Sorgerecht

Katalin79
Katalin79
13.02.2009 | 32 Antworten
Hallo an Alle,
ich habe eine Frage, mein Partner und ich sind nicht verheiratet, nun bekommen wir bald ein Kind und als ich sagte, dass ich mich wahrscheinlich für alleiniges Sorgerecht entscheide, ist er ausgerastet. Er möchte halt gemeinsames Sorgerecht. (Heiraten will er aber nicht. Er war ja schon und es hat gereicht.) Was soll ich wählen? Was bedeutet für mich, wenn wir unverheiratet bleiben und gemeinsames Sorgerecht (GSR) habe.? Kann er , z.b. im schlimsten Falle, wenn wir doch nicht zusammen bleiben, mir das Kind weg nehmen? Muss ich wirklich bei jeder Entscheidung seine Zustimmung bekommen (bei GSR) um diese dann machen können? Was ist überhaupt besser in dieser Situation?
Wir streiten Tag und Nach deswegen und ich bin fast verzweifelt. Soll ich nachgeben? Bei diesem Stress habe ich Angst noch mein Kind vorzeitig zu bekommen. Es muss einfach ein Ende geben.
Ich danke euch.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

32 Antworten (neue Antworten zuerst)

32 Antwort
Hallo
ich habe bei meiner 2. Tochter das alleinige Sorgerecht. Da kann ich alle entscheidungen alleine treffen.Bei meiner großen Tochter hat der Vater mit das sorgerecht. Ich muß mir bei allen eine schriftliche Bestätigung geben lasse, wenn ich eine Entscheidung mache. Egal in was. Ich muß ihn bei allem Fragen. Und den Fehler hab ich kein zweites mal gemacht. Mein Partner von der Kleinen hat das auch nicht gefallen, das ich da alleinige SR haben wollte. Aber ohne meine Zustimmung bekommt er es eh nicht, Will das Theater nicht nochmal mitmachen. Deswegen haben wir uns ganz schön gestritten. Hab ihm gesagt: Entweder wir heiraten mal oder er muß damit klar kommen. Aber unter druck setzen lass ich mich nicht. Denn wenn er das SR einmal hat kannst du es Ihm ohne weters nicht mehr so schnell weg nehmen. Überleg es dir bitte ganz genau...
cecilie
cecilie | 17.02.2009
31 Antwort
re
Gib ihm das doch, schmeiss nicht deine beziehung zu ihm wegen das sorgerecht, komm ihn end gegen, ist immer besser geteiltes sorgerecht, wenn dir mal was pasirt ist für das kind im fall der fälle gesorgt. Aber nim dir das recht vor ab, das du das AUFENTHALSTBESTIMMUNG RECHT für das kind bei dir bleib, lass dich da am besten bei ein richtig guten anwalt beraten, Denn wenn das geht, und soweit ich weiss, ist das auch möglich ohne wen und aber, dann bis du auch im fall der trennung, auf der sicherren seite, das dein kind bei dir bleibt, aber bedenke die menchen können sich von heute auf morgen sehr schnell änder, und er koennte dir das leben bei einer trennung auch sehr schwer, machen, immer anwalt nehmen erst über alles beraten lassen, und wenn er dir das auch dann rät wie ich, dann mach es.alles schriftlich, PS:Ich habe geteiltes sorgerecht, und gehe zuzeit durch die hölle, und nur weil ich das aufenthaltsbestimmungrecht nicht habe, , das sorgerecht ist in meiner sache nicht das wichtigste. ich hoffe das ich dir ne hilfe war.
BlOS
BlOS | 14.02.2009
30 Antwort
hallo
bei nicht verheirateten paaren bleibt das kind bei der mutter ich habe auch das alleinige sorgerecht und wir sind nicht verheiratet also ich kenne das nur so das die mutter das alleinige sorgerecht bekommt nach der geburt außer der vater will es auch muss man aber beantragen aber das ist nur mit dem einverständnis der mutter möglich weiß ich aber nicht so genau habe ich nur mal gelesen hoffe das hilft dir weiter viel glück
Nicci1987
Nicci1987 | 14.02.2009
29 Antwort
sag das doch gleich
der wollte nicht papa sein? er bleibt weil es seine pflicht ist ? er wollte dass du dein baby nicht bekommst? ich weiss ja nicht wie dein kind sich fühlt es in einer solchen beziehung gross wird, aber dass du darin nicht glücklich bist, ist wohl klar. ich hoffe du bekommst das alles geregelt, ansonsten suchst du dir ne wohnung. allein. mit alleinigem sorgerecht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2009
28 Antwort
Ok
so wie du das jetzt berichtest, wie er sich so verhält und verhalten hat, würde ich es ihm schon gleich dreimal nicht geben!!!! Er wollte erst, dass du das Kind abtreibst, ich finde, damit hat er alle rechte auf ein Sorgerecht verspielt! Ich hoffe mal, du entscheidest richtig. Gute nacht.
Katrin321
Katrin321 | 13.02.2009
27 Antwort
Sorry
aber wenn ich den Anfang lese da gibt es für mich nichts anderes als ALLEINIGE SORGERECHT!!!! Da bleibt mir echt der Klotz im Hals stecken. Gute Nacht und überleg es Dir ganz ganz gut. LG Yvonne
| 13.02.2009
26 Antwort
Sorgerecht: Danke
Ich danke euch vielmals ist nur so, ich muss es gut überlegen. Wieso ich Zwifel habe: als ich damls sagte, dass ich schwanger bin, wolte er dass ich abtreibe, ich sollte abtreiben und weggehen, es weden doch noch Möglichkeiten geben, dass ich ein Kind haben kann, nur nicht von ihm...Er wäre halt nicht bereit und so weiter...Als ich wo anders umziehen wolte und alleine bleiben, war ihm auch nicht recht, da er nicht zu den gehört, die eine schwangere Frau und ihre Kinder verlassen. Nun dann bis zum 4.Monat hat er sich damit abgefunden. Jetzt soll das Kind sein Namen haben, Vornamen will er auch geben und das Sorgerecht. Im gegenzug gibt er aber nicht so viel ab. Seine Ex dürfte auf seine kosten leben, studieren und sich um nichts kümmern, er hat alles geleistet, sie dürfte mit seinem 1. Kind fast 3 Jahre Zuhause sein ohne sich Gedanken ums Geld machen. Ich aber soll mich um alles was mich betrifft alleine kümmern, am besten bis zu Ende der Schwangerschaft arbeiten und halt von der Arbeit in die Klinik, und nach der Entbindung von Zuhause auch weiter machen. Es ist nicht so, dass ich einfach nichts tun will, es ist seine Einstellung zu mir in dieser Sache was mich stört. Keine Verständnis, dass ich mal auche ne Pause brauche. Um das Kind sorgt er sich schon, zumindest jetzt. So ist halt mein Leben zur Zeit. Ich danke noch Mal frs Zuhören und wünsche Gute Nacht
Katalin79
Katalin79 | 13.02.2009
25 Antwort
Drea
genauso sehe ich das auch
Katrin321
Katrin321 | 13.02.2009
24 Antwort
tinkerbell09
Hm, was Du hier schreibst ist auch nicht ohne!! Sorry, aber man kann nicht mal ein Sparbuch eröffnen wenn man das geteilte Sorgerecht hat und getrennt ist. Ich glaub manche verstehen nicht was Sie hier schreiben!!! LG Yvonne
| 13.02.2009
23 Antwort
hallo
ich kann dir nur raten, behalte das sorgerecht für dich. als es in meiner früheren beziehung zu ende ging, war ich auch froh, das ich es nicht gemacht hatte.damals gab es auch heiße diskussionen, aber ich blieb standhaft. und der beziehungshorror der knapp zwei jahre später stattfand , nie hätte ich das vermutet . und hätte er es gehabt, er hätte alles dran gesetzt mir meine tochter wegzunehmen. wie gut das mein bauchgefühl damals nein gesagt hat. dann soll er auch in die EHE treten und verantwortung für euch beide übernehmen. aber das würd ich mir an deiner stelle auch dreimal überlegen. bleib dabei, er ist ja trotzdem der papa, und wenn alles gut geht in den nächsten jahren, kannst du es ihm immer noch geben. kleine babys sind eine richtig heftige beziehungsprüfung, meistens zerbrechen die partnerschaften in den ersten drei jahren, oder es klappt halt miteinander. es sind die verschiedenen erziehungsmethoden und einstellungen die da aufeinander prallen, von denen man vorher gar nicht wußte, das sie so entfernt von einander sind. wenn er jetzt schon rücksichtslos streiten tut mit dir, dann weißt du ja was dich erwarten kann. und das obwohl du schwanger bist , und dich das so aufregt. der egoismus ist doch schon echt heftig. was will er eigentlich, ein recht will er, das ihm gar nicht zusteht. sondern nur einem ehemann. und ein guter vater kann er auch so sein. stell dir vor, er findet es gut, wenn kleine kinder einen klaps auf den po oder auf die finger bekommen, oder macht das in einem jahr einfach, weil er aus der haut fährt, und sieht nicht ein das es verkehrt ist . und was ein theater wenn er dann das sorgerecht hat. nun, das sind halt jetzt so meine gedanken dazu. letztendlich mußt du das für dich selbst entscheiden. liebe grüße drea sorry falls da schreibfehler dabei sind.
drea41_5
drea41_5 | 13.02.2009
22 Antwort
...
also, stelle dir vor ihr wärt verheiratet. würdest du dann auch das alleinige sorgerecht haben wollen? ich meine das baby hat doch zwei elternteile....und wenn du dir jetzt gedanken über was wäre wenn...trennung machst....also ich glaube ich heirate nicht weil mein mann sich dann vielleicht scheiden lässt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2009
21 Antwort
...
also maches hier ist der totale unsinn also zum einen hat bei einem unverheirateten paar immer die mutter zuerst das alleinige sorgerecht die vaterschaft kann trotzdem ohne weiteres auch schon vor der geburt anerkannt werden, dazu musst du nur zum einwohnermeldeamt gehen bzw ihr der unterhalt hat nichts mit dem sorgerecht zu tun!sobald der mann die vaterschaft anerkennt, ist der unterhaltsverpflichtet und selbst bei gemeinsamen sorgerecht kannst du alltagsdinge auch ohne ihn entscheiden, nur solche die das weiter leben des kindes maßgeblic beeinflussen zb wahl der schule müssen gemeinsam beschlossen werden hoffe ich konnte dir helfen! gruß
tinkerbell09
tinkerbell09 | 13.02.2009
20 Antwort
Das kann wirklich Probleme geben
ich meine, niemand will sich vorstellen, dass die Beziehung einmal auseinandergeht. Aber man muss trotzdem daran denken, man kann nie wissen was passiert. Denn wenn es zum Schlimmsten Fall kommen sollte, nämlich dass die Beziehung im Streit auseinander geht, dann ist es doch meistens so, dass sich einer immer quer stellt. Und dann wird das alles echt unschön.
Katrin321
Katrin321 | 13.02.2009
19 Antwort
meine Erfahrungen
deshalb auch immer das alleinige Sorgerecht wenn man NICHT verheiratet ist. Hab da sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Er kann Dir zwar das Kind nicht wegnehmen, aber Du brauchst zu jedem Dind seine Unterschrift. Überleg Dir das sehr gut. LG Yvonne
| 13.02.2009
18 Antwort
Ich kann nur sagen
das mein Schwager sehr große Probleme hatte, als er sich von seiner Frau getrennt hatte.Das Kind ist bei ihm geblieben, aber die Frau durfte über alles mitentscheiden.Er durfte nicht mal alleine einen Kinderausweis beantragen ohne die Zustimmung von der Mutter.und ihr war alles egal, hat sich weder um das Kind gekümmert, noch sich mal bei ihm gemeldet.Das ging dann Jahre übers Gericht, bis er das alleinige Sorgerecht bekam.
kennethundsusi
kennethundsusi | 13.02.2009
17 Antwort
Wenn du das alleinige SR hast
kann er trotzdem die Vaterschaft anerkennen, das haben wir gestern erst gemacht. Er hat die Vaterschaftsanerkennung unterschrieben, und das SR bleibt erst mal bei mir. Wenn wir heiraten haben wir es dann automatisch beide, und wenn nicht, dann kann man das immer noch irgendwann auch machen. Aber lass dich nicht unter Druck setzen. Wenn er jetzt schon Streß macht möcht ich gar nicht wissen, was er macht wenn ihr euch uneinig seid in irgendeiner Erziehungsfrage.
Katrin321
Katrin321 | 13.02.2009
16 Antwort
hallo
schwere frage. wir haben das gemeinsame. ich fand es gut dass mein freund zu dem Kind stehen will und sich auch um die Erziehung kümmert. wir wohnen zusammen und wollen auch heiraten wegnehmen kann dein Partner dir das Kind nicht einfach, im Zweifel gibt es wie bei einer Scheidung einen Sorgerechtsstreit vor Gericht. Klar musst du wichtige Entscheidungen absprechen aber wenn man zusammen lebt, ist das ja auch normal. Probleme bekommst du nur wenn ihr euch trennt. die Entscheidungen des täglichen Lebens kannst du auch alleine treffen. Ich würde mich wieder für ein gemeinsames Sorgerecht entscheiden. Man hat zwar mehr Probleme wenn man sich trennt, aber da wir zusammen sind möchte ich auch dass der Vater die gleichen Rechte hat wie ich. Ich erwarte ja auch dass er sich im Alltag um die Kleine kümmert. Ich würde es auch als gutes Zeichen sehen, dass deinem Freund das so wichtig ist. Anders würde ich mich entscheiden wenn die Beziehung schon kriselt.
mama_miri
mama_miri | 13.02.2009
15 Antwort
Sorgerecht
Also ich war damals so doof weil ich dachte wie Vivian07, und jetzt hab ich den Streß mit meinem Ex... wir sind seit weit aus über 8 Jahren jetzt getrennt und ich muss ihm wegen alles nachrennen, wegen jeder kleinen Unterschrift sei es Kita oder Schule gewesen oder irgendwelche ärztlichen Angelegenheiten.
venice27
venice27 | 13.02.2009
14 Antwort
naja du solltest
am besten wissen ob dein freund verantwortungsbewusst ist oder nicht. Ich finde es gemein wenn der vater nicht mit das sorgerecht hat . Warum soll ein Vater der sich nach einer Trennung nicht mit dasa Sorgerecht haben, hat ein Vater nicht das Recht auf Mitsprache es ist schließlich auch sein Kind. Und bis sie einer Mutter das Kind wegnehmen das dauert. Ich möchte damit niemanden zu nahe treten oder verurteilen. Es ist allgemein. Erst wird gemeckert, wenn der Vater nicht zahlt aber Mitreden darf er auch nicht. Finde es immer sehr gemein was einige Frauen mit Vätern machen, wenn sie sich um ihr kind kümern wollen. Der Vater meiner Kinder ist verantwortungsbewußt und darum hat er auch das Sorgerecht mit auch wenn wir uns mal trennen, soll er mitreden können, darum habe ich das gemacht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2009
13 Antwort
...
wenn dein kind auf der welt ist, hast du das alleinige sorgerecht. das gemeinsame sorgerecht müsstet ihr beantragen. haben wir jedenfalls. wenn es das kindeswohl gefährdet und ihr fast getrennt seid, ist das okay, aber wenn ihr zusammenbleiben wollt und er sich auf das kind freut, warum dann nicht teilen? der papa fühlt sich sicher nicht wohl dabei. verständlich. und wegnehmen: selbst wenn du allein das sorgerecht hast kann man dein nehmen. NUR: muss es dafür gute gründe geben, dann ist das auch egal wer welches recht. er kann auch ausziehen, unterhalt zahlen etc. wenn ich gemeinsames sorgerecht habt. soviel zum emotionalen teil. mit den gesetzen kenne ich mich nicht aus. das ist jetzt nicht so hart gemeint wie es rüber kam, denke mal du wirst deine gründe haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2009

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Sorgerecht
13.08.2008 | 12 Antworten
Sorgerecht für meine Nichte?
04.07.2008 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading