Wie schlafen eure Kinder?

Dezembermami
Dezembermami
08.02.2009 | 14 Antworten
Hallo ihr Lieben,

muss an erster Stelle vielleicht schreiben, dass mein Kleiner die 3-Monatskoliken hat .. ! Deshalb schläft er schon seit geraumer Zeit auch mit bei mir im Bett. Er schläft nur an meiner Brust ein. Am Tag schläft er dann auch nur im Tragetuch, bzw. der Tragehilfe. Immerhin schläft er in der Nacht überhaupt ..
Aber es ist schon belastend .. dass er nur so schlafen kann. Das bedeutet nämlich auch für mich immer zeitig ins Bett zu gehen .. ganz davon zu schweigen, was noch so alles auf der Strecke bleibt ..
Sobald man ihn ablegt, schreit und weint er bitterlich. Es ist echt nichts zu machen! Kennt hier jemand auch das Problem und konnte es sogar lösen?!

Und für alle, die das Problem nicht haben/ hatten .. wie schlafen denn eure Kinder?!

LG
Svenja
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
keine lösung
aber einen tipp für dich: kennst du die bücher von william sears "schlafen und wachen" + "das 24-stunden-baby"? mein sohn ist zwar kein schreikind, aber kann und konnte auch noch nie alleine schlafen, wacht 4 - 6 mal pro nacht auf und tagsüber findet er nur im tragetuch in den schlaf. die o.g. bücher haben mir viel geholfen, mein baby zu verstehen und vieles davon als normal anzunehmen. wir haben auch familienbett und der zwerg wird jeden abend von uns in den schlaf begleitet. wenn er schläft, stehen wir wieder auf. in schubzeiten ruft der zwerg dann manchmal alls 30 - 60 minuten nach uns, bis wir in s bett gehen, aber das legt sich wieder. ich finde, wenn die babys unsere nähe brauchen, sollen sie sie auch bekommen. es ist ein entwicklungsprozeß, dass sie uns immer weniger brauchen. das kommt von alleine. halte durch - und du machst das super!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2009
13 Antwort
Kümmelöl
das Kümmelöl auf dem Bauch im Uhrzeigersinn einmassieren, aber wirklich wenig, 1-2 Tropfen reichen aus, sonst stinkt wirklich alles
Blue83
Blue83 | 08.02.2009
12 Antwort
Schlafen
versuch mal Kümmelöl
Blue83
Blue83 | 08.02.2009
11 Antwort
koliken
gegen koliken habe ich meinem söhnchen immer lefax gegeben, was sehr gut geholfen hat, gibts in der apotheke für 6 euro, wenn ich es mal nicht hatte habe ich ihn einfach mit bauch auf meinem arm liegend über den rücken gestreichelt und es hat auch super geklappt!! am anfang hat der kleine in seinem bettchen geschlafen habe ihn zum stillen rausgeholt und wieder reingelegt, jetzt schläft er bei uns im bett, habe es mir leichter gemacht und ihn immer nachts im liegen gestillt und jetzt immer noch, was ich ihm nicht mehr so richtig mehr abgewöhnen kann. bei 2. kind würde ich es bestimmt nicht mehr machen!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
10 Antwort
@Sunnylove
leider geht es schon so seit seiner geburt!!! Noch im Krankenhaus musste er in meinem bett schlafen, weil er sich sonst nicht beruhigte. Sobald er in seinem eigenen Bettchen lag...war vorbei..selbst, wenn ich ihn versucht habe zu beruhigen, ohne ihn heruas zu nehmen...! Leider habe ich auch schon wegen der Koliken alles unternommen...sab simplex...lefax und sämtliche hausmittelchen ...nichtmal bauchmassagen helfen ihm...ich kann meistens einfach nur für ihn da sein...!
Dezembermami
Dezembermami | 08.02.2009
9 Antwort
hmm...
jedes kind lernt nur das was man ihm beibringt versuche trotz allem großen geschrei dein kleinen nihct an dein bett zu gewöhnen es wird dir sonst später sehr sehr schwer fallen es ihm später abzugewöhnen . zu koliken es gibt tropfen und zäpfchen die bischen helfen naja ich kann es mir richtig vorstellen das es alles schwer ist:( kann dir da leider auch nihct helfen , mein zwerg war zumglück ein sehr ruhiges kind und hatt vom ersten tag an in seinem bett geschlafen , er konnte es nihct mal leidern in unserem bett zu liegen . wünsche dir dennoch viel kraft. LG sunny
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
8 Antwort
Bin auch der Meinung....
ich könnte ihn niemals einfach schreien lassen. Wenn er die Nähe braucht, dann soll er sie auch bekommen. Es ist ja schließlich nicht, weil er mich ärgern will, sondern, weil er es braucht. Ich genieße es ja auch. Nur tut mir mein Mann total leid.... Trotzdem hoffe ich, dass es sich bald im allgemeinen bessert, denn leider hilft meinem Kleinen nichts, außer herumgetragen zu werden... und an mamas Brust einzuschlafen...! Aber vielen Dank für eure Antworten....das gibt mir Kraft und Hoffnung, dass es irgendwann auch wieder anders sein wird...!!! :-)
Dezembermami
Dezembermami | 08.02.2009
7 Antwort
Schlafen
Das hört sich nach meiner Tochter an. Bei uns war es ganz genauso. Ich hatte mich ihrem Schlafrhytmus in den ersten Monaten angepasst. Nach 10 Wochen war der Spuk bei uns dann vorbei und sie schlief auch mal ohne mich. Durch die Koliken brauchte sie besonders viel Nähe. Das ist eine wahnsinnig schwere Zeit, aber sie geht vorbei.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
6 Antwort
hallo
mein erster sohn hATTE die koliken ganz arg bin am abend bis spät nachts mit ihm nur im arm herum gelaufen.wenn ich ihn ins bett lag dann schrie er sofort. das war echt die härteste zeit für mich. bei meinem ging es 8 monate so. und zum schluss sagte mir meine ärztin. wenn er so nen anfall hat-FIEBERMESSEN du wirst merken wie die luft rausschiesst-- das hilft wirklich rhuig so lange bis du merkst es ist kein druck mehr in ihm. kommt auch meistens aa mit. und für die nacht zäpfchen. aber nicht immer nur wenn nötig. aber probier mal das mit "fiebermessen" das hilft echt
melsel
melsel | 08.02.2009
5 Antwort
hi
ja lösen ist ganz einfach .. in ihn sein bett legen und das 3 tage durchziehen ich weiß hört sich hart an aber da muss man durch ... doch ich hab den fehler auch bei meiner tochter gemacht schläft erst seit knapp 5 monaten alleine vorher war das undenklich sie in ihr bett zulegen du musst das durchziehen das klappt auf dauer nicht hab es bei meinem sohn gemacht und es klappt super musste mich echt zusammen reißen und hab auch mehrmals geheult in den 3 tagen doch dann hats geklappt und es ist einfach besser ...doch die 3-4 tage werden echt hart
xxsweet1984xx
xxsweet1984xx | 08.02.2009
4 Antwort
Hallo,
es hat sich von selbst gelöst, als sie 4 Monate alt war. Halte durch und gib ihm die Nähe die er braucht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
3 Antwort
mitleid!!!!
das kenn ich auch. war bei den 2 großen nicht anders. ich bin das dann ganz ruhig angegangen. irgendwann sind sie alleine wieder aus den bett ausgezogen mein kleiner schläft auch bei uns. ich stille ihn in den schlaf und steh dann wieder auf. ist kein problem. solltest du mal ausprobieren. lg und ruhige nächte wünsch ich dir!
Nightangel
Nightangel | 08.02.2009
2 Antwort
Meine Jungs
haben in ihren ersten 3 Lebensmonaten auch oft mit Koliken gekämpft.. Tagsüber haben sie dann meistens nur im Kinderwagen geschlafen... Nachts in ihren Betten Wir hatten sie bisher noch nicht oft bei uns im Bett, und nur auf dem Arm schlafen konnten sie sich erst gar nicht angewöhnen, da sie ja nunmal zu zweit sind.... Da musste auch leider immer mal wieder einer weinen...Man versucht das zwar zu vermeiden, aber immer geht das leider nicht bei Zwillingen..
Barbara1977
Barbara1977 | 08.02.2009
1 Antwort
Oh,
das kenn ich! War bei uns auch so! versuch es mal mit Pucken, ansonsten sind die ersten 6 Mon hat nur auf die Bedürfnisse des Kind ausgerichtet! LG
Louismami
Louismami | 08.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Kinder und woanders schlafen
24.06.2013 | 16 Antworten
wie oft schlafen eure kinder bei oma?
20.04.2012 | 24 Antworten
Wann kinder zusammen schlafen lassen?
06.08.2011 | 4 Antworten
Wie lang schlafen eure Kinder 14 Monate
13.06.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading