Hat jemand einen Rat für mich,denn ich bin am verzweifeln!

Diana21
Diana21
22.07.2007 | 9 Antworten
Ok, ich weiß gar nicht genau wo ich anfangen soll, denn es ist nicht gerade einfach für mich um Hilfe zu bitten!
Es geht um meine fast 4-jährige Tochter Vanessa, ich habe arge Probleme mit ihr und weiß nicht mehr weiter!
Angefangen hat alles ungefähr vor ca. 2Jahren, mein damaliger Freund (heute Noch-Ehemann) und Vater meiner beiden Kinder hatte sich damals entschieden ins Ausland zu gehen (Bundeswehr bedingt), damit sein Antrag auf Verlängerung durch geht!ER war 4 Monate lang nicht da und ich habe mich um Vanessa alleine mit einer sehr guten Freundin von mir gekümmert, war nebenbei noch arbeiten, weil ich meine Lehre fertig machen wollte, wir hatten sie schon soweit, es lief alles prima, sie ging alleine aufs Töpfchen, brauchte nur Nachts ne Windel, ass ordentlich und konnte alles und noch mehr was man in dem Alter können musste.Ich war richtig stolz auf sie!Doch kaum war er wieder da, war alles zu nichte, sie konnte nichts mehr von dem.Sie aß nicht mehr alleine, weil er sie ständig fütterte, pullerte ins Bett, so das ich ihr auch wieder tagsüber ne Windel um machen musste und sie hörte auf mich fast gar nichts mehr!Das Verhalten wurde Tag für Tag immer schlimmer, sie malte an die Wände während er daneben stand und sich darüber freute, pullerte ständig ein, aß schlecht etc.Noch schlimmer wurde es als ich mit Lea schwanger wurde, anfangs freute sie sich, fasste und streichelte den Bauch, und war recht lieb, doch irgendwann fing sie an mich zu tretten, beißen, kneifen und kratzen etc.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
9 Antwort
Ergänzung nach einer woche...
Ich danke euch für eure zahlreichen antworten und tipps!Dau muss ich sagen seit 2 tagen läuft fast alle siwe geschmiert mit der großen und ich bin wirklich erstaunt, und hoffe das es auch so bleibt und nicht einfach nur so ne kleine phase von ihr ist.Jetzt heise es warten und weiter sehen!Aber bevor diese besserung kam, kam auch noch mal ein ziemlicher tiefschlag, wo ich echt dachte es wird nie besser mit ihr!Den einen tag Zerschnitt sie zum mittegsschlaf, als wir uns alle hingelegt haben, ihre schlafanzughose.Frag mich bitte keiner wo sie de schere her hatte, den wir wissen es nicht, wir haben alles versteckt und weggepackt so das sie nicht hätte ran komm können, also muss sie gezielt danach gesucht haben und am nächsten tag war sie dann der meinung statts mittagsschlaf zu machen, sich mit öl einzuschmieren.as wäre ja nicht schlimm gewesen wenn sie nur sich eingeschmiert hätte aber nein, sie hat sich ausgezogen, das bett abgezogen und scheint sich darin geduscht zu haben, keine ahnng auf jeden fall triefte die matratz vor öl, das war aber immer noch nicht alles, eigentlich wollten wir ihr zimmer an dem tag neu streichen und richtig schön einrichten mit dem neuen bett, tisch, stuhl etc.Konnten wir aber niocht mehr, da sie nämlich mit ihren ölhanden und füssen an den wänden rum datschte.Und farbe hält auf öl nicht:aber naja egal wie gesagt seit 2 tagen läuft es super und dabei habe ich eigentlich nichts geändert, ausser das ich ihr jetzt mittags 1 und abends 2 geschichten vorlese! DANKE!!!!!
Diana21
Diana21 | 05.08.2007
8 Antwort
Hilfe suchen
Hallo, ich würde dir empfehlen, dich nicht so abwimmeln zu lassen. Warum nicht mal zu einem anderen Kinderarzt gehen oder gleich zu einem Kinderspychologen. Von allein wird es nicht besser werden, da ich mir denke, dass deine Tochter durch die vielen Wechsel, die Streits und dem, dass dein Ex was anderes gemacht hat als du, sehr gelitten hat. Sie hat nur keine Möglichkeiten, dies anders auszudrücken als mit ihren "Anfällen". Ich möchte Euch wirklich ermutigen, Hilfe von Außen zu holen, da ihr sonst als Familie und vor allem Vanessa noch mehr leiden werdet. Wünsch Euch, dass Ihr eine gute Lösung für Euch findet? Grit
mycofie
mycofie | 23.07.2007
7 Antwort
schreib mir !!!
schreib mich ruhig mal an ich kann von genau den selben sachen lebenslange geschichten erzählen. knnen uns gern mal austauschen.würde mich sehr freuen
ciarlin
ciarlin | 22.07.2007
6 Antwort
Kinderarzt
Dann würde ich noch einmal mit dem kinderarzt sprechen oder mal direkt bei einer Beratungsstelle anrufen aber wie gesagt das Probleme kenne ich nur zu gut.
manu81
manu81 | 22.07.2007
5 Antwort
Hat jemand einen Rat für mich,denn ich bin am verzweifeln!!!
Ich bin ja damals Minderjährig schwanger gewurden und somit, war das Jugendamt mit Vormund, bis ich Volljährig wurde.Auch danach besuchten sie uns noch öfters, es fiel ihnen auch auf das etwas mit ihr nicht stimmt und sie meinten ich solle doch mal mit ihr ins SOS Kinderzentrum gehen, wo sich Mütter und Sozialpädagogen 1-mal in der Woche traffen, dies tat ich auch, doch als ich dort war wurde ich nur verwirrt angeschut und gefragt was ich hier wolle, denn mit meinem Kind sei doch alles ok!!Der Kinderarzt meinte nur das sich dieses auch wieder legen würde!Also seht ihr hier unten hilft mir niemand und meine Eltern auch nicht .Thomas weiß auch nicht mehr weiter, es war seine Idee das wir uns mal in einem Eltern-Forum Rat holen!!
Diana21
Diana21 | 22.07.2007
4 Antwort
Hat jemand einen Rat für mich,denn ich bin am verzweifeln!!!
kaputt !Und heute wieder mal ein Tag wo ich mich frage was denn in sie gefahren ist!Sie wollte mit ihrer Schwester spielen und warum sollte ich ihr das verbieten, habe ihr noch gesagt sie möchte bitte darauf aufpassen, das Lea sich nichts in den Mund steckt, und was macht sie, sie steckt ihr ein kleines Glöckchen in den Mund, ist jawohl klar das ich stinkend sauer wahr und ihr eine auf dem Hintern gab.Um alles noch mal kurz und knapp zusammen zufassen, sie hört nicht, wieder spricht, beschimpft einen, schreit einen an, bemalt die Wände, macht absichtlich Sachen kaputt, verletzt Lea absichtlich und ich weiß jetzt wirklich nicht mehr weiter, ich bin einfach fertig!!!Was mache ich denn bitte falsch oder was habe ich ihr denn bitte getan das sie mich so hasst, auch wenn sie sagt sie hat mich lieb, denke und fühle ich dieses anders!!! Lg Diana ;o (
Diana21
Diana21 | 22.07.2007
3 Antwort
Verzweifelt!
Liebe Diana - das hört sich wirklich gar nicht gut an. Bitte wende dich doch an eine Beratungsstelle Deine Vanessa scheint im Moment auch viel verkraften zu müssen - erst war der Papa weg, dann wieder da, eine kleine Schwester kam, ein neuer "Papa" und jetzt kommt noch ein neues Baby. Evtl. kann man dir bei der Beratung auch noch anderweitig Hilfe anbieten - sozialpädagogische Familienhilfe, z.B. Ich würde mich freuen, weiter von dir zu hören und wie es weitergeht ...
Winterwind
Winterwind | 22.07.2007
2 Antwort
Probleme
Also das was du bis jetzt schreibst hört sich ja richtig schlimm an und ich kann dich total gut verstehen wie man sich dabei fühlt hatte so eine ähnliche Situation gehabt, war nur mit meiner Stieftochter so. Ich würde dir raten dich mit deinem Kinderarzt mal zusammenzusetzen und vielleicht hört sich schlimm an einen Therapeuten beziehungsweise einen Psychologen aufsuchen der gibt dir tips usw. wie du dich verhalten sollst oder was man anders machen kann. Hoffe konnt dir ein bisschen helfen wenn du möchtest kannst du mich gerne auch mal anschreiben privat. Gruss Manuela
manu81
manu81 | 22.07.2007
1 Antwort
Hat jemand einen Rat für mich,denn ich bin am verzweifeln!!!
Sie wiedersprach und beschimpfte mich sogar, mein Mann fand das alles lustig, ich überhaupt nicht, den trotz schwangerschaft und arbei nahm ich mir auch die zeit mit ihr zu spielen, mich mit ihr zu beschäftigen, im gegensatz zu ihm, ihm war sein Labtop nur wichtig!Im Dezember letzten Jahres trennte ich mich von ihm, da wir eigentlich seit fast einen Jahr nur noch ein freundschaftliches Verhältnis hatten und ich merkte das die Kinder unter den Streitereien litten!Naja sagen wir es mal so ich wollte mit ihm reden, darüber diskutieren was falsch läuft und er grinste nur, gab aber keine Antwort, es interessierte ihn nicht!Es wurde immer schlimmer, das ein Baby mehr aufmerksamkeit brauch ist ja logisch, aber wie soll man das einem kleinen Kind erklären, ich versuchte sie schon überall mit ein zubeziehen!Als ich meinem Neuen Lebenspartner dann die kleine vorstellte, war er total geschockt wie Vanessa mir gegenüber war, schlimmste Beispiel sie sprang mit den Knien vorran mir in die Seite, dies lies sie dann Gott sei Dank irgendwann.Doch es ist danach auch gleich wieder schlimmer gewurden, sie hatte ein schönes Kinderzimmer mit Spielsachen, dort kratzte sie die Farbe von den Wänden, beschmierte die Wände und spielte wenn sie schlafen sollte.Als Konsequenz weil sie gar nicht mehr hörte, nahmen wir ihr dieses Zimmer weg und gaben ihr eins wo nur ihr Bett, eine Couch und Schrank drinne standen, doch auch das zog nicht, sie pullerte die Couch voll, verschüttete mit Absicht ihr trinken, machte sogar ihr Bett
Diana21
Diana21 | 22.07.2007

ERFAHRE MEHR:

Bin am verzweifeln. ständig krank.
18.05.2015 | 4 Antworten
38. ssw - kennt das jemand?
02.09.2013 | 4 Antworten
Am verzweifeln,heim geschickt vom Kiga
20.10.2011 | 18 Antworten
hat jemand in der 34 ssw entbunden?
15.06.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading