Selbstständig Einschlafen

Erixa
Erixa
22.01.2014 | 23 Antworten
Wie habt ihr es geschafft das eure kleinen selbstständig Einschlafen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Noch gar nicht :D bin auch auf antworten gespannt :-)
Kristina1988
Kristina1988 | 22.01.2014
2 Antwort
Meine kleine Tochter schläft schon immer allein ein. Ich bring sie ins Bett sing was vor, zieh die Spieluhr auf und geh aus dem Zimmer und lehne die zimmertür an. Und schon schläft sie. Bei meiner großen war als sie kleiner war immer Theater, da bin ich erst für 5 Minuten raus dann für 10, 15 und soweiter bis ich nicht mehr rein bin. Klar hat sie gemeckert, aber da war sie schon 1 1/2. und wüsste das ich da bin.
wossi2007
wossi2007 | 22.01.2014
3 Antwort
einfach hinlegen und sie machen lassen. je mehr Theater wir darum machen, umso schlechter schlafen sie ein. Auch Ablenkung wirken dagegen Babys schlafen immer und überall, wenn sie müde sind. Später helfen Rituale...
sinead1976
sinead1976 | 22.01.2014
4 Antwort
meine Großen haben mit ca 8Monaten angefangen und haben immer gemeckert... Wir haben uns einfach neben das Bett gesetzt mit nem Buch und sie konnten in Ruhe - aber Sicherheit einschlafen. ok, es hat ziemlich lang gedauert, bis wir das wieder "abgewöhnt" haben... aber wir haben es einfach auch als Auszeit für uns genutzt ICH persönlich finde es besonders wichtig, dass die Kinder Vertrauen zu uns haben und wissen, dass Mama/Papa immer da sind. noch wichtig: absolute Ruhe ist Gift, Babys wollen uns hören- so wissen sie, dass wir da sind und fühlen sich sicher.
sinead1976
sinead1976 | 22.01.2014
5 Antwort
@sinead1976 dann hat unsere maus ja noch Zeit, bis sie damit anfangen kann :-) wird in 1 woche 6 Monate alt. muss dazu sagen, dass sie bei uns im bett schläft, ihr eigenes bettchen aber auch kennt. steht ebenfalls bei uns im Zimmer.
Kristina1988
Kristina1988 | 22.01.2014
6 Antwort
@Kristina1988 unsere hat auch die ersten Wochen bei uns im Bett geschlafen... erst in der Mitte, dann links von mir, weil ich am liebsten auf der linken Seite schlafe und irgendwann dacht ich, warum leg ich sie eigentlich nich in ihr Bett - das schließt direkt an meins an... also liegt sie immer noch fast direkt neben mir und ich ich konnt mich endlich wieder normal in meinem Bett bewegen und auch mit meinem Männe kuscheln
sinead1976
sinead1976 | 22.01.2014
7 Antwort
meine Großen sind jetzt 9 und 6 und wollen die Tür immer noch leicht offen haben, wenn sie im Bett sind
sinead1976
sinead1976 | 22.01.2014
8 Antwort
Guten Morgen. Ich warte ab, bis mein Sohn das von alleine kann. Ab und zu kommt es schon mal vor, dass er einfach neben mir liegend einschläft , ansonsten wird er in den Schlaf gestillt oder durch Hand auflegen bzw Körperkontakt nachts beruhigt, wenn er wuselig wird. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.01.2014
9 Antwort
@sinead1976 haha, genauso geht es mir auch mit dem schlafen. Hauptsache die maus liegt gut. :-D ich kann mich nur so schwer trennen :-( , aber werde es wohl probieren, wenn sie noch etwas älter ist. mal schauen wie es dann geht. wenn sie müde ist, dann stille ich sie in den schlaf und kann dann auch direkt da bleiben, da sie sonst wieder wach wird ohne Mama. Hast oder hattest du das Problem nicht ?! LG
Kristina1988
Kristina1988 | 23.01.2014
10 Antwort
@Kristina1988 das Stillproblem hatte ich zum Glück bei keinem Kind... in den Schlaf stillen find ich persönlich sowieso nich gut- so gewöhnt man das Baby dran. Ich hab ziemlich schnell versucht, sie an den Nuckel zu gewöhnen... sie brauchen ja nur das nuckeln- das muss nich unbedingt die Brust sein. Aber meist liegt das eigentliche Problem bei der Mutter, die nich loslassen kann Ich liebe meine Kinder und reagiere auch sofort, wenn sie quengeln... sie können ja nich sagen, was ihnen fehlt. Ich nehme sie auch mal wieder raus aus dem Bett, wenn sie sich nich beruhigen... dann kuscheln wir kurz, ich singe leis und dann klappt auch das hinlegen wieder. Bei der Kleinen und ein Schnuffeltuch und das alles kann auch Papa machen ganz ehrlich, man muss auch mal an sich denken
sinead1976
sinead1976 | 23.01.2014
11 Antwort
@silvana89 Hand auflegen mach ich nachts auch... ihr Bett steht ja direkt neben meinem. Sie brauchen den Kontakt ja, aber eben auch ihren Bereich und Mama braucht auch ihren Bereich
sinead1976
sinead1976 | 23.01.2014
12 Antwort
Ja das mit dem eigenem bereich das finde ich auch das man ihn brauch. Wir haben zum glück den kleinen über nacht nie mit ins bett genommen. Ich nehme ihn nur morgens wenn er aufwacht ins bett dann kuscheln wir nich bisschen und ab und an schläft er dann noch eine stunde und ich schlaf dann auch noch mit. Aber seid 2 Wochen wacht er 3-4 mal nachts auf manchmal schreit er auch das er ohne stillen nicht zu beruhigen ist er ist jetzt 8 Monate alt. Naja alleine einschlafen klappt irgendwie überhaupt nicht er schreit wie am spiess. Ich hab es mal ausprobiert ihn zu trösten und wenn er sich wieder beruhigt hat wieder zu gehen aber sobald ich mich nur umdrehe schreit er wieder wie am spiess und das kann sich bis zu 2 stunden so ziehen und sann schläft er überhaupt nicht mehr. Und wenn ich neben ihm sitzen bleibe damit er auch sieht das ich da bin das klappt auch nicht den er schaut mich die ganze zeit an und kriegt kein auge zu also ich weiss echt nicht mehr weiter...... Deshalb wird immef nich auf dem arm geschaukelt
Erixa
Erixa | 23.01.2014
13 Antwort
@Erixa Schläft der Kleine denn bei euch im Zimmer oder im eigenen? Wenn er im eigenen schläft und du das beibehalten willst, Versuch doch mal doch auf ne separate Matratze dazuzulegen. Du kannst dich ausruhen und er sieht Mama ist da und schläft auch. Mit 8 Monaten ist das übrigens nicht unüblich , dass die Kinder wieder häufiger aufwachen und verstärkt die Nähe zur Mutter suchen. Da beginnt in der Regel die Fremdel- bzw Trennungsangstphase. Begleite deinen Sohn dadurch, stille im liegen, schläft ruhig zusammen. Du brauchst keine Angst haben ihn dadurch zu "verwöhnen". Seine erste Freundin wird er nicht mit zu Mama ins Bett bringen :).
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.01.2014
14 Antwort
@sinead1976 Das mit dem in den Schlaf stillen, hat sich abends einfach irgendwann so entwickelt. Sie schläft dabei einfach immer ein. Sie hasst Nuckel, brauche gar nicht probieren, ihr im Schlaf einen anzudrehen :) Im Endeffekt stört es mich nicht so sehr, denn dann muss ich ihr das Ding nicht wieder abgewöhnen. Tagsüber lässt sie sich auch in den Schlaf wiegen, oder tragen. Das funktioniert schon, aber sie schläft dann halt einfach am besten, wenn sie auf Mama liegt, oder ich neben ihr liege. Und ja, du hast recht, man muss auch an sich denken, aber ich glaube die Möglichkeit dazu haben wir uns erstmal selber verbaut, weil sie so sehr "verwöhnt" wird. Wenn sie älter ist, versteht sie mehr und dann probiere ich die Mittagsschläfchen usw. im eigenen Bettchen aus und auch das Schlafen nachts. :) Beim zweiten Kind mache ich alles anders.
Kristina1988
Kristina1988 | 23.01.2014
15 Antwort
@Kristina1988 ach Quatsch... Babys kann man nich verwöhnen!!!!!!!!! und schon gar nich damit, dass man ihnen die Nähe gibt, die sie wollen. Man kann es sich selbst nur ein bißchen einfacher gestalten, indem man das Baby halt nich nur an Mama hängt , sondern den Papa von Anfang an ganz doll mit einbeziehen- auch, wenn sich das Baby bei ihm nich ganz so schnell beruhigt. DAS wäre was, was du beim zweiten anders machen könntest... ansonsten machst du doch alles super- zuviel Nähe kann ein Baby nich haben.
sinead1976
sinead1976 | 23.01.2014
16 Antwort
@sinead1976 hihi, das hast du lieb gesagt- danke :-) Werde versuchen es beim nächsten mal etwas einfacher zu gestalten. glg
Kristina1988
Kristina1988 | 23.01.2014
17 Antwort
@Kristina1988 dabei kann man das gar nich... Man sollte einfach mal ein bisschen mehr auf sein Bauchgefühl hören aber beim ersten Kind macht man sich eh "verrückt"... beim zweiten is man schon viel ruhiger und beim dritten is man so gelassen, dass alles einfach läuft
sinead1976
sinead1976 | 23.01.2014
18 Antwort
@silvana89 Ne ne wir leben noch in einer 2 Zimmer Wohnung und er schläft bei uns mit im Schlafzimmer nur in seinem eigenem Bettchen
Erixa
Erixa | 23.01.2014
19 Antwort
@sinead1976 Freut mich zu lesen, dass du das so siehst, denn oft werde ich komisch angeschaut .. Leute können gar nicht verstehen, warum ich mein Baby bei mir im Zimmer haben möchte ...Mein Arbeitskollege z.B., die haben ihr Kind sofort in ein eigenes Zimmer gelegt und das war sogar ein Stockwerk unter ihnen ... Das könnte ich gaaaaaaaaaaaaar nicht, babyphone hin oder her :(
Kristina1988
Kristina1988 | 24.01.2014
20 Antwort
@Kristina1988 es ist doch auch erwiesen, dass es vor dem plötzlichen Kindstod schützt, wenn das Baby im 1.Jahr mit im Eltern-Schlafzimmer schläft. UND ganz ehrlich... ich wäre viel zu faul, immer nachts aufstehen zu müssen, wenn das Baby Hunger hat oder so quängelt...
sinead1976
sinead1976 | 24.01.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Allein einschlafen vs. Händchenhalten
12.05.2014 | 16 Antworten
Selbstständig als Reinigungskraft
09.09.2013 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading