Nachts aufwachen?

Mam21
Mam21
26.11.2007 | 3 Antworten
Hey,
meine Tochter ist jetzt fast 8 Monate alt. Sie geht um 20:00 ins Bett und wacht zwischen 22:00 - 22:30 auf. Sie schreit und beruhigt sich nicht bis ich sie nicht auf den Arm nehme. Dann schläft sie nur auf den Arm und im Ehebett weiter. Eine Nacht habe ich sie schreien gelassen. Hat jemand eine andere Idee sie weg vom Ehebett zu kriegen ohne sie schreien zu lassen, damit sie in ihrem Bett durchschläft ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ohh nein
wenn du ne antwort weiß dann sag sie mir meine fing erst mit 1 1/2 an in unser bett zukommen und das tut sie noch heut sie wird im jan.4j.
pink-lilie
pink-lilie | 26.11.2007
2 Antwort
Nachts aufwachen
Hallo Mam21, sorry für die Gegenfrage: Warum genau möchtest Du, dass sie aus Eurem Bett raus geht. Stört sie Dich wirklich oder bist Du der Meinung, dass müsste so sein. Wenn sie Dich oder Deinen Partner wirklich stört, muss natürlich eine Lösung her - ganz klar. Meist hilft da ein bestimmtes Ritual, dass immer gleich abläuft. Das gibt ihr eine gewisse Sicherheit, dass alles so in Ordnung ist, wie Du es machst. Das kann nach dem Abendessen beginnen. Zähneputzen, ein bestimmtes Lied, dass ihr zusammen singt, eine Geschichte, die Du ihr vorliest, ein Kuscheltier, das ein eigenes Kissen gleich neben dem Deiner Kleinen bekommt, ein Nachtlicht, das zu bestimmten Intervallen immer schummriger wird, eine Spieluhr, die ihr Lieblingslied spielt ... da gibt es tausend Möglichkeiten. Viel Geduld ist dabei sehr wichtig. Wenn sie Euch allerdings nicht wirklich stört, dann genieß es doch einfach, wie ruhig sie neben Dir schläft. Stressfrei wird sie irgendwann von alleine in ihr Bett wollen, wenn sie weiß, dass sie wählen kann. Zwei von meinen vier Buben sind erst mit 3 Jahren aus unserem Bett "ausgezogen". Vollkommen tränenfrei. Die beiden anderen etwas früher. Die Rituale waren ihnen dabei sehr wichtig. Kinder sind neugierig auf neue Erfahrungen - lieben aber auch das Vertraute. Sie brauchen die Sicherheit, auf Gewohntes zurückgreifen zu können, wenn etwas Neues nicht klappt oder sie ängstigt. Liebe Grüße, Susie
Moderlieschen
Moderlieschen | 26.11.2007
3 Antwort
nachtruhe
wir haben bei zeiten ein kuscheltier mir ins bettchen gelegt und an dem hat er sic immer geklammert nachts und von da an schlief er auch durch die brauchen halt was was sie beruhigen tut.denn wenn er nachts wach wurde hat er sich so selber wieder zum schlafen gebracht.liebe grüße Bigmama
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2007

ERFAHRE MEHR:

Jeden Tag um 5 wach
05.02.2014 | 12 Antworten
Kind deckt sich nachts ständig auf
27.11.2011 | 13 Antworten
ab wann nachts keine Windel mehr?
06.06.2011 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading