Krippeneingewöhnung - 5 Woche - weinen

aisha1000
aisha1000
07.02.2011 | 13 Antworten
Ich stelle mich kurz vor: Ich bin 27, mein Sohn wird 15 Monate. Da wir finanziell nicht so gut dastehen, wollte ich meinen Sohn in die Krippe bringen. Wir sind nun in der 5. Woche und wir haben ihn heute das erste Mal mit "Tschüss" alleine gelassen. Muss dazu sagen, dass er seit wir in der Krippe sind unser Sohn sehr viel loslässt und er dort enorm viel Spaß hat. Er bringt mir früh schon die Schuhe. Außerdem war er beim Frühstück schon oft alleine, allerdings ist er von sich aus in den Raum gegangen und ich blieb draußen. Sprich: Er hat mich "verlassen". Nun wollte ich ihn heute verlassen, aber er hat geschrien wie am Spieß, sodass man ihn mir nach 5 Minuten in den Elternraum brach und der Erzieher nur mit dem Kopf schüttelte. Morgen soll die Zeit dann verlängert werden.

Viele sagen mir jetzt aber, dass ich ihn einfach bringen und gehen soll. Der Erzieher konnte ihn ja auch beruhigen als ich noch mit drin war wenn man ihm z. B. ein Spielzeug weggenommen hat. Die Eingewöhnung lief meiner Meinung nach auch zu lange. Wahrscheinlich denkt er jetzt auch, dass es völlig normal ist, wenn ich dabei bin. Wie kann ich es ihm etwas leichter machen, wenn ich gehe? Ist es überhaupt schon sinnvoll zu gehen? Oder sollten wir es wirklich auf die harte Tour machen? eingewöhnungstipps von den ERziehern kommen sogut wie gar nicht. Das wird alles individuell entschieden. Und wenn ich nichts gesagt hätte, würde ich immernoch den ganzen Tag bzw. wochenlang mit drin bleiben.

LG Aisha mit sohnemann
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
bei uns war eingewöhnung 14tage so wies immer so gemacht wird in mausis kita..anfangs vormittags ca. 1, 5std mit mir, dann nach paar tagen ging ich für paar minuten einfach raus und hinterher war sie dann ohne mich da...groß verabschieden sollte ich mich nich und es funktionierte super..5wochen nur in deinem beisein find ich bißchen arg lang.... meine hatte eingewöhnung von 11, 5mon bis 12mon..also 2 wochen..ab da an geht sie fest hin..das mitm tschüss sagen morgens hat sich irgendwann eingespielt als sie mir tschüss sagte
gina87
gina87 | 07.02.2011
2 Antwort
Ich denke, dass es doch spät war,
nach 5 Wochen das erste mal rauszugehen. Wir hatten insgesamt auch 6 Wochen nötig . Hat bei uns auch lange gedauert, aber irgendwann ging es. Gehe nicht einfach so, steigert es wirklich langsam. Die Erzieher haben es bei uns toll gemacht. Sie haben mich reingeholt, nicht weil er weinte, sondern wenn es ihm gut ging, damit er sieht, ah da ist die Mama....
JonahElia
JonahElia | 07.02.2011
3 Antwort
Hallo,
bei uns war es so das meine Tochter nie groß geweint hat. Die Eingew. lief super ! Erst als sie das erste mal krank war. hat sie 2 Wochen lang jeden morgen geweint. danach gab es nie wieder Probleme. Bei meinem Sohn sieht das anders aus ! Er hat fast 1 Jahr jeden morgen geweint. Das kann ganz schön an die Nerven gehen. Bei uns ist die Eingew. so das man das Kind bringt und gleich wieder geht. LG
stefi27
stefi27 | 07.02.2011
4 Antwort
Hm
also meien Tochter geht jetzt die dritte Woche in den Kindergarten ! Wir waren nur ein Tag dabei da haben wir uns alles angeguckt und haben sie beim spielen beobachtet ! Dann am nächsten Tag haben wir sie gebracht und sind einfach gegangen und haben sie um zwölf wieder abgeholt das haben wir weiter so gemacht auch wenn sie geheult hat und das hat sie vielleicht die erste Woche gemacht jetzt weint sie gar nicht mehr !! Das die Erzieher keine Tipps geben find ich ganz schön traurig dafür sind sie doch eigentlich da !! Also ich würde deinen Sohn einfach bringen und dann gehen auch wenn es hart ist aber so gewöhnen sie dich am schnellsten !! Viel Glück weiterhin !!
danny24
danny24 | 07.02.2011
5 Antwort
mika geht zur tagesmama
wir waren 2 wochen 2x die woche für ein paar stunden zusammen da. er hat immer toll gespielt und ist auch zu den beiden tagesmamis gegangen zum buch anschauen oder so. in der 3. woche habe ich ihn zum frühstück um 8.45 hingebracht und um 10.30 abgeholt. das haben wir auch wieder für 2wochen je 2x so gemacht. hat toll geklappt. ich würde auch lieber gehen als da zu sitzten. mika hat kurz geweint beim tschüß sagen. aber als die tagesmama ihn auf dem arm hatte war schon wieder gut. würde dem erzieher das auch sagen das die das zu lange ist und das du denkst das es besser ist wenn du weg gehst. bei ner freundin war es auch wie bei dir. ihr sohn wusste genau das sie da ist obwohl sie im nebenraum war. erst als sie weggefahren ist war er zufirden. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2011
6 Antwort
hallo
als mein kleiner in die krippe ging das erste mal ist er grad 2 jahre geworden.... unsere eingewöhnung ging 4 wochen ........ 1 woche: war ich komplett bis 12 uhr mit drinnen dann sind wir heim zusammen 2 woche: nach 2 std bin ich dann ne halbe std weggegangen und dann wieder gekommen, und das immer ne halbe std mehr pro tag 3 woche: frühs 8 uhr reingebracht und nach 10 min gegangen bis 12 uhr 4 woche: dann schon mittagschlaf und abgeholt um 15 uhr wir hatten dann 2 wochen urlaub bzw die krippe da fing min kleiner auch an zu weinen ging vielleicht 2-3 tage aber die erzieherinnen meinten jetzt weiss er wirklich worum es geht jetzt hat er es verstanden ...... aber nach 2-3 tagen war wieder alles ok lg ani
anitin
anitin | 07.02.2011
7 Antwort
Ich
weiß nur, dass die Erzieher, die ich kenne, empfehlen, einfach zu gehen, wenn das Kind weint. Welche Fehler da jetzt im Vorfeld gemacht wurden , ist jetzt egal, denn das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen. Du kannst deinem Sohn nur erklären, dass du ihn wieder abholst und er keine Angst haben muss und dann gehen. Er wird sich beruhigen, wenn du weg bist. Wie lange hat die Erzieherin denn gewartet, bevor sie dir deinen Sohn wieder gebracht hat? Also, wie lange hat sie versucht, ihn zu beruhigen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2011
8 Antwort
5 minuten
nach 5 Minuten wurde er mir wieder gebracht.
aisha1000
aisha1000 | 07.02.2011
9 Antwort
also
ich finde die eingewöhnungzeit auch viel zu lange.eigentlich schon unveratnwortlich, weil wie du auch sagst er denkt ja du bleibst immer da. meine war mit 16 monaten bei einer tagesmutter, ich war vorher ein paar mal mit ihr da und bin dann auch gegangen.es klappte super.na klar gab es auch mal tage wo sie geweint hat, aber die waren eher selten und auch da bin ich gegangen jetzt im kindergarten hätte ich eine woche mit da bleiben können, bin aber schon am zweiten tag gegangen, ohne probleme. inder zweiten woche hatte meine auch so eine phase wo sie jeden morgen geweint hat, bin aber trotzdem gegangen. seit der 3 woche geht wieder alles ohne probleme
florabini
florabini | 07.02.2011
10 Antwort
@aisha1000
das war ja schlau von dehnen.....jetzt denkt er wenn er weint dann bringen sie ihn immer zu dir......echt merkwürdige kita...so wird das nie was
florabini
florabini | 07.02.2011
11 Antwort
Finde es von eurem Kiga
nur sehr schaden, dass es mit euch nicht wirklich besprochen wird, es ist doch so eine wichtige Phase. Hat man dir echt gesagt, du musst 5 Wochen mit dabeibleiben? Seltsam....Nimm dir morgen mal eine Erzieherin zur Seite und besprich deine Sorgen mit ihr......Also einfach bringen und gehen geht zu dem Zeitpunkt wirklich nicht, aber bringen und in den Elternraum gehen und abwarten....
JonahElia
JonahElia | 07.02.2011
12 Antwort
mmhh
der größte Teil ist wohl für abgeben und gehen? oh gott mein armes herz...
aisha1000
aisha1000 | 07.02.2011
13 Antwort
....
ich weiß wie du dich fühlst...ich hab damals auch blöd geschaut als es hieß gar nich groß verabschieden sondern einfach nur gehen, nach möglichkeit unbemerkt...wenn unsere eingewöhnung so lange gewesen wäre, hät mausi auch gedacht es is normal das mama dabei is und hät auch geweint wenn ich gegangen wäre...oder wenn ich gegangen wäre, wenn sies unmittelbar mitbekommen hätte...so mitm einfach gehen unbemerkt war schon komisch aber es klappte...mausi war so vertieft in ihr spielen, die hats gar nich mitbekommen das ich weggehe oder weg war.... das mitm tschüß sagen kam irgendwann von ihr aus...schauen sich ja auch viel von den anderen kindern ab usw...klar gabs auch ma tage wo sie morgens anfing zu quengeln als ich ging..aber da nahm sie ne erzieherin hoch und lenkte sie ab und schon war die welt wieder in ordnung..sie begriff sehr schnell das ich sie wieder abhole usw
gina87
gina87 | 08.02.2011

ERFAHRE MEHR:

32. Woche und immer wieder harter Bauch
13.11.2014 | 12 Antworten
Schreien und Weinen im Schlaf
10.11.2013 | 9 Antworten
Vor dem Baby weinen
10.10.2012 | 6 Antworten
Krippeneingewöhnung klappt nicht
15.09.2011 | 20 Antworten
Baby 8 wochen nur am weinen :(
07.05.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading