Hilfe - stressiges Trinkverhalten!

Snugglin
Snugglin
03.12.2009 | 6 Antworten
Hidiho,

meine Kleine wird morgen 3 Wochen alt. Stillen/Abpumpen geht leider nicht, daher bekommt sie Milumil Pre, und soweit ich das beurteilen kann veträgt sie die Milch auch relativ gut. Nichtsdestotrotz hat sie ab und zu mal Blähungen und Magengrummeln, aber nicht übermäßig viel. Schätze, das bewegt sich noch in nem normalen Rahmen.
Das Problem ist Folgendes: Teilweise trinkt sie ihre Flasche (ca. 130ml) relativ zügig aus und hat nen super 4-bis-5-Stunden-Rhythmus, teilweise haben wir aber einen richtigen Fütter-Marathon zu bewältigen. Heute zum Beispiel. Aufgewacht ist sie um 9.30 Uhr mit Hunger. Getrunken hat sie aber nur um die 60ml. Danach kam sie um 10.30 Uhr wieder, um 11.45 Uhr, um 13 Uhr um 14 Uhr und jetzt um 16 Uhr. Dazwischen eigentlich so gut wie permanent Geschrei/Geheule mit gelegentlichen kurzen Pausen. Blähungen oder sowas konnte ich nicht ausmachen, Hunger hatte sie auch, getrunken hat sie aber jeweils nur zwischen 30 und 60ml, dann schläft sie mit der Flasche im Mund ein und ist so gut wie nicht mehr wachzubekommen. Oder sie kneift einfach den Mund zu und will eben nicht mehr. Lege ich sie dann hin ist für ein paar Minuten Ruhe, dann geht das Weinen wieder los.
Ich kann ihr ja auch nicht jedes Mal Milch anbieten, oder? Ist sicher nicht förderlich für die Verdauung. Mit Wasser oder Tee brauche ich ihr aber nicht kommen. Das verweigert sie nach kurzer Zeit genauso.
Dieses Verhalten haben wir nun seit ein paar Tagen regelmäßig öfter mal zwischendurch.
Muss gestehen, meine Nerven liegen leicht blank, vor allem durch das Geheule. Und das immer wieder neu Milch-Machen.
Was mache ich falsch?
Oder bin ich einfach zu ungeduldig, und das Trinkverhalten pendelt sich von alleine noch (wieder) ein? Sie wird ja wie gesagt morgen nun mal erst drei Wochen alt.
Fühl mich grad leicht überfordert und könnt nur heulen (Reste vom Wochenbett?) ..

Gruß,
Rebecca
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
immer ruhig
das is in dem alter normal!!! wachstumsschübe und eingewöhnung an die außenwelt bringen so nen baby mal durcheinander. in dem alter hatte meine maus gar keinen rhythmus! das kommt mit der zeit und so lange ich gestillt habe, war das trinkverhalten "unberechenbar". jetzt is sie 4 1/2 monate, ich hab vorgestern entgültig aufgehört zu stillen und nun haben wir einen festen rhythmus! mal sehen wie lange :D
Yvetta
Yvetta | 03.12.2009
2 Antwort
du machst nicht falsch
die ersten 3 Monate sind für alle eine große Herausforderung und das Trinkverhalten ist oft von Tag zu Tag immer anders, vorallem wenn die Wachstumsschübe kommen. da kann man leider nicht viel machen, außer sich selber mal zwischendurch ne Atempause gönnen wenn es möglich ist, um mal wieder Kraft zu tanken. Halte durch ... es wird alles besser!
melle2711
melle2711 | 03.12.2009
3 Antwort
HAST DU EIN TRAGETUCH ODER einen baby björn????
der war bei mir die ersten drei monate gold wert ich denke die will nur eins ganz viel mama ... so war es bei uns auch es war nicht hunger o ähnliches was zwickt sondern sie sehnsucht nach der mami meiner ist jetzt fünf monate und momentan ist es wieder so er ist sehr brav u weint nicht viel solange er seine mami hat und ich arangiere mich damit u steck ihn ins trage tuch und genieße das auch lg
fela2005
fela2005 | 03.12.2009
4 Antwort
Kenne ich auch
hallo erst mal hi das kenne ich das war bei meinen Sohn genau so erst ist jetzt 9 wochen alt aber ich habe das auch durchgemacht. Du muss wenn du jetzt zum beistpiel in 18Uhr ein milchjflasche gibt dann wenn er wenig getrunken hat ist igal bitte ihn nichts an auch wenn er weint ungefähr 3-4 stunden später du kannst in tee odr wasser anbieten aber keine milch . Nach drei biss 4 stunden dann wir er dir flasche aufjeden fall austrinken glau mir ich weiss das ist schwer aber du tust nicht nur dir ein gefallen sondern auch den verdauung deinen baby weill der magen kann gar nicht richtig arbeiten weill fast jede stunde kommt neue nahrung. und kauf mal milchzuck das ist sehr gut bei verdauungsproblemem ich wünasceh dir viel glück un dsei stark hi wenn es geklapt hatt kannst dich ja bei mir melden würde mich freuenn
Nady1234
Nady1234 | 03.12.2009
5 Antwort
@fela2005
Sie weint leider auch auf meinem Arm. Einer der Punkte, der mich stark an mir und meinen Fähigkeiten als Mutter zweifeln lässt ...
Snugglin
Snugglin | 03.12.2009
6 Antwort
nicht zweifeln....
sowas macht wirklich fast jeder von uns durch und ich hatte auch mehrere Tage wo ich den ganzen Tag nur heulen konnte und an mir gezweifelt habe. die kleinen müssen sich erst an ihre Umgebung gewöhnen und einige sind halt mehr sensibel als andere. Ich habe das Buch "So beruhige ich mein Baby" gelesen und kann es nur empfehlen. danach habe ich unseren Zwerg besser verstanden. Unser Zwerg hatte bis vor kurzem die Phase , dass er nur bei mir sein wollte und mein Mann durfte ihn noch nicht einmal auf Arm nehmen, da hat er nur geschrien, ganz zu schweigen wenn er mit ihm alleine war. mein mann hat da auch sehr drunter gelitten und dachte das er kein guter vater sei aber so sind halt die Phasen manchmal. das hat nicht mit schlechter Mutter oder vater zu tun.
melle2711
melle2711 | 03.12.2009

ERFAHRE MEHR:

mein baby 6 monate trinkt so schlecht=(
26.10.2011 | 2 Antworten
trinkverhalten beim frühchen
14.09.2011 | 15 Antworten
quengelig beim einschlafen -) Zahnen?
07.02.2010 | 6 Antworten
Trinkverhalten 6 Wochen altes Baby
24.07.2008 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading