Erziehung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
21.08.2008 | 9 Antworten
Klingt vielleicht etwas (verwirrt) , aber ich möchte halt eben bei der Erziehung meines Sohnes nicht allzu viel (zwinker) falsch machen! Ich möchte ihn zu einem lieben, verschmusten Junge, der auf seine Eltern hört erziehen (wer will das nicht :-) ).. Hab ein bissl Angst, dass er so ein Wildfang wird! Was muss ich ganz besonders bei der Erziehung beachten, damit er so wird? Sprich, ab wann muss ich liebevoll konsequent erziehen? Und wie macht ihr das, wenn ihr total mit euren Kindern am bespaßen seit und sie kitzelt usw sie dann wieder "runterzuholen" - damit sie dann nicht länger, so aufgedreht sind!? Kann mir vielleicht noch einer n gutes Buch zur Erziehung empfehlen? Danke (help)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
du kannst dein kind nicht nach einen buch erziehen
jedes kind ist anders.und wenn dein kind her von seiner art wild ist, dann ist das so.die erziehung eines kindes beginnt praktisch mit der geburt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.08.2008
2 Antwort
hmmmmmmmm
wollen wir das denn nicht alle?????? aber das mit dem konsequent ist schon die richtige richtung . ich hab bei meinen eigentlich immer angefangen als sie anfingen zu laufen "richtig durchzugreifen" mit einem ernsten und manchmal auch lauteren NEIN. bei gefahr wenn sie nicht gleich auf das nein gehört haben auch mal mit einem packen am arm wie z.b. am herd oder auf der straße wenn sie einfach losrennen wollten. lg ela
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.08.2008
3 Antwort
das hätt ich auch gern
denn ich hab ein mädchen und sie ist jetzt mit ihren 6 1/2 monaten eine total quirlige und absolute freche - nicht verschmust oder so, immer am rumgrapschen, wenn du sie aufm arm hast und gleich wieder los die welt erkunden - kann ich auch nix machen hätt es manchmal gern anders, aber das kommt vielleicht noch ???? lg susi
susisue
susisue | 21.08.2008
4 Antwort
Ich hab
ein Buch geschenkt bekommen, "die 1000 größten Erziehungsirrtümer", das find ich echt spannend. Erklärt viele psychologische Hintergründe und rennt auch nicht irgendeiner Ideologie hinterher. Das gibts in jedem größeren Buchladen bei den Erziehungsratgebern, sehr empfehlenswert.
humstibumsti
humstibumsti | 21.08.2008
5 Antwort
so seh ich das auch
konsequent musst du einfach in dingen bleiben die du für richtig hälst. immer nein, wenn er was nicht mach soll und auch dabei bleiben. nicht einmal ja, einmal nein - das verwirrt. du musst ihn auch "ausspinnen" lassen und dich nicht auf "babyerpressungen" einlassen - z.b. wenn er zornig wird, wenn er was nicht bekommt. auch wenn's schwer fällt - einfach mal schreien lassen, sonst merkt er bald - och wenn ich ein bisschen schrei, bekomm ich alles. und ich persönlich find's wichtig von anfang an zu erklären warum nein, warum er was nicht machen soll etc.
Noah2007
Noah2007 | 21.08.2008
6 Antwort
Mach
dir da nicht so viele Gedanken. Ich weiß was du meinst, sehe es täglich bei anderen Müttern aus unserer Kita. Ich selbst hab das Problem mit meinen Beiden nicht. Weiß aber nicht wie ich es genau gemacht habe. Bin 26 und meine Mutter sagt ich bin konsequenter als sie es war. Es gibt feste Regeln an die sich meine Kids halten müssen. Das wurde ihnen auch von anfang an mitgegeben. Wenn sie etwas falsch machen erkläre ich ihnen ruhig und sachlich mit Bsp. ws sie falsch gemacht haben und vor allem warum es falsch ist.
chatnurse
chatnurse | 21.08.2008
7 Antwort
Erziehung
Mein Sohn ist 3 Jahre und er ist verschmust und beim Herumtollen manchmal ein Wildfang und auch überdreht ;o) aber er ist Gott sei Dank nur zu uns so und nicht zu anderen Kindern wild. Ein Kind braucht klare Grenzen und wie Du selber schreibst konsequent sollte man sein. Wenn man mit einer "Strafe" droht und das Kindi trotzdem nicht gehorcht, sollte man die Strafe auch durchziehen, auch wenn es einem dann das Herz bricht wenn sie um das weggesperrte Lieblingsspielzeug heulen. Tja, und man sollte die kleinen Rabauken nicht immer nur schimpfen, sonst kennen sie keinen Unterschied mehr wenn´s wirklich ernst ist. Man versucht das Beste, aber man kann natürlich nicht alles richtig machen. Unser Sohn ist auch nicht immer brav und gehorsam, sonst wäre er kein Kind - sie müssen eben alles austesten, die Kleinen. LG und Viel Erfolg!
Tornado
Tornado | 21.08.2008
8 Antwort
Erziehung
Hallo, ein Patentrezept gibt es nicht. Aber liebevolle konsequenz ist wichtig. Wenn du Nein sagst und androhst solltest du das auch wirklich durchziehen! Meine Maus testet auch gerne, mit einem grinsen im Gesicht, ihre grenzen. Dann kommt sie ins Zimmer und ich erkläre ihr danach warum. Das sind meistens 3-4 Tage und dann ist es wieder gut. Und schimpfe nicht bei allem, nur bei wirklich wichtigen und gefährlichen dingen, es sind Kinder, die müssen probieren. Ich kann dir nur raten, so früh wie möglich an zu fangen. Eine Freundin von mir hat erst angefangen mit 1 1/2 konsequent zu sein und der kleine ist unmöglich, er haut, beißt, kratzt, schmeißt wenn er seinen willen nicht bekommt und führt sich wirklich unmöglich auf ... Viel Erfolg
jungemami0309
jungemami0309 | 21.08.2008
9 Antwort
...
ich verstehe was du meinst und konsequenz ist sehr wichtig.aber versuche nicht aus deinem kind etwas zu machen was es nicht ist.nur weil es dann deinem ideal von einem kind entspricht.fehler wirst und darfst du auch machen.wir sind alle keine super-eltern.dein kind hat von geburt an seine eigenen wesenszüge, die solltest du nicht mit 'erziehung' unterdrücken.das kann im erwachsenenalter schlimme folgen haben.ich weiß wovon ich rede.begleite einfach dein kind auf dem weg zum großwerden.
jeshmi
jeshmi | 21.08.2008

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading