wir wissen nicht was wir machen sollen

sandra230174
sandra230174
24.07.2009 | 18 Antworten
Ich weiss nicht wie ich anfangen soll ich schreibe einfach mal los. Wir brauchen Euren Rat. Mein Freund hat eine 13 jährige Tochter die aus einer 18 Jährigen beziehung stammt. Sie waren nie verheiratet und als die kleine 2, 5 Jahre alt war haben sie sich getrennt. Die kleine war immer ein Papa kind und hat tierisch geweint als er auszog er konnte sie nicht mitnehmen weil er kein Sorgerecht hatte. Eine halbe stunde nach auszug zog der neue ein. Wir haben das Gefühl das die Große da einen Knax bekommen hat. Sie hatte immer Bauchweh und es wurde nach 8 Jahren fetsgestellt sie hat eine Laktoseallergie und das nur vom heilpraktiker. Das ganze war dann besser jetzt geht es wieder los und wir denken das es seelisch ist. Das Mädel schreit nach liebe zur Mama und von Mama kommt nix rüber. Von mama kommt nur du bist wie meine mutter oder du und dein bauchweh oder heim zäpfen und ab ins nest. Die mutter nimmt das Mädchen nicht mal in arm nix. Mittlerweile Sie hat noch eine halbschwester die jetzt 8 ist der gegenüber ist die Mutter ganz anders. Es werden auch gespreche vor den KIndern gemahct die nicht für Kinderohren sind und das Mädel wird beeinflusst mit worten wie daa darsft du nicht hin(zB ihr onkel und Patenonkel) das erzählst du nicht usw.Das blöde ist das sie uns nichts erzählt sondern nur oma nicht das sie uns nicht vertraut man merkt richtig das sie zehn mal überlegt was sie sagt. Ich denke das sie Angst hat das es Ärger gibt. Sie schreit immer nach Mama und mama lehnt sie ab udn wir wissen nicht was wir jetzt tun sollen am liebsten würden wir sie zu uns nehmen weil sie uns einfach nur leid tut und wir sie wahnsinnig lieb haben aber gegen ihren willen können wir nix machen ( haben sie nicht gefragt). Sie ist 165 groß und wiegt nur 41 kg wir machen usn sorgen um sie und zum arzt können wir nicht weil sie nie ne krankenkarte mit hat. Und obwohl sie keine Liebe von Mama bekommt schreit sie nach Mama und sie merkt oder glaubt uns nicht das das Hilfeschreie sind. Vielleicht habt ihr einen Tip wie wir uns weiter verhalten sollen udn was wir machen können . Danke für eure Hilfe lg Sandra
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
Entscheiden
dürfen die Kids ab 14, mit 13 hat sie aber in einem Sorgerechtsstreit schon das Recht, gehört zu werden... In jedem Fall: HANDELT SCHNELL! Da entstehen Persönlichkeits"fehler", Defizite, die das Mädel ein Leben lang mti sich rumschleppt! Sie entwicklet sich gehemmt, das ist nicht gut und würde auch ´nem Erwachsenen auf den Magen schlagen!
mayoka71
mayoka71 | 24.07.2009
17 Antwort
Ich wär schon längst beim JA!
Bin auch Stiefmama und weiß von meinen Beiden, daß egal wie Mama drauf ist oder was sie sagt und tut: die MAMA ist immer die Größte, Beste, hat immer Recht etc... Also nehmts ihr nicht übel/nicht persönlich! Hat sie euch gern, kommt sie freiwillig? Dann redet mit ihr vernünftig, sie ist 13 und will natürlich nicht, daß hinter ihrem Rücken etwas entschieden wird. Legt die Karten offen auf den Tisch, daß ihr mit ihr gern "zu einem richtigen Arzt" gehen möchtet , der nur mit ihr persönlich spricht und sie ernst nimmt. Ein außenstehender findet eher heraus, ob sie ggf. zu Euch will, sich aber nicht traut oder wirklich bei Mama sien will - dann kann er ihr und Euch fundiert raten; Bei uns gibts ein SPZ - Sozialpädiatrisches Zentrum - für solche Fälle - Fachärzte, Psychologen, Therapeuten unter einem Dach - was ganz tolles! Die reden mti den Kids und dann auch mti den Eltern GEMEINSAM! Wir haben da gute Erfahrung gemacht!
mayoka71
mayoka71 | 24.07.2009
16 Antwort
@rattenfuesschen
Das ist nicht ganz richtig, Unterbewußt speichert es sich ab. Man glaubte vor 20 Jahren auch noch das Babys/Säuglinge keinen Schmerz empfinden. Somit wurden keine richtige Narkose/Schmerzmittel nach/während einer OP verabreicht. Es gibt Studien darüber das Babys viel mehr wahrnehmen als wir vermuten. Und wenn der Vater nach 2, 5 Jahren plötzlich weg ist, promt ein Fremder einzieht, kann das sehr wohl spuren hinterlassen. Und das Sie ein Trauma hat kann man nicht von der Handweisen.
Karuna85
Karuna85 | 24.07.2009
15 Antwort
@LaraZicke
Ganz schlimm geworden isst das seit unsere kleine unterwegs war weil Die große dann ehr zu uns wollte und auch zuhause mal gesagt haben muss das sie zum Papa geht wenn es so weiter geht jetzt wird sie überhäuft mit Geschenken und Geld .......
sandra230174
sandra230174 | 24.07.2009
14 Antwort
@LaraZicke
Ich liebe das Mädchen wie mein eigenes wenn sie hier ist dann machen wir sehr viel zusammen und sie spricht auch viel mit mir nur nicht über zu hause:-( Und längere zeit in den Ferien das lässt die Mama nicht zu bzw dann wird gesprcoehnw as sie alles machen wollen oder wo sie hinfahren wollen damit sie dann nicht zu uns will weil sie ja was verpassen könnte:-((((
sandra230174
sandra230174 | 24.07.2009
13 Antwort
@Elias-Mami
Wir kochen mit Ihr das darf sie zu hause nicht sie isst bei uns auch gut . Und wir reden auch mit ihr wir kuscheln auch und das geniesst sie mittlerweile ist es so das sie jedes mal wenn sie zu uns kommt bauchweh hat und heult weil sie sich nicht zu uns kann. Ich habe sie gefragt warum sie dann unbedingt zu mama will das kann sie nicht beantworten . Sie will Mama und Papa gemeinsam udn das geht nun mal nicht mehr. Bei uns werden keine Gespräche geführt was gegen mama oder ihren Mann gehen weil sich das nicht gehört vor Kindern.
sandra230174
sandra230174 | 24.07.2009
12 Antwort
@sandra230174
... dann schalltet Experten ein...!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.07.2009
11 Antwort
Hallo,
könnt ihr sie nicht einfach mal für die Ferienzeit zu euch nehmen, ohne irgendwelche Streitigkeiten. . In ein paar Wochen kann man doch schon viel sehen und hören. Unbedachte Äußerungen von dem Kind sagen schon viel aus. Und wenn ihr dann seht, dass sich die kleine bei euch wohl fühlt würde ich auch mal mit dem Jugendamt reden. Es geht ja hier um das wohl des Kindes. Leider sehen es viele Eltern nicht. Ich finde es toll von euch, dass ihr euch soviele Gedanken macht. Wünsche euch, dass ihr mit der kleinen Vorankommt. Ich finde gerade in der Pubertät braucht ein Kind viel liebe und Verständnis. Toll das du für sie da sein willst, zeig ihr das auch.
LaraZicke
LaraZicke | 24.07.2009
10 Antwort
Hilfe
Sie ist zwar erst dreizehn, aber warum versucht ihr nicht mit ihr zu reden, ich weiß das wird nicht leicht werden aber versucht es einfach mal.Sie liebt eben ihre Mutter, diese Gefühle werden zwar anscheint nicht erwiedert aber sie liebt sie.Mein Ki.-arzt sagt immer einen Spruch, der zu 100% stimmt: DIE MUTTER IST GOTT IN DEN AUGEN IHRES KINDES!!! Dagegen könnt ihr nichts machen, solltet ihr auch nicht, dann wärt ihr nicht besser, es reicht ja schon das was sie jetzt durch macht.Ich würde es versuchen mit ihr zu reden, fragt sie nach dem wie sie die ganze Situation versteht , mit dem Untergewicht:-ich würde versuchen, dass wenn sie bei euch, ist macht ne Pizzaparty oder kocht zusammen, versucht es erstmal ohne Arzt.Schafft -Vertrauen, zu ihr.
Elias-Mami
Elias-Mami | 24.07.2009
9 Antwort
@rattenfuesschen
Ich denke das sie das doch realisiert hat stell dir mal vor dein papa geht und halbe stunde später ist da ein neuer Mann wo ich immer drauf hingewiesen werden geh tschüß sagen usw. Sie darf nicht mal hier anrufen.
sandra230174
sandra230174 | 24.07.2009
8 Antwort
@huddln
Gespräche mit der Mutter gab es schon einige sie merkt nicht wie es ihrem kind geht sie schiebt es auf´s alter klar sie ist 13 . Die Mutter wer nicht immer so. das ganze ist schwer zu erklären durch den neuen mann hat sie alle verloren und sie ist frustriert. Wenn wir sagen wechsle den arzt und geht mit ihr nicht mehr zum Kinderarzt dann kommt haben wir doch alles schon haben alle nix gefunden. Die große sagte wenn sie dem kinderarzt versucht zu erklären glaubt er ihr nicht er denkt sie spinnt. Wir wollen das ganze ja ganz schonend machen damit sie nicht noch mehr leiden muss . Sie sagt uns nix weil sie weiss das wir sie dann dort rausholen . Meine Freundin sagt das sie nach Mama schreit ist normal das machen selbst geschlagene kinder ich kanns ie doch bzw wir nicht gegen ihren willen daraus holen
sandra230174
sandra230174 | 24.07.2009
7 Antwort
hallo
er ist doch auch wie vor der vater dieses kindes, ich würde einen rechtsanwalt fragen was man da machen kann und welche rechte der vater hat, vielleicht sogar das sorgerrecht für sich beantragen, das was du geschrieben hast deutet darauf hin das mädchen psychische probleme hat, wenn ihr sie nicht verlieren wollt, dann müßt ihr reagiren. Denkt bitte daran wenn sie erst in der bubbertet kommt. Viel glück!!!
sonnelieb
sonnelieb | 24.07.2009
6 Antwort
oh bitte helfen
ich hatte bei der Scheidung meiner Eltern nur noch 38 kg bei 164 cm. Mich lehnte aber keiner ab, es war auch nie Gewalt im Spiel oder so. Das war alles nur der Druck, hat man den einen jetzt weniger lieb, darf man ihn noch lieb haben, darf man da sich amüsieren, ohne das der andere gekränkt ist, darf ich bei einem lieber sein........????????? Ich hatte damals einen sehr tollen Arzt der mir geholfen hat. Mein Problem war auch nicht das ich nicht mehr Essen wollte, sondern das ich nicht mehr am Tisch mit anderen Essen wollte, wil da muß man ja reden!!!!! Schon krank was man mit 13 dann so denkt. Ich hatte auf jeden Fall einen tollen Hausarzt der das Problem erkannte und mir dann sehr geholfen hat.
minky
minky | 24.07.2009
5 Antwort
hmmm...
Fragt nicht immer lange rum... Geht zu einem Experten... Der Arzt Eures Vertrauens... Naja... Und... Kinder mit 2, 5 Jahren... Realisieren eine Trennung nicht als Trennung...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.07.2009
4 Antwort
Jungendamt
Ich würde sofort zum Jugendamt gehen..hallo das kanns ja nicht sein , das da ein Kind total vernnachlässigt wird und wahrscheinlich ne Esstörung oder so hat...165 cm groß und 41 Kilo ist schon fast LEBENSGEFÄHRLICH...der BMi ist 15, 5 und ab 18, 5 ist schon Untergewicht...Ich würde echt versuchen das Sorgerecht zu bekommen wenn ich dein Menne wäre...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.07.2009
3 Antwort
...
versucht mit dem mädchen zu sprechen versprecht ihr hoch und heilig das ihr es ihrer mama nicht sagen werdet und vor allem fragt sie ob sie bei euch leben möchte ich glaube ab 12 dürfen die kinder selbst entscheiden. dann solltet ihr das sorgerecht sowie das aufenthaltsbestimmungsrecht beantragen. ich wünsche euch ganz viel glück und viel kraft
Petra1977
Petra1977 | 24.07.2009
2 Antwort
...
schwierig, wenn sie euch nicht sagt wenn sie was hat oder wie es zu hause läuft... ab 14 kann sie selbst entscheiden, bei wem sie wohnen will. geht doch einfach mal übers jugendamt und erkundigt euch dort. zur not erzählt ihr auch, unter welchen umständen sie bei ihrer mutter lebt, dann könnte es da mal kontrollen geben. aber wie dann die mutter reagiert, weiß man nicht. oder ihr setzt euch mit der mutter zusammen und sagt ihr, das ihr sie gern nehmen würdet.
huddln
huddln | 24.07.2009
1 Antwort
hmm
ich würde mich damit mal an das jugenamt wenden fragt sie doch einfach mal ob sie nicht bei euch leben möchte wenn ja beantragt ihr einfach das sorgerecht du kannst auch ohne vk karte zum arzt rufst bei der versicherung an und gut ist aber ich würde was unternehmen und wenn die mutter das kind eh nicht will kannst ihr egal sein wo s kind lebt
pobatz
pobatz | 24.07.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading