Baby im Elternbett schlafen lassen?

fee567
fee567
25.02.2019 | 7 Antworten
Bitte nicht ausflippen und erstmal lessen :D
Meine Tochter ist 13 Wochen alt .Ich selbst würde mich als sehr vorsichtig diesbezüglich beschreiben sprich ich lasse mein Baby nur im Schlafsack schlafen, achte immer wieder auf ihre Körpertemperatur das sie nicht zu warm angezogen ist usw.Sie schlief und schläft die meiste Zeit in ihrem Bett auf einer geraden Oberfläche ohne Decken und spielzeug drin .Wir rauchen zuhause nicht und ich achte auch auf die Zimmertemperatur.Ich habe panische Angst vor dem ihr wisst schon was .Ich habe mir sämtliche Berichte durchgelesen es quasi studiert wie ein Säugling sicher schlafen kann. Doch in letzter Zeit bin ich einfach mit meinem Latein am Ende. Ich lege sie Nachts wenn nichts mehr geht auf ein Kissen neben mir gucke narülich das sie gerade und höher liegt so das sie mit beiden Nasenflügeln gut luft bekommt .Ich habe auch meistens je nach dem wie anstrengend der Tag war einen sehr leichten schlaf und werde bei jedem minimalen Geräusch wach .Ich weiß das man Co schlafen und vorallem auf einem Kissen garnicht machen sollte jedoch geht es manchmal nicht anders weil auch ich ein Mensch bin und schlaf brauche .Ich bin Mami von zwei Kindern meine große ist 3 und habe einen unglaublichen anstrengenden Alltag .Mein Mann geht jeden Tag Vollzeit arbeiten und lässt mich mit den Kindern und dem Haushalt komplett alleine .Auch Nachts schläft er komplett durch und von ihm ist keine Hilfe zu erwarten.Noch dazu muss ich sagen ich lasse meine Kinder vorallem die kleine garnicht Weinen und gebe 1000% und das tagtäglich. Und wenn ich abends dann müde ins Bett falle habe ich natürlich die kleine die ungefähr jede 2 Stunden aufsteht und eine Flasche will. Sie schläft auch eigendlich recht schnell ein jedoch bekommt sie gegen 3 Uhr ihre kleinen Kriesen so nenne ich es .Sie schläft mit Schnuller und spukt ihn immer wieder aus fängt an zu merkern wird wach und so geht es meistens bis morgens früh .Und genau in diesen Stunden kann ich nicht anders und lege sie neben mir weil nicht weil ich schlafen will sondern weil ich muss leider ! Wen ich mir eine Superkraft wünschen könnte dann würde ich nie schlafen wollen wie dem auch sei .In diesen Stunden schläft sie halt neben uns und auf einem Kissen sogar noch besser als im Bett .Ich weiß das es falsch ist jedoch weiß ich nicht was ich sonst tuhen kann.Immer wieder dieses aufstehen und zum Bett gehen Schnuller rein und sobald man sich hingelegt hat das gleiche von vorne und das Stunden lang. Ich weiß nicht wie ich es mir und ihr abgewöhnen kann obwohl ich mir dem Risiko bewusst bin. Ich habe auch mal eine Zeitlang versucht sie in den Armen in den schlaf zuschauckeln bis sie so fest schläft das sie ihn ausspuckt jedoch dauerte es auch meistens eine Stunde und sobald ich sie hinlege wird sie wieder wach und sucht den Schnuller .Ich habe auch keine Freunde oder Familie die mal kommen könnten und ich ausschlafen darf .Bin ganz alleine auf mich gestellt und brauche leider nunmal ein wenig Schlaf
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
heute gibt es doch so tolle besitellbettchen, Kind liegt genau neben Mama und trotzdem sicher
eniswiss
eniswiss | 26.02.2019
2 Antwort
Erstmal: Hör auf sich rechtfertigen. Du wirkst wie jemand der es allen recht machen will und der total unsicher ist. ich habe es mit meinem Sohn fast genauso gemacht wie du. Ich habe ihn, als er anfing nachts zu meckern rüber geholt in mein Bett und aus die Maus. Das machen so viele Leute und so lange du dafür sorgst, dass dein Kind nicht Gefahr läuft aus dem Bett zu fallen oder überwölbt etc. ist es egal wo sie schläft. Familienbett ist doch nicht nur schlecht und falsch, sondern hat auch viele positive Aspekte, die viele Eltern auch bewusst nutzen und das ist absolut ok. Es gibt Ärzte, die raten von ab und es gibt welche, die da keine Bedenken haben. Alles gut, Mach so wie es für euch am besten passt. Zur Not holst du dir so ein Beistellbett, wie eniswiss schon vorgeschlagen hat. Jede Familie macht es so, wie es sich am besten Regeln lässt und sich alles wohlfühlen. Ratgeber und Internetseiten machen einen oft nur unsicher und sollten er als Hilfe, nicht als die ultimative Richtlinie gesehen werden. Deine Kleine wird vermutlich einen Schub haben und gerade viel Nähe und Sicherheit brauchen. Das ist normal und das Schlafverhalten wird sich in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren immer wieder ändern. Vielleicht hat sie Nachts auch einfach nur Hunger???? Ansonsten mach dir nicht so einen Druck, bleibe selbst ruhig und gib ihr Zeit. Manchmal reicht einfach nur da sein. Das Kissen würde ich wirklich weg lassen, aber leg sie nicht einfach hin, Schnuller rein und Tschüss, sondern bleib bei ihr liegen, streichel sie, sing ihr was vor und irgendwann wird sie auch entspannter werden, auch ohne Kissen. Wie gesagt, ich finde Familienbett soweit gut, aber ganz jetzt keine Experimente an oder sie rumzuschaukeln. Sei da, bleib ruhig und mach dich nicht so fertig. Vielleicht auch für die Zukunft nochmal mit deinem Partner das Gespräch suchen. Sie war ja sicherlich ein Wunschkind und da sollte man schon miteinander darüber reden, wie das alles ablaufen soll. Es kann ja nicht sein, dass alles an dir hängen bleibt und er nur als der Ernährer fungiert. Ihr seid doch ein Paar und da solltet ihr beide euch auch um die Kleinen kümmern. Auch du brauchst mal Pause. Und wenn die Kleine schläft, leg dich auch hin.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 26.02.2019
3 Antwort
@eniswiss Daran habe ich auch gedacht allerdings sind mir die irgendwie zu teuert. Ich habe schon unzählige Sachen gekauft die ich dann nicht benutzt habe und da jetzt die Familienplanung zu tausend Prozent abgeschlossen ist bin ich mir da nicht sicher ob ich mir eins holen soll .Vorallem weil die Dinger ja so klein sind und ich es nicht lange nutzen würde.Zum verkaufen bin ich einfach zu faul .Aber ich werde mir trotzdem warscheinlich trotzdem mal eins zu legen.
fee567
fee567 | 26.02.2019
4 Antwort
@fee567 Naja, wenn du so viele Sachen hast, die du nicht mehr brauchst bzw ungebraucht sind, kannst du die doch zu einem guten Preis bei eBay Kleinanzeigen verkaufen und davon ein gebrauchtes Beistellbett. Dieses kann man dann hinterher zu einer Bank umfunktionieren oder eben auch wieder verkaufen. Für deine "Faulheit" kannst ja nur du was, da kann dir wirklich keiner helfen. Wir können hier ja nur Tipps geben- machen musst du dann, wenn es dich denn so sehr stört, dass du wirklich was ändern möchtest. Es sind ja nur Ratschläge.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 26.02.2019
5 Antwort
naja ... mal ganz ehrlich ... wenn man 2 Kinder hat , das älteste gerade mal 3 ... dann kann das schon sehr anstrengend sein und an den Kräften zehren ... jedes Kind hat Ansprüche , denen man gerecht werden soll ... und man selbst kommt oft zu kurz..hinzu kommt permanenter Schlafmangel ... da muss man manchmal schon ein Organisationstalent sein ... Du kannst sie doch auch einfach neben Dich legen ... ich finde es nicht schlimm , wenn man das Baby zu sich ins Bett nimmt ... es ist doch Eure Entscheidung ... wir haben ein großes Schlafzimmer, da haben wir einfach sein Gitterbett dran gestellt , ein Seitengitter abgemacht und auf Elternbetthöhe eingestellt ... leider bleibt Deinem Mann ja nichts anderes übrig , als arbeiten zu gehen , wenn er seine Familie ernähren möchte ... wie sind denn seine Arbeitszeiten ? ... er könnte mit der Große eine Spielzeit einrichten und abends zu Bett bringen ? Hast Du keine Eltern , die Dich auch mal tagsüber unterstützen könnten ? ... oder jemand , der die Große mit in Kindergarten nimmt oder wieder nach Hause bringt ? ... das ist auch schon unterstützend , wenn man nicht auf Zeit parat stehen muss ... und hör auf Dein Bauchgefühl ... das ständige googeln setzt unter Druck ...
130608
130608 | 26.02.2019
6 Antwort
Ich stimme da Weidenkaetzchen zu. Du willst es anscheinend allen recht machen und wirklich total perfekt sein. Das wird aber leider nicht funktionieren, wie Du jetzt schon selber merkst. Du hast keine unendliche Kraft und brauchst auch mal Pausen, wo Du eben diese Kraft wieder auftanken kannst. Rede mit Deinem Mann. Es ist ja auch sein Kind und er hat genauso die Verantwortung für seine beiden Kinder wie Du auch. Es reicht nicht, daß er arbeiten geht. Du arbeitest genauso wie er. Nur mit dem Unterschied, daß Du keine geregelten Pausenzeiten und auch keine geregelten Arbeitszeiten sprich Feierabende hast. Aber auch Du brauchst mal ein bißchen Pause. Verschaffe Dir Ruheinseln. Zum Beispiel wenn die Große im Kiga ist und das Baby schläft. Leg Du Dich dann auch hin oder entspanne Dich anders . Laß in dieser Zeit auch den Haushalt liegen. Der läuft nicht weg. Wäsche kann auch am nächsten Tag noch gemacht werden. Wir Mamas neigen leider oft dazu, uns selber zu hohe Anforderungen zu stellen, an denen wir dann ganz klar scheitern. Niemand ist perfekt und niemand kann es von uns verlangen. Wir sind Menschen und keine Roboter, die einfach nur ein Programm abspulen. Was ist zum Beispiel mit den Großeltern? Können die Dir vielleicht mal ab und zu einen von den Beiden abnehmen? Oder Dir vielleicht mal im Haushalt helfen? Es ist keine Schande um Hilfe zu fragen, sondern ganz legitim. Du hast schließlich zwei kleine Kinder und Dir verlangen Dir einiges ab. Auch Dein Mann kann trotz seiner Arbeit mal helfen, wenn er abends nach Hause kommt oder am WE. Du gibst ja Fläschchen und das kann auch er in seiner freien Zeit übernehmen. Sag´ihm in einem ruhigen Gespräch, daß es Dir nicht gut geht und Du zwischendurch eine Pause brauchst. Männer sehen das leider oft nicht und brauchen dann mal einen deutlichen Anstubser. Verschaffe Dir wie gesagt auf jeden Fall Ruheinseln. Du brauchst das auch, sonst klappst Du irgendwann komplett zusammen und damit ist dann auch keinem geholfen. Dann kann Dein Mann nämlich wirklich alleine für die Beiden sorgen, weil Du dann im Krankenhaus liegst und ich glaube kaum, daß er das dann möchte.
babyemily1
babyemily1 | 26.02.2019
7 Antwort
Und das mit dem Familienbett ist auch ganz normal und nichts Schlimmes. Wie hier schon vorgeschlagen wurde finde ich auch ein Beistellbettchen super. Man muß ja nicht alles neu kaufen. Bei ebay und ebay-kleinanzeigen bekommt man das schon für kleines Geld oder auch mal in Second-Hand-Läden. Verkauf einfach ein paar Teile, die für Dich überflüssig sind und schon hast Du das Bettchen wieder raus. Das macht nicht wirklich viel Arbeit. Einfach bei ebay-kleinanzeigen eine Anzeige reinstellen und fertig. Das ist doch schnell gemacht. Machen wir auch oft so, sonst würde sich bei vier Kindern hier schon ein ganzes Warenlager angesammelt haben. ;-)
babyemily1
babyemily1 | 26.02.2019

ERFAHRE MEHR:

Mit 7 Jahren im Elternbett
05.01.2017 | 5 Antworten
baby kurz alleine lassen?
07.04.2015 | 17 Antworten
Kind kommt jede Nacht ins Elternbett
25.03.2013 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading