wessen Kind ist im Kindergarten anders im verhalten wie zuhause?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
16.01.2012 | 9 Antworten
Mein Sohn ist jetzt 2Jahre 9 Mo und mir ist schon immer aufgefallen das er im kiga wie ausgewechselt ist-er gehört bei Ihnen zu den ruhigen, schüchternen Kinder die kaum sprechen oder auffallen und zuhause das krasse gegenteil- er ist in "live" ein Energiebündel, ein Pklappermaul, Quatschkopf und schmusetiger in einem-er zeigt gerne was er kann und hat singt und tanzt an einem Stück- abends wird er ruhiger und verschmuster doch ich finde es irgenwie komisch das er so ganz anders im kiga ist.
Er geht gerne und er schwärmt auch hin und wieder also von daher mach ich mir keine Sorgen- ich möchte nur wissen ob es solche Fälle öfters gibt
denn seine Erzieherin meinte heute als ich sagte tschüss, sei lieb**kuss** "Ach unser Engel den hört man den ganzen Tag nicht und er macht uns keinerlei probleme" ich dachte nur häääää

er kann dadurch ja auch nicht zeigen wie seine Entwicklung ist wenn er so still vor sich hin spielt-
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
ja stimmt auch! wenn er sich nur durchsetzt und Spass hat am kiga- egal auf welche Art und Weise :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2012
8 Antwort
wohl jedes kind ist daheim anders als auswärts! :)
sommergarten
sommergarten | 17.01.2012
7 Antwort
Hehe, ja kenn ich nur zu gut. Ich habe hier morgens die Oberzicke, und sobald wir den Kindergarten betreten ist sie wie ausgewechselt.
schnattchen1706
schnattchen1706 | 16.01.2012
6 Antwort
lieber im Kiga ganz brav und zu Hause ein Wildfang... war bei Eric nicht anders... aber bei den Entwicklungsgesprächen stand er immer sehr gut da... anna ist gaaaanz anders, die ist total offen, macht jeden mist mit den anderen mit... aber die ist auch zu hause noch so aufgedreht...war jetzt ne woche krank und ich bin froh, dass sie morgen wieder geht, die ist hier total unterfordert
rudiline
rudiline | 16.01.2012
5 Antwort
mein großer ging 3j in den kiga....erst im letzen jahr wurde er offen...das ist einfach seine art....
keki007
keki007 | 16.01.2012
4 Antwort
Sam geht schon 9 Mo in den Kindergarten und heute hatte ich ein Eltergespräch- sie haben in vor 2 wochen aus der Krippe raus in den normalen gemischten Kiga- er war gelangweilt durch die Babys das konnten sie mir sagen- und er wäre jetzt etwas interessierter bei den grossen. ich denke das war Knackpunkt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.01.2012
3 Antwort
ich muss auch dazu sagen Sam hat inzwischen schon 3 mal die Gruppe gewechseltdurch Kiga umbau und umstruktuierung erst jetzt bleibt er fest drin, ich denke das spielt auch ne grosse Rolle daheim ist er "unser" Michel von Lünneberg und dort ist er ein Engel- wahnsinns vorstellung!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.01.2012
2 Antwort
Er muss doch im Kiga nichts zeigen, wie seine Entwicklung ist. Das sehen die Erzieherinnen mit ihrem geschulten Auge auch so!!!! Wie lange geht er denn schon in den Kiga? Romy hat auch erst 3 Monate nach Beginn gezeigt, dass sie auch ne richtige Zicke sein kann *gg* Und ihre Erzieherin erzählte mir erst am Freitag, dass sie schon Kinder hatten, die erst nach fast einem Jahr ihr "wahres Gesicht" zeigten. Das wäre aber kein Grund zur Sorge.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.01.2012
1 Antwort
bei uns auch so :-) also er ist im kiga viel ruhiger wie zu hause.....spricht mit keinen erwachsenen....dort..nur seiner erzieherin.....usw...zu hause ist er ein energiebündel..aber nicht wild und schlimm......aber er taut wohl auch nun im kiga langsam auch :-)
keki007
keki007 | 16.01.2012

ERFAHRE MEHR:

Kindergarten Ja oder Nein
16.11.2015 | 19 Antworten
Eingewöhnung Kindergarten
26.03.2012 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

uploading