Was würdet Ihr als Eltern tun?

Solo-Mami
Solo-Mami
26.08.2010 | 18 Antworten
Ich schau gerade nen Beitrag im TV mit dem Grundthema Gewalt unter Kindern ..

Stellt Euch vor EUER Kind ist 8-9 Jahren und flipt in der Schule so aus, dass andere Kinder darunter leiden und körperlich verletzt werden.

Wie würdet Ihr als Eltern daraufhin reagieren?
Welche Konsequenzen würden Eure Kinder durch Euch erfahren ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
hm
schwer... also wenn es grundlos so wäre, und er andere kinder verletzt würde ich mir hilfe holen, sei es schule, ja, erziehungsberatung oder psychologe. wobei ich allerdings meinem junjor erklärt habe und zwar schon immer, das er wenn er geschlagen wird, auch zurückschlagen darf und ich steh auch dazu... nur darf er nicht seinen kampfsport anwenden, sonst gibt es richtig ärger, er ist zwar klein und schmächtig, aber das beherscht er....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
17 Antwort
Wenn
ich aber jetzt sehe im Fernsehen, dass da ein ADHS im Raum steht, könnte ich das Kotzen kriegen. Das ist wieder so typisch, dass nicht die Situation als Ganzes betrachtet wird. Ich hoffe, sie sieht, dass durch Struktur zu Hause das angeblich mögliche ADHS bei ihrem Sohn im Winde verweht wird.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
16 Antwort
hi
ich weiß nicht wie es woanders ist, bei uns bietet die erziehungsberatungsstelle zum einen fortbildungsmassnahmen für eltern, erzieher und lehrer an zum thema gewalt und prävention, zum anderen haben sie sehr gute angebote, wenn schon gewalt aufgetretten ist, gehen in die einrichungen, antiaggressionstraining, viel prävention und noch wichtiger immer ein offenes ohr. ich würd das angebot immer annehmen wenn mir privat oder auf arbeit das problem begegnen würde
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
15 Antwort
@Adnan7
Die Lehrerin hätte in Deinem Fall ganz klar anders reagieren müßen von daher würde ich als Mutter sagen sie trifft eine Teilschuld. Den Eltern des Jungen darf sowas aber nicht egal sein - weil es hätte wirklich ganz böse ausgehen können.
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.08.2010
14 Antwort
@Solo-Mami
Weist du--klar denke ich auf der einen Seite es sind Kinder--aber anderen Seite denke ich wieder, hat die Lehrerin nicht auch versagt, weil sie es nicht geklärt hat-Ich möchte nicht die Ganze Schuld der Lehrerin geben--aber ein kleines Stück davon bekommt sie von mir..Natürlich hat auch meine Tochter Schuld an diesem streit gehabt--Trotdem musste es soweit kommen--Ich weiss und das Ärgert mich so--Das es hätte noch viel Schlimmer ausgehen könnte als wie es jetzt eh schon ist--Die eltern haben sich nicht bei mir Gemeldet---Aber ich schon gehört das es Eltern sein sollen--Denen sowieso alles egal ist --
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
13 Antwort
@Adnan7
Na, nur weil ich Lehrerin bin, habe ich da jetzt auch nicht das Patentrezept parat. Vom Prinzip her kannst du nichts anderes tun, als ruhig zu bleiben. Die Eltern wissen selber, dass ihr Kind Mist gebaut hat. Ich bin davon überzeugt, du wirst schnell erkenne, wes Geistes Kind diese Eltern sind. In den meisten Fällen sind die Eltern hilflos und wissen nicht, was mit ihrem Kind los ist. Viele sind einfach gar nicht in der Lage zu reflektieren, dass der Fehler bei ihnen liegt. Es ist ja auch von denen keine böse Absicht oder Vorsatz, dass ihr Kind zu einem Schläger wird. Ich habe deinen Thread nicht verfolgt, weiß daher nicht, ob Freitag auch Lehrer dabei sein werden. Es ist eigentlich die Aufgabe der Lehrer, den Eltern den Spiegel vorzuhalten und vielleicht zu externer HIlfe zu raten. An meiner Schule haben wir eigens für solche Schüler einen Psychologen, der Vollzeit nur bei uns arbeitet und sich auch mit den Eltern auseinandersetzt. Aber auch Lehrer müssen ein bisschen die Form wahren. Ist wirklich nicht ganz einfach, für keinen Beteiligten. Wir pflegen bei wiederholter Gewalt einen Schüler für ein paar Tage vom Unterricht zu suspendieren, wobei er sich morgens die Aufgaben im Lehrerzimmer abholen und nachmittags abliefern muss und zusätzlich bekommt er Termine bei unserem Psychologen und von ihm entsprechende Aufgaben. Aber ohne die Einsicht der Eltern geht nichts und diese Ensicht ist wirklich schwierig zu erzwingen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
12 Antwort
@Adnan7
Deine Geschichte geht mir auch net aus dem Kopf und jetzt noch der Beitrag im TV .... da mach ich mir echt Gedanken drüber
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.08.2010
11 Antwort
@Maulende-Myrthe
ich freu mich sehr, dass Du hier mit antwortest - ebend weil Du ja sowas in erster Linie durch Deinen Job mit zu sehen bekommst. Regeln und klare Linien, Zusammenhalt und Halt an sich in der Familie und im Umfeld - eine basis, die solche auffälligen Kinder nicht haben bin ich auch der Meinung. Ganz ehrlich, ich wäre auch heillos überfordert, wenn der Anruf aus der Schule käme und mein Kind wäre der Auslöser .... ich glaube ich wüßte auch nicht so recht was ich machen würde bzw. machen müßte, ausser reden mit meinem Kind Fakt ist: die Gewalt an Schulen hat in den letzten Jahren enorm zugenommen und ich hoffe sehr, dass meine Mädels davon verschont bleiben. An unserer Grundschule tun sie recht viel dagegen: Aufklärung, Rederunden, Streitschlichter usw. Und trotzdem hab auch ich schon von 1-2 Fällen gehört, wo ich dachte genauso fängt es an - die Schule hat recht schnell reagiert, die Eltern der Jungen damals auch - aber wie sie reagiert haben weiß ich nicht
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.08.2010
10 Antwort
@Maulende-Myrthe
Du bist doch Lehrerin, wie sollte ich mich Verhalten am Freitag--worauf sollte ich bestehen---Wie soll ich reagieren, wenn ich auf die eltern teile treffe--Von dem jungen der meine tochter Verletzt hat.Ich möchte sehr gerne ruhig dahin gehen--Wobei ich nicht weiss ob mir das Gelingen wird
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
9 Antwort
Ich
finde die Frage sehr schwer zu beantworten, denn ich bin wirklich davon überzeugt, dass Kinder, die zu Gewaltausbrüchen neigen, es auch zu Hause nicht anders gelernt haben, sich durchzusetzen. Das soll nicht heißen, dass jedes Kind, das in der Schule schläft, zu Hause Gewalt erfährt. Aber zumindest bin ich davon überzeugt, dass in den meisten Fällen zu Hause echt was schief läuft und wenn es nur chronisches Deinteresse am Kind ist oder die Eltern dem Kind keinen Halt geben, auf welche Weise auch immer. Demnach würde ich, wenn mein Kind gewalttätig ist, darüber nachdenken, was bei uns zu Hause schief läuft und warum mein Kind so eine niedrige Frustrationstoleranz hat. Ich glaube, dass viele Eltern sich das einfach nicht eingestehen wollen, dass sie gehörig an dem Problem beteiligt sind. Deswegen ist es schwer über Strafen zu sprechen. Ich hatte einen Schüler, der schon Ende der 5. Klasse vier Anhörungen hatte, weil er eben sehr auffällig war, auch in Puncto Gewalt. Als wir mit den Eltern sprachen stellte sich heraus, dass der Junge angeblich zu Hause lammfromm sei. Im Gegenzug suchten die Eltern nach Fehlern, die angeblich passiert waren, die sie den Lehrern in Gegenwart des Kindes vorhalten konnten und schoben die Schuld auf uns ab. Außerdem berichteten sie von den Strafen, die sie dem Kind zukommen ließen. Unter anderem wurden dem Jungen zur Strafe die Haare rasiert, was für das Kind eine ganz schlimme Demütigung gewesen sein muss, wie man an seiner Reaktion sah. Ihm wurde angekündigt, dass er im Anschluss an die Anhörung wieder eine Glatze kriegen sollte. Am nächsten Tag kam der Junge mit Glatze zur Schule und erzählte mir, er habe sich das selber gemacht, weil er die Schnauze voll hätte, dass seine Eltern sich an seinen Haaren vergreifen würden. Ich denke, das spricht Bände, oder? Was den Fall im Fernsehen betrifft, da wird deutlich, wie wenig Halt das Kind in der Familie bekommt. Halt in Form von Regeln, die eingehalten werden müssen. Die Mutter ist völlig inkonsequent und überfordert, der Junge respektiert die Mutter nicht und weiß, dass seine Handlungen keine wirklich schlimmen KOnsequenzen haben werden. Kinder brauchen Regeln und wollen auch Regeln und Grenzen. Der arme Junge ist schon jetzt eine verlorene Seele.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
8 Antwort
na dat ist schwer...
ich wüsste nicht was ich tun sollte. außer zu fragen und raus zu bekommen WARUM er das macht. Muss ja irgendwie nen grund haben.... und dann viel. hilfe holen von beratu´tungsstellen usw.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
7 Antwort
hmmm
da ich auch glaube, dass gewaltbereitschaft bei kindern mit dem sozialen umfeld zusammenhängt, würde ich die fehler hier im elternhaus suchen und wahrscheinlich externe hilfe suchen .... mein kind ist 15mon und beißt größere jungs, haben da grad schon echt probleme ihr klarzumachen, dass sie das nicht darf. bei älteren kindern ist das prob lem dann ja noch komplexer...ohjee
ostkind
ostkind | 26.08.2010
6 Antwort
auf jeden Fall in irgendeine Beratung gehen .............
Erziehungsberatung ect. Antiaggresionsgruppe fürs Kind suchen, VIEL Sport machen lassen usw. auf jeden Fall NICHT tatenlos zusehen ! lg
Fabian22122007
Fabian22122007 | 26.08.2010
5 Antwort
schwierig...
also WENN ein kind SO ausflippt dann ist da schon viiiiel länger was im argen - auch in der familie! ein kind tut sowas doch nicht ohne grund.... also würde ich jetzt mal sagen, meiner ist erst 2 1/2 und zum glück total lieb... er haut nicht, etc. .. wer weiß wie die eltern ihm eine familie vorleben.. wie der umgangston ist, etc. .. ABER sollte mein sohn jemals so etwas tun er würde sich öffentlich bei dem kind entschuldigen müssen. und ich würde den kontakt zu seinen lehrern suchen. wenn es sich binnen kürzester zeit nicht bessern würde, würde ich ernsthaft über eine therapie nach denken... ich hoffe, es kommt nie so weit... diese welt ist schon sooo verroht!! auch wie die kids hier tw. aufwachsen. da wundert es mich manchmal nichtmal dass sie so austicken! echt traurig!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
4 Antwort
@knisterle
jep ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.08.2010
3 Antwort
ich würde mich beraten lassen was ich machen kann
damit mein kind ruhiger wird. und ich würde ihm versuchen zu erklären was er gemacht hat. ich wäre maßlos enttäuscht und würde mir vorwürfe machen was ich falsch gemacht habe...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
2 Antwort
ach ne
...RTL!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
1 Antwort
Ganz ehrlich?
Ich wüsste nicht was ich tun müsste/würde/sollte, wenn mein Sohn jetzt schon so "alt" wäre und bei uns diese Situation wäre. Ich glaub, sowas hat auch immer was mit der Erziehung und dem Elternhaus zu tun, wie da mit einander umgegangen wird. Und wenn mein Kind trotz allem so wäre, wüsste ich ehrlich nicht was ich tun soll. Ich glaub, ich würde mir irgendwie Hilfe holen um meinem Jungen zu helfen .. Frag mich in 8 Jahren nochmal.. ;-) Schaust du auch grad Pro7?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010

ERFAHRE MEHR:

eltern-lehrergespräch-vorbereitung!
05.05.2014 | 9 Antworten
streit mi den eltern wer kennt das auch
24.06.2013 | 7 Antworten
Betreuungspflicht bei getrennten Eltern
06.04.2013 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading