ab wann feste zeiten?

huddln
huddln
11.12.2009 | 13 Antworten
hi ihr lieben,
mein zwerg ist heut 11 wochen alt.
wenn ich glück habe, schläft er nach einer autofahrt oder einem spaziergang 3-4 stunden.
danach ist er immer noch sehr müde und könnte dann ab 17 oder 18 uhr richtig ins bett gehen.
wenn er allerdings nicht so lange schläft, sondern immer mal bissl am tag verteilt, kann es auch sein, dass es erst gegen 20 oder 21 uhr ins bett geht.

aber ich möchte ja schon irgendwann einen richtigen rhytmus reinbekommen .. wie mach ich das am besten? kann es ja nicht verhindern wenn ich unterwegs bin, dass er da nicht schläft.

wie habt ihr das gemacht?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
...
vielen dank für eure antworten. ich probier das einfach mal...letzte nacht war nämlich der horror...
huddln
huddln | 12.12.2009
12 Antwort
rythmus
ich denk wenn er so schlecht schläft ist ein rythmus vielleicht echt ganz gut. wir hatten das auch, dass er einfach nicht einschlafen konnte ob abends oder am tag, seit wir jetzt den tag immer gleich gestalten und unser gute-nacht-ritual haben klappt es echt super, dann weiß er immer etwa wann schlafenszeit ist und findet da viel besser in den schlaf. regelmäßigkeit ist für die kleinen ja auch voll wichtig. schläft übrigens meist nur kurz also so halbe, dreiviertel stunde, selten auch mal länger und da ist es auch nicht schlimm wenn er abends nochmal schläft so 18.00 sonst ist er dann 21.00wenn er ins bett geht voll übermüdet. liebe grüße u.viel glück
kleenemausi
kleenemausi | 12.12.2009
11 Antwort
@mameha
Das mach ich auch.Ich hab es aber bis jetzt einfach so, instinktiv gemacht. Das ist erstaunlich was du da schreibst. Nur das ich auf den windelpo klopfe. Es beruhigt aber ungemein, das ist wahr!!
susepuse
susepuse | 11.12.2009
10 Antwort
@huddln
okay, versuch mal den tipp den ich bei ganz kleinen babys immer einsetze. vielleicht ist klappt es mit 11 wochen noch. wenn es brüllt und es fehlt ihm nichts so laut wie es brüllt sch-sch-sch und klopf rhythmisch auf seinem rücken. kinder unter 3 monaten können sich nur auf zwei sachen gleichzeitig konzentrieren. das klopfen erinnert an die mütterlichen herztöne aus dem mutterleib, das sch-sch an die geräusche der blutbahnen. beide sind viel interessanter als weiterzubrüllen. also ganz kleine babys beruhigen sich schnell wenn sie das hören. sobald es ruhig ist kannst du es auf die seite hinlegen, weiter sch-sch sagen und klopfen. es wird einschlafen.dann kannst du mit dem sch-sch aufhören, aber noch 2-3 minuten weiterklopfen. danach auf den rücken rollen. falls es wach wird wiederholen. kleine einschlafrituale und dunkelheit helfen auch viel. viel erfolg ;-) lg, mameha
mameha
mameha | 11.12.2009
9 Antwort
huhu
ich lege meinen Sohn seit er 3.Wochen alt ist jeden Tag um 5 halb 6 ins Bett diesen Rhytmus hat er mich jedoch gegeben von Beginn an. Er will spätestens halb 6 im bett sein sonst wird er seeehr wütend u bekommt ein Schreianfall. Um 16Uhr bereite ich sein Zimmer vor, lege seine Schlafsachen hin bereite seine Wanne vor um halb 5 hol ich ihn u mach ihn wannenfertig dann bade ich ihn u ziehe ihn um da ist meist fast 5 u dann bekommt er seine vorletzte Flasche.Um 22uhr die letzte.Die erste kommt dann gegen halb 4 u um halb um 7 gehts raus.Er schläft dann 10Uhr 1/2h, dann 12Uhr 1h u dann gegen halb um 3 nochmal ne halbe std.Das hab ich ihm aber angewöhnen müssen. Hatte 3Tage gedauert seit da an verlangt er regelmäßig danach.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.12.2009
8 Antwort
ich hab
meinen sohn seinen eigenen rhythmus finden lassen. hat prima geklappt, man muß seinem kind nur vertrauen - der schlaf- wie auch der essensrhythmus reguliert sich meist ganz von alleine. wir haben auf seine signale geachtet und mit rum 2 oder 3 monaten war es abends so, dass er von alleine länger geschlafen hat. ab da gabs dann ein festes abendritual und eine zubettgehzeit. ansonsten hat er tagsüber das ganze erste jahr schlafen dürfen, wenn er müde war.
Lady_Rose
Lady_Rose | 11.12.2009
7 Antwort
@mameha
aber wie bring ich ihn gut zum schlafen wenn er will aber nicht kann? ich probier alles... allein ins bett legen, auf dem arm zum schlafen bringen, pucken, nochmal ein wenig zu trinken, ... er bekommt es einfach nicht auf die reihe und dann brüllt er nur noch rum... bis zu 2 std manchmal
huddln
huddln | 11.12.2009
6 Antwort
rythmus
hy Ich hatte so ab 3 1/2 Monate mit einem richtigen rythmus angefangen, seit dem geht und läuft es besser und mir geht es auch besser. Vorher war alles durcheinander und ich war total fertig und mein Sohn quengelig. Gut die 1. wochen is das normal ich habe auch gestillt.Aber dann nach 3 Monaten habe ich angefangen.Ich gebe ihn zur selben Zeit Frühstück, Mittag, Abendbrot.Gehe immer zur selben Zeit spazieren, lege ihn zu selben zeit schlafen.Klar ausnahmen gibts immer mal.Was sehr un terschiedlich ist, ist morgens seine 1. und einzige Flasche , die bekommt er immer unterschiedlich, weil er mal länger schläft oder mal nicht. Mittlerweile is mein kleiner 9 Monate!
nenner
nenner | 11.12.2009
5 Antwort
du darfst ihn orientieren
das ist zwar nicht die meinung die von den meistens mamis hier vertreten wird. aber du darfst dein kind orientieren. du bist erwachsen und kennst die welt, kennst den üblichen tagesrhythmus, dein baby aber nicht. dein kind wird den rhythmus zwar auch finden, aber wenn du es dabei unterstützt geht es wahnsinnig viel schneller. ich habe es mit meinen söhnen gemacht und empfehle es auch immer in meinen babygruppen die ich leite. ein kind mit 11 wochen sollte eigentlich vormittags 1, 5 bis 2 stunden schlafen und auch in den früheren nachmittagsstunden. wenn es gegen 17 uhr müde ist, ist eine halbe stunde auch noch "erlaubt", das stört das abendliche einschlafen nicht. was tun? hinlegen und zum schlafen bringen. der einzige zeitpunkt wo dies jedem nachvollziehbar ist, ist am abend. aber warum nicht auch so agieren wenn das kind tagsüber schlaf braucht? und wenn die zeit um ist, ruhig wecken. nach 2-3 wochen funtioniert ist es in der regel einwandfrei. im ernst. lg, mameha
mameha
mameha | 11.12.2009
4 Antwort
Das hat noch Zeit
ich hatte erst mit 6 Monaten langsam mit festen Zeiten angefangen...davor hatte Maxi immer nach Bedarf geschlafen...auch mein Kleiner schläft noch nach Bedarf...nur abends geht er ungefähr zur selben Zeit ins Bett das ist so 21 Uhr -21.30...allerdings ist er dann auch müde und bekommt in der Zeit die Flasche Laßt euch Zeit...der Rythmus von deinem Kleinen wird sich noch öfter ändern :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 11.12.2009
3 Antwort
@suse
hey süße, na da hst du ja glück das sie schläft, also so lange... meiner schläft 4 std und dann gibts die flasche, dann wieder 2-3 std und wieder gibts ne flasche. um 5 uhr in etwas ist schluss. dann sind wir 2-3 std munter und dann will er wieder schlafen, aber er kann nicht... irgendwas stört ihn dann immer und der kampf beginnt :-)
huddln
huddln | 11.12.2009
2 Antwort
Hallo süße!!
Ich bin auch gerade dabei einen geregelten tagesablauf zu schaffen. Unsere babys sind ja fast gleich alt. Gegen 7:00 wacht sie von der nacht auf, dann gibts flasche, sie ist dann ca eine std wach, wir spielen und sie ist am schauen und quicken. Dann nochmal schlafen, ca 4 std später gibts wieder ne flasche und alles wiederholt sich. Gegen 20:00 wird das schlafzeug angezogen, nach der "waschung", flasche und dann schläft sie bis morgens.
susepuse
susepuse | 11.12.2009
1 Antwort
lass
Dir und dem Wurm Zeit. Ich denke was wichtig ist der Tag nacht Rhytmus alles andere kommt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.12.2009

ERFAHRE MEHR:

Der beste Fleckenentferner aller Zeiten
22.01.2012 | 27 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading