kinder nen klaps geben

diana1985
diana1985
09.11.2008 | 23 Antworten
ich hab mal ne frage, hier wurde grade wild diskutiert über mütter die ihren kindern mal nen klaps geben.
nur zum allgemeinen verständniss:, , ich rede von einem kleinen schwachen klaps auf die den popo und nicht vom schlagen z.b. ins gesicht oder andere körperteile.
ich kann nachvollziehen wie schwierig es in manchen situationen ist sich zusammenzurisen wenn die kleinen mal wieder nach der zehnten ermahnung einem immer noch auf der nase rumtanzen und ich finde es auch alles andere als schön wenn man dann nen klaps gibt aber wie gesagt es gibt bestimmte situationen in dene man nicht anders weiter weiss.
wie seht ihr das denn? muss man sich wirklich ls trulla oder rabenmutter beschimpfen lassen nur weil man nicht alles durchgehen lässt und wenn zig worte nichts helfen auch mal nen (KLEINEN ) klaps auf die windel gibt. nicht dass jemand denkt ich würde meine kinder grün und blau schlagen, ohrfeigen oder mit nem handfeger, gürtel usw das käme niemals in frage.
ich freue mich auf eure meinung solange sie aufrichtig ehrlich ist und niemand beleidigend wird.
wir sollten hier alleerwachsen sein und uns auch so verhalten.
danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

23 Antwort
@maike79
ich finde deine Einstellung Goldrichtig bleib dabei und lass dir nichts einreden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2008
22 Antwort
ich denke, es kommt auch immer darauf an, in welcher situation man sich befindet.
eine sache ist mir total peinlich und ich habe tage mit meinem einen sohn verbracht, um ein thema aufzuarbeiten, wo er glaubte, von mir mit waffengewalt bedroht worden zu sein. ich schnippselte in der küche kohl. er stand ein stück hinter mir und debattierte mit mir über ein thema, das schon öfter zu diskussionen geführt hatte. dann wurde er auch noch frech. ich drehte mich um, stinksauer, gestikulierte und fauchte ihn an, dass ich über das thema gar nicht mehr diskutieren würde und jetzt feierabend sei. mein sohn riss entsetzt die augen auf und stürmte schreiend raus. zuerst glotzte ich dumm hinterher, bis ich bemerkte, dass ich das kohlmesser die ganze zeit in der hand gehabt hatte. das war keine absicht und mir total peinlich, aber es dauerte stunden, bis ich ihn davon überzeugen konnte, dass ich ihn niemals mit einem messser bedrohen würde. das war für ihn traumatischer, als ein klaps und ich schämte mich furchtbar für diese unachtsamkeit!!!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.11.2008
21 Antwort
ich bin dianas freund und
ich wurde in der kindheit regelmässig von meinem stiefvater mit einem holzbügel mit nieten bestückt ca 15-20 mal nacheinander auf den nackten ar... geschlagen, der handfeger der kochlöffel und der teppichklopfer gehörten auch zu den klassikern. unzählige male ist mir meine lippe blutig geschlagen worden weil ich nicht sofort meinen mund gehalten hab wenn er es wollte und bei mir hat es bis zum 19 lebensjahr gedauert bis ich den spiess umdrehte und mich gewehrt habe. er lag letztenendes unten an der treppe und ich stand oben und genoss es ehrlich gesagt ihn so zu sehen. aber es gibt nicht einen einzigen klaps den ich bekommen habe für den ich ihn oder meine mutter verurteilen würde und aufgrund der oben erwähnten erfahrungen werde ich meine kinderniemals verprügeln. ich habe wohl das reinste gewissen was man sich vorstellen kann trotz der schläge in der kindheit. ich lehne jede form von schwarzarbeit ab ich gebe zu viel wechselgeld ehrlich zurück usw. also, bin auch kein schläger!!!
diana1985
diana1985 | 10.11.2008
20 Antwort
Angst vor den Eltern?
Also, auch mir haben die festeren "Klappse" meiner Mama nichts angetan. Ich habe nach wie vor eine sehr gute und liebevolle Beziehung zu ihr und sie ist für mich die beste Mama und Oma auf der ganzen Welt. Ich habe sie wohl damals auch bis aufs letzte provoziert, aber Angst hatte ich nie vor nur weil sie mir eine Ohrfeige oder eine auf den Popo gegeben hat. LG
Tornado
Tornado | 10.11.2008
19 Antwort
ich hab auch ab und an mal eine gefangen
und es hat mir nicht geschadet... in keinster weise... und ich denke auch es war zu recht das ich eine aufn hintern bekommen hab... hab auch mal ne backpfeife gekriegt als ich etwas älter war... und auch das hat mir nich geschadet... wenn man frech is und seine eltern zur weißglut treibt dann muss man damit rechnen... naja, ich werd wohl hier die einzige sein mit der meinung, aber ich steh zu.... hab meiner kleinen auch noch keine gegeben, sie is ja auch noch nich in dem alter wo das auch nur ansatzweise zu erklären wäre... ich werde auch versuchen dies nich zu tun aber pupertierende mädchen können schon seeeeehr ansträngend sein... hoffentlich wird lynn nich so "doof" wie ich in der pubertät...
Schnatti1984
Schnatti1984 | 10.11.2008
18 Antwort
schlimmer, als einen KLEINEN klaps,
finde ich, wenn eltern versuchen, ein kind stundenlang plattdiskutieren "lukas-clemens, das war jetzt aber gar nicht schön. da ist die mama aber sehr traurig! ..." und lukas-clemens, völlig aggressiv, in einem anfall kompletten zerstörungswahn, hört überhaupt nicht zu, sondern brettert mit seinem kleinen einkaufswagen von dannen, fährt älteren damen in die haxen, bis sie stürzen, reisst die sachen aus den regalen, während mama immer noch versucht zu diskutieren... klar, SCHLAGEN NEIN!!! aber ein kleiner klaps, den das kind nicht einmal als schmerz empfindet, sondern als zurechtweisung, sieht in meinen augen anders aus. natürlich dürfen diese zurechtweisungen aber auch nur der absolute ausnahmefall sein!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.11.2008
17 Antwort
hallo
es ist und bleibt ein reizthema ich denke ein leichter klaps auf den po wenn sich das kind unmöglich benimmt und auf verbale ermahnungen nicht reagiert bzw. noch mehr sich reinsteigert, in bestimmten situaionen in ordnung. gewalt ist nicht nur immer körperlich gewalt kann auch verbal gegen kinder eingesetzt werden, und tut manchmal noch mehr weh. ich selbst hab vl. in meiner kindheit 6-8mal nen klapps bekommen, dann wenn wirklich verbal nix mehr ging.dafür hasse ich meine eltern weder noch verurteile ich sie dafür. klar die erziehung muss ohne gewalt stattfinden, da gewalt nur angst auslöst. und ich wünsche mir und allen eltern die geduld und die richtigen worte in jeder situation zu finden.das wichtigste ist für mich der respekt, ich respektiere mein kind als ein eigenständiges lebewesen und nicht als eine puppe die nach meinen regeln zu tanzen. so das ist meine meinung
crispy1984
crispy1984 | 10.11.2008
16 Antwort
schwer zu sagen
ich habe mir fest vorgenommen mein kind nicht mal einen klapps zu geben. aber er ist jetzt erst 9 monate und man weiß ja nie was noch kommt. ich denke mal in gefahren situationen wie zb. das kind lauft vor und hört nicht und man müss hinterher laufen und bekömmt es kurz vor der viel befahren straße erst zum anhalten, da denk ich mal schon das einen mal "passieren kann" den kind ein klapps zu geben. aber grundsätzlich bin ich dagegen
Alans_mama
Alans_mama | 10.11.2008
15 Antwort
@Solo-Mami
stimmt, solange die "Kleinen" klein sind kann man sich eh nicht vorstellen, dass man ihnen einen Klapps oder ähnliches gibt.
Tornado
Tornado | 10.11.2008
14 Antwort
ich denke wie nina19
ich wurde als kind auch sehr oft geschlagen, auch noch in meiner pupertät.ich bin seit knapp 4 jahren verheiratet, müsst euch mal vorstellen bin 23 und träum zwischendurch mal wie mein papa mich mal wieder schlägt.das ist das aller letzte, meine tochter ist 2, eine zeit lang konnte ichmich auch nicht kontrollieren, und gab ich auch mal hin und wieder einen klaps.aber ich bin ganz ehrlich, das bringt nix, das kind wird auch dadurch nur aggressiver, ich will nicht das mein kind so fühlt wie ich, weils mir heute noch innerlich sehr weh tut.krieg jetzt tränen in augen.gewalt bringt wirklich nix, lasst es.auch wenn es nur leicht ist, schliesslich soll das kind nicht angst vor der eigenen mutter haben!aber jeder hat ne andere meinung, muss man eben akzeptieren!
deryat85
deryat85 | 10.11.2008
13 Antwort
Ich bin gegen jeden noch so "kleinen"klaps
Ich finde ein klaps ist immer ein anzeichen für hilflosigkeit, ich weiss nicht weiter also schlage ich zu?Nein, das finde ich falsch weil ich meinem Kind gegenüber nicht hilflos bin und ihm nicht zeigen will das man hilflosigkeit so klärt.Es gibt immer eine andere Lösung.
Cinderella1985
Cinderella1985 | 10.11.2008
12 Antwort
ich hab als kind auch ab und zu nen klaps bekommen
hab davon auf jeden fall keinen schaden und kann mich eigentlich auch nicht dran erinnern. kann also nicht sooo schlimm sein für ein kind. ich hoffe zwar das ich in meiner erziehung ohne auskommen werde, kann aber auch verstehen wenns dann halt mal anders ist....ich finde es kommt auch auf das alter des kindes drauf an und die situation generell....aber naja manchmal wäre ein klaps vieleicht sogar sinvoller als wenn man schreit oder andere massnahmen ergreift, die für ein kind schlimmer sind....
bouthaly
bouthaly | 10.11.2008
11 Antwort
hi
also ich denke unsere lieben kleinen können uns schon manchmal echt zur weißglüt bringen doch wir müssen unseren verstand einsetzten den wir sind ihnen hochhaus überlegen die wissen ja noch gar nicht was sie tun ...nen klaps ist natürlich nicht in ordnung doch manchmal verständlich und ich denke keine mutter kann wenn sie ehrlich zu sich ist bejaupeten das ihre kinder schonmal einen klaps bekommen haben oder sie zumindestens kurz davor waren ...ich lege meine kleine lieber in ihr bett oder in ihr zimmer bis sie sich wieder beruhigt hat und dann ist gut ... schlagen find ich absolut keine lösung den wenn man sich an seine kindheit erinnert wir fanden das auch nicht schön
xxsweet1984xx
xxsweet1984xx | 10.11.2008
10 Antwort
Selbstbeherrschung, es geht auch ohne Klapps
Mein Sohn Aber manchmal provoziert mich unser kleiner Stritzi schon ganz schön, damit der diskutierte "Klapps" nicht stattfindet, schicke ich ihn lieber vorher in sein Zimmer oder verlasse selbst den Raum. Wenn man auch manchmal kurz davor ist, sollte man sich doch beherrschen, finde ich. Meine Mama hat mir auch öfters "eine" mitgegeben, es hat mir nicht geschadet, aber IHR hat´s auch nichts gebracht, außer schlechtes Gewissen. LG
Tornado
Tornado | 10.11.2008
9 Antwort
hallo
ich denke irgentwann ist vielleicht jede mutter mal in der situation wo sie ihrem kind ein klaps auf den po gibt lg karo
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2008
8 Antwort
Ich persönlich halte davon nichts.
Allerdings gibt es eine Ausnahme, wenn z.B. es gefährlich werden könnte. Wenn man weiß, dass das heiße Bügeleisen auf jeden Fall runterfällt oder so.
Nordseeengel
Nordseeengel | 10.11.2008
7 Antwort
hey
Also für mich kommt ein Klaps, auch wenn er noch so klein ist, nicht in Frage. Dem Kind wird damit "Gewalt" ja vorgelebt. Und ich sehe es auch so, dass ein Klaps ein Zeichen von Chracterschschwäche der Eltern ist! Das Kind lernt durch einen Klaps Angst vor den Eltern zu haben. Aber mit Angst erreicht man in der Kindeserziehung nichts!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2008
6 Antwort
Schweres Thema
Mütter mit kleinen Babys können und wollen es sich nicht vorstellen, dass es ihnen auch nur einmal passiert. Aber sie ahnen nicht im geringsten wie sehr es ein Kind schaffen kann die eigene Mutter zur Weißglut zu treiben ... Ich bin seit 6 Jahren Mutti und ich bin die Letzte, die zum Stein greift... verstehste wie ich das meine `? LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.11.2008
5 Antwort
@Marquise
die Diskussion hatten wir vorhin in ner Frage von julchen und nun darf ich mir anhören, dass mir mein Kind später auf der Nase rumtrampeln wird, da ich absolut gegen nen Klaps bin. Weil ich Klaps und Schlagen gleichstelle. Und wenn ich mein Kind antiautoritär erziehe, lande ich auch bei der Supernanny......
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2008
4 Antwort
hm
Reizthema. Aber ich denke auch, man sollte den kleinen nicht alles durchgehen lassen. Allerdings ist es bei uns so, dass wir unseren kleinen tagsüber bei schlechtem verhalten eher ins Bett legen. und zwar solange, bis er sich wieder beruhigt und nicht mehr rumrüpelt. Von schlagen an sich halte ich eher wenig, bin aber der Meinung, dass das jeder selbst verantworten muss und ich will auch niemandem reinreden. zumindest solangenicht, dass es nicht ausartet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2008

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Kinderarzt empfiehlt Klaps auf den Po
12.10.2012 | 120 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading