Gemeinsames sorgerecht, wie oft darf er meine 7 monate alte tochter sehen?

tanjusch
tanjusch
13.09.2009 | 2 Antworten
ich bin total verzweifelt, mein exfreund und ich befinden uns momentan im krieg!ich versuche alles um einen guten, vernünftigen weg für meine tochter (7monate) zu finden. ich wollte ihm nie das recht verweigern sie zu sehen, aber er ist nicht normal im kopf. er droht mir ständig mit polizei und jugendamt, wenn ich einen termin festlege, der ihm nicht passt!ich habe ihm den vorschlag gemacht sie jeden mittwoch, alle ungeraden wochen den samstag und alle geraden wochen den freitag ABZUHOLEN und er stellt sich immernoch in den weg, weil er sie jeden samstag haben will, nun fängt er schon wieder an mich zu erpressen mit dem jugendamt. von meiner seite soll er gehen, es tut mir nur so unwahrscheinlich für meine tochter, dass ihr vater sich alles so verbaut. nun würde ich gern mal wissen was er überhaupt darf. sie ist ja noch so klein, darf er sie da überhaupt mitnehmen?wie lange darf er sie haben und wie oft muss ich sie ihm geben?von meiner seite aus garnicht mehr!muss er es akzeptieren sie einen tag in 2 wochen zu sehen?ich habe wirklich versucht eine reglung zu finden, aber da er nicht mitspielt hat er pech gehabt. hab ich das recht meine telefonnummer zu wechseln ohne das er die neue hat?ich möchte ihm vorerst nicht das sorgerecht entziehen, da ich noch hoffnung habe, dass er irgendwann erwachsen wird..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Macht gemeinsam einen termin beim JA aus und einigt Euch mit Hilfe einer Dritten unabhängigen Person
1-2 x die Woche für wenige stunden, das ist angebracht für ein so junges Kind Feste Tage sind wünschenswert für alle Beteiligten Du hast ihm gegenüber eine Informationspflicht, also neue Telefonnummern mußt Du rausgeben, damit er Dich erreichen kann. Er ist der Vater und hat dem Kind gegenüber ein Umgangsrecht UNABHÄNGIG vom Sorgerecht. Und das Umgangrecht kann und darf er einklagen !!! Er darf das Kind noch nicht über Nacht mitnehmen, aber für wenige stunden, vorausgesetzt Kind und Vater haben bereits eine gewisse Bindung. Oder der Umgang wird in gewohnter kindlicher Umgebung stattfinden bzw. eine dem Kind vertraute Person ist zu gegen. Das kannst Du oder die Oma sein oder auch Deine Feundin, soferen sie dem Kin vertraut ist. Oder hatlt auch eine Dritte Person von seiten des JA, was aber nicht empfehlenswert ist aus Sicht des Kindes Aber den Umgang kannst Du ihm deswegen NICHT verweigern !!!
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.09.2009
1 Antwort
regelt das doch über das Jugendamt
gemeinsames Srogerecht hat nichts im dem Umgang zu tun. Das wird dann vom Gericht festgelegt und dann kehrt da auch wieder Ruhe und Frieden ein. Glaubs mir...ich habd as auch grad durch. Nur ist mein Ex dann vom Sorgerecht zurück getreten.
thereallife
thereallife | 14.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Gemeinsames Sorgerecht/ Urlaub
21.04.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading