Wann werde ich soweit sein?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.10.2009 | 13 Antworten
Also vor ca. 3 Wochen haben wir unsere Tochter ( jetzt 5 1/2 Monate) in ihr Zimmer "verlegt". Die ersten Nächte war alles gut, sie hat gleich super durchgeschlafen und dann fing es an, dass ich so unsicher war, weil sie auch richtig durchgeschlafen hat, also nicht mal mehr kurz gequengelt hat oder kurz wach wurde ( zu hören durch unser Babyfon). Ich gehe seitdem also mind. 2 mal pro abend an/ in ihr Zimmer um zu sehen ob alles gut ist!? (traurig01) Nun ist meine Frage, kennt ihr das auch? und wann wart ihr soweit das ihr ruhigen gewissens ins bett gehen konntet, ohne nochmal gucken zu gehen, ob euer Spatz auch wirklich friedlich schlummert? (baby04)
LG Darling2401
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hallo
ich glaube ehrlich gesagt das passiert nie meine maus ist 15monate alt und ich bin ss dem entsprechend oft muss ich auch in der nacht zur toilette danach gehe ich gucken ob sie schläft machen mama s automatich von daher mach dir nix draus
pobatz
pobatz | 14.10.2009
2 Antwort
Ähm, ich schaue heute noch bevor ich ins Bett gehe.
Und meine Söhne sind 6 und 3..... Ich weiß nicht, ich habe gedacht das ist normal....;0)
ANMAQU
ANMAQU | 14.10.2009
3 Antwort
...
mein kleiner schläft seit er 7 wochen alt ist im eigenen zimmer und bis heute geh ich immer noch bevor ich schlafen gehe und wenn ich nachts munter werde und schau ob eh alles passt. es ist sogar so wenn er tagsüber mal länger schläft als sonst, schau ich mal ob noch alles passt. ich hoffe wohl das sich die innere ruhe auch mal bei mir einstellt..... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2009
4 Antwort
hmmmm...
meine 2 mäuse sind jetz bald ein jahr und bevor ich schlafen gehe, geh ich immer noch mal kurz schauen ob alles passt.... das ist ganz normal, lass dich da einfach nicht stressen... lg
isa2008
isa2008 | 14.10.2009
5 Antwort
macht doch nichts!
meine kleine-4, 5 monate-schläft vom 1. tag an in ihrem zimmer alleine und ich gehe jeden abend noch mindestens einmal rein und schaue, mein mann auch. das werde ich wohl auh noch machen wen sie 5 ist :-)
jersey_
jersey_ | 14.10.2009
6 Antwort
Auch wenn das geliebte Kind
11 Jahre ist. Ein wirklich "ruhiges" zu Bett gehen wird es wohl nie geben. Das ist nunmal mit Kindern so. Bei mir jedenfalls.
susepuse
susepuse | 14.10.2009
7 Antwort
Kenn ich...
auch. Ich hatte bei meinem ersten Kind extreme Angst vorm plötzlichen Kindstod und habe erst einschlafen können, wenn ich ihn nochmal schnaufen hörte. Obwohl er bei uns im Schlafzimmer war, war ich immer unruhig. Wenn er ganz tief schlief, und ich nichts gehört habe, hab ich ihn lieber kurz gestupst. Erst so nach einem Jahr wurde ich ruhiger, da es ja heißt im ersten Jahr ist die Gefahr am größten. Will dich nicht beruhigen, aber so wars bei mir. Eine ruhige Nacht noch moggl
moggl35
moggl35 | 14.10.2009
8 Antwort
hi
versteh die frage nicht ganz, ich finde es nämlich völlig normal das eine mutter nochmal bevor sie zu bett geht, voller glück und freude am bettchen seines kindes steht.
tessavic
tessavic | 14.10.2009
9 Antwort
hi
Ja so war ich auch ne Weile lang, hat sich aber so nach ne Woche gegeben. Ich bin mir sicher das ich sie höre und zur Sicherheit lass ich die Schlafzimmertüren weit auf. Versuchs doch auch mal so vielleicht kannst du dann besser schlafen LG bia
biancagrosch
biancagrosch | 14.10.2009
10 Antwort
.....
mein kleiner 15 monate schläft bei mir im zimmer und das bleibt so lange wie möglich so.Es ist so wunderschön wenn ich weiß er liegt gleich bei mir und wen er morgens us sein bettchen mich anschaut und brabbelt um mama aus den federn zu holen ;-) Im ersten lebensjahr würde ich generell mein kind nicht "auslagern" , wegen den pötzlichen kindstot und falls etwas ist. Alleine um nicht wie du die innerliche unruhe und ein schlechtes gewissen zu haben. kinder in diesem alter brauchen die mama und spüren in der nacht deine nähe, hören dich unterbewußt oder bewußt, atmen, husten, wurschteln, das vermittelt geborgenheit und nähe.
Sahrafina
Sahrafina | 14.10.2009
11 Antwort
dann bin ich ja...
beruhigt, dass ich nicht die einzige bin die ab und zu aufsteht um nach dem kleinen Spatz zu sehen!Nagut dann werd ich mal nochmal gucken gehen ob alles gut ist! Grüßchen Darling2401
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2009
12 Antwort
auch wenns hier jetzt gleich wieder böse worte regnet....
mein kleiner ist jetzt 4 monate und schläft bei mir im bett!! ich will ihn da auch noch nicht raus haben und er braucht meinenähe auch noch! mittags schläft er in seinem zimmer, aber abends liegt er in meinem bett! ich kenne das niht anderst wurde in meiner family und in der familie meines mannes auch so gemacht und ich finde das ok! ich glaube es ist ganz normal das man sich sorgen macht! bin da auch noch nicht wirklich zur ruhe gekommen und habe immer angst wenn er alleine im bett liegt!
jvschmidt
jvschmidt | 14.10.2009
13 Antwort
Bei unserer Lena-Charlott...
war das mit der nächtlichen Geborgenheit und Nähe leider nicht mehr ganz so wirklich. Sie ist fast jede 1 1/2 wach geworden. Wahrscheinlich durch das schnarchen meines Verlobten/ ihres Papis, unseres herumwurschtelns, usw. Aus dem Grund haben wir sie ja in ihr Zimmer gebracht. Wir haben sie seit sie ca drei Monate war immer gegen 17:30 ins Bettchen gebracht, wie gesagt bei uns im Zimmer wurde sie unheimlich oft wach, aber seitdem sie in ihrem eigenen Zimmer schläft schläft sie von 17:30 bis frühestens 4:30 und spätestens 8:00. Auf die eine Art ist das echt schön unsere Charly schläft besser und wir auch, nur das ich eben zwischendurch mal ein oder zweimal wach werde und gucken geh! Grüßchen Darling2401
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Ab wann Brustschmerzen in der SS
02.02.2015 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading