MUT UND ÜBERMUT

kleines_Nili
kleines_Nili
05.07.2009 | 4 Antworten
Mein Sohn (fast 19 Monate alt) ist letzte Woche die Rutsche, die bei uns im Gemeinschaftsgarten steht von Vorne (barfuß) über die Rutschfläche, als auch über die Sprossen alleine hoch geklettert. Dann steht er oben stolz wie Oskar, setzt sich und rutscht runter.

Aber in dem Alter tritt er ja doch noch mal daneben und stolpert etc. Mir blieb jedes Mal fast das Herz stehen. Ich hatte aber den Kleinen auf dem Arm. Stand dann immer neben der Rutsche, wo ich kaum oben ran komme (ca. 2 Meter hoch). Aber wenn er wirklich fallen würde, kann man nicht viel machen. Das ist so ne schmale Metall-Rutsche von Kettler, also ohne große Absicherung etc.

Ich habe ihn gelobt, dass er das ganz toll macht. Wenn er sich oben hinstellt sage ich ihm, dass er sitzen muss.

Aber ihr wisst ja selbst, manchmal fällt er mir auch vom Stuhl etc. weil er unvorsichtig ist. Aber aus der Höhe könnte das böse enden.

Wie soll ich damit umgehen. Ich kann´s ihm ja nicht verbieten. Er soll ja selbstbewusst sein/werden. Aber wie lernt er die Gefahr einzuschätzen?

Ich dachte mir, dass wenn er sich das nächste Mal oben hin stellt (freihändig wohlgemerkt) und albern ist ich ihn einmal vorwarne das nicht zu tun und wenn er weiter macht, gehen wir sofort rein.

Was würdet ihr machen bei so einem mutigen/übermütigen Kind?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
na gut
das sagt mir ja auch mein gefühl. ich kenne etliche mamis, die ihre kinder nicht machen lassen und das sind richtig kleine hosenscheißer. will halt nur nicht meine aufsichtspflicht verletzen und mir was anhören müssen, wenn er doch mal segelt. aber er hat irgendwie immer einen schutzengel dabei. ich werde den kleinen dann einfach in die trage setzen, dann habe ich wenigstens die hände frei.
kleines_Nili
kleines_Nili | 06.07.2009
3 Antwort
meiner ist genauso
mutig aber wir lassen ihn machen sind ja immer dabei. das einzige was bis jetzt passiert ist sind blaue flecke. aber die hat wohl jedes kind in dem alter. sind ja schließlich immer dabei.
minimannmami
minimannmami | 05.07.2009
2 Antwort
hi
ich würd ihn da nicht spielen lassen solang du nicht aufpassen kannst weil du keine zwei hände frei hast um ihn zu fangen. ich weiss selber wie oft meine maus von der rutsche gefallen wär, wenn ich sie nicht gefangen hätte. zweimal war ich nicht schnell genug, aber die rutsche ist halt keine 2 meter hoch! ich würd sagen geh dort erst hin wenn dein zweiter wurm schläft und du ihn nicht rumtragen musst. lass deinem großen die freiheit dann dort hochzuklettern, aber sei auch gefasst dass er wirklich fallen könnte. meine meinung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.07.2009
1 Antwort
Lass ihn machen !!!
Kinder haben einen gesunden Selbsterhaltungstrieb. Und auch, wenn sie die Gefahren bis zu einem bestimmten Alter nicht einschätzen können, so wissen sie ganz genau, was sie sich zutrauen können und was nicht. Jedes Kind hat eine normale und gesunde Angst, diese tritt ein, wenns zu derbe oder zu hoch hinaus geht. Du bist ja immer dabei. Beobachte, motiviere und sei da, wenn Not am Mann ist ... Kinder müßen lernen und sie müßen selbst ihre Grenzen finden ... Du bist in dem fall zum Auffangen da Ich versteh Dich voll und ganz ... hab schon etliche Herzkasper hinter mir ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.07.2009

ERFAHRE MEHR:

Übermutti
03.09.2017 | 10 Antworten
Übermutter?
19.02.2013 | 38 Antworten
Übermütter?
17.08.2010 | 24 Antworten
Bin ich eine Übermutter?
12.06.2009 | 30 Antworten
ÜBERMÜTTER
23.03.2009 | 21 Antworten
Übermütter- Alkohol
29.04.2008 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading