an Muttis mit Schulkindern

marionH
marionH
28.04.2010 | 5 Antworten
Ich bringe meinen Sohn morgens immer zur Schule. Dabei ist es so, dass der Eingang für Schüler der Hintereingang ist, den wir auch benutzen und ich verlasse dann die Schule eigentlich zum Vorderausgang, weil es näher zum Parkplatz ist. Machen bisher eigentlich alle Eltern so.
Heute nun war der Vorderausgang verschlossen und eine Lehrerein. sprach mich total unfreundlich an: "Frau .. , ich muss Ihnen mal sagen, dass der Vordereingang nicht für Schüler und Eltern gedacht ist." Als ich dann auf dem Weg zum Pakplatz gemeinsam mit einer anderen Mutti war, stellten wir fest, dass bereits 2 Minuten später die Tür dort wieder offen war und andere Eltern das Haus wieder vorne verließen.
Die gleiche Lehrerin ist die EINZIGE, die an ihrem Klassenzimmer ein Schild hat, die den Eltern das Betreten ihres Klassenzimmers verbietet. Am Hintereingang hat sie auch schon ein Schild angebracht: Ihr großen Leute - ab hier gehen wir allein!" Ich frage mich echt, was soll das? Solche Sachen machen mich im ersten Moment echt sprachlos. Ich habe es bis jetzt immer für wichtig gehalten, dass Eltern mit dem jeweiligen Klassenlehrer/Fachlehrer auch mal ein paar Worte wechseln können, bei Bedarf. Oder auch mal einen Blick ins Klassenzimmer werfen können, z.B. was die Gestaltung angeht, welche Bilder die Kinder gemalt haben etc. und einfach einen guten Kontakt zu anderen Lehrern/Eltern pflegen zu können.
Auch wenn ich für unsere Klasse der Elternsprecher bin und schon von daher immer mal irgendwas im Schulhaus zu erledigen habe, aber so was macht mich bissel sprach- und ratlos. Bin ich überempfindlich oder wie würdet ihr mit der Situation umgehen? Freue mich über alle Gedanken dazu.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Schule
Stell dir vor 25 Eltern wollen jeden Morgen und jeden Mittag mit der Lehrerin reden oder nur mal einen Blick ins Klassenzimmer werfen. Das stört ungemein die Ruhe der Klasse. In unserer Schule dürfen die Erstklässler eine Woche bis zum Klassenzimmer gebracht werden, dann verabschieden die Eltern sich auf dem Pausenhof. Für Gespräche werden Termine angeboten. Haben die Eltern Gesprächsbedarf gibt es die Möglichkeit zwischendurch einen Termin zu vereinbaren. Die eine Lehrerin sagt den Eltern wenn sie stören und die anderen denken es sich.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 28.04.2010
4 Antwort
Bei uns
war es so das wir den 1 Monat die Kinder mit in die Klassenzimmer bringen durften dann nicht mehr, liegt aber auch daran das die Schule einfach zu klein ist und außerdem in der Schule Hausschuhpflicht ist da man als Erwachsener dann immer so reingeht ist der Boden nass und dreckig. Allerdings wenn wir mit dem Lehrer reden müssen oder wir fragen haben, dürfen wir gern vorbei kommen. Vielleicht sollten sich die Eltern mal mit dieser Lehrerin zusammensetzen damit ihr versteht warum sie das so macht und ihr allerdings auch sagen könnt warum ihr mit rein müßt vielleicht gibt es da ja eine vernünpftige Lösung.
MerryDia
MerryDia | 28.04.2010
3 Antwort
....
naja vielleicht geht es nur darum, dass die kids selbstständiger sind usw und die eltern diese nicht mehr ins zimmer bringen sondern sie den weg alleine gehen...und wir mussten auch immer hinten reingehen..eltern auch..vordereingang war generell für die lehrer.. ich weiß noch, dasss meine eltern mich nie bis ins klassenzimmer gebracht haben..meist bis an die schule und bis dahin und ins zimmer sind wir allein gegangen.. ab 3.klasse sind wir die 2km mitm fahrrad zur schule gefahren allein und wenn nich brachten uns die eltern mitm auto und oma und opa holten uns wieder ab und standen dann auch nur bei der schule und haben im auto gewartet... zimmer anschauen ging auf wunsch oder eben bei feierlichkeiten und tag der offenen tür wo eh alles gemachte der kinder ausgtestellt wurde
gina87
gina87 | 28.04.2010
2 Antwort
ein neuer abschnitt
bei uns ist das normal das die eltern nur bis zum schultor gehen und nicht weiter.sie sind ja nicht mehr im kindergarten.meine geht in die zweite klasse und geht schon von zuhause alleine in die schule.das ist normal das die lehrer das nicht wollen.
sabrinasauer80
sabrinasauer80 | 28.04.2010
1 Antwort
Hallo
Naja, ich kann mir das nur so erklären: Je nach Schülerzahl trubeln da viele durcheinander...wer soll da jemanden "raus" filtern, der eben KEIN Kind zum Unterricht begleitet...? In vielen Schulen gibt's mittlerweile sogar ein Schulhof-Verbot für Erwachsene! Das wäre eine schlüssige Erklärung...Auch wenn einige / viele Eltern zumindest "vom Sehen" her bekannt sind - eben nicht alle! So gilt das eben für alle und gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2010

ERFAHRE MEHR:

Eltern mit Schulkindern Schul- Anmeldung
21.01.2013 | 11 Antworten
An Muttis mit Heimmonitor!
31.07.2011 | 5 Antworten
frage an alle schwangeren oder muttis
16.09.2010 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading