brauche dringend einen crashkurs fürs mutterdasein

manuela20
manuela20
26.04.2009 | 14 Antworten
hey liebe mütter! momentan hab ich das gefühl auf ganzer linie als mutter zu versagen.. mein kleiner zwerg wird bald 10 monate und irgendwie bekomme ich nichts gebacken! Ich fühl mich echt mies denn von jeder anderen mutter höre ich immer nur wie brav ihr kind sei und wie brav es schlafen gehen würde immer so gegen 20h . bei mir ist es bei jeden kapitel das gegenteil. sie hat gerade zahn 5 u 6 bekommen und jetzt sind gerade zahn 7 u 8 unterwegs was sie dazu bringt kaum zu schlafen was ja verständlich ist. ich hab nur die angst einfach zu versagen da sie in den fast 10 monaten noch nie durchgeschlafen hat bzw. länger als 5 std. sie bekommt von mir immer noch die brust was von vielen seiten nicht so gerne gesehen wird da mir alle immer sagen es würde jetzt mit dem stillen reichen. ich würde jetzt selber schon gern aufhören da es nicht immer angenehm für mich ist wegen den zähnen aber leider nimmt sie mir nicht die flasche ich habe ihr bereits monate probiert ihr das fläschchen anzugewöhnen hat ne zeit geklappt so dass ich sie nur noch in der nacht stillen musste doch seit sie fremdelt will sie nichts essen und immer nur an die brust. der zweite punkt ist dass sie bei uns im bett schläft was mich überhaupt nicht stört und wir es alle genießen aber ich hab einfach nur total angst dass andere vl meine mutterrolle nicht akzeptieren so wie ich das ganze handhabe. erst kürzlich wurde mir dann vorgehalten sie würde so klammern weil ich es ihr von anfang an bei gebracht habe und sie nichts anderes kennt?! bin echt verzweifelt wie ist das bei euch so? würde mich sehr über nette antworten freuen und sorry wegen den zu texten

lg manu
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
du bist eine tolle Mutter
Liebe Manu, gleich vorneweg, du bist perfekt, wirklich. Lass dich einfach mal mit all deinen Ängsten drücken, die dich sehr authentisch machen. Zu deinen Fragen: Um zur Ruhe zu kommen - hör auf, dich mit anderen zu vergleichen. Jede Mutter hat ihre eigene Vorgeschichte, ihre eigenen Prägungen, ihre eigenen Blockaden..., eben ihre eigene Erziehung, die sie an ihr Kind weitergibt. Es gibt manche Menschen, die sehr sensibel sind und die sich innerlich zwiegespalten fühlen. Einerseits wissen sie, was man eigentlich so machen soll im Sinne gesellschaftlicher Norm, aber andererseits spüren sie tief in ihrem Herzen, dass sie es anders tun sollten, fühlen aber nicht den Mut dazu, weil sie von all den Menschen umgeben sind, die nicht so empfinden und handeln wie sie selbst. Und du scheinst dazuzugehören :). Dass sie noch nicht lange am Stück durchgeschlafen hat, ist einfach so wie es ist. Nicht gut, nicht schlecht, sicher anstrengend, aber sie ist eben so. Nicht wie laut Lehrbuch, aber diese Lehrbücher wurde auch aufgrund von Erfahrungswerten an ANDEREN Kindern aufgestellt. Wer hat denn mit deinem Kind schon mal eine Studie gemacht? Wir werden alle über EINEN Kamm geschert und es wird nicht berücksichtig, dass jeder etwas EINMALIGES ist. Lass die Lehrbücher und Masstabellen beiseite, alles verändert sich ständig, wie können Normierungen, die vor 50 Jahren aufgestellt wurden heute noch gelten? Ich habe mehrere Jahre gestillt, weil ich die Entscheidung getroffen hatte, dass ich es meinem Jüngsten so lange gewähre, wie er es braucht. Es war und ist mir egal, was andere dazu sagen, ich kontere immer bei Anzüglichkeiten in diesem Bereich mit der Gegenfrage: "Weißt du, was für ein Mensch aus dir geworden wäre, wenn du lange gestillt worden wärst?" Schau dir die Menschen mal genau an, die dagegen wettern, die nicht mal deine Meinung als solche stehenlassen können, die dir ihre Ansichten auch im Handel aufzwingen wollen, wie schmackhaft auch immer. Frag sie mal, ob und wie lange sie gestillt wurden. Schau dir mal an, welche Defizite sie aufweisen, ob sie rauchen, zuviel essen..., das sind alles Auswirkungen, die dadurch auftreten, dass die orale Phase nicht auf natürlichem Weg beendet werden konnte. Diese Dinge werden erst in einigen Jahren von der Wissenschaft anerkannt und gelehrt werden. Gönn ihr die Brust, solange sie mag und/oder du kannst. Gerade beim Fremdeln ist das der natürliche Weg, sich der Sicherheit durch die Mutter rückzuversichern. Und lass sie in deinem Bett schlafen! Es ist toll, dass du diesem Impuls nachgibst. In China würde dich nämlich jeder als Rabemutter bezeichnen, wenn du dein Kind in ein eigenes Bett und eigenes Zimmer steckst, solange die Kinder jung sind. Du lebst die natürlichen Impulse in dir, die unsere Gesellschaft schon wegrationalisiert hat und das dann als Fortschritt betitelt. Wo ist der Fortschritt darin zu sehen, dass ein Säugling weint, die Mutterbrust sucht und man ihm einen Gummisauger in den Mund stopft, was von der Natur gar nicht vorgesehen ist. Was das Kind daraus lernt ist, ich rufe nach etwas Bestimmten und bekomme was anderes. Von Anfang an getäuscht. Sollte es aus gesundheitlichen Gründen nicht anders möglich sein, ist das für mich völlig nachvollziehbar. Es geht mir hier auch nicht darum, etwas als richtig oder falsch darzustellen. Ich möchte nur dich ermutigen, DEINEN Impulsen zu folgen. Die Impulse der anderen Menschen sind für SIE richtig, deshalb - respektiere sie. Und lausche auf all das, was du in dir spürst. Du hast das Recht, genau das zu leben, was du die ganze Zeit schon tust. Wir Menschen leben auf unterschiedlichen Bewusstseinsebenen, auf denen immer bestimmte Dinge vom Betreffenden als richtig und als falsch gesehen werden. Und dann folgt Entwicklung, indem sich Ansichten ändern und Grenzen weitergesteckt werden. Deswegen kommt man manchmal mit verschiedenen Menschen nicht auf einen Nenner. Ich habe meinen Jüngsten bewusst zu Hause, ohne Kindergarten, in den meine Großen gegangen sind. Ihm bekommt das großartig und über die sogenannten "fehlenden sozialen Kontakte", die man mir immer einreden wollte, schreibe ich gerade ein Buch. Will sagen - solange du dein Kind liebst, tust du immer nur das Richtige, auch wenn es manchmal nicht in das Schema der Allgemeinheit passt. Astrid Lindgren sagte mal: "Freiheit bedeutet, die Dinge nicht immer so zu tun, wie die Allgemeinheit." Lass dir den Rücken stärken, wenn ich dir weiterhelfen kann - ich bin gerne für dich da. Mit lieben Grüßen, Ev.
eva68
eva68 | 26.04.2009
13 Antwort
..........
h, auf die Worte von sunny_89 würde ich net hören. Kurz gesagt: Schreien lassen schadet der kleinen Kinderseele. Und ne Flashe angewöhnen brauhste deinem Kind auch net mehr. Bei Beikost kannst du in dem Alter schon anfangen, den Becher zu geben. Und Stillen ist gut für dein Kind. Vielleicht hift es deiner Familie, dass die Weltgesundheitsorganisation sogar empfiehlt, bis 2 Jahre zu stillen!
daktaris
daktaris | 26.04.2009
12 Antwort
re @ sunny_89
also die methode mit hinlegen und nicht hingehen oder streicheln und im bett liegen lassen kenn ich das hat mir ja auch meine super psychologin geraten weißt du was passiert ist : beim 1 mal: nach einer stunde schreien ist sie eingeschlafen nach drei stunden wieder aufgewacht und sie hat am ganzen körper gezittert. dann hatte ich es ein zweites und letztes mal probiert und dann beim 2 mal: ich bin bei ihren gitterbett gestanden und hätte laut der psychlogin das zimmer verlassen müssen ich wollte ihr aber eine gute nacht geschichte vorlesen und dann passierte das unfassbarste was mir je wiederfahren ist mein zwerg hat so viel erbrochen sie wurde am GANZEN KÖRPER BLAU und hörte nicht mehr zu erbrechen auf ich hatte sie rausgenommen und zum baden her gerichtet damit sie sich wieder entspannen konnte und sie hat die ganze zeit so viel gezittert und so viel angst dass sie sie angepinkelt hat. ich werde in meinen ganzen leben mein kind nie wieder schreien lassen nach dieser ferber methode.auch nicht nach einer abgeschwächten methode denn ich habe schon oft gelesen dass man das unter einen jahr gar nicht machen sollte und dass die schäden später auftreten könnten. und ich leg es nicht darauf an ob das meinen kind schadet oder nicht. ich muss dazu sagen sie hatte die ersten monate die koliken ist eigentlich ein voller sonnenschein aber die zahnschmerzen machen ihr echt zu schaffen dadurch ist sie auch schlecht gelaunt. hat auch gar nichts damit zu tun dass sie ein schlimmes kind ist sie ist halt sehr aktiv und hat viel zündstoff in ihr ggg.
manuela20
manuela20 | 26.04.2009
11 Antwort
ich werde probieren
wegzuhören leider ist mein mann bezüglich dem stillen auch bei der meinung dass ich das schon viel zu lange täte und jetzt dann schön langsam aufhören soll. leider hat er das vl von meiner schwiegermutter die sowieso jede freie minute ausnützt gemein zu mir zu seinund wenn ich auf besuch bin und etwas nicht möchte dass sie das mit der kleinen macht tut sie es dann trotzdem. ich bin auch entäuscht dass die eigene familie gegen einen arbeitet
manuela20
manuela20 | 26.04.2009
10 Antwort
crashkurs im mutter-da-sein =)
hallo liebe manu, mein kleiner wird nun am 30.04.2009 ein Jahr alt und ich habe auch eines dieser braven Kinder. Ich habe es allerdings wirklich strinkt unterbunden unseren Sohn mit in unserem Bett schlafen zu lassen da die kleinen sich daran sehr schnell gewöhnen und dann auch mit viel theater erreichen wollen das es dabei bleibt jede nacht bei mama und papa zu schlafen. Mein Partner hätte auch gern den kleinen öfter bei uns mit schlafen lassen da das kuscheln ja sehr schön ist aber ich habe immer NEIN dazu gesagt um zu vermeiden das der kleine dann Streikt. aber das kann man den kleinen auch wieder austreiben, dauert zwar bisschen und wird schwer für Mutter und Kind aber sie lernens. Leg deine kleine zum mittagsschlaf einfach in ihr bettchen und dann auch abends ... auch wenn sie schreit geh nicht hin, das ist zwar hart aber so merken die kleinen nach einer weile schreien das Mama nicht angelaufen kommt und dem willen nachgibt. irgendwann werden alle kinder müde vom schreien und schlafen schließlich ein.das eine braucht dafür nicht lang das andere dafür vllt um so länger. probier es aus. Und das durchschlafen lernen die kleinen auch recht schnell...einfach wenn sie ihre 5 stunden geschlafen hat und dann nach dir verlangt nicht sofort aufspringen...leg der kleinen eine rassel und ein schmusetuch mit ins bettchen zur beschäftigung, das lenkt sie eine weile ab und meistens schlafen die kleinen danach auch wieder ein. ausprobieren =) Zum stillen kann ich leider nicht viel sagen da ich nicht gestillt habe. Mein kleiner hat super die flasche genommen und auch zeitig zum abendessen schnitte gegessen und nur noch frühs eine milch bekommen. diese habe ich jedoch schnell ersetzt durch jogurt mit haferflocken...schmeckt meinem echt super. und ab dem 10.monat kann man bzw sollte man auch beginnen auf feste Nahrung umzusteigen. biete deiner kleinen immer mal einen schluck milch aus der flasche an und irgendwann wird sie es nehmen. ansonsten natürlich über den ganzen tagesverlauf tee oder babysäfte anbieten. wenn du abstillst muss sie ja dann die flasche nehmen. versuch es doch mal mit den saugern von den trinklernflaschen falls du diese noch nicht nimmst/probierst. Gibt es auch einzeln zu kaufen und passen eigentlich in jeden flaschenverschluß. vllt hilft meine Antwort ja etwas =) Lg carmen
sunny_89
sunny_89 | 26.04.2009
9 Antwort
Lass dir nicht von anderen reinreden
so, wie du das hier shreibst, ist es total in Ordnung! Mit dem Durchschlafen, das ist ein Reifungsprozess des Kindes, den man als Mutter überhaupt nicht beeinflussen kann. 6 meiner Kinder haben erst sehr spät gelernt, durchzuschlafen . Und eine Kinder wurden fast alle lange gestillt, manche sogar bis 2, 5 Jahre. Und die sonst so lieben Kinder gibt es sehr selten. Wobei ich auch sage, ih habe liebe Kinder - weil ich sie so als Kinder annehme, wie Kinder halt sind: mit shreien, nicht durchschlafen etc. DU MACHST DAS TOLL!!
daktaris
daktaris | 26.04.2009
8 Antwort
danke
für die lieben antworten ihr habt ja eh alle recht aber es ist einfach so schwierig wenn andere andauernd reden weg zu hören erst kürzlich meinte eine bekannte zu meiner mutter sie habe so ein braves kind und ich täte ihr ja leid da mein kind so viel schrein würde und mir ständig an der brust hängt . ich war aufgrund ihrer ständigen schreiattacken dann bei einer psychologin und die hatte mich völlig fertig gemacht dass sie nur auf der brust einschlafen könnte wäre falsch und und und ... es ist so schwer wenn man seinen kind alles ermöglicht verwöhnt man es und wenn man streng ist schauen dich alle leute an
manuela20
manuela20 | 26.04.2009
7 Antwort
vielleicht beruhigt es dich ja...
mein sohn wurde ein volles jahr lang gestillt weil er die flasche verweigert hat und nichts anderes genommen hat, also musste ich warten bis er alt genug für die tasse und kuhmilch war.... er hat die ersten 4 monate koliken gehabt weswegen er fast ununterbrochen geschrien hat... er ist jetzt 2 1/2 und schläft immer noch bei uns im bett... es ist mir sch***egal was andere dazu sagen, ich mag das so und solange wir uns alle so wohlfühlen soll es auch so bleiben, er will noch früh genug alleine schlafen er schläft NICHT um 20h, ich hab glück wenn ich ihn so gegen 9 oder halb 10 ins bett bekomme und ja, er schläft nur ein wenn ich daneben liege... mein sohn bekommt vllt oft zuviel des guten, aber ich will das so... er ist ein braves kind und frei von wutanfällen, er trotzt so gut wie gar nicht und hat nicht den drang nach übermäßig viel schokolade oder sonstwas... er ist selbstbewusst und traut sich viel zu... so gern er vorm schlafengehen mit mami kuschelt so selbstsicher ist er tagsüber... er klammert nicht und traut sich viel alleine zu. er hat keine angst mal ein paar stunden mit papa oder opa oder sonstwas unterwegs zu sein weil er weiß ich komme wieder. er schreit nicht beim einkaufen, läuft nicht weg und akzeptiert anstandslos ein nein. so schlecht kann meine art der erziehung ja nun doch nicht sein, auch wenn ich von allen seiten höre er sei verwöhnt und sollte nicht mehr bei mir im bett schlafen da du das mit deiner tochter genauso zu handhaben scheinst wie ich hoffe ich das dir meine zukunftsprognose etwas hilft ;-) p.s. durchgeschlafen hat er das erste mal mit knapp 2 und selbst heute wacht er ab und an nachts auf, wenn er dann aber n schluck zu trinken kriegt und sich an mich kuscheln kann schläft er auch gleich weiter... ich hoffe ich konnte dir helfen ;-)
AdrianundElias
AdrianundElias | 26.04.2009
6 Antwort
Crashkurs
Lass dich einfach von den anderen nicht so verunsichern! Hör einfach auf dein Gefühl. Du machst alles richtig .Wenn du dein Kindmit ins Bett nehmen wist, dann tu das und genieß es einfach !Bei meinem ersten Kind war ich gnauso habe mich ach immer verunsichern lassen . Später bei meinem zweiten , dritten und vierten Kind habe ich gemerkt das manche Mamas sich selber was vor machen . Wenn d deinen Zwerg noch stillen mchtest dann tu das. Unsere Zwillinge habe ich drei Jahre gestillt - Kannst mich gerne noch mal anschreiben, aber was ich so lese bei dir ist alles prima .du machst das schon ales rchtig . Liebe Grüße :-))
Spielermama
Spielermama | 26.04.2009
5 Antwort
hallo manu!
also erstmal muss ich dir sagen das du keine schlechte mutter bist! es ist doch super wenn du die kleine so lange stillst. es gibt mütter die stillen ihre kleinen bis ins 2. lebensjahr rein. also mach dir mal keinen kopf um 10 monate!!!!! und wenn du sagst das du damit aufhören möchtest aufgrund des zahnens ist das auch völlig ok. jede mama weiß schon am besten was für ihr kind gut und was schlecht ist. lass dir da nicht so viel reinreden! ich hab zwillinge im alter von fast 7 wochen und mir will auch jeder erzählen wie ich was am besten machen soll. ich höre mir das alles gerne an, aber die entscheidung was ich machen ist immer noch mir selbst überlassen! und wegen dem abstillen nochmal, frag doch mal deinen kinderarzt wie du der kleinen die flasche "schmackhaft" machen kannst. der wird doch sicher einen tipp für dich haben. ansonsten kannst du dich aber auch an deine hebamme oder falls du keine hattest an das krankenhaus wo du entbunden hast wenden. die helfen dir auch dabei! und wenn sich das mit der flasche eingependelt hat, kannst du dich an das thema mit dem durch schlafen begeben! also, kein stress!!!!! das kommt alles von alleine! und denk dran: DU bist für dein kind die beste mutter die es gibt! sch*** dadrauf was andere sagen! glaub mir, ich weiß wovon ich rede! wenn du nochmal redebedarf hast, kannst du mich gerne anschreiben! liebe grüße und einen schöööönen sonntag!!! Vanny =)
VannyDeluxe
VannyDeluxe | 26.04.2009
4 Antwort
Mutter dasein
Ich denke, viele behaupten, wie toll ihr Kind sei. Und das es soooo brav ist. Aber die Wahrheit sieht wahrscheinlich ganz anders aus. Klar, Ausnahme besteht immer! Und von wegen, das du keine gute Mutter seist, ist quatsch. Ich würde nicht so unbedingt auf andere hören. Wenn du meinst, du müßtest dein Kind noch stillen, dann ist es so. Man muß ja auch bedänken, das die kleinen uns brauchen. Jedes Kind ist verschieden. Und gerade jetzt, wo es Zahnt und Fremdelt, braucht es dich sehr. Mach das, was du für Richtig hälst. Lass dich nicht von anderen beeinflussen. Denise
DeniseHH
DeniseHH | 26.04.2009
3 Antwort
Hör auf deinen Bauch
was andere sagen ist egal! Du bist keine schlechte Mutter denn du liebst dein Kind und das ist in erster Linie das aller wichtigste!!!
Kiara66
Kiara66 | 26.04.2009
2 Antwort
Hi
erstmal vorweg mach dich nicht selber verrückt. Die perfekten Kinder gibt es kaum bis gar nicht. Nimm von den Geschichten der Mütter ca. 40% weg dann hast du die Tatsachen. Ausserdem ist jedes Kind anders. Es gibt keine Formel nach der man ein braves Kind bekommt. Ich würde allerdings auch versuchen die Kleine abzustillen, da ich selber allerdings nie stillen konnte kann ich dir keinen Rat geben wie du das am besten anstellst, aber das können sicher andere. 1. und absolut wichtigste Regel ist jedenfalls laß dir von niemandem einreden das du eíne schlechte Mutter bist nur weil du vielleicht nicht so streng oder konsequent bist wie andere. Jede Mutter muß für sich selber die richtige Erziehungsmethode finden. Wichtig ist das es dem Kind gut geht alles andere findet sich von selber. LG SAndra
Jojena
Jojena | 26.04.2009
1 Antwort
Hallo
erstmaal bist du eine gute Mutti. Du gehst auf die Bedürfnisse deiner kleinen ein und das ist gut. Ich selber stille auch noch-zumindest Nachts- mein kleiner ist acht Monate, er schläft auch bei uns im Bett. Ich mach mir auch manchmal solche gedanken, da mein kleiner nur an der Brust oder Im Kinderwagen schläft und nie ohne das. Aber mach einfach wie es dir und deiner kleinen passt, ihr wisst was euch gut tut und die anderen Leute machen vielleicht auch so dinge, aber erzählen das nicht. Also mach weiterso und bleib wie du bist. Lass dir nicht von anderen reinreden.Ganz liebe grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Brauche dringend euren Rat:-(
13.01.2016 | 9 Antworten
brauche dringend Hilfe. ..
12.06.2014 | 21 Antworten
brauche dringend rat
08.05.2014 | 26 Antworten
Brauche dringend Meinungen/Erfahrungen
12.03.2014 | 3 Antworten
Brauche Dringend Rat und Hilfe.!
08.09.2012 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading