab anstatt zu versuchen sich damit auseinander zu setzen, könnte ja was mit arbeit zu tun haben, so war es bei uns damals auch ...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 14.12.2010
6 Antwort
...
ich kenne das aus eigener erfahrung ... mir hat letztendlich nur ein schulwechsel geholfen, aber erst nach der 6. klasse ... das sie sich unwohl fühlt ist ja klar, da kann man aber leider nicht so viel machen ausser mal über die schulleitung versuchen ne projektwoche oder so anzuleiern in der es um toleranz, respekt und so geht, vielleicht zieht das ... ich denk mal die lehrer brechen da was übers knie ab und geben vor allem lieber die verantwortung zu dieser thematik ab anstatt zu versuchen sich damit auseinander zu setzen, könnte ja was mit arbeit zu tun haben, so war es bei uns damals auch ...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 14.12.2010
7 Antwort
ich würde
mal versuchen mich mit den elternvertreter und lehrer zusammen zu setzten und drüber reden. oder mal mit dem kinderarzt, vlt kann der dir etwas weiterhelfen. ich wüsste jetzt so auf die stelle keinen anderen rat
Blondesbiest
Blondesbiest | 14.12.2010
8 Antwort
Hast
du auch Kontakt zu den Eltern des anderen Mädchens? Vielleicht kannst du dich mal mit denen unterhalten, wie die mit der Situation ihrer Tochter umgegangen sind. Ich finde auch, da müsste mal eine Aufkärungsstunde im Unterricht erfogen, dass die anderen Kinder auch mehr Verständnis entwickeln können. Vielleicht kannst du das mal auf einem Elternabend ansprechen. Du weisst ja auch nicht was die anderen Eltern ihren Kindern über dieses Mädchen erzählen. Ist schade, aber Kinder können hart sein. Da wirst du ihr wohl leider wenig elfen können. Hat sie schon mal andere Kinder zum Spielen eingeladen? Lehnen die ab oder wie ist das dann?
engelnetty
engelnetty | 14.12.2010
9 Antwort
@engelnetty
Das Problem ist, dass ihre beiden Freundinnen aus dem Kiga jetzt in die Ganztagsschule gehen und am We auch kaum Zeit bleibt. So sieht es leider bei der Hälfte der Klasse aus. Heute habe ich wieder ein Gespräch mit den Lehrern. An so eine Art Klassenkonferenz mit den Eltern und Kindern habe ich auch schon gedacht. Allerdings muss ich da leider nochmal "Erziehungsarbeit" bei der Mama von dem anderen Mädchen leisten. Sie ist der Meinung, es brauch keiner wissen, was mit Ihrer Tochter los ist. Aber ich glaube, dass schadet letzlich allen Kindern. Gott sei Dank, verstehen wir uns sehr gut und wenigstens die beiden Mädels halten zusammen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.12.2010

ERFAHRE MEHR:

Wie am besten abtrennen?
01.03.2013 | 5 Antworten
Wegen starken Beckenschmerzen ins KH
15.04.2012 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading