ich weiß nicht weiter,meine tochter 14j schwänzt

pink-lilie
pink-lilie
13.02.2009 | 12 Antworten
bin total verzweifelt die schule hat angerufen das sie schon wieder nicht da war, sie erzählte mir das sie ko tropfen genommen hat beim "kumpel"und dort den ganzen tag geschlafen aht ich weiß echt nicht was ich noch machen soll hab mir schon den mund fusselig geredet, war schon in der schule mit einer schulpsychologin sprechen die meinte meine tochter wäre gerne zuhause und ihr fehlt es an nichts aber warum macht sie denn nur mist in letzter zeit, sie ist auch total abgesackt in der schule sie war immer eine ruhige gute schülerin aber seit dem schulwechsel geht garnichts mehr, sie fühlt sich immer gleich angenervt und wirkt auch ab und zu depressiv, hier zu hause funktioniert es teilweise noch sie hält sich an regeln und absprachen ausser halt das mit dem schwänzen weiß echt nicht was ich noch machen soll, mir ist es echt peinlich und ich bekomme immer mehr das gefühl versagt zuhaben auch wenn sie in der pupertät ist finde ich das man nicht maßlos übertreiben muss aber leider weiß nur ich das und nicht sie (traurig)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
ich
habe früher auch sehr oft die schule geschwänzt sehr sehr oft... das ging dann so weit, das ich etliche fehlstunden hatte... habe so viel blau gemacht das ich eine klassenkonferenz bekam...und ich nach der 9. klasse von der schule flog ohne einen abschluß. ohne alles, das ende vom lied war das ich mich an einer berufsschule anmelden musste und meinen HAUPTSCHULABSCHLUß nach klasse 9 machen musste.war vorher auf einer realschule...jetz bin ich so weit das ich eine Tochter habe und ich jetzt in die abendschule muss um den realschulabschluß nachzuholen. sag ihr einfach, was passiert wenn sie nicht in die schule geht... das mit einer klassenkonferenz, das sie dann keinen abschluß hätte und keine berufliche chance hat.... das sie hinterher die abschlüße nachholen muss usw. meine mutter hat mich morgens IN DIE KLASSE GEBRACHT und mich auch dort wieder nach schulschluß abgeholt, musste unter aufsich meine hausaufgaben machen, musste JEDEN tag meine hausaufgaben aufschreiben, diese vom lehrer unterzeichnen lassen und bei meinen eltern vorzeigen...hat mir eigentlich auch sehr geholfen.und mein zeugnis ging wieder aufwärts, aber als ich es hinterher begriffen habe, war es schon zu spät.....LEIDER und ich könnt mir jetzt echt in den hintern beißen. wünsch dir auch viel glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2009
11 Antwort
schlafstoerung manchmal
aber oft albträume wo sie träumt das mir irgendwas passiert sie ist auch viel müde schläft viel nach der schule, vielleicht sollte ich auch mal einen arzt hinzufügen oder einen psychologen an irgendwas muss es ja liegen
pink-lilie
pink-lilie | 13.02.2009
10 Antwort
sie hat ihre grenzen
aber wenn ich sie einsperre haut sie ab damit hab ich auch nichts gekonnt also rede ich weiter und appeliere an ihrem verstand, sie sieht mich auch nicht als freundin auch wenn ich sie jung bekommen habe, hat sie mich schon immer als mutter respektiert dafür war ich teilweise viel zu streng, ich weiß das es ein schwieriges alter ist aber trotzdem gibt es grenzen, werde mich mal ans jugendamt wenden mal schauen was die mir raten
pink-lilie
pink-lilie | 13.02.2009
9 Antwort
Fühlt sie sich auf der neuen Schule denn wohl?
Vielleicht hat sie Probleme mit Mitschülern/Lehrern? Ich habe als Teenager unter schweren Depressionen gelitten, bin, da sie lange unerkannt waren, am Ende deswegen kurz vorm Abi von der Schule geflogen wegen Schwänzen. Hat sie Schlafstörungen? Ich konnte meine Aufgaben zu Hause noch wahrnehmen, aber alles andere ging nicht mehr. Ich hing nur noch mit Freunden rum, kiffte und das war's. Später kam ich auch zu Hause nicht mehr klar, hab auch mit niemandem darüber geredet, sondern nur genervt dicht gemacht. Vielleicht ist es auch nur eine extreme Form von Teenager-Rebellion, die vorbei geht. Was man da am besten machen kann, weiß ich nicht, aber halt die Augen offen, denn wenn sie Depressionen haben sollte, kann man dagegen sehr gut was machen. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2009
8 Antwort
...
die lehrer haben aber eine aufsichtspflicht und müssen auf sie aufpassen. wenn sie öffters nicht geht kann das echt teuer für euch werden. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2009
7 Antwort
ich finde
du solltest ihr mal deine Grenzen zegen, hätte mein papa immer gesagt moni bitte nicht, das ist nicht gut, dann wär ich auch nicht in die schule gegangen ;o) natürlich sollte man mal was durchgehen lassen, mal nen rausch gehört zum jugendlich sein, das rauchen ausprobieren gehört irgendwo auch dazu, ko tropfen oder drogen jedoch nicht.. da kann man reden und sagen muss das sein und sich aber innerlich denken.. hihi, genau so war ich auch.. aber wenn ich nicht in die schule wär dann hätte mich mein papa da hingeschliffen und wenn ich wieder raus wär dann wär zu freunden dann hätte er mich da auch wieder rausgeschliffen, und er hätte mich nicht merh raus gelassen oder mich fern kucken lassen oder wie auch immer.. Ja, ich hätte ihn gehasst, das hab ich manchmal auch aber jetzt weis ich das ich meinen eltern sovieles verdanke.. was bringt mir ein kind das mich wie eine freundin sieht aber dafür ihr leben in die falsche richtung läuft als ein kind das mich in seiner pupertät nicht wirklich lieb hat aber dafür auf den richtigen weg gelenkt wird..
wolke21
wolke21 | 13.02.2009
6 Antwort
ja sie redet mit mir und
sie erzählt mir ja auch alles und hier in unseren 4wänden ist auch alles super sie macht zuhause was ich ihr sage sie ist pünktlich und auch sonst alles ok, nur sobald sie das haus verläßt, knallen bei ihr alle sicherungen durch, sie ist so unzufrieden mit sich selbst und weiß eigentlich garnicht warum sie meint nur immer sie hat kein kopf für die schule und solche sachen hallo gehts noch was ist das denn???
pink-lilie
pink-lilie | 13.02.2009
5 Antwort
...
mach dir keine solchen vorwürfe..die pubertät ist für manche mädels ne sehr harte zeit. hab ein paar jahre mit jugendlichen mädchen gearbeitet. du schreibst, seitdem schulwechsel sei sie verändert? was für ein wechsel war das? für mich hört es sich so an, als ob deine tochter ne harte zeit mit sich selbst durchlebt und in der schule was nicht stimmig ist. die aussage der schulpsychologin find ich "unprofessionell". eigentlich wäre es ihre aufgabe, der sache auf den grund zu gehen und auch für dich unterstützung anbieten zu können... hast du schon mal mit ihr geredet? öffnet sie sich da etwas? eine möglichkeit wäre, eine spfh übers jugendamt zu beziehen... lg und alles alles gute für euch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2009
4 Antwort
...
Das ist echt schwierig. Ich war mit 14 auch so. Hab die 5. Klasse kaum von innen gesehen. Mir persönlich hat geholfen, das ich ein Ziel hatte. Wollte Krankenschwester werden und wusste, dass ich mich dafür anstrengen muss. Habs dann auch geschafft von selbst klüger zu werden. Hat deine Tochter einen Berufswunssch?
mifase
mifase | 13.02.2009
3 Antwort
wenn ich sie bringe
dreht sie sich um und geht wieder kann ja nicht 6-7stunden vor der schule hocken
pink-lilie
pink-lilie | 13.02.2009
2 Antwort
Keine Ahnung was man da machen kann
Fällt mir nix dazu ein
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.02.2009
1 Antwort
...
da wird wohl nur helfen das du sie in die schule bringst. versagt hast du deswegen nicht, ist halt ein schwieriges alter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Freund meiner Tochter
18.03.2015 | 13 Antworten
Meine Tochter ist total schwierig!
08.09.2013 | 14 Antworten
meine kleine Tochter
11.06.2012 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading