Ich werd noch verrückt

phiby
phiby
06.05.2009 | 11 Antworten
Unsere Tochter ist jetzt 16 Monate alt und sie ist ein sehr aufgewecktes, fröhliches aktives Kind. Ihre Entwicklung passt alles. Krabbeln schon mit 6 1/2 Monaten, Laufen mit knapp 10 Monaten usw. Wir haben ein Problem, mit dem Schlafen gehen.
Sie meint wohl sie verpasst etwas und will nicht schlafen. Es ist so, dass sie anfangs bis zum 7. Monat eigentlich selten Probleme dabei hatte. Erst nach dem sie zum ersten Mal mit dem Zahnen angefangen hat (mit 7 1/2 Monaten ging es los). Sie hat ihre Zähne hintereinander bekommen, ohne Pause. Jetzt ist sie 16 Monate alt und hat 14 Zähne.
Das Schlafen gehen ist schlimm. Ich hab auch den Fehler gemacht, dass ich erst sie im Arm in den Schlaf gewogen habe, dann wurde sie immer schwerer und ich habe mich mit hingelegt. Sie braucht aber fast 1 Stunde bis zum einschlafen. In den ersten Lebensmonaten konnte ich sie in ihr Bett legen und sie ist nach kurzer Zeit meistens eingeschlafen, ich stand/saß neben ihrem Bett bis sie einschlief. Oft ist sie nachts aufgewacht und war dann 1-3 Stunden wach. Das hat sich jetzt gelegt, seit dem ich vor einem Monat mit dem Stillen aufgehört habe. Sie bekommt jetzt 1 mal in der Nacht noch eine Flasche und schläft wenigstens nachts durch und im Schnitt 12 Std. Tagsüber schläft sie nur 1mal für 1 1/2 Stunden.
Wir haben einen geregelten Tagesablauf, gehen auch fast jeden Tag raus. Vor dem Schlafen gehen haben wir auch unsere Einschlaf-Rituale, waschen/baden, Zähne putzen, letzte Flasche usw. Sie ist auch müde und schläft beim Trinken fast ein, aber sobald sie fertig ist, wird sie wieder hellwach.
Ich muss dann Licht ausknipsen, mit hinlegen und warten bis sie einschläft, dauert ca. 45 min. bis 1 Std. Mir geht dabei auch Zeit durch die Lappen, weil die Arbeit, die noch zu erledigen ist, dann liegen bleibt oder ich zu müde dazu bin.
Mit ihrem Papa schläft sie gar nicht erst ein, da macht sie Theater. Sie will dann immer nur mit mir sich hinlegen. Wegen dem Stillen, hab auch meistens ich sie ins Bett gebracht, deshalb klappt es mit ihrem Papa auch nicht.
Ich werd noch irre, denn bis ich wieder rauskomme, ist es meistens schon nach 21 Uhr, wenn ich selber einschlafe 22 Uhr.
Ich brauche dann auch etwas Zeit für mich, damit ich abschalten kann, bevor ich mich zur Nachtruhe hinlege. Möchte dann wenigstens Zeitung lesen oder TV schauen oder auch ins Internet, aber unsere Kleine macht mich da manchmal richtig groggy.
Wie schaffe ich es, dass sie wieder alleine einschläft? Wäre Euch sehr dankbar für nützliche Tipps.
Lg Arzu
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@Foki
ich Danke Dir für Deine Ratschläge:-))) Werde von Euren Tipps eine Kombination anwenden.
phiby
phiby | 07.05.2009
10 Antwort
ja
manche ärzte sind echt nicht so doll aber wenn du noch fragen hast kannst mich gerne anschreiben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.05.2009
9 Antwort
ja gibst auch solche
manche kä sind auch nur zum spaß in der praxis naja wenn du noch fragen hast steh dir zur verfügung ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.05.2009
8 Antwort
@sunnylove
Unser KA schläft selber im Stehen ein bevor er uns solche Tipps gibt. Ich frag ihn schon gar nicht mehr.
phiby
phiby | 07.05.2009
7 Antwort
also mein kiarzt sagt
man sollte die flasche ab dem 14 lebensmonat abgewöhnen und dan klappts mit dem durchschlafen so wars bei mir zumindest mein zwerg war auch so genaudas selbe spiel und er hatte die flasche bis zum 2 lebensjahr weil ich nihct wusste warum er nicht durchschläft bin ich zum doc und er sagte mir sowas ich habs gleich ausprobiert 3 tage war er echt quengelig aber danach wie ausgewechselt und wenn er was trinken will dann nur noch aus dem becher und es klappt echt :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.05.2009
6 Antwort
@Miss_glamour
Da sind wir wohl zu soft bis jetzt. Doch ich hab jetzt echt keine Lust mehr, dass noch länger mitzumachen. Jetzt ist sie auch kein Baby mehr und eher verwöhnt. Mein Arbeit schaffe ich dann schon tagsüber, aber bügeln z. B. habe ich immer abends gemacht. Da muss ich mich echt schwer dazu aufraffen hinterher.
phiby
phiby | 07.05.2009
5 Antwort
Ich werd noch verrückt
Liebe Phiby;Ich habe das gleiche fehler gemacht und es hat mir 2 bis 3 wochen gekostet das zum korrigieren, ich habe wie Du ein schlaft ritual gemacht allerdings die letzte flasche gebe ich ihn schon inss bett, dann sage gute nacht mein schatz und gehe, die erste paar woche hat noch geweint dann habe ich ihn ein bischen weinen lassen aber nicht zu lange sonts tut sich aufregen und dann bringts du ihn gar nichts runter, dann habe ich mich noch hingelegt, 10 minuten und war wieder weg, das habe ich so mehrere tage gemacht, nach 2 wochen war die spuck vorbei, baden ritual, flasche gute nacht licht aus , aber ich lasse IMMER seine türe offen bis er schläft, sonnts hat er angst und schlaft nicht, und er bleib jetzt immer alleine beschaftig mit sich selbst bis er einschläft onhe problem, Du must dir nur gedulden und diese zeit nehmen. LG Foki
Foki
Foki | 07.05.2009
4 Antwort
@sunnylove
Mit dem Abstillen hat es ganz gut geklappt, sie hat zwar noch 1 Woche lang Versuche gemacht, aber hat gleich die Flasche akzeptiert . Das war erst vor einem Monat. Soll ich ihr gleich nach kurzer Zeit die Nachtflasche auch abgewöhnen? Werde ab Morgen es so machen, wie Du es vorschlägst, hoffentlich klappt es. Ich besorge schon mal Ohrstöpsel:-)) Danke
phiby
phiby | 07.05.2009
3 Antwort
versuch stark zu bleiben
die ersten 3 tage werden schwierig und danach gewöhnt sie sich dran am besten lässt du die flasche nachts weg oder vor dem einschlafen oder wenn du stillst auch weil dann wird sie nachts nicht wach leg sie ins bett gibb ihr ein kuss einmal streichen knuddeln und dann sag ihr du kommst wieder ... auch wenn sie die ersten tage weint geh hin und beruhige sie aber nimm sie nie aus dem bettchen hoffe es hilft die denn es ist auch gut für die kleine und für dich auch ,
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.05.2009
2 Antwort
keine tipps
kann dir leider keine geben...habe fast dasselbe problem wie du, meine tochter schläft auch nur ein wenn ich neben ihr bin. also auf dem sofa oder zusammen im grossen bett und wenn sie dann schläft trage ich sie in ihr bett.sie geht abends zwischen 20 und 2 2uhr schlafen, es klappt auch nciht so toll.... nachts wacht sie spätestens um 4 wieder auf und wir nehmen sie zu uns ins bett. morgens dann zwischen 7 und 8 wieder wach. aber hier ein trost. du sagst du kommst zu nichts. meine tochter schläft tagsüber nur zweimal je 20 minuten. deine schläft wenigstens länger da kannst du froh drüber sein ;o)
Miss_glamour
Miss_glamour | 07.05.2009
1 Antwort
Leg sie konsequent in ihr Bettchen und
leg Dich nicht daneben. Wie lange willst Du das machen? Wie und vorallem wann willst Du damit aufhören? Sie muß lernen alleine einzuschlafen.
susepuse
susepuse | 06.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Staubsauger ick werd noch irre !
02.01.2014 | 28 Antworten
dieses Warten macht mich verrückt!
11.10.2012 | 37 Antworten
Ich werd verrückt
03.11.2010 | 23 Antworten
ich werd nochmal irre
03.10.2010 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading