Kind regelmäßig zur Schwiegermutter!

pasnic
pasnic
22.03.2011 | 11 Antworten
Da ich Berufstätig bin und im Schichtdienst arbeite soll mein Sohn ab Mai jede zweite Woche von 12-17Uhr, sonst von 12-15Uhr, zu meiner Schwiegermutter. Er ist 1, 5Jahre alt und geht vormittags in die Kita. Die Mutter von meinem Mann will ihn dann zum Mittagessen abholen.
Da wir uns leider in Erziehungsfragen nicht immer einig sind wollte ich jetzt vorab mit ihr nochmal alles besprechen.
Hat hier vielleicht jemand Erfahrung mit so einer Situation und ein paar Ratschläge was ich unbedingt ansprechen sollte damit es nicht zu Missverständnissen kommt?
Ich weiß bis jetzt nur, dass wir unbedingt über das Essen reden müssen, damit mein Kleiner nicht nur Süßes bekommt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Nein,
keinen Ratschlag. Meine Maus würde NIE zu meiner Schwiegerhexe kommen. Wenn sie 18 will kann sie gerne mal ohne mich hin. :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2011
10 Antwort
hallo
besprechen musst du mit ihr alles was für dich wichtig erscheint. wie zb die ernährung. aber ob sie sich dran halten wird ist eine andere sache. ich hbae auch immer alles angesprochen, aber nix wurde beachtet und es wurde mir auch noch schamlos ins gesicht gelogen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2011
9 Antwort
Hallo
Du kannst mir ihr alles besprechen, wie du es haben willst, aber ehrlich gesagt, heißt das nicht, dass sie sich auch daran halten wird immerhin weiß sie dass ihr auf sie angewiesen seid... Eltern sind fürs Erziehen da, und die Großeltern fürs "Verziehen"... für mich wäre das z.b. ein Grund mein Kind zur Tagesmutter zu geben und nicht zu meinen Schwiegereltern weil die Sophia auch gerne mit Süßem vollstopfen und dann hab ich ein Kind das mittags und abends keinen Hunger mehr hat weil nur genascht wird und dann auch vielleicht schlechte Zähne. Daher lass ich Sophia nicht oft ohne meine Aufsicht dort. Meine Eltern halten sich an alles, was wir möchte, leider wohnen die etwas weiter weg... lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2011
8 Antwort
das ist echt
ein kranker glaube!!! GRRRRRRRR!!!! so ein pack
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2011
7 Antwort
@Gabriela1511
a ich denke ich weiß welchen Glauben Du nun ansprichst! Ich finde nur ein Wort für dieses thema"furchtbar"!
Nicolino
Nicolino | 22.03.2011
6 Antwort
@Nicolino
Ein Glaube, wo man lieber sein Enkelkind umbringt, als vor anderen zuzugeben, dass er z.B. unehelich geboren wurde. Sagt dir der Begriff Ehrenmord was?! So eine Mutter/Eltern hat mein Freund...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2011
5 Antwort
@Gabriela1511
Was ist denn ein kranker Glaube????
Nicolino
Nicolino | 22.03.2011
4 Antwort
...
oh krass. also ich würde das nie im leben machen! ich würde sagen besprecht alles.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2011
3 Antwort
ihr solltet auch über Verhaltensregel reden
sag ihr gleich was er darf und was nicht! Großeltern sind da ja immer nachlässig und erlauben sachen die zu Hause einfach nicht gehen
MaLaMaRo
MaLaMaRo | 22.03.2011
2 Antwort
absprechen ja
gebe ihr aber auch freiheiten und erwarte nicht das sie es genauso macht wie ihr...sie ist die oma :-) klar wichtige sachen müssen abgeklärt werden...aber sehe es nicht zu eng :-) immerhin darf und sollte die oma mehr und anders...und sie hilft euch :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 22.03.2011
1 Antwort
...
Hmm also ich kann dazu leider nichts sagen, da meine Schwiegermutter von ihrem Enkel nichts wissen will, weil ich nicht den gleichen Glauben habe wie sie... Aber ihr müsst euch da aufjeden Fall absprechen, damit sie nicht nur Blödsinn mit deinem Kind macht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading