Mal der Wut Luft machen

kathi2014
kathi2014
25.09.2014 | 38 Antworten
Hallo ihr Lieben,

Ich muss mich einfach mal auslassen ...
Meine Umfeld nervt mich momentan so sehr.
Meine kleine Maus ist 3 Wochen alt. Schläft mit im Elternbett und am Tage, wenn wir nicht spazieren sind, ist sie mit mir auf der Couch. Entweder auf meinem Bauch oder ihrem Stillkissen.
Beim Haushalt habe ich sie im wachen Zustand im Tragetuch.
Denn wenn sie schläft bin ich froh auch die Augen mal zu zumachen.

Soweit so gut, wenn nicht mein gesamtes Umfeld permanent meine Art mit dem Kind zu sein kritisieren würde.
Beispiel ...
Wir waren am Sonntag bei meiner Mutter zum essen. Die kleine aus dem Maxi Cosi in die Wanne vom Kinderwagen. Wir fingen gerade mit essen an, da schrie das Kind. Ich als hin und versucht sie zu beruhigen, nahm sie auf den Arm, da sie nicht zu beruhigen war.
Ich also mit ihr zusammen mich gesetzt. Kommentar meiner Mutter du musst das Kind auch mal schreien lassen, verwöhnst sie viel zu sehr ...

A: mein Kind, meine Methoden, meine Erziehung!

B: sie ist grad mal 3 Wochen!!!

Na ja mehr als böse Blicke kamen dann nicht mehr.
Warum will einen jeder davon überzeugen, dass ich mein Kind schreien lassen soll? Ich mein sie testet keine Grenzen, hat mit Sicherheit auch keinen Bock Anfall.

Klar fühlt sich der kleine Wurm bei mir wohl. Ich hatte sie 9 Monate unterm Herzen!!!
Was erwarten denn alle? Soll sie sofort bei jedem sich wohlfühlen?
Mein Freund ist völlig verunsichert, steht aber zu mir. Sie lässt sich von ihm super beruhigen und fühlt sich in seiner Nähe wohl.
Sie ist ein Flaschenkind und er hat von Anfang an auch das füttern mit übernommen, also ist da auch schon viel zum Thema Bindung passiert.
Ich verhätschel doch mein Kind nicht, nur weil ich sie nicht schreien lasse, sondern ihr eben auch Nähe und wärme gebe ...
Das die Sache mit dem schlafen im Elternbett zwiespältig ist, wissen wir.

Wir/ ich stehen zu unserem Umgang mit ihr, trotzdem ist es elendig nervig sich permanent rechtfertigen zu müssen!

So jetzt geht's mir schon nen bisschen besser, es musste einfach mal raus!
Danke fürs lesen :D
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

38 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hi :) Mir ging es damals auch so. Der Kleine war zB mit bei Freunden. Damit er schlafen konnte, lag er im Schlafzimmer. Schön eingenestelt. Wenn er wach wurde und geweint hat - klar - bin ich rüber. Ich hab mir da so oft Standpauken anhören dürfen, dass ich irgendwann richtig geplatzt bin. Ja bla, ist ja nicht schlimm, wenn er mal weint. Er muss auch lernen, dass man nicht immer was bekommt, wenn man will. Lauter solche Floskeln. Beim dritten oder vierten Besuch war meine Reaktion nur noch : Ich hab den Kleinen genommen, bin gegangen und hab noch gesagt, dass wenn sie uns sehen wollen, sie wissen, wo se uns finden ;) Ich lass mir da nicht rein reden. So ein kleiner Wurm braucht nun mal viel Zuwendung und selbst mit 6 Monaten oder 1 Jahr würde ich mein Kind nicht schreiend irgendwo liegen lassen. Das würde mir selber s Herz brechen.
xxWillowXx
xxWillowXx | 25.09.2014
2 Antwort
du machst es genau richtig ... deine Mutter muß auch erst lernen, dass sie die Oma ist und zwar Ratschläge geben kann, sonst aber auch nix. Die Welt und die Ansichten haben sich verändert - natürlich läßt man einen Säugling nicht schreien. Mach dein Ding weiter und lasst euch weder nerven noch verunsichern. Setz ne klare Grenze: entweder sie akzeptieren deine Art mit dem Kind so wie sie ist oder sie halten den Mund. Wenn ihnen doch mal was auf der Seele brennt können sie es gerne ansprechen, jedoch ohne bestimmenden Unterton ... Punkt Aus
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.09.2014
3 Antwort
Wirst dich bestimmt noch öfter rechtfertigen müssen oder dir andere Meinungen anhören müssen.Irgend etwas ist immer. Meine beiden Kinder sind 13 und 11 -ganz tolles Alter-da darf man sich noch mehr anhören. Oder es heisst einfach , , Lasse doch!''
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2014
4 Antwort
@xxWillowXx Mir würde es auch im Herzen weh tun, ist ja jetzt teilweise schon so, wenn sie schreit und nicht gleich zu beruhigen ist oder ich grad noch pullern bin ... Das lässt mich ja schon nen schlechtes Gewissen bekommen. Und ich denke auch, dass mir das noch so gehen wird, wenn sie größer ist. @Solo-Mami Dafür werd ich wohl kämpfen müssen. Und das werd ich auch, werd die kleine nicht schreien lassen, Weils damals mal so war. Mein Bruder hat nachts nur fencheltee bekommen, weil es hieß sonst würde er fett werden!? Solche Ansichten sind so veraltet & machen mich wütend ... Noch wütender macht mich, dass sie dadurch meinen Freund so verunsichert. Er kuschelt so gern mit ihr, spendet so viel Nähe und jedes mal muss ich ihn wieder aufbauen, dass wir alles richtig machen und selbst wenn nicht, müssten WIR mit den Folgen Leben ... @HelenaundEric Ja das kann ich mir lebhaft vorstellen.. Und irgendwie ahne ich jetzt schon, dass es noch mächtig spaßig werden wird ...
kathi2014
kathi2014 | 25.09.2014
5 Antwort
Äh 3 Wochen? Also ganz ehrlich, da gibt es gar nix zu verziehen. Unsere haben auch die ersten Wochen im Bett geschlafen, dann im Beistellbettchen und irgendwann in ihren Zimmern. Und ich bin weiß Gott kein Freund von Familienbetten. Aber deine kleine ist gerade auf die Welt gekommen. Schon komisch wie manche die erste Zeit mit Säugling vergessen haben. Mit 3 Wochen hat deine Mama dich bestimmt auch nicht schreien lassen. Ohren zu!
Tine2904
Tine2904 | 25.09.2014
6 Antwort
Ach und bei meiner Schwiegermutter ist es auch so, dass es für sie schlimm ist, was alles so falsch gemacht wurde. Aber statt es zu akzeptieren, dass es für unsere Kinder besser ist, will sie, dass wir auch alles so falsch machen wie sie um ihr Gewissen zu erleichtern.
Tine2904
Tine2904 | 25.09.2014
7 Antwort
@kathi2014 bestärke deinen Freund in allem was ihr bereits tut. Und Oma sollte umdenken ... pass auf, dass sie eurem Baby im ersten Jahr keine Karotte in die Milch tut und keinen Honig auf den Schnuller - war früher gang und gebe
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.09.2014
8 Antwort
ab ein bestimmten alter ist es oki den es ist gut für die stimme aber doch nicht schon mit 3 wochen
PaulRIP
PaulRIP | 25.09.2014
9 Antwort
@PaulRIP hast du diese Weisheit von deiner Omi ??? Tschuldigung, aber du hast manchmal echt verquerte Ansichten ... weiß nicht, fällt mir heute irgendwie auf ... ist net bös gemeint
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.09.2014
10 Antwort
Ja so sindse die Dreiwöchigen!! Die kommen mit dem Vorsatz zur Welt , wie kann ich meine Alten in den Wahnsinn treiben!! Statt mit drei Jahren in den Kindergarten, treten sie der Antifa bei und schmeißen Farbbeutel. Bei der Einschulung schreien sie " fuck you teasher " und schmeißen Böller ins Schulklo! Gehen nach 12 Jahren Schule ohne Abschluss ab und überfallen eine Bank! Und an allem bist du Schuld weil du der elenden Brut alles durchgehen lässt und nicht schreien lassen kannst damit die gleich wissen, das Leben ist kein Ponnyhof!! Oh bitte, kann mal jemand solchen Menschen beibringen ein drei Wochen altes Baby mit den Augen des Herzens zu betrachten? Ich kann sowas immer nicht verstehen! Du machst alles richtig, bleib bei deinem Gefühl und ... "Lass die Leute reden "
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2014
11 Antwort
@Tine2904 Der Gedanke kam mir auch schon! & sie erzählt ja auch immer, dass ich am besten schlafen konnte, wenn ich in Bewegung war.. Meine kleine findet stil liegen auch blöd ... Am besten schläft sie im Wagen wenn wir über Stock und stein spazieren ... & das mit dem Gewissen erleichtern, ja irgendwie klingt das so. Bitte macht dieselben Fehler! @Solo-Mami Das mit der Karotte kannte ich noch nicht.. & das mit dem Honig schon. Gabs angeblich bei uns nicht ;) Aber da werd ich drauf achten! & ich werd ihn weiter bestärken. Und nicht jede Frau hat das Glück, dass der Papa so engagiert ist und eben auch die Nähe sucht. Es wäre schrecklich wenn er sich einreden lassen würde, dass sein Verhalten falsch ist! Es tut echt mal gut, auch mal zuhören dass es eben nicht so sein muss wie das Umfeld sagt.
kathi2014
kathi2014 | 25.09.2014
12 Antwort
@PaulRIP Was bitte ist daran für die Stimme gut?? Hochfrequenzförderung????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2014
13 Antwort
@Solo-Mami ja ich weiß aber bei manschen sachen schreibe ich halt bei der eine bin ich ja nicht so alleine mit der meinung und hir bei der frage habe ich nun auch was geschriben ich habe vor lange gehöhrt das ab ein bestimmten alter es oki ist auch mal schreien zu lassen das soll gut für die stimme sein deswegen habe ich es ja geschriben aber auch geschrieben das mit 3 wochen auf jeden fahl viel zu früh ist es schreien zu lassen
PaulRIP
PaulRIP | 25.09.2014
14 Antwort
@PaulRIP Stimme hat sie schon ne ausgeprägte! Meine Mutter sagt es wäre wichtig für die Lunge ... Irgendwie findet jeder nen anderen Grund warum das Kind schreien muss ... @heviane Danke!!
kathi2014
kathi2014 | 25.09.2014
15 Antwort
@PaulRIP Wir können uns immer entscheiden, ob wir unreflektiert die Meinung und sei sie noch so sinnfrei, von anderen Leuten übernehmen, oder ob wir selber unseren Geigenkasten einschalten möchten! Ich persönlich denke gerne selbst, auch wenns Arbeit bedeutet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2014
16 Antwort
Nee schreien lassen würde ich nie machen. Das bringt man doch gar ned übers Herz. Und Elternbett finde ich richtig.
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 25.09.2014
17 Antwort
@BieneMaya1987 ich habe meine kinder auch selten schreien lassen nur wenn ich fast mit der wäsche verdich war und war beim kochen oder so sonst haben meine auch nie länger als 30 ss
PaulRIP
PaulRIP | 25.09.2014
18 Antwort
@kathi2014 Das es gut für die Lunge wäre, habe ich bisher nur unter einem Gesichtspunkt zu hören bekommen: Direkt nach der Geburt - damit sich die Lunge entfaltet. Ob's so stimmt - bin kein Arzt. Ansonsten hab ich noch nie gehört, warum es sonst noch gut für die Lunge sein sollte :o Und das mit dem Elternbett: Ich hatte meinen nie dauerhaft mit im Bett. Wenn er aber unruhig war oder Wehwehchen hatte - dann auf jeden Fall. Und das machen wir tlw heute noch so. Davon ist er ja nicht gleich verzogen ^^
xxWillowXx
xxWillowXx | 25.09.2014
19 Antwort
@PaulRIP schreien lassen ab nem gewissen Alter ... da geb ich dir insofern recht, wenn du das Trotzalter meinst. Wo der Unterschied genau zu erkennen ist und man den Querelien des Kindes auf keinen Fall sofort klein beigeben sollte. Die Aussage jedoch: Stimmenübung, Lungenvolumen fördern usw. ist absoluter Schwachsinn aus damaligen Zeiten wo man es nicht beser wußte ... :)
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.09.2014
20 Antwort
@xxWillowXx Wenn das für die Lungenentfaltung überlebensnotwendig ist, dann müsste ich lauter erstickte Kinder haben. Ich hatte als Hebamme immer den Anspruch, den Übergang fürs Kind so sanft wie möglich zu halten. Die müssen auch da nicht schreien. Wenn das Kind rosig ist, dann atmet es auch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Luft in der Scheide
17.11.2014 | 10 Antworten
ich krieg kaum noch luft
19.06.2012 | 14 Antworten
Schlecht luft kriegen
14.03.2012 | 9 Antworten
22 ssw ich bekomme ganz schlecht luft
08.03.2012 | 3 Antworten
Ich bekomme so schlecht Luft
25.08.2011 | 12 Antworten
säugling hält luft an
20.02.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading