Aufstehen um 5 30h es ist eine Qual!

2210Biene
2210Biene
21.03.2011 | 28 Antworten
Guten Morgen Mädels,
meine Tochter steht seit Tagen immer um 5.30h auf, was ich echt für eine sehr unchristliche Zeit halte. (kirchern)

Sie geht um 19 h ins Bett und wacht halt so früh auf. Hat jemand eine Ahnung, was ich daran machen könnte?

Wir hatten das schonmal und da habe ich ihr einfach eine Flasche gegeben und sie hat weitergeschlafen. Aber .. Pustekuchen .. funktioniert nicht mehr!

Wünsche allen einen schönen und sonnigen Tag

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

28 Antworten (neue Antworten zuerst)

28 Antwort
Guten Morgen
ich denke Du solltest einfach mal noch die Woche abwarten. Denn am kommenden Wochenende werden die Uhren umgestellt, dann ist es keine 5:30 Uhr sondern 6:30 Uhr. Und der Schlaf von Kindern ist unterschiedlich. Meiner hatte in dem Alter wie Deine ist auch eine Phase von 3 Monaten in denen er sehr früh wach war. Das hat sich dann aber wieder geändert, nun ist er gegen 7 Uhr wach. Ich würde auch am Tagschlaf nichts ändern, denn ein Kind mit 14 Monaten ist müde wenn es müde ist und sollte dann auch schlafen dürfen. Und wie gesagt jedes Kind hat ein anderes Schlafbedürfniss, und es bringt Dir ja auch nicht ein überdrehtes Kind am Abend zu haben nur weil es wach gehalten wird. Dann schlafen die Kinder schlechter und sind am nächsten Tag entsprechend übel gelaunt.
coniectrix
coniectrix | 21.03.2011
27 Antwort
....
Meine geht um ca 20 / 20.30 uhr ins bett und schläft dann 12/ 12.3 h durch
Lexina1987
Lexina1987 | 21.03.2011
26 Antwort
Fazit:
Danke für all Eure guten Tipps. Ich werde dann wohl mal versuchen, sie nur noch mittags hinzulegen und dann abends noch ein bisschen später. Ich hoffe, dass ich so zumindest morgens eine halbe Stunde rausschinden kann, so dass ich vllt. bis sechs schlafen kann. Werde mal berichten, ob´s geklappt hat. :o)
2210Biene
2210Biene | 21.03.2011
25 Antwort
.......
vielleicht einfach etwas später ins Bett legen ? Unsere Tochter geht um 20 Uhr ins Bett und wacht um 7. 00 Uhr auf. Und am Wochenende darf sie sogar bis 21 Uhr im Sommer aufbleiben.
maeusel21
maeusel21 | 21.03.2011
24 Antwort
@Maxi2506
Als ich noch arbeiten gegangen bin, bin ich immer "erst" zwischen halb sieben und sieben aufgestanden! Und das über zehn Jahr lang! Grundsätzlich habe ich also kein Poblem mit frühem Aufstehen. Aber halb sechs finde ich echt hart. Ich weiß schon, warum ich mich damals dagegen entschieden habe, eine Lehre als Konditorin anzufangen. Sooo früh aufstehen ist einfach nix für mich. :o))
2210Biene
2210Biene | 21.03.2011
23 Antwort
wieso unchristlich?
jeder arbeitende mensch steht in der uhrzeitspanne auf :-) mein großer war auch so...zwischen 5 und 6 uhr war er wach...erst mit ca 3 jahren schlief er bis ca 7 uhr :-) da machst du nichts dran lg
Maxi2506
Maxi2506 | 21.03.2011
22 Antwort
@matzifatzi
Oh Gott, um diese Uhrzeit spielen. Weiß nicht, ob ich das wirklich machen wollte... Aber was man nicht alles für die Kleinen macht...
2210Biene
2210Biene | 21.03.2011
21 Antwort
hi
bei marina 2 1/2 Jahre funktioniert es, wenn ich sie einfach ne stunde später ins bett tue...dann schläft sie meist bis 7 halb 8..wenn sie aber dann doch mal früher aufsteht, wie heute morgen um kurz nach 3 und ist hell wach, will spielen und christoph 1 ist auch noch wach, dann spiele ich was mit ihnen und lege sie ne halbe stunde später wieder ins bett, dass hilft, da sie merken, dass sie eigentlich noch ganu doll müde sind....so haben sie heute morgen noch bis halb 9 geschlafen....einen schönen sonnigen montagmorgen..Liebe Grüße tami
matzifatzi
matzifatzi | 21.03.2011
20 Antwort
@Chrissi1410
Das kannst Du wohl laut sagen. Ich bin immer froh, wenn Wochenende ist und mein Mann mich ausschlafen lässt. Das tut dann echt gut. Aber schlußendlich muss man es wohl so hinnehmen, wenn sie wirklich ein kleiner Frühaufsteher ist. Von mir hat sie das allerdings nicht!
2210Biene
2210Biene | 21.03.2011
19 Antwort
@2210Biene
Und wenn du sie abends etwas später hinlegst..vielleicht schläft sie dann ja länger... versuch würde es ja wert sein.
sternkinder
sternkinder | 21.03.2011
18 Antwort
versuch
sie abends später hinzulegen, jede Woche 15 Minuten später. Wahrscheinlich wird sich der Körper dann umstellen und sie schläft länger. 5 Uhr 30 ist wirklich nicht hinzunehmen, da gehst Du ja irgendwann am Stock.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 21.03.2011
17 Antwort
@sternkinder
Im Grunde schläft sie durch. Es gibt halt immer mal so Tage, wo sie dann wach wird. Aber dann ist sie auch krank oder zahnt . Dann schläft sie auch nur noch in unserem Bett weiter, was ich nicht sooo schlimm finde, da es eine Ausnahme ist.
2210Biene
2210Biene | 21.03.2011
16 Antwort
Manche sind halt Frühaufsteher
..und manche bleiben das auch. Mein Sohn, 11 Jahre, ist so ein Exemplar. Jeden Morgen ist er um 5.00 Uhr wach, egal, wie spät es abends mal wird. In der Schulzeit geht er um 20.15 Uhr schlafen und am Wochenende ca. um 21.30 Uhr. Er wacht trotzdem um 5.00 Uhr auf. Zum Glück ist mein Sohn schon etwas älter und wir dürfen natürlich länger schlafen.
marionH
marionH | 21.03.2011
15 Antwort
@2210Biene
Ja das kann natürlich sein. Dann wünsche ich dir starke Nerven. Lg und alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.03.2011
14 Antwort
...
meine wird um juli 3 und is immer so früh wach...stört mich aber nich mittagsschlaf macht sie jeden tag so ca. 2std von 12-14uhr...19:30 ins bett..zwischen 5 und 6 wach
gina87
gina87 | 21.03.2011
13 Antwort
---
Ich würde sie nur noch mittags für ne stunde hinlegen und nicht mehr zwischendurch..schläft sie nachts denn durch... weil wenn sie durchschläft schläft sie für sich ja lange.. das sind 10, 5 std. soviel schläft meiner net durch..der wird die nacht bis zu 5 mal wach.
sternkinder
sternkinder | 21.03.2011
12 Antwort
Guten Morgen
Naja, wenn sie schon um 19 Uhr ins Bett geht, dann sind das bis morgens halb sechs 10, 5 Stunden. Sie hat wohl einfach ausgeschlafen... Wenn du dann mittags noch dazu rechnest, dann kommt da schon was zusammen. Leg sie später hin abends, vielleicht holst du nach ein paar Tagen morgens noch ne Stunde raus? Und versuche mittags auf einen Schlaf zu legen, mit max 2 Stunden. Aber ändern wird sich bei ihr trotzdem immer wieder was, was den Rhythmus angeht... Viel Erfolg!
Genueva
Genueva | 21.03.2011
11 Antwort
@AnniundElias
Hab ich auch schonmal ausprobiert und dann hat sie den ganzen Tag nicht mehr geschlafen und war dementsprechend gut gelaunt. :o/ Manchmal ist es echt schwierig den richtigen Weg zu finden. Vieles gibt sich ja einfach von selbst - das habe ich in den letzten Monaten ja schon festgestellt. Im Moment habe ich so das Gefühl, dass das eine Übergangsphase zum Mittagsschlaf ist, die ich wohl durchstehen muss.
2210Biene
2210Biene | 21.03.2011
10 Antwort
@2210Biene
Dann würde ich sie morgens hinlegen und nach 30 minuten wach machen. Dann ganz normal mittags hinlegen. sie hat wahrscheinlich zuviel schlaf, deswegen brauch sie das nachts nicht so so.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.03.2011
9 Antwort
@Cathy01
Oh Gott, das hört sich ja richtig anstrengend an. Darum beneide ich Deine Freundin echt nicht.
2210Biene
2210Biene | 21.03.2011

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

schlechte Laune am Morgen
25.01.2012 | 11 Antworten
Das "Schlafritual" eine qual?
25.11.2009 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading