kindswohl Gefährdung?

Nicolechen
Nicolechen
22.03.2013 | 8 Antworten
Hey mutties.... vollgende Situation. .. meine Freundin war gestern beim Jugendamt um sich eine familienhilfe zu nehmen... da sie mit ihrem kind manchmal überfordert ist...die kleine schlägt um sich beleidigt die mutter und sie kommt nicht an sie ran... sie schildert e es beim Jugendamt und die meinten das liegt an ihr und das sei eine kindswohl Gefährdung. .. also darunter versteh ich eigentlich was anderes. .. sie vernachlässigt nicht ihr kind im Gegenteil sie macht alles fürs kind... nun hab ich ihr vorgeschlagen das wir uns zusammen hinsetzen und regeln fürs kind und regeln für die mama aufstellen. .. habt ihr auch regeln aufgestellt und schafft ihr es immer konsequent zu bleiben?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Also meine schwägerin hat ein ähnliches problem mit ihrer tochter die wird jetzt im juni 8.sie waren zuerst bei einem bertungsgespräch eines psychologen und nun muss die kleine ne verhaltenstherapie machen.Kommt wohl auch nicht allzu selten vor.
melanie0707
melanie0707 | 22.03.2013
7 Antwort
denke auch nicht das es an deiner freundin liegt... das verhalten kann auch von "falschen" umgang
Lawinja
Lawinja | 22.03.2013
6 Antwort
Sie ist 7 und regeln kennt sie nicht wirklich weil sie sich nicht durch setzen kann... das haben viele schon mitbekommen und auch tipps gegeben
Nicolechen
Nicolechen | 22.03.2013
5 Antwort
Wie alt ist denn das Kind?
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 22.03.2013
4 Antwort
Die Idee mit den Regeln find ich toll Nen Psychologen um Rat bitten würde ich sicher eher als das JA. Mein erster Gedanke war - kommt natürlich aufs Kindesalter an - vielleicht tut sie zuviel für ihr Kind und es versucht einfach nur auszubrechen und sich etwas Freiheit zu erhaschen. Oder eben sie kennt keine Regeln und weiß, dass damit keine Konsequenzen auf sie warten und nutzt das einfach nur aus. So ist das bei der Tochter meiner Cousine werden zB erst auf ihr Fehlverhalten hingewiesen, dann notfalls nochmal abgemahnt bevor sie in ihr Zimmer geschickt werden um darüber nachzudenken was falsch war. Dort lassen wir sie dann 5-10 min allein u suchen dann das Gespräch in dem wir nochmal erläutern warum wir das nicht machen usw. Klappt eigentlich ganz gut.
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 22.03.2013
3 Antwort
ja.. so kann sie sich auch tipps holen und ist nicht alleine mit der situation... kann ja nur helfen :)
Isa-Mami
Isa-Mami | 22.03.2013
2 Antwort
Nee ist auch nicht einfach für sie... das hab ich ihr auch geraten mal zum psychologen zu gehen. .. weil irgendwas muss es ja sein
Nicolechen
Nicolechen | 22.03.2013
1 Antwort
Hey.. ist zwar mein erstes Kind und auch erst 3 Monate alt.. aber das liegt bestimmt nicht an ihr.. sie schlägt ihr kind doch nicht, oder?! Vieleicht sollte sie mit der kleinen mal zur kinderpsychologin. soll jetzt nicht böse rüber kommen, aber könnte evenetuell weiterhelfen und man könnte hierbei rausfinden, was die Kleine hat... muss ja einen Grund geben, weshalb sie sich so verhält.. Ist bestimmt auch keine leichte situation für die Mama?! Lg Isa
Isa-Mami
Isa-Mami | 22.03.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

in der Stadt
19.12.2012 | 33 Antworten
Kindeswohl gefährdung
29.10.2012 | 37 Antworten
Ist Metäl Musik kindeswohl gefährdung?
20.04.2012 | 38 Antworten
Gefährdung des Ungeborenen
11.02.2012 | 13 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading