Ich habe einen 5 monate alten sohn und der will 24 std, nur auf den arm

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
10.08.2007 | 9 Antworten
hallo,
ich habe einen 5 monate alten sohn und der will 24 std, nur auf den arm.er kann sich nicht selbst beschäftigen.und ich muss ihn jedes mal schaukeln vor dem schlafen.und wenn er wach ist muss ich immer bei ihm sein.wenn ich nur aufs klo gehe schreit er.ich komm nicht zum putzen oder kochen.ich fühl mich ausgepowert.alles wächst mir über den kopf.ich wüsste gerne wie andere junge mütter ihren alltag geregelt kriegen, die z.B. mehrere kinder haben.bitte antworet mir schnell.danke.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Konsequenz..
So hart wie das klingt, aber dann mußt du deinen Sohn mal schreien lassen. Bei meiner Tochter war es ähnlich. Ich habe angefangen ihr weinen zu ignorieren, denn Kinder merken schon ganz schnell mit wem sie was können und wir erfüllen ihnen alles. Versuch es immer in kleinen Zeiträumen die dann größer werden. Wenn du nicht anfängst konsequent deine Linie reinzubringen, dann hat dich deine Mutterrolle in spätestens 3 Monaten dahingerafft !!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2007
2 Antwort
24 Stunden auf den Arm
Hallo Keremim, ich bin Mutter zweier Kinder. Der eine ist jetzt bald 5 Jahre alt und der Kleine ist 3 Monate alt. So wie es sich bei Dir anhört ist das dein erstes Kind.Oder?! Meine Schwägerin hatte genau das gleiche Problem wie Du. Du darfst den Kleinen nicht immer und ständig auf den Arm nehmen. Er muß auch mal lernen etwas Zeit allein zu verbringen, z.B. auf der Krabbeldecke, ohne das Du immer zur Stelle bist. Da Du ihn aber immer von Anfang an auf den Arm genommen hast ist es jetzt schwer ihm es jetzt wieder abzugewöhnen. Lege ihn Abends zum schlafen hin und mache ein Schlafritual, welches Du jeden Abend mit ihm machst. Dann gehe aus dem Zimmer, wenn er weint, dann lasse ihn ca. 3 min weinen und gehe dann nochmal kurz hin zu ihm, wichtig ist es ihn nicht aus dem Bett zu nehmen. Dies wiederholst Du und machst dann auch die Zeitabstände länger. Laß ihn ruhig mal etwas weinen auch wenn es nicht leicht ist. Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen. LG aus Berlin Nancy
Una69
Una69 | 10.08.2007
3 Antwort
Phase!!
Ja kenne ich auch, , das vergeht wieder.Hat unsere sehr geholfen hat zu verstehen was im Würmle vorgeht:"Oje, ich wachse" von Hetty van de Rijt und Frans X.Plooji Kaufs dir ... und viel kraft erstmal:) lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2007
4 Antwort
Buchtip
Hallo, das kenn ich gut. Mir hat zum Thema Schlafen das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" sehr geholfen. Aber man muß wirklich konsequent sein. So süß unsere Kinder auch sind, sie haben es echt schnell raus, was sie mit uns machen können. Sei Dir ganz klar was DU willst und zieh das dann durch. Wir machen schließlich die Regeln, nicht die Kinder. Sonst wirst Du ja irgendwann agressiv, und das bringt Deinem Sohn auch nix. Mein Sohn ist auch sehr dickköpfig, und ich habe gemerkt, dass ihm Regeln echt gut tun. Auch, wenn er kurzzeitig LG, Angela
Angela
Angela | 10.08.2007
5 Antwort
Auf dem Arm
Hallo Keremim, ich hatte am Anfang auch immer Angst, dass meinem Kleinen irgendetwas fehlt oder weh tut oder so. Aber wenn ich alles abgecheckt habe und er auch auf dem Arm sofort ruhig wird, weiß ich dass ihm nichts fehlt und dann kannst du wirklich nur noch konsequent die Vorschläge meiner Vorschreiberinnen durchziehen.
Äffchen80
Äffchen80 | 10.08.2007
6 Antwort
hallo
hey ich hatte genau das gleiche mit meiner tochter doch sie ist jetzt sieben monate und so undgefer seit den fünften monat hab ichs geschaft ;du musst ihn ganz einfach auch mal schreien lassen können so für paar minuten und jedesmal immer etwas länger und du wirst sehen er gewöhnt sich das ganz schnell ab mir wurde das auch immer gesagt wo ich meinte ich kann sie doch nich ständig heulen lassen zum anfang hat sie auch wirklich lange gewint wo ich nach geben musste weil sie sich nich von alleine beruhigt hat wieder aber jetzt kann sie sich alleine beschäftigen und das alles.ich bin froh das ichs gemacht habe !jetzt kann ich mich auch locker um meine sachen kümmern! LG CHANTY
chanty
chanty | 10.08.2007
7 Antwort
nur auf dem arm
hallo, ich kann mich den anderen voll anschließen - nur würde ich tatsächlich mal zum Kinderarzt gehen und ihm die Situation schildern. Zu 99% ist nichts, aber ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen: sicher ist sicher ... liebe Grüße, winterwind
Winterwind
Winterwind | 10.08.2007
8 Antwort
Bei mir war es ähnlich!
Hallo! Es ist am Anfang heftig das Kind auch mal weinen zu lassen, aber man kann es ja nicht den ganzen Tag rumschleppen. Meine Kleine wollte anfangs auch nur getragen werden, habe aber dann um den Haushalt geregelt zu bekommen sie immer mal für einige Minuten unter das Mobile oder auf die Krabbeldecke gelegt. Meist so, dass sie mich auch noch sieht! Es wurde dann immer besser. Auch heute ist sie kein Kind, dass gerne stundenlang alleine spielt, aber sie weiß, dass Mama gewisse Sachen erledigen muss und dann wieder für sie da ist. Mit dem Schlafen ist es ähnlich gewesen. Sie konnte nur in meinem Arm einschlafen. Bis sie 4-5 Monate alt war, habe ich das auch gemacht, aber dann habe ich sie immer wach ins Bettchen gelegt und bin immer nach 30 Sek-1Minute wieder hineingegangen, wenn sie geweint hat. Nach 2 Nächten hat sie relativ gut durchgeschlafen und ist viel ausgeglichener gewesen . Mit der Zeit macht man sich nicht mehr so verrückt, wenn das Kind mal schreit-wir sind jetzt voll in der Trotz- und Austestphase-ist auch hetig! Wünsche dir viel Kraft und Geduld-versuche, wenn du die Möglichkeit hast, mal das Kind an Oma/Opa oder so abzugeben, damit du mal Zeit für dich hast-tut gut! Falls du dich austauschen magst, melde dich gerne bei mir. Liebe Grüße Tanja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2007
9 Antwort
Schreien Lassen ?
Ich lese in den Antworten immer wieder schreien lassen, Tom Bennet ist jetzt zehn Monate alt. Mein erstes Kind. Ist supergutdrauf, lacht viel und kann sich zeitweise auch allein beschäftigen. Kann man tatsächlich mehr erwarten von einem Kind in dem Alter? Dann gibt es eben Tage an denen alles liegen bleibt. Finde ich auch nicht immer toll, aber wir haben ja auch unterschiedliche Launen. Dein Kind ist doch auch jetzt schon ein Wesen mit Willen, Ängsten und Emotionen, aber ist es tatsächlich auch schon mit Boshaftigkeit und ähnlichem ausgestattet. Ich trage ihn dann eben viel, habe auch erlebt das es Schübe sind. Ich mein irgendwas ist immer, dann ein Wachstumsschub, dann die Zähne ... mal ehrlich mir würde diese ständigen Veränderungen auch Angst machen. Aber vielleicht mache ich auch alles falsch und habe am Ende einen verzogenen Rotzbengel.. ;-) für jede These gibt es diverse Bücher und am Ende mußt Du eh selber entscheiden womit es Dir gut geht, denn dann geht es auch Deinem Kind gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2007

ERFAHRE MEHR:

Wutausbrüche bei 16 Monate alten Kind?
30.03.2010 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading