1 jähriges Kind und seine probleme

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
05.08.2018 | 7 Antworten
Hallo,
Ich habe einige Fragen zu meinen 1 jährigen Sohn ... er hat einige Probleme
1. Er will ständig Aufmerksamkeit haben und wenn es sein muss schreit er auch bis er welche kriegt.

2. er ist mega Mama fixiert und will ständig überall mit hinkommen

3. Er wacht nachts um eine gewisse Uhrzeit auf und fängt an zu schreien lässt sich er nur beruhigen wenn wir ihn ins Elternbett mitnehmen.

4. Er ist extrem hyperaktiv

Was kann ich da gegen tun
LG Paula




Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
er ist ein Jahr alt und verhält sich ganz normal
eniswiss
eniswiss | 05.08.2018
2 Antwort
liebe Paula ... was kann ich dagegen tun ?..! nichts ! ... Dein Kind ist erst 1 Jahr alt..alles was Du hier aufzählst , ist im normalen Rahmen der kindlichen Entwicklung ... Kinder, auch in dem Alter, sind keine Puppen ... sie brauchen die Nähe der Eltern ... und schreien nicht, weil sie Aufmerksamkeit haben wollen , sondern weil sie die Aufmerksamkeit brauchen ... es wird immer mal wieder Phasen geben , die anstrengend sind ...
130608
130608 | 05.08.2018
3 Antwort
1. is der unverschämt, dass er immer im Mittelpunkt stehen muss, sag ihm mal die Meinung!! 2. aber hallo der wird ja wohl mal alleine zu Hause bleiben können! 3. lass ihn schreien, er muss lernen dass Mama auch schlagen möchte! 4. Binde ihn ans Tischbein. Ne mal ehrlich, was genau lässt dich sowas über dein Kind sagen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2018
4 Antwort
Alles normal, nur dein Verhalten nicht. Ein so kleines Kind schreien lassen ist echt grausam. Kinder in dem Alter brauchen Aufmerksamkeit und Nähe. Du musst ihn ja nicht jedes mal gleich auf den Arm nehmen, aber auf jeden Fall da sein, es streicheln und mit ihm sprechen oder eben ablenken. Dass ein Kind nachts zu einer bestimmten Zeit wach wird ist auch normal und es hat dann eben Angst. Warum soll er nicht ins Elternbett? Er braucht dann halt Nähe. Zur Not eben bei ihm am Bett bleiben bis er wieder eingeschlafen ist. Und hyperaktivität ist absoluter Blödsinn. Das kann man in dem Alter noch gar nicht feststellen und dass es in dem Alter einen hohen Bewegungsdrang hat ist normal und wichtig. Nicht in der Babyschale oder im Buggy parken, sondern gib ihm die Möglichkeit seinen Bewegungsdrang auszuleben. Es ist warm. Lass ihn viel über die Wiese krabbeln/laufen, lass ihn Zuhause aufm Boden spielen usw. Und falls es für dich was neues sein sollte: NATÜRLICH will er überall dabei sein und bei seiner Mama sein. Es ist ein Kleines Kind, was auf dich angewiesen ist. Das ist von der Natur so gemacht dass es auf seine Mutter fixiert ist. Wäre schlimm wenn nicht. Das ändert sich alles irgendwann von allein. Höre auf deinem Kind die Nähe und Aufmerksamkeit zu entziehen wenn es sie braucht. Umso sicherer er sich deiner Liebe und Nähe sein kann, desto weniger Probleme wird er haben sich auch irgendwann zu lösen.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 05.08.2018
5 Antwort
Dagegen tun? Ähm ... Was soll die Diagnose hyperaktiv? Dagegen tun kannst Du nur: ihn weggeben Er ist so klein. Nähe und Aufmerksamkeit sind lebenswichtig! Ebenso Bewegung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2018
6 Antwort
So wie ich das gesehen hab bist du erst 16 Jahre ... Was hast du dir denn vorgestellt wie es ist ein baby zu haben? Sorry setz mal deine rosarote Brille ab. Ein Baby braucht seine Mama. Und klar möchte es überall dabei sein. Dein 1 jähriges Kind wird noch nicht verstehen wo du hin willst. Und wenn es nur mal aufs Klo ist. Kind schreien lassen find ich absolut besch ... ein Kind schreit nie ohne Grund. Meine kleine ist knapp 4 Wochen alt und weint nachts auch mal. Dann nehm ich sie zu mir ins Bett und gut. Ich find die Nähe zum Kind total schön. Und Sowas stärkt die Bindung. Und an was machst du hyperaktiv bei deinem Sohn fest? Bzw an was merkst du das denn? Weil er weint?! Vielleicht kann er mit den ganzen reizen aus der neuen Welt nicht umgehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2018
7 Antwort
Hallo paula, wie die anderen schon schrieben: Dein Kind verhält sich altersadäquat. Du kannst dem ganzen entgegen wirken, indem du ihm viel Zeit draußen verbringst. Dein Kind hat einen sehr großen Bewegungsdrang. Lass ihn auf Spielplätzen seine Welt entdecken. Leider sitzen viele Kinder nur im Buggy. Versuch auch darauf zu achten, ihm wenig Zucker zu geben. Wasser oder ungesüßter Tee reicht aus. Viel Obst und Gemüse. Wir essen sehr gerne kalte Wassermelone oder Gurken bei dem heißen Sommer. Du darfst dein Kind auch gerne mal zu Oma, Papa oder Freunden geben. In der Kita wird es auch nicht seine Mama haben. Des Weiteren kannst du ihm viele kleine Angebote anbieten. Kauf mal Fingermalfarbe, nimm ein großes altes Stück Tapete und lass ihn mit Händen und Füßen malen. Das fördert z.b seine Kreativität, Grob- und Feinmotorik. Es nimmt wahr, wie sich die Farbe auf den Händen und Füßen anfühlt.
isi_maus
isi_maus | 06.08.2018

ERFAHRE MEHR:

1 jähriges kind in kita?
19.08.2013 | 23 Antworten
Welches Bett für ein 2 Jähriges Kind
21.01.2013 | 18 Antworten
Probleme / ein Kind lehnt mich ab
02.08.2012 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading