Dauerpflegefamilie

Konni1981
Konni1981
28.03.2011 | 24 Antworten
Hallo.unser sohn wurde 2009 in obhut genommen.
2010 sind wir umgezogen und bekamen noch eine tochter, sie ist jetzt 3, 5 monate jung und bekommen familienhilfe vom jetzt zuständigen jugendamt ASD.Unser sohn ist in einer dauerpflegefamilie gekommen in vollzeitpflege vom ehemaligen jugendamt.möchten ein antrag stellen auf kindesrückführung für unseren sohn und ein anwalt nehmen.ist die chance gross ein kind von einer Dauerpflegefamilie zurück schnell zu bekommen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten (neue Antworten zuerst)

24 Antwort
@Becki1000
der psychologe streitete alles ab und mein freund verlangte schriftlich vom doc das er gesund sei und der psychologe weigerte sich und sagte das er beim jugendamt bescheid gibt das mein freund gesund ist.in hauptverhandlung verlangte der richter vom amt das schriftliche schreiben des doktors wo hervorgeht, das es so ist mit krank angeblich aber das amt sagte:Oh finde ich jetzt nicht und der richter entzog endgültig einfach die elterliche sorge, da der richter es glaubte auch ohne schriftliche bestätigung.dann anwalt genommen, bis jetzt kämpfen wir.wir haben gedacht das wir schnell zurück bekomm da der anwalt es uns sagte da er ja unschuldig weg kam u ich und mein partner wollten dann noch ein kind wenn unser sohn zurück kommt das er ein schwester oder brüderle noch hat.sind umgezogen da uns die stadt dann erinnerte an alles wegen unserem sohn und ich bekam erneut ein kind und das neu zuständige amt bot sofort spfh an und sind sehr zufrieden u verstehn das alles net was war
Konni1981
Konni1981 | 11.04.2011
23 Antwort
@Becki1000
als unser sohn in obhut kam haben wir gekämpft , sogar hat meine familie schriftlich bescheid gegeben dem jugendamt, das sie überreagiert haben und zuviel märchen erzählt haben aber das jugendamt sagte dann ja das wissen wir das deine familie gelogen hat aber beweist es uns mit familienhilfe.alles schön und gut.kurz vor geburt hiess es, das keine familienhilfe es mehr gibt sondern das kind in obhut kommt.ich frug warum und das juendamt meinte ob du glaubs oder nicht ist mir mist egal sie sagten zu mir:Wenn sie im dem krankenhaus entbunden hätten wo wir vereinbart hatten dann hätten wir sofort spfh gemacht und ausserdem ihr freund ist psychisch krank.so 1.das krankenhus lag nur etwa 500 m entfernt in der selben stadt kein grund spfh abzulehnen und 2.mein freund sofort zum psychologen und dampf abgelassen, weshalb der psychologe sowas erzählt zum jugendamt das er krank sei, zumal mein freund für gesund von ihm einige tage vorher erklärt wurde.der psychologe streitete es ab und sagte:
Konni1981
Konni1981 | 11.04.2011
22 Antwort
ASO ODER SOZI
Also ganz erlich gesagt wen ein Amt Kinder weg nimmt das muss es dabei um verehrliche verhältnise handeln. Also ich sag nur eins von solchen Leute halt ich mich fern. Ne.. um gottes willen...Die halten lieber ihre Haustiere besser als ihre eigenen Kinder..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2011
21 Antwort
@Becki1000
Ich habe 4 kinder, alle bei mir, es haben alle schukinder einen abschluß, eine lehre, einen beruf. DAS schaff du erstmal--ich brauch sicher von einem kind, das jünger ist als meine älteste, keinen rat wann ich wieso in therapie sollte!
susepuse
susepuse | 28.03.2011
20 Antwort
@Becki1000
boa wie bist du denn drauf??...wirst beleidigend und weisst scheinbar auch nicht von was du redest ne??...ne is klar
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2011
19 Antwort
@susepuse
Wow wie erwachsen....respekt hastes ja voll drauf. Dann lasst euch lieber alles rausnehmen das ihr bloss keine Kinder auf die welt setzt die dann eh nur leiden müssen. Pah, echt ekelhaft solche leute wie du. Geh in ne therapie wenn du nicht klar kommst und dazu noch meinst einen angreifen zu müssen. Tja null Charakter und null Persönlichkeit was will man auch erwarten solchen
Becki1000
Becki1000 | 28.03.2011
18 Antwort
fortsetzung
wieso das bei euch passiert ist die möchte ich auch nicht wissen. aber wende dich ruhig an einen anwalt etc. nimm weitere hilfe in anspruch wenn es sein muss und dann denke ich wird das auch längere zeit schon klappen das ihr eurer kind wieder bekommt da eurer jetziges ja auch bei euch wohnt. ich wünsche dir alles gute! PS:. Es gibt immer verschiedene Gründe wieso so etwas passiert und man sollte nicht immer direkt daran denke das eine Mutter / Eltern schlecht sind oder ihre Kinder schlecht erziehen etc. Es kann auch ganz harmlose Gründe geben wieso so etwas passiert.
Sorasta
Sorasta | 28.03.2011
17 Antwort
...
Also meine Freundin ist eine Pflegemama und hat ein Langzeitpflegekind und zwei Kurzeitpflegekinder und bei allen liegen triftige Gründe vor, warum die Kinder nicht mehr bei ihren Eltern sind. Ich hab sehr viel Respekt vor meiner Freundin, die diesen Kindern ein "noramles" Leben ermöglicht. Bevor das Kind in die leibliche Familie zurück gegeben wird, werden viele Gespräche geführt, mit der Pflegefamilie, mit den Kinder und den Eltern. So einfach ist das nicht ....
Lovebaby2010
Lovebaby2010 | 28.03.2011
16 Antwort
...
es kann harmlose gründe geben wieso ein Kind erst mal aus der familie genommen wird. Man braucht evt. nur an Depressionen leider oder ein Borderline Syndrom haben und dann geht sowas ganz schnell. Nein ich bin nicht davon betroffen meine Tochter lebt bei mir. Aber ich kenne eine Familie denen das leider auch wiederfahren ist und es war sonst alles top in ordnung. ein kind aus einer langzeitpflegefamilei wieder schnell zu sich zubekommen nein das wird nicht so schnell gehen. das kann monate dauern da man sich erst wieder mit dem kind annähern muss etc. desweiteren wer einmal was mit einem JA diesbezüglich zu tun hatte weil ein Kind in andere Ophut gegeben wurden ist die werden auch nicht schnell von einem Ja weg kommen sondern werden immer wieder was mit denen zu tun haben. Ich finde es gut das ihr Hilfe bekommt und diese auch nutzt. Somit könnt ihr euch als Familie beweisen was man leider meistens bei dem Ja eh machen muss wenn so ein Fall aufgetreten ist. Die Gründe...
Sorasta
Sorasta | 28.03.2011
15 Antwort
@Becki1000
Es gibt 100 gründe, ich hasse vorurteile von naiven kindern.
susepuse
susepuse | 28.03.2011
14 Antwort
Ich
hab auch an die gleiche gedacht
SrSteffi
SrSteffi | 28.03.2011
13 Antwort
@susepuse
Ja genau wenn man sein Kind eine gute einwandfreie mutter ist kommt das Jugendamt und nimmt das Kind weg und es kommt in eine Dauerpflegefamilie .....also echt. Das könnt ihr betroffenen euch alles einreden weil solche es sich wahrscheinlich nicht mal selbst eingestehen können keine gute Mutter zu sein. Aber kein Jugendamt nimmt aus langeweile und lapalien ein kind aus der Familie. Echt was für ein.....
Becki1000
Becki1000 | 28.03.2011
12 Antwort
@gin97
Ich glaub an die selbe person wie du hab ich auch als erstes gedacht.
Nicki08272
Nicki08272 | 28.03.2011
11 Antwort
Also mütter passt mal auf und hört gut zu!
Wenn ein kind in dauerpflege kommt, dann nicht -immer- weil es verlottert ist oder weil sich die mutter nicht kümmert oder sich nicht kümmern will. Bevor ihr hier weiter urteilt und ich das blanke kotzen kriege. Meiner tochter wurde ihr sohn auch "genommen". Aber nicht weil sie lumpig und schlumpig mit ihm umgegangen ist. WARUM geht euch auch bei der threaderöffnerin einen feuchten kericht an. Konzentriert euch auf den sinn der frage oder zieht weiter.
susepuse
susepuse | 28.03.2011
10 Antwort
@Boah_Ey
an die habe ich auch als erstes gedacht. lol
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2011
9 Antwort
@Boah_Ey
wie gesagt nur ne ahnung..keine ahnung..aber kommt mir alles sehr bekannt vor und war ja nach zig anderen neuen nicks sehr ruhig...aber wie gesagt kann mich auch täuschen
gina87
gina87 | 28.03.2011
8 Antwort
@gina87
...melise???? *lol*
Boah_Ey
Boah_Ey | 28.03.2011
7 Antwort
...
irgendwie hab ich n dejavue...kann mich auch täuschen...aber die story kommt mir mehr als nur bekannt vor....aber naja..wie gesagt...kann mich auch täuschen
gina87
gina87 | 28.03.2011
6 Antwort
re
Ja es ist erstmal wichtig warum das Kind weggenommen wurde. Sind die damaligen Gründe behoben? Wurde was dagegen gemacht? Und warum bekommst du jetzt wieder hilfe vom Jugendamt wobei das kleine erst 3, 5 monate alt ist. Wenn man sein 1. Kind weggenommen bekommt warum bekommt man dann ein zweites und muss dann wieder hilfe bekommen? Warum versucht man nicht erst alles daran zu setzen sein 1. Kind wieder zu bekommen. Finde es echt schlimm wenn Kinder sowas durchmachen müssen. Man sollte es sich vorher überlegen bevor man ein Kind bekommt ob damit umgehen kann und dafür verantwortungsbewusst genug ist. Mir tut dein 1. Kind sooooo leid :-(
Becki1000
Becki1000 | 28.03.2011
5 Antwort
Ich würde auch
sagen es kommt auf die damaligen umstände an. Sehe, für mich als aussenstehende, aber erfolg, da ihr ja auch ein kind bei euch habt. Ich wünsch euch jedenfalls viel glück.
susepuse
susepuse | 28.03.2011

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

ärger mit dem jugendamt
09.04.2011 | 21 Antworten
@konni
29.03.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading