Brauche mal wieder einen Rat/Tipp ;)

eumelchen88
eumelchen88
04.05.2014 | 9 Antworten
Hallo ihr Lieben,

Es geht um folgendes, meine Tochter ist jetzt 6 wochen und hat manchmal probleme beim Einschlafen. Wenn ich sehe sie ist müde versuche ich sie z.b in ihr stillkissen abzulegen, mal klappt es super und sie schaut sich noch etwas den baum an (steht vor dem Fenster) und dann schläft sie ein, aber manchmal weint sie, nehme sie dann hoch und wiege sie und trage sie durch die Wohnung, dann werden die Äuglein immer kleiner und par sekunden später reißt sie die augen auf und weint und strampelt wie wild, das geht dann eine ganze weile so (Also sehr unterschiedlich, mal schläft sie schnell ein, mal nicht)
Ich habe kein Problem sie zu tragen und zu wiegen, das mache ich total gerne, aber ich würde ihr gerne helfen beim Einschlafen, habt ihr da tipps?
Ich weiß das sie satt ist (wird voll gestillt) windeln sind sauber (frisch gewickelt) bäucherchen gemacht und bauchweh hat sie glaube ich auch nicht ... denn wenn sie auf dem arm ist wechselt es zwischen grinsen und weinen ...

Pucken habe ich schon versucht das mag sie überhaupt nicht und fängt extrem an zu weinen, habe versucht in einem ruhigen raum zu sein ... nix ... auch in einem raum wo tv an ist ... nix ... wie gesagt mal geht es schneller mit dem schlafen mal nicht ...

Wäre für Tipps dankbar :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
habe es auch versucht mich daneben zu setzten wenn sie im stillkissen oder stubenwagen liegt aber auch das mag sie dann nicht und weint ...
eumelchen88
eumelchen88 | 04.05.2014
2 Antwort
Mein Kleiner schläft jetzt mit 4 Jahren noch immer am besten ein, wenn ich daneben einschlafe - und das war von Geburt an so. Generell wirken regelmäßige, entspannte Körpergeräusche beruhigend - also eben Mama's Atmung, während sie einschläft, oder eben z.B. ein Lied, etc ... alles, was Dich entspannt, und Dir Ruhe und Gelassenheit bringt, überträgt sich 1:1 aufs Kind. Und natürlich auch andersrum - d.h., wenn das Kind unbedingt schlafen soll, und das Nicht-Einschlafen Dich stresst, dann schläft Bab erst recht nicht ;)
BLE09
BLE09 | 04.05.2014
3 Antwort
PS: Und je älter die Babys werden, desto mehr bekommen sie von der Umgebung mit, d.h. desto empfindlicher reagieren sie auf Geräusche, Licht und jegliche Störung ... mein Kleiner hat mit 3 Wochen den Alarm eines Einbruchsalarm verschlafen, un der ging durch Mark und Bein ;) Das war später nicht mehr so ...
BLE09
BLE09 | 04.05.2014
4 Antwort
Mit den zusammen einschlafen habe ich auch versucht klappt manchmal, stille sie manchmal dann auch im Bett und da schläft sie auch manchmal ein ... Aber das mit dem entspannt sein da wird vielleicht der Fehler sein, also liegt es an mir, bin innerlich zur zeit unruhig und unausgeglichen, weis garnicht warum, vileicht brauche ich Entspannungsübungen :D aber daran habe ich garnicht gedacht das sich das ja überträgt
eumelchen88
eumelchen88 | 04.05.2014
5 Antwort
PPS: Und rück das "Einschlafen des babys" nicht zu sehr in den Mittelpunkt - am besten lief es bei uns, wenn ich das baby nicht beachtet hab, und es einfach getragen hab, mich dabei aber auf etwas anderes konzentrierte - ein Buch lesen, die Gedanken um etwas anderes kreisen lassen, ... nicht zu sehr ständig aufs baby achten, eher es nebenher an dem, was Du gerade tust beteiligen , sodass das baby zwar etwas zu lauschen/beobachten/spüren hat, aber nicht auf die Idee kommt, es soll mit Dir jetzt kommunizieren, und Du willst mit ihm reden und wartest auf eine Reaktion- also nicht ständig dem baby ins Gesicht sehen etc ... das kann munter machen- war bei uns so.
BLE09
BLE09 | 04.05.2014
6 Antwort
Wenn Du unentspannt bist, und einen Kindsvater zur Hand hast, oder sonst wen, dann: z.B. Baby in die Tragetasche
BLE09
BLE09 | 04.05.2014
7 Antwort
Der Papa übernimmt die kleine dann auch, aber auch da klappt es Nciht immer ... Ich werde mir ein tragetuch mal zulegen, kannst du da eins empfehlen?
eumelchen88
eumelchen88 | 04.05.2014
8 Antwort
Klar Tragetuch ist super, haben wir verwendet. Vorteil bei einer Manduca oder einem Ergo Carrier: viel einfacher anzulegen, und man brauicht weniger "Mut" zu Beginn. Tragetuch: gebraucht ist es meist weicher , auf 100% Baumwolle achten, und falls Du es länger nutzen willst: lang genug wählen ;) Männer sind kaum zum Tragetuch zu bewegen, bei Manduca etc.. sieht es da meist anders aus ;)
BLE09
BLE09 | 04.05.2014
9 Antwort
ich empfehle die babytrage huckepack full buckle von babyroo in babysize oder medium ... ist aus tragetuchstoff, super für den babyrücken etc ... hat aber gepolsterte gurte, man kann sie verstellen, du kannst das baby auch seitlich tragen, usw ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2014

ERFAHRE MEHR:

Beschriftungstipp gesucht!
01.10.2014 | 11 Antworten
tipp baby fast 3 monate krank
18.06.2012 | 3 Antworten
Brauche ganz dringend Hilfe wichtig!
23.02.2011 | 13 Antworten
Welchen Name? Tipp
27.10.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading