Katzen und Kinder

AliceimWunderla
AliceimWunderla
30.09.2011 | 11 Antworten
Das das geht, weiß ich! Hab ja von jeder Sorte zwei! (kichern)

Aber was spannend ist:

Als Sohnemann geboren wurde, kamen wir mit dem Maxi Cosi aus dem KH und von da an war unser Kater weg! Selten dass bei gleichzeitig in einem Zimmer waren! Sohnemann hat 2, 5 Jahre gebraucht, bis er den Kater mal anfassen konnte. Im schwachen Moment im Tiefschlaf erwischt, der Kater sprang 2m in die Höhe...

Unsere Katze war da anders, die hat neben der Wiege gesessen und aufgepasst. Mich geholt, wenn der Kleine wach wurde...

Tja, und nu ist die Mausi da. Unsere Katze ist nur mäßig interessiert.. Aber unser Kater hat nu so gar keine Berührungsängste... Die Kleine liegt nu auf der Krabbeldecke und betrachtet den Kater, der auf seiner Decke liegt... Bei Sohnemann wäre er nie im Leben so nah gekommen, geschweige denn, dass er sich zum schlafen hingelegt hätte... Und die Kleine schreit wesentlich mehr als der Große Bruder damals... Und doch ist es irgendwie anders...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
mein sohn ist 19 monate haben seid 2 wochen eine kleine katze gehohlt. er hat sich schon immer soooo gefreut bei der oma wegen der katze deswegen haben wir uns dazu entschlossen :-) schon nach 2 wochen sind die zwei soo süß zusammen. spielen mit einem ball zusammen und jetzt gerade machen sie zusammen mittagsschlaf also ie katze legt sich immer zu unserem kleinen zwerg. total süß die zwei zusammen ...
stern89
stern89 | 30.09.2011
2 Antwort
...
unser kleiner Kater hat gestern mit unserer Tochter Wettrennen veranstaltet. Wie immer beim Abendbrot hockte er unter´m Tisch, in der Hoffnung, dass die Kinder was fallen lassen. Kaum war meine große aufgestanden, nahm er ihren Stuhl ein. Da meine Tochter genau weiß, dass er das nicht soll, packte sie ihn unter´n Arm und brachte ihn in Garten. Er war natürlich jedes Mal schneller wieder da, als sie sich überhaupt umdrehen konnte. Wir haben uns köstlich amüsiert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.09.2011
3 Antwort
Süüß
Hab auch 2 Stubentiger und eine Tochter. Anfangs waren die beiden sehr unsicher..mal vorsichtig am Babyfüßchen geschnuppert, ansonsten lieber Abstand gehalten, aber nie außer Sichtweite..beobachtet haben sie das kleine Menschlein sehr genau. Irgendwann legte sich die zutraulichere der Katzen regelmäßig mit aufs Stillkissen. Als Lea lernte zu Krabbeln, hat sie sie natürlich auch immer wieder mal im Schlaf erwischt..die eine Katze schoss davon, wie von der Terrantel gestochen, die andere stand nur auf und wartete..bis sie mal ordentlich gezwickt wurde..ein Jaulen, ein Schlag ohne Krallen aufs Händchen, dann weg. Trotzdem ging sie ab diesem Tag immer wieder freiwillig zur Kleinen, ließ sich begrapschen und wies sie in ihre Grenzen, wenn es wehtat, verletzt hat sie sie nie! Seit Lea läuft, scheinen die Katzen sie mit anderen Augen zu sehen, sie greift auch nicht mehr unkontrolliert danach, sondern geht in die Nähe, beobachtet und macht dann ganz vorsichtig "eii".
chilicat
chilicat | 30.09.2011
4 Antwort
Ja,
unsere Katze kann Sohnemann auch streicheln... Wars mal zu heftig hat die Katze eher gemaunzt, als dass sie sich gewehrt hätte. Füttern kann er beide Katzen. Aber den Kater streicheln? Nee, der ignoriert ihn immer noch am liebesten. Deshalb war ich ja so überrascht, dass ausgerechnet der Kater die Kleine so akzeptiert?! Lag vielleicht auch daran, dass es ne Hausgeburt war... Ich mein, anders als Sohnemann, haben wir die kleine Maus ja jetzt nicht von irgendwo "mitgebracht"!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 30.09.2011
5 Antwort
@AliceimWunderla
ausgeburt? schön... wie war es für dich? finde es super schön, aber ich hätte viel zu sehr angst wenn etwas passiert ist ja eine hebamme nicht richtig ausgestattet mein sohn zb hat nach der geburt nicht gleich geatmet.
stern89
stern89 | 30.09.2011
6 Antwort
@stern89
Also, meine Hebamme war bestens ausgestattet! Naja und ne Beatmung funktioniert direkt und manuell ja immer noch am Besten... Nö, bei mir war es umgekehrt! Bei Sohnemann wurde im Rahmen der Geburt so viel rumgedoktert, dass er unmittelbar nach der Geburt erstmal weg zur Notfallstation kam... Und ich brauchte Rekonstruktionschirugie... Und jetzt bei der Mausi war alles total entspannt. Während ich mich noch seelisch-moralisch drauf einstellen wollte, dass es jetzt richtig heftig wird, krähte die Kleine schon!!! Nen kleinen Dammriss hatte ich auch, aber den hat meine Hebamme dann mal eben schnell genäht! War kein Akt!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 30.09.2011
7 Antwort
Katzen sind halt bei jedem anders
Ich habe zum Beispiel festgestellt, dass meine Katzen die Leute besonders lieben, die z.b. eine Allergie haben, sich aber trotzdem rein trauen..die werden belagert ;-) Einmal hat sogar jemand trotz Allergie bei uns übernachtet..was taten die katzen? Eine lag auf seinen Beinen, die andere auf der Brust...ging aber gut, meine scheinen recht wenige Allergene zu haben. Eine ist zur hälfte eine Langhaar Burma, die andere eine normale Hauskatze...muss aber auch mal was Kurzschnäuziges dabei gewesen sein..sieht aus, als wär sie mal in n Garagentor gelaufen...als hübsch kann man sie nicht bezeichnen, aber lieb hab ich alle beide! Hab selbst auch ne leichte Allergie, aber mit den beiden klappts wunderbar, bricht witzigerweise nur aus, wenn ich bei anderen Katzenhaltern bin.
chilicat
chilicat | 30.09.2011
8 Antwort
@chilicat
Ja, so eine Polyster-Katze haben wir auch. Eigentlich ne klassische Kurzhaar. Aber das Fell glänzt schon so, als wär es künstlich... Und meine Mutter, die eigentlich auch allergisch ist, kommt mit ihr super klar! Naja, wahrscheinlich steckt doch nen Pudel dadrin und wir haben nur noch nicht den Reißverschluss gefunden!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 30.09.2011
9 Antwort
Als ich damals noch den Kimba hatte
... wich der nicht von Neles Seite - egal wo sie lag. War sie im Elternbett lad er nen Meter daneben, lag sie auf der Krabbeldecke war er da, war sie in der Wippe, war er da. Lag Nele auf dem Sofa, lag er daneben oder sogar fast unter ihren Beinen ... Kater Paul hingegen nahm Abstand zu Nele, schlief aber vorzugsweise liebendgerne im Hochstuhl, im Kinderwagen oder in der Wippe. Das Kinderzimmer mußten wir immer schliessen, da er sich sonst auch im Bett bequem gemacht hätte - nur DA wollte ich ihn dann doch nicht haben LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.09.2011
10 Antwort
Hab mal recherchiert
und rausgefunden, dass witzigerweise gerade die Langhaarigen für allergiker besser geeignet sind. Und wie man an meinen beiden und deiner sieht, scheint es zu reichen, wenn mal irgendwo in den Vorfahren so eine Katze "mitgespielt" hat. Die Natur ist schon krass...sowohl bei der körperlichen Entwicklung, als auch beim Verhalten. Meine Schwiegermutter wollte als ich schwanger war, dass ich die Katzen hergebe und fing an, mir irgendwelche Horrorgeschichten zu erzählen.. Jedenfalls hab ich mich geweigert und inzwischen freut sie sich auch, wenn sie die Kleine mit den Katzen sieht.
chilicat
chilicat | 30.09.2011
11 Antwort
hehe cool
unsre beiden stellen nur Schwachfug an Luis jagt Gismo Gismo jagt Luis...was ich aber toll finde Luis kann noch so grob mit ihm sein hm
Kiara66
Kiara66 | 30.09.2011

ERFAHRE MEHR:

Katze hat abgenommen?
10.11.2013 | 7 Antworten
spüren katzen das man schwanger ist?
21.02.2013 | 11 Antworten
An alle Katzen-Halterinnen
04.02.2013 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading