Zwergel schreit bei Verboten

cybunny
cybunny
11.09.2007 | 6 Antworten
Mein zwergerl ist jetzt 16 Monate und meint nun das es alles darf. Kennt ihr sicher nur zu gut.
Wenn ich ihm nun was wegnehme oder verbiete weint er nun dicke Tränen und schreit wie am Spieß. Wie habt ihr das euren Kindern abgewöhnt und wie seid ihr mit der Situation umgegangen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
austesten / Bockphase
Hallo ! Ja ich kenne das von meinen kleinen auch zu gut ! ;-) Mein kleiner hat das auch immer gemacht, aber ich habe ihn dann links liegen lassen und ihn bocken lassen. Irgendwann hat sich das dann von alleine gelegt. Denke auch mal das er so versucht dich aus zu testen ! Auf jedenfall, wenn er bockt, in ruhe lassen, so schwer es auch ist. Er muß das lernen, wenn Grenzen gesetzt werden ! Also Kopf hoch das legt sich wieder ! Nur nicht aufgeben ! lg Heike
schneckenma
schneckenma | 11.09.2007
2 Antwort
Ignorieren
Im Moment machen wir es auch so das wir ihn einfach mal heulen lassen. Witzig finde ich es nur wenn z.B. mein Mann ihm was verbietet kommt der Kleine sofort zu mir gerannt und "klagt" mir sein leid und will getröstet werden. Anders rum ist es dann genauso. ich denk mal wenn man jedes mal darauf eingeht und das Kind verhätschelt hören diese Bockphasen nie auf.
cybunny
cybunny | 11.09.2007
3 Antwort
Tipp bocken
Finde die Idee von Schneckenma sehr gut, stimmt, das ist eine natürliche Phase. Immer nur das Verhalten belohnen, welches du gut findest, das andere, nicht erwünschte Verhalten weitestgehend ignorieren. Auch wenn es in peinlichen Situationen ist wie im Geschäft, lass die Leute ruhig schauen und reden, immer ganz ruhig bleiben. LG daymaus
daymaus
daymaus | 11.09.2007
4 Antwort
DAS kann man ihnen nicht abgewöhnen...
... es ist in gewissermaßen ein austesten. Wie weit kann ich gehen, wie laut muß ich heulen bis Mama nachgeben tut, wie dick müßendie Tränen sein bis Mama endlich JA sagen tut ... Habe sowenige NEINS wie möglich, doch die setze ohne Kompromisse durch. Kinder brauchen Grenzen, damit sie Sicherheit haben. Es ist nicht leicht, aber Grenzen werden jeden tag aufs Neue ausgetestet, mal mehr und mal weniger. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.09.2007
5 Antwort
danke
für eure Tipps. Beim ersten Kind ist man ja ncoh oft unsicher und durch die ganzen dämlichen TV Nannys wird man teilweise in fragen Erzeihung total verunsichert.
cybunny
cybunny | 11.09.2007
6 Antwort
Kind schreit bei Verboten
Erst mal ganz locker bleiben! Dein Kind testet dich, aber du bist stärker! Dein Kind braucht Grenzen! Es fordert die Grenzen regelrecht von dir. Du musst also stark bleiben. Du darfst jetzt nicht mehr nachgeben. Manchmal darf man zwar seine Grenzen überdenken, sind sie aber einmal gezogen , dann heißt es standhaft bleiben. Das ist oft schwer, aber der einzige Weg! Spreche keine Verbote aus, die du nicht einhalten kannst! Verboten ist verboten! Überlege also genau was verboten ist und weiche dann nicht mehr davon ab. Dein Kind wird dann schnell lernen was gilt! Wichtig ist nur, dass du dich durch Tränen und Gebrüll nicht mehr von deinem weg abringen lässt. Kinder brauchen diese Grenzen und diesen Kampf aber sie können den richtigen Weg nur finden, wenn du dich nicht erweichen lässt sondern standhaft bleibst! Auch wenn es oft schwerfällt, dein Kind kann nur so den Weg finden
unicki
unicki | 11.09.2007

ERFAHRE MEHR:

kind schreit nach baden
21.06.2014 | 15 Antworten
9 Monate altes Baby schreit sehr viel
14.02.2014 | 12 Antworten
Stoppersocken eigendlich verboten
10.09.2012 | 8 Antworten
5 wochen altes baby schreit und schreit
11.06.2012 | 29 Antworten
Baby 4 Monate schreit wenn es müde ist
19.04.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading