Diskussion mit guter Freundin

olgao
olgao
12.05.2015 | 13 Antworten
zwei Meinungen, welche hält ihr für Richtig? z. B bei 2 Jährigen

Früh morgens lieber eine halbe Stunde früher aufzustehen, damit Kind in Ruhe selbst Pyjama ausziehen kann (das kann schon ewig dauern, bis alle Knöpfe offen sind und zwischendurch noch getanzt wird)

Oder

nicht extra halbe Stunde früher aufstehn, dem Kind helfen Pyjama auszu ziehen, bei nicht gefallen, sagen: wir haben nicht so viel Zeit ich mache jetzt weiter, aber vllt. mit Geschrei!

Was handelt ihr?

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wie würdet ihr handeln?
olgao
olgao | 12.05.2015
2 Antwort
Ersteres mit Hilfestellung falls nötig. Aber ohne großes Gezeter zu provozieren. Kinder in dem Alter sollten sich in Selbstständigkeit üben dürfen.
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.05.2015
3 Antwort
meine Kinder sind verwöhnt, ... manchmal ziehen diese sich selber aus bzw um. manchmal sind sie so müde das ich das dann gleich mache. Meine Kinder sind aber auch so, das wenn die sogar eine stunde früher aufstehen würden, würden sie nicht fertig werden, weil die immer anderes finden und zu tun haben morgens. spielen, malen, .... usw. ... meine große ist 8, die macht alles selber, legt sich aber die sachen schon am vorabend raus damit es morgens schneller geht :) und du wie handelst du?
keisimaileen
keisimaileen | 12.05.2015
4 Antwort
ehm also bei nem 2 jährigen kind würd ich das natürlich machen, seidenn das kind wills umbedingt alleine aber für mich gehört das einfach zum mama sein dazu, an und ausziehen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2015
5 Antwort
ach ja stimmt, bei nem 2 Jährigen würde ich auch noch mithelfen. ... ist ja toll wenn sie selbstständig sein wollen, aber mit 2 dürfen Kinder noch Kinder sein ... :-)
keisimaileen
keisimaileen | 12.05.2015
6 Antwort
Stress, Zeitdruck und Geschrei am Morgen gehen gar nicht, da steh ich lieber früher auf.
Leyla2202
Leyla2202 | 12.05.2015
7 Antwort
Meine ist 21 Monate alt und will alles alleine machen. ... ich kann dieses "alleine" bald nicht mehr hören ;) Ihre Milch hat sie heute abend auch schön alleine auf Pyjama und Boden verteilt ... ich bin prinzipiell immer dafür, dass Kinder sich in selbständigkeit üben, aber mit 2 ist das noch ein bisschen schwer ...meine versucht auch schon vieles selber anzuziehen, aber das funktioniert hinten und vorne nicht und das würde es auch mit 2 noch nicht ...egal, ob halbe Stunde früher, oder später. Das gibt die Motorik noch nicht her, denke ich ...
Kristina1988
Kristina1988 | 12.05.2015
8 Antwort
ich ziehe meine 2-jährige um. aber auf deine Frage direkt: wenn ich weiß das es Teater geben wird, weil das Kind sich selber umziehen will, würde ich früher aufstehen.
elleni
elleni | 13.05.2015
9 Antwort
1/2 Stunde früher aufstehen und trotzdem etwas helfen, wenns zu langsam geht ... ich würde also den Mittelweg wählen. Ein 2 Jähriger muß sich noch nicht alleine an und ausziehen, es darf Hilfe erhalten. Früher aufstehen sowieso, damit es nicht im Stress ausartet LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.05.2015
10 Antwort
Klare Sache: Früher aufstehen. Und nbatürlich helfen, wenn das Kind das möchte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2015
11 Antwort
definitiv früher aufstehen..so machen wir es heute mit fast 7 nach wie vor noch...
gina87
gina87 | 13.05.2015
12 Antwort
ich denke beide Ansätze sind nihct verkehrt, solange man im ersten Beispiel dem Kind nicht ständig alles recht machen möchte bei der zweite Variante ist gemeint, dass man dem Kind die Chance gibt es auch alleine zu machen, aber wenn die Situation es nicht mehr hergibt, da man nicht ständig halbe Stunde alles früher planen kann, ist für mich klar, dass ich handele und dem Kind aber liebevoll sage , wir müßen jetzt los und muß das jetzt weiter machen, dass es dem Kind nicht immer passt mit 2 ist für mich verständlich.
olgao
olgao | 13.05.2015
13 Antwort
Ich habe 2 Kinder , ich bin immer pro Kind eine 1/2 Stunde früher aufgestanden. Habe erst den großen fertig gemacht bzw. sich selber anziehen lassen und bei Problemen unterstützt und dann den kleinen genauso. Je nachdem wie der morgen lief, waren wir schnell fertig oder haben auch mal länger gebraucht. Ich hatte mir immer noch einen zusätzlichen Puffer eingebaut, bis wir tatsächlich los mußten. Es gibt nichts schlimeres als Streß am morgen. Für meine Kinder stehe ich lieber früher auf. Momentan ist es eher so, dass wir von dem/den Kind/ern vor dem Weckerklingeln aus dem Bett geschmissen werden oder plötzlich einer oder beide im Badezimmer stehen, während wir uns noch fertig machen. Es kam auch schon vor, dass mein Mann und ich morgens gefrühstückt haben , Zähne geputzt und Haare gekämmt vor einem. Man war das eine Überraschung.
ekiam
ekiam | 13.05.2015

ERFAHRE MEHR:

Kind einer guten Freundin nervt
18.10.2016 | 12 Antworten
Tentex ein guter schuh/stiefel?
08.10.2011 | 7 Antworten
Erbrechen nach Nurofensaft 4%
29.03.2011 | 1 Antwort
eine "freundin" weniger
26.08.2010 | 28 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading