Aufklärung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.08.2018 | 21 Antworten
Hallo nochmal,
Mein Anfang hier war nicht so gut ... naja möchte nur klar stellen das ich mein Kind aufkeinenfall vernachlässige oder abschieben ect. Ich liebe mein Kind klar ist es nervenaufreibend kann man aber nicht verhindern ... es kann möglich sein das es bei euch allen falsch rüberkam bzw. Das ihr denkt das ich mein Kind hasse, immer ignoriere, mich um ihn nicht kümmere ect. Das ist aber genau der Punkt das es nicht stimmt ... ich trage ihn auch immer mit mir auch weil ich ihn nicht schreien lassen möchte wer möchte das auch als mutter, ich spiele den ganzen Tag mit ihn wenn ich ihn aus der Tagespflege abhole ... dann ist sein Verhalten ebend normal ist doch ok aber stellt mich nicht sinnlos blöd hin nur weil ich 16 bin wenn es daran liegen sollte!

LG paula
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Niemand hier hat dich sinnlos als blöd hingestellt. Ich finde deine Reaktion allerdings sehr überspannt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2018
2 Antwort
Wir haben lediglich aus deinem Post entnommen das du mit dem kleinen Probleme hast. Und du wolltest Antworten haben. Doch hat niemand als blöd hingestellt. Du hast gefragt wir haben geantwortet. Du hast ja nicht mal auf die Antworten reagiert. Zum Beispiel woher du weißt das dein Sohn hyperaktiv ist ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2018
3 Antwort
@Isa_s Ich habe bei allen geantwortet ... also so steht es bei mir da und ich habe mich so gefühlt als ob mich alle als blöd hinstellen ist auch jetzt wurst :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2018
4 Antwort
@HighxTrickzZ Lies mal selbst. Du hast auf nix geantwortet. Der zweite Punkt ist dass du einem einjährigen 1 jährigen EXTREME Hyperaktivität diagnostizierst. Mal abgesehen dass das in dem Alter für FACHÄRZTE kaum bis gar nicht möglich ist, müsste dein Kind ja wie der tasmanische Teufel durch die Gegend kreiseln damit ich das auch nur annähernd glauben könnte. Ansonsten beschreibst du halt ein ganz normales Kleinkindverhalten und dass ein Kind so lange schreit bis es Aufmerksamkeit bekommt ist normal. Sprechen können sie ja noch nicht und irgendwie müssen sie sich ja verständigen. Ich glaube dir dass du dein Kind liebst, aber viel Erfahrung bzw Wissen hast du in dem einen Jahr wohl noch nicht dazuerlangt. Das ist halt einfach alles ganz normal und kein Grund ein so kleines Kind als unnormal oder problematisch zu betiteln. Da musste einfach jede von uns durch.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 06.08.2018
5 Antwort
Du hast keine einzige beantwortet ... es hat Dich niemand als sinnlos blöd hingestellt ... Deine Überschrift lautet ... 1jähriger und seine Probleme..das kommt schon so rüber , dass Du damit ein Problem hast ... alles was Du geschildert hast , ist ein normales Verhalten von einem 1 jährigen Kind ...
130608
130608 | 06.08.2018
6 Antwort
Was verlangst du wenn du schreibst ein 1-jährigem und SEINE Probleme..? Sag mal ehrlich, was hast du dir denn vorgestellt als du n Kind bekommen hast, wie es sich verhält? Dass es nur schläft, den Schnabel hält, weil es eh noch nicht sprechen kann und lustig findet wenn man „dududada Gutschi gutschi macht“?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2018
7 Antwort
Du hast keine einzige beantwortet. Manchmal frag ich mich ob die heutige Jugend echt so unreif ist das verhüten total "out" ist oder ob es jetzt Trend wird Babys zu bekommen. Hört mal auf euch immer vorzustellen das ein baby keine Arbeit macht. Meine Tochter ist jetzt dann 4 Wochen alt und bringt mich jetzt schon teilweise mal an Grenzen. Schlafmangel ist vorprogrammiert und das ein baby oder Kleinkind mal weint kann passieren. Aber aus deinem Post geht hervor das du dein Kind schreien lässt. Find ich mehr als fragwürdig. Ich würde meine Tochter nie schreien lassen. Die kleinen können sich nicht anders verständigen. Dein Kind muss ja schon so diabolisch sein das er sich jeden tag überlegt wie er die Mama in den Wahnsinn treiben kann. Mädel wach mal auf. Ein Kind schreit nicht ohne Grund. Schon mal was vom urvertrauen gehört?! Das ist der überlebensinstinkt bei den kleinen, irgendwie müssen sie ja auf sich aufmerksam machen können. Du solltest deine rosarote Brille ganz dringend absetzten. Und einem 1 jährigen hyperaktivität anzulasten find ich noch viel schlimmer. Bist du denn Arzt, das du Sowas behaupten kannst?! Verstehe Sowas einfach nicht. Ein Kind ist keine Puppe, was nur daliegt und hübsch aussieht. Ihr stellt euch ein Kind schon immer sehr einfach vor. Und mal ganz ehrlich ich in deinem Alter wusste mit Verhütung umzugehen und hab da nicht mal einen Gedanken an ein baby verschwendet. Es kann ja wirklich passieren das die Pille versagt oder sonstiges. Aber dann muss ich mich auch mal zusammen reißen und Verantwortung übernehmen und mit der Rolle der Mutter wachsen. Du hast in einem Jahr wohl noch nicht allzuviel dazugelernt, außer irgendwelche komischen Diagnosen zu stellen. Solche Aussagen machen mich wirklich fassungslos.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2018
8 Antwort
und ich frag mich manchmal , ob eine 16 jährige wirklich hier reinschreibt ... oder ob es ein Ferienthread ist ...
130608
130608 | 06.08.2018
9 Antwort
@130608 Ja, das ist ja eh immer so ein Abwägen. Ich finde es gibt schon eindeutige Trollthreads und dann gibt es welche die sich wirklich Mühe geben und da ist es dann nicht mehr so leicht zu erkennen.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 06.08.2018
10 Antwort
@Weidenkaetzchen Jaa das ist ja auch in Ordnung hab ja auch nie gesagt das ich perfekt bin oder sein will ... klar mach ich noch viele Fehler aber das tun manch Erwachsene auch, und das mit den mega hyperaktiv das war echt unüberlegt ich wollte es ja auch eig nach den ersten antworten sofort bearbeiten genauso wie die Überschrift aber es ging nicht und somit ging es dann weiter ... klar werden hier viele drinnen sagen jaa die kann Nichts mit 16 Jahren und weiss nicht was sie machen soll sobald der kleine anders ist als zuvor das stimmt aber nicht ich weiss was ich mit meinen Kind anfangen soll ect. Und die , , probleme'' sind kleine Sorgen die ich mit mir trage. Ich hab ja auch vorher rumgelesen wegen meinen Sorgen da schrieben viele das ihn Mal weinen lassen soll wenn ich raus gehe oder das ich ihn nicht immer auf den Arm nehmen soll ... und mit Nachts weinen sagen auch viele das man ihn nicht mit ins Elternbett nehmen soll ... deswegen hatte ich direkt gefragt und hier schreiben alle das Gegenteil
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2018
11 Antwort
@HighxTrickzZ Du reduzierst dich die ganze Zeit selber auf deine 16 Jahre. Dazu habe ich nie was gesagt. Allerdings tust du auch einiges dafür dass man dir diesen Stempel aufdrückt. Anstatt zu behaupten du hättest geantwortet und zu versuchen an der Überschrift was zu ändern, einfach mal wirklich im selben Thread antworten. Und man kann auch außerhalb von Foren sich wissen aneignen, durch Bücher und speziellen Internetseiten. Manchmal ist das alles ein schmaler Grad und man muss sich was einfallen lassen, wie man sein Baby zwar nicht so betüddelt, dass es gar nicht mehr ohne zb stundenlang geschaukelt zu werden schlafen kann, aber dass man es dennoch nicht schreien lassen muss. Zum Thema hoher Bewegungsdrang wüsste ich auch nicht, wo es da Probleme geben sollte. Krabbeln/ Laufen lassen und gut ist.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 06.08.2018
12 Antwort
Hallo erstmal, also dass man mit 16 natürlich noch anders handelt als mit 30 der 40 ist ja schon mal normal, ich denke auch dass du das alles beim Aufschreiben mit Problemen und hyperaktiv überspitzter dargestellt hast als du es eigentlich meintest ... Kinder mit 1nem Jahr sind manchmal wirklich sehr anstrengend, aber auch mit 2 und mit 5 sogar extrem und mit 13 möchte ich garnicht wissen ... Habe das Gefühl, viele die hier geschrieben haben, mal wieder sehr belehrend und nicht gefühlvoll geantwortet haben. Wenn ich zurück denke, wäre ich mit 16 bei solchen Antworten sehr traurig und diese Antworten hätten mich deprimiert und nicht aufgebaut ... Also Kopf hoch, nimm es nicht persönlich in einem Forum, vorallem wenn Fremde dir Meinungen schreiben ...
olgao
olgao | 06.08.2018
13 Antwort
@olgao Was für ein Quatsch. Die Gefühle gegenüber der Userin halten sich sicher in Grenzen, da sie eher dem kind gelten. Genauso wie du da jetzt reininterpretierst dass sie es nicht so gemeint hat, interpretieren wir etwas anderes da rein. Wenn wir jemanden aufbauen wollen würden, dann wüssten wir auch wie. Hier ist aber die Intention "Kopf gerade rücken" und dafür war es passend. Und wenn man nur schreibt : 1. Kind schreit 2. Kind schläft schlecht ... etc. Ja, was soll man denn daraus ablesen? Ein paar Details gehören schon dazu und da sie ja auch nicht auf nachfragen reagiert hat.. ich finde diese Mitleidsschiene genauso falsch wie jemanden total runtermachen. Mir persönlich war das Alter erst gar nicht bekannt und auch egal. Die Userin selbst fängt immer wieder mit ihrem Alter an.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 06.08.2018
14 Antwort
Ich wusste sich erst nicht wie alt sie ist.. aber ehrlich? Ich habe mit 16 meine Ausbildung als Familienpflegerin angegangen und hätte ich da so geredet und so naiv gedacht, wäre ich untergegangen. Schon zweimal hätte ich weder jetzt, noch mit 16 so über mein Kind geschrieben. Ich dachte immer man wird erwachsen mit Kind und reift geistig, weil man muss, aber da hab ich mich wohl geirrt. Is eh sehr auffällig, wieviele junge Damen mit seltsamen Vorstellungen sich hier zur Zeit rum treiben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2018
15 Antwort
Hallo, ich stell mich hier auch mal schnell vor, ich bin 22 &‘ mit dem 3. Kind schwanger. Ich hab mein erstes Kind auch mit 16 bekommen &‘ meine Schule beendet &‘ im Altenheim gearbeitet nebenbei. Bin mit 15 Jahren von zuhause ausgezogen &‘ habe bis jetzt alles super eigenständig im Griff. Also reduziert nicht alles immer auf das Alter bitte. Ich komme super mit meinen zwei Kindern klar. Zudem ich natürlich sagen muss, Kinder sind nun mal anstrengend &‘ haben auch ihre Phasen, Grenzen testen etc. Aber im Endeffekt hat es nicht immer was mit „Hyperaktive“ zutun. Mein Sohn zb war als Säugling pflegeleicht, jetzt wird er 2 Jahre alt &‘ ist auch ein aufgewecktes Kind, was viel entdecken will. Er trotzt auch viel rum. Meine Tochter ist 5 Jahre alt, sie ist ebenfalls aufgeweckt &‘ dreht mal höher. Ich denke das jedes Kind Mal Phasen weise aufgedrehter ist. Lg :)
linolein_3107
linolein_3107 | 08.08.2018
16 Antwort
Jetzt hab ich aber bald die Nase voll. SIE SELBST hat sich immer wieder auf ihr Alter reduziert und fast jedem hier unterstellt, wir würden das tun. Zudem wurde sie auf Widersprüche in ihrem Post angesprochen. Und jetzt reduziere ich tatsächlich mal auf das Alter. Nämlich wenn jemand quasi-pubertär immer wieder moniert, man würde ja nur so sein weil diejenige jung ist, dann darf sich diejenige nicht wundern über ein entsprechendes Echo. Und natürlich ist es anders mit 16 Mutter zu werden oder wie die TE mit 13 als mit 26. Und das könnt ihr nicht abschätzen, weil ihr nämlich noch gar nicht in dem Alter seid wie so einige hier. Himmel Herrgott noch einmal.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.08.2018
17 Antwort
Meine Exschwägerin hat mit 18 das erste Kind bekommen, noch vor dem Abitur, dann nach 1, 5 Jahren das zweite. Jetzt hat sie vier Kinder. Alles prima. Sie hat sich allerdings auch anders verhalten. Sie wurde der Verantwortung gerecht. Die Fragestellung war eben nicht dazu geeignet, der TE erwachsenes Verhalten zu unterstellen. Na und? Ja. Sie IST ja auch noch jung. Darum sieht man ihr das nach. Ich habe überhaupt nichts gegen "Frühgebärende". Es kommt immer auf die jeweilige Frau an. Ich muss nun aber nicht jeden toll finden, der mit 13 ein Kind bekommt, dann danach das zweite, der behauptet, dies sei trotz Pille passiert obwohl es daran lag dass sie die Pille unregelmäßig genommen hat und sich nun über die dritte "Panne" beklagt. Drei Kinder ungewollt zu bekommen ist schon eine Leistung für sich. Aber nicht schlimm, weil nämlich jedes Kind ein kleines Wunder ist. Es stimmte einfach so einiges nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.08.2018
18 Antwort
Und falls ich jetzt was durcheinander geworfen habe: Beide sind halt sehr jung. Sind sie. Und ich meine alle beide. So. Ansonsten kannst Du mich gerne auf mein fortgeschrittenes Alter reduzieren und mir entsprechende reduzierte Gehirnleistung attestieren. ICH komme mit dieser Reduzierung auf das Altern nämlich zurecht. Früh vergreiste Großmütter mit seniler Bettflucht schaffen das ganz gut. Die werden im Alter nämlich ... langmütig.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.08.2018
19 Antwort
Ich hab nie behauptet das es nxkbt anders sei, ich sagte nur, man kann nicht alles auf alter schieben. &‘ das war auf allgemein Bezogen. Es gibt auch genug ältere die nichts hinbekommen. Es war lediglich gemeint, das auch sehr junge Menschen viel Reife haben können.. :) @schnurpsneu
linolein_3107
linolein_3107 | 08.08.2018
20 Antwort
Also meine Kinder waren kein Unfall &‘ ich stehe und stand von Anfang an zu Ihnen. :) wie es sein sollte. @schnurpsneu
linolein_3107
linolein_3107 | 08.08.2018

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Aufklärung 4-jährige
21.09.2014 | 7 Antworten
PDA Aufklärung
20.12.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading