⎯ Wir lieben Familie ⎯

Hilfe, meine Schwiegermutter nervt

fjordmaid
fjordmaid
01.06.2009 | 14 Antworten
Fühl mich echt nur noch provoziert von ihr. Seit unser Kleiner da ist und sie irgendwann einsehen musste, dass sie doch NUR die Oma ist und nicht die Hauptperson, die als Einzige weiß, wie alles zu laufen hat und was ein Kind alles braucht, hab ich das Gefühl, dass sie gegen uns arbeitet in allem was mit dem Kleinen zu tun hat. Ständig hat sie ungefragt irgendwas angeschleppt von gebrauchten Klamotten, gebrauchte Schuhe über Spielzeug, Lauflernhilfe und sogar das erste Gläschen Brei hat sie mir hingestellt mit der Bemerkung, dass er den ja nun mit 4 Monaten schon essen kann. Meine Stillerei und dazu noch nach Bedarf und nicht im 4STunden-Rhythmus wie früher gingen ihr offenbar gegen den Strich. Damals mussten die Babys ja sogar zu jeder Mahlzeit geweckt werden und haben nicht dauernd geheult ..
Einige Dinge hab ich angenommen, paar Klamotten gemäß Bedarf- ok, gebrauchte Schuhe- nein danke, Lauflernhilfe- niemals, Babybrei hab ich demonstrativ noch 5 Wochen ignoriert. Was macht sie? Steckt unser Kind bei sich in die Lauflernhilfe, trotz mehrmaliger Verbote von uns (das hat sich ja nun zum Glück erledigt), um dann noch stolz zu verkünden, dass der Kleine nur dadurch so früh laufen gelernt hat (so oft war er gar nicht bei ihr und ausserdem ist das Quatsch).
Als mein Kleiner 10 Monate alt war, hab ich ihn aus der Schnabeltasse trinken lassen. Was macht sie, wenn er bei ihr war? Gibt ihm wieder ne Flasche. Kurz darauf hab ich ihm beigebracht mit meiner Hilfe aus ner normalen Tasse (ohne Schnabel) zu trinken. Was macht sie? Gibt ihm das Getränk demonstrativ mit Deckel und Schnabel. Da gabs ja keine Kleckerei und ausserdem fand sie es anscheinend besser, wenn er ununterbrochen die Tasse am Hals hatte, statt immer mal wieder was anzubieten. Das ist nun ein halbes Jahr her. Mein Kleiner 15 Monate alt, trinkt seit kurzem ganz ohne Hilfe aus der normalen Tasse. Statt diesen Entwicklungsschritt anzuerkennen, zeigte sie ihm gestern wieder den Deckel (von ihrer Tasse) und der Kleine wollte den natürlich drauf haben, ist ja mal wieder ne tolle Spielerei zwischendurch. Ja und wenn er das möchte, dann bekommt er natürlich den Deckel, frei nach dem Motto, dass so ein Zwerg ja schon ganz allein für sich entscheiden kann. Hab das Ding irgendwann runtergeruppt, weil er ewig rumgezutscht hat, ohne richtig was rauszukriegen. Nun kann man ja an der Stelle ein Auge zudrücken und sich denken "Was solls, so oft is er ja zum Glück nicht hier!", aber ich bin mir sicher, dass sie ihm längst beigebracht hätte aus ner richtigen Tasse zu trinken, wenn ich ihn noch mit Flasche rumlaufen lassen würde, nur um irgendwas anders zu machen, als ich. Heut waren nämlich Bekannte bei ihr und da blieb der Deckel eigenartigerweise weg. Warum? Weil sie vorführen wollte, was er schon kann, nämlich alleine trinken. Aha..?
Dann kennt er sobald wir bei ihr sind, nur einen Weg. Ab in die Stube zum riesigen Süßigkeitenteller auf dem Tisch, an den er wunderbar selbst rankommt. Da ich mal Schokoladenverbot erteilt hatte, wegen dünnem Stuhl, hat sie jetzt immer Salzstangen für ihn parat. Die bekommt er, sobald er nach etwas sucht, egal ob es kurz vor dem Essen ist oder nicht. "Ist doch nur eine kleine Salzstange .. ", das ist ja bei ihr "gar nichts". Dann läßt sie ihn in den Schokoteller greifen und schickt ihn dann zu mir: "Geh mal Mama fragen, ob du das darfst!" Ja, was soll ich denn da machen? Lass ihn also immer ein Stück abbeißen und eß den Rest selbst auf und verbiete dann, dass er nochmal zulangt. Heute haben wir mal gefragt, ob sie ihn fett füttern will mit den ganzen Süßigkeiten? Da lehnt sie sich zurück und verkündet spitz: "ICH geb ihm nix, höchstens Salzstangen. Die Schokolade nimmt er sich immer selbst vom Teller, obwohl ich nein sage und dann sag ich immer zu ihm, dass er euch fragen soll!" (Fragen .. ha, der kann gerade mal Mama und Papa sagen) Ich sag: "Na das ist ja Klasse, damit wir dann die Bösen sind, die es wegnehmen müssen oder was?" Da lacht sie nur. Hab das vorhin mit meinem Freund diskutiert und der hat auch gekotzt. Er sagte, dass es das beste ist, wenn wir ihn so selten es geht da hinbringen. Ich hab mir jetzt geschworen, die Schokolade jedesmal wegzunehmen. Dann hat sie eben auch was von dem Geschrei. Kann sich allerdings gleich wieder mit Salzstangen beliebt machen bei ihm (denk)
Mann ey, ich bin eh schon dauernd am maulen und meckern dort, aber ich werd wohl noch mal richtig aus dem Anzug springen müssen oder (traurig02)
Warum haben denn soviele Schwiegermütter nichts besseres zu tun, als zu nerven? Kommen die gar nicht auf die Idee, dass sie sich den Weg zu ihrem Enkel nur selbst verbauen? Was erwartet die auch von einem 15 Monate alten Kind, dass er auf Kommando "NEIN" die leckeren Süßigkeiten ignoriert? Die könnten auch wunderbar auf dem Schrank stehen, aber dann gibt es ja kein Konfliktpotential.
So, das musste ich mal wieder loswerden, bevor ich platze. Danke fürs Lesen.
LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ach ich versteh dich zu gut!
Bei uns ist es das 7. Enkelkind und sie macht alles anders als bei den anderen 6 - nämlich falsch. Und meine Schwiegermutter sieht uns nur noch selten, auch wenn wir nur 2 Straßen weiter wohnen. Ach ich könnte seitenweise schreiben, aber das lass ich lieber, reg ich mich nur auf.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2009
2 Antwort
Oje Oje
du arme. Zieh dein Ding durch wie du das denkst. Ich kann Dich da gut verstehen .
hannah2008
hannah2008 | 01.06.2009
3 Antwort
...
ja, ja das sind die hexen. könnte auch viel berichten aber na ja
Juse55
Juse55 | 01.06.2009
4 Antwort
schwiegermutter
sag ihr einfach mal richtig die meinung und das sie die oma und nicht die mutter ist. ich hätte sie schon längst raus geschmiessen. irgendwann sag sich der kleine wenn ich dort nicht darf frag ich da. und dein menn muß da auch was mit sagen am besten ein gespräch unter sechs augen. ihr entscheidet nicht die oma. ich hoffe das bessert sich bald ansonsten schrei sich an wenn dein kleiner nicht in der nähe. dass sie kappiert
dimaus
dimaus | 01.06.2009
5 Antwort
du hast
mein mitgefühl meine noch wie ein baby und sagt immer solche worte wie "gutischi gutschi" und so´n blödsinn und ne ganze zeitlang hat sie meinem mann was für unseren sohn zu essen mit gegeben bis ich dann bei ihr angerufen hatte und ihr gesagt habe das sie es bitte unterlassen möchte wenn wir alle bei ihr sind dann hat er ihr essen zu essen aber ansonsten muß er das essen was ich koche jetzt ist sie erstmal wieder eingeschnappt
Netto
Netto | 01.06.2009
6 Antwort
Ich mach's kurz und schmerzlos:
Ja, das kenne ich auch, nur meine ruft auch noch an und will mir von ausserhalb noch reinpfuschen . Ein Glück, dass unsere Männer hinter uns stehen und nicht hinter ihren Müttern. Ich könnte dir auch Geschichten erzählen, da bekommt man Schreikrämpfe, ich zumindest.
jusch-1
jusch-1 | 01.06.2009
7 Antwort
Ganz ehrlich?
Sind Großmütter nicht auch dafür da, Enkel zu verwöhnen?Natürlich sind manche Dinge schon heftig, aber vieles sollte man vielleicht auch nicht so eng sehen!
Nicolino
Nicolino | 01.06.2009
8 Antwort
stell sie vor die wahl:
entweder hält sie sich an deine "gebote" oder sie wird ihren enkel künftig wegen abwesenheit sehr vermissen! das geht ja gar nicht, so in deine erziehung reinzupfuschen! will sie den kleinen völlig kirre machen?
assassas81
assassas81 | 01.06.2009
9 Antwort
hey,
da bist du nicht alleine. komischerweise hab ich mich früher ganz gut verstanden mit dieser frau, seit dem unsere maus da ist, geht auch nix mehr. die hat sovieles abgezogen und gelabbert, dass mir schon bei dem gedanken schlecht wird. mittlerweile ist unsere tochter ein jahr alt und es wird nicht besser. die kann sich gar nicht zusammenreisen, nur wenn andere leute anwesend sind und macht alles nur für publikum mittlerweile versuche ich die alte auf abstand zu halten, soweit es geht. dir wünsche ich viel kraft und mach dein ding! und wenn auch nch dein freund hinter dir steht, brauchst du dir keine gedanken zu machen. ihr macht das schon! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2009
10 Antwort
Vorher anrufen und
sie ganz harmlos daran erinnern den Süßigkeitenteller weg zu stellen. Sonst wäre der Kleine ja so enttäuscht, wenn er sich was nimmt und dann doch nicht haben darf. Vielleicht nennst du ihr ja doch noch eine Alternative, was sie ihm stattdessen anbieten kann. Sonst sind es halt wieder die Salzstangen. Und falls sie doch nicht daran denkt, hart bleiben aber ihr gegenüber auch zeigen dass es dir leid tut. Dann hat sie den schwarzen Peter. Ich kenn das nur zu gut. Aber bei mir ist es die eigene Mutter .
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 01.06.2009
11 Antwort
hi
das kenne ich gut bei mir ist es auch so nur wenn ich jetzt anfangen würde zu schreiben darüber würde es sehr lange dauern nur mein freund steht nicht hinter mir und das ist das schlimmste ach das ist alles immer so scheisse mit den schwiegermüttern
Nicci1987
Nicci1987 | 01.06.2009
12 Antwort
*
gott! wenn ich das so lese, weiß ich was mir bevor steht, wenn unser krümel auf der welt ist -.-
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2009
13 Antwort
Danke für die lieben und mitfühlenden Worte.
Hab mir schon gedacht, dass es bei vielen ähnlich bestellt ist. Ja, bevor ich schwanger wurde, hab ich mich auch mal super mit ihr verstanden. Dann hab ich erst mitgekriegt, wie kontrollsüchtig sie ist. Will immer über den Dingen stehen, überall die Finger im Spiel haben. Meint es vielleicht gut, aber sie läßt einem keinen eigenen Raum. Nun haben wir uns den aber geschaffen und nun macht sie eben auf die Tour weiter. Sie ist wohl beleidigt und eifersüchtig, so sieht das für mich jedenfalls aus. Ein richtiges Gespräch wär mal gut, aber sie hat so ne blöde, möcht mal sagen arrogante Art. Einsicht erwart ich da keine, die Blöße gibt sie sich nicht. Aber das mit den Süßigkeiten hat sich jetzt gegessen. Das klär ich. Von wegen uns den schwarzen Peter mit dem Verbieten zuschieben wollen. Und wenn ich den höchstpersönlich jedesmal verschwinden lasse, wenn wir da hinkommen. Also Mädels: Nicht unterkriegen lassen. So sind se eben die Schwiegermütter. LG
fjordmaid
fjordmaid | 01.06.2009
14 Antwort
Hey du.
Hab so ein ähnliches problem mit meinem Schwiegervater. Der meint auch, unsere kleine könne schon Weißbrot essen. Hätte man früher in dem Alter auch schon gefüttert. Dabei hatte er die klare Anweisung, sowas im Vorfeld mit uns abzusprechen. Tja, aber er weis alles besser. Seiner Meinung nach haben Kinder keine Backenzähne, ich söllte doch den Mund vor jedem neuen Breilöffel erstmal säubern und und und. Nur leider bin ich zu lieb, um ihm mal so richtig die Meinung zu geigen . Wie hast du deiner Schwiegermutter eigendlich klar gemacht, dass sie "nur" die Oma ist? Und jetz mal meine Antwort: ich würd an deiner Stelle erstmal vorläufig gar nicht zu ihr gehen. Bis sie eingesehen hat, dass sie Bockmist verzapft hat und sich bei euch dafür entschuldigt und Besserung gelobt.
blackdaw
blackdaw | 04.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Es nervt nur noch!
25.03.2014 | 9 Antworten
meine schwiegermutter nervt immer mehr
27.05.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x