Schreien und keine Luft mehr holen

JasiTobi
JasiTobi
05.03.2014 | 5 Antworten
Ich habe ein kleines Problem mit unserem Tobi...
Neuerdings steigert er sich vom Weinen ins Schreien so dermaßen rein, dass er keine Luft mehr holt...
Ja, ich weiß auch, dass ich ihn anpusten soll, damit er wieder Luft holt. Aber das hilft nicht mehr.
Meine Mutter erzählte mir, dass ich mich auch immer so reingesteigert habe, dass ich schon blau anlief.
Habt ihr Tipps? Habt ihr mit euren Zwergen auch solche Probleme?
Ich wäre über jeden Ernst gemeinten Tipp dankbar...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
@Sicuri hallo, das ist leider nicht immer so. durch den Sauerstoffentzug der entsteht wenn sie die Luft anhalten kann sich ein Affektkrampf entwickeln während der Bewusstlosigkeit
Sabi77
Sabi77 | 05.03.2014
4 Antwort
hallo, meine Freundin hatte das gleiche problem mit Ihrem sohn. das ging sogar bis er fast 4 jahre war. er hatte dann auch öfter affekt krämpfe je älter er war. sie war da mals bei Spezialisten dafür und der meinte entweder sie geht aus dem zimmer und beobachtet ihn unbemerkt damit er merkt er bekommt keine Aufmerksamkeit mehr oder wenn er droht in die Bewusstlosigkeit zu drifften sollte man Schmerzreiz setzen da durch den Sauerstoff den sie vorher schon den Körper entzogen haben durch das luft anhalten die Muskeln zu wenig versorgt sind und sich die Affektkrämpfe entwickeln. Schmerzreiz setzen geht so: an einer empfindlichen Stelle kurz aber kräftig zwicken. die wissen das dann hinterher nicht mehr das du gezwickt hast sagt nur evtl aua aus dem impuls heraus
Sabi77
Sabi77 | 05.03.2014
3 Antwort
Schlimmstenfalls kann er bewusstlos werden. Und dann fängt er automatisch wieder an zu atmen. So jedenfalls sagte mal unser Kinderarzt. Der ist zwar manchmal ein Depp, aber das klingt plausibel, auch wenns nicht das ist, was man gerne möchte. LG
Sicuri
Sicuri | 05.03.2014
2 Antwort
Tobi ist jetzt 9, 5 Monate alt... Am Anfang brauchte ich nur einmal kurz pusten bzw. ich kurz anstossen. Mittlerweile muss ich ihn 5 / 6 mal anpusten, damit er überhaupt reagiert... Und dann kommen noch so superschlaue Sprüche von ihm á la "Lass ihm doch ein bisschen, er wird schon von selbst wieder atmen.".
JasiTobi
JasiTobi | 05.03.2014
1 Antwort
Ja ich kenn das nur zu gut? Wiealt ist den euer Tobi? Unser kleiner ist zur zeit 2 1/2 und hat das von geburt an das er wenn er weint sich total reinsteigert und dann keine luft mehr holt. Ich blase ihm dann immer ins Gesicht und schüttel ihm ein bisschen auf und ab und red ihm mit lauter stimme an das er luft holen soll und sag gleichzeitig schau da sitzt ein affe
2fach-mama
2fach-mama | 05.03.2014

ERFAHRE MEHR:

Bekomme kaum Luft
23.08.2012 | 5 Antworten
ich krieg kaum noch luft
19.06.2012 | 14 Antworten
Ich bekomme so schlecht Luft
25.08.2011 | 12 Antworten
säugling hält luft an
20.02.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading