Was haltet ihr von dem Buch Jedes Kind kann Schlafen lernen?

ziege1987
ziege1987
16.05.2009 | 14 Antworten
Hi Mamis !

Habe heute das Buch erhalten da ich es mir bestellt hatte !
Ich wollte gerne mal wissen ob jemand von euch das Buch hat und ob es euch geholfen hat ?
Was haltet ihr von dem Buch ?

LG (happy00)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@ Solomami
geb dir 100 % Recht.Die Erfahrung hab ich genau so gemacht. glg :)
angie7884
angie7884 | 16.05.2009
13 Antwort
ich kann dazu nur eins sagen
das ich mal einen artikel gelesen habe in dem autor dieses buches es selbst bereut hat es geschrieben zu haben weil viele eltern es mit dem inhalt des besagten buches rechtfertigen ihr kind stundenlang in den schlaf brüllen zu lassen. finde es absolut schwachsinning, es gibt so viele abendrituale die man einführen kann wie z.b. eine beruhigende babymassage bei schlummerlicht, vorsingen oder noch fünf minuten kuscheln oder ein fläschchen....wir hatten auch eine zeit probleme bei amy mit dem einschlafen aber ich hab mir gesagt das ich lieber alle 5 minuten ins zimmer renne und dadurch hat sich das von alleine erledigt. ganz abgesehen davon haben vor allem ganz kleine babys noch kein zeitgefühl und 5 minuten weinen fühlt sich für die kleinen wie eine ewigkeit an. will man das seinem kind wirklich zumuten??? LG
Cathy01
Cathy01 | 16.05.2009
12 Antwort
@florabine
Na gut, aber wie du schon schreibst hast du ihn nicht nur beim Einschlafen verwöhnt und rumgetragen sondern er hat generell bekommen was er wollte... Das kann man, meiner Meinung nach, nicht damit vergleichen wenn jemand diese Ferber Methode generell ablehnt. Meine Tochter ist jetzt zwei, geht super schlafen und das ohne schreien lassen. Und auch sonst würde ich nicht sagen das sie recht verzogen wird. Lg, Ramy.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2009
11 Antwort
.........
bei meinem ersten sohn habe ich viele fehler gemacht...ich wollte keine strenge mama sein.er hat immer bekommen was er wollte...ich habe ihn 1, 5 jahre in den schlaf getragen....weil ich ihn nicht schreien lassen wollte... diese fehler mache ich bei meiner tochter kein zweites mal....wenn ich mir meinen sohn heute anschaue....er ist unselbständig und faul, alleine bekommt der nichts auf die reihe...und das ist meine schuld.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2009
10 Antwort
@florabine
Ich glaube kaum das ich in zwölf Jarhen einen Tyrannen zu Hause habe nur weil ich es zum Schlafen bringen nicht erst mal ein bisschen schreien habe lassen. Was willste denn von mir hören wenn meine Tochter 14 ist? Was soll denn dann sein? Nur weil man sein Kind anders zum Schlafen bringt heisst das nicht gleich das man dem Kind den Hintern vergoldet. Man kann seinem Kind trotzdem beibringen "das die Welt sich nicht nur um sie dreht"....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2009
9 Antwort
buch
also ich fand es nicht besonders haben dann doch lieber auf unserem wege versucht das hin zu bekommen
ivonne095
ivonne095 | 16.05.2009
8 Antwort
@florabiene
Hab auch 2 große Kinder-11 und 16 Jahre. Die begleite ich definitiv nicht mehr in den Schlaf-als ich darf so schlau reden. Dein Ausschruch: "...es ist wichtig den kleinen schon früh bezubringen das sie sich anpassen müßen und auch wissen müßen das sich das leben nicht nur um die dreht." Ich sehe das anders. GERADE Kinder deren Bedürfniss nach Nähe und Zuneigung gestillt wird, können später auch mal zurückstecken, da sie nicht ständig die Nähe erzwingen müssen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2009
7 Antwort
An alle, die grundsätzlich gegen diese Methode sind ...
... es versteht sich absolut von selbst, dass man ein Baby nicht 20-30 Minuten weinen läßt ... wer das tut läuft nicht ganz rund ... Aber das Grundprinzip stimmt. Das Kind muß alleine einschlafen ... aber einem gewissen Alter. Das Buch spricht ja nicht über 5 Wochen alte Kinder oder 5 Monate ... sondern es geht um Kinder, die 1 Jahr und älter sind - das darf man nicht vergessen Und wer trägt sein Kind mit 1 1/2 Jahren noch Stundenlang rum oder bringt es per Flasche ins Bett? Kinder ab einem gewissen Alter sollten es lernen, wenn sie es noch nicht können .... Und mit einem Jahr weiß die mama unter Garantie was los ist wenn das Kind schreit ... entweder ist etwas und man kümmert sich oder man geht raus, weil es Trotz ist ...und genau da kann man das Ferber-Prinzip ansetzen ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.05.2009
6 Antwort
kenne das buch nicht
aber grundsätzlich halte ich viel von dieser ferber methode.allerdings kann ich das nicht so ganz durchziehen, finde bei meiner einen mittelweg.... aber ein kind mal kurz schreien lassen ist ok!es ist ja nicht so das die kleinen schmerzen, hunger oder so haben, sondern das sie ihren dickkopf durchsetzen wollen!!!! da ich schon einen 14 jährigen zuhause habe, weiß ich was noch alles auf mich zukommt und es ist wichtig den kleinen schon früh bezubringen das sie sich anpassen müßen und auch wissen müßen das sich das leben nicht nur um die dreht. die erziehung fängt schon mit dem schlafengehen an.... und alle die die so schlau reden"ich würde mein kind nie schreien lassen", die möchte ich mal gerne in 14 jahren mal wieder sprechen....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2009
5 Antwort
Kauf dir lieber das Buch!
Schlafen und Wachen: Ein Elternbuch für Kindernächte von William Sears, Mary White, Ursula Markus, und Sylvelin Holezek
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2009
4 Antwort
Es sind ein paar wundervolle Ansätze enthalten
und wenn man es nicht 1:1 übernimmt, dann hat man mit Sicherheit Erfolge. Ich habs erst im Nachhinein gelesen ... aber ich habe vielen aus dem bauch heraus so gemacht wie es im Buch vom Prinzip her beschrieben war Daher kann ich es eigendlich weiter empfehlen ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.05.2009
3 Antwort
...
Ich halte gar nichts davon. Das Konzept ist von einem gewissen Herrn Ferber entwicklet worden, der inzwischen davon abgerückt ist. Und er hat es für Sitautionen entwicklt, in denen es sonst evtl. zu Gewalt käme. Erstens ist es eine überzogene Erwartung, daß ein Kind von 6 Monaten und älter nchts keine Nahrung braucht und 10 bis 12 Stunden durchschlafen kann. Zweitens hat ein Kind kein Zeitgefühl, es ist ihm egal, ob Mama 3, 6 oder 9 Minuten nicht kommt, wenn es vor Verzweiflung brüllt. Drittens haben Kinder unter ca. 9 Monaten keine Objektpermanenz, sprich: Aus den Augen - aus dem Sinn.
Backenzahn
Backenzahn | 16.05.2009
2 Antwort
Halte nicht davon.
Die Erklärungen über Schlaf.....sind ok, aber die Anleitung zum ferbern-das schadet dem Kind. Informiere dich am besten vorher nochmal, bevor du es machst! www.ferbern.de Klar funktioniert es oft-die Kinder resignieren, was sollen sie auch sonst machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2009
1 Antwort
Hallo
Ich persönlich halte von diesem Buch gar nichts. Ich habe zwar mal rein gelesen war aber mehr entsetzt als begeistert.... Meiner Meinung nach bekommt man sein Kind auch anders zum Schlafen ohne Schreien zu lassen. Aber das muss ja jeder selber wissen ob er das Buch braucht. Meiner Meinung nach gehört es vom Markt genommen! Lg, Ramy.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Kind schläft nicht durch, 2,5 jahre
18.07.2013 | 3 Antworten
kind will nicht mehr im bett schlafen
27.08.2012 | 8 Antworten
Musikinstrument lernen mit 3 Jahren?
24.05.2012 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading