Essensfrage

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
21.01.2012 | 19 Antworten
Guten morgen ihr lieben!!!
Muß jetzt mal wieder eine etwas blöde frage los werden.
Unsere Emma hat an weihnachten beschlossen nur noch selbst zu essen, sie macht das an sich auch echt toll, faßt das besteck ganz hinten mit drei fingern an eben so wie die großen.
Mein problem ist nur das sie ganz fürchterlich schlingt und gierig ißt.
Bei klein gematschtem mit viel soße ist das auch kein ding, das rutscht durch.
Aber wenn es dann brot oder gebäck gibt dann sieht sie aus wie ein hamster, schiebt alles in die backen bis nichts mehr geht und das führt täglich dazu das sie beim essen keine luft mehr bekommt und anfängt zu würgen.
Muß ihr dann alles wieder raus holen.
Wenn ich ihr aber ihre brot-böffchen nur auf zuteilung geb, also max 2 stück auf ihren teller gibt es ein riesen geschrei und dabei verschluckt sie sich natürlich auch.
Wie kann ich ihr denn beibringen langsam zu essen?
Sag ihr immer wieder erst den mund leer machen, da kommt nur "NEIN" und es wird weiter gestopft.
Helft mir mit euren ideen...ist zwar mein zweites kind, aber unsere große hat sowas nicht gemacht, die mußte man eher immer anschieben damit sie das nächste in den mund steckt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
19 Antwort
@Tigerlilly1988 danke...eigentlich müßte ich schon mehr erfahrung haben mit zwei zicken, aber meine große war voll das pflegeleichte baby und kleinkind, ist aber dafür jetzt die reinste katastrophe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
18 Antwort
@peggy2108 ja oder so etwas.... wichtig ist das sie andere kinder hat... in dem alter schauen die kleinen sich alles von einander ab und lernen so... der wutkopf wird zwar dadurch nicht verschwinden aber es wird besser werden :) ich drück dir die daumen :)
Tigerlilly1988
Tigerlilly1988 | 21.01.2012
17 Antwort
@Tigerlilly1988 werd mich wohl wenn dann mal nach einer krabbelgruppe umsehen. Bei uns in den kitas sind wartezeiten von mindestens einem jahr.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
16 Antwort
@peggy2108 ja war bei meiner tochter genauso, weder aufs wc noch schnell mal in die küche flitzen.... überall war meine kleine dabei. wurde dann so schlimm das sie anfing ganz stark zu fremdeln. wenn meine mutter, ihr vater oder sonst wer kam fing sie an zu schreien. wußte mir keinen rat mehr. war dann eine woche lang etwa zwei st immer mit in der kita und dann gab es noch drei wochen wo es theater gab das sie weinte und sich an mir festklammerte, ich bin heulend aus dem kindergarten raus kann ich dir sagen :( aber wir haben es dank super kindergärtnerinen und wundervollen kindern überstanden. sie spielt so gern mit den kindern dort, endlich fängt sie richtig an mit reden und knüpft auch andersweitig soziale kontakte. ihr papa darf sie jetzt sogar mitnehmen ohne das es geschrei gibt. du kannst es ja mal versuchen ein oder zwei wochen, wenn es dir wirklich zu weh tut, dann nimmst du sie wieder raus. du verpflichtest dich ja in der eingewöhnungszeit zu nichts
Tigerlilly1988
Tigerlilly1988 | 21.01.2012
15 Antwort
@Tigerlilly1988 dieses gefühl nicht loslassen zu wollen kenn ich sehr gut. Hatte vor meiner großen auch eine fg und es war ein absolutes wunschkind. Nach meiner großen hatte ich dann eine els und für emma mußten wir dann über ein jahr basteln, und da hat es dann auch erst mit hilfe von hormonen geklappt. Aber ehrlich gesagt hätte ich bei emma richtig bedenken sie irgendwo hin zu geben...sie ist so ein schlimmes mamakind das sie nichtmal für fünf min bei ihrer oma bleibt. Kann dort nicht mal zur toilette gehen ohne das emma sich die seele aus dem leib brüllt. Sobald ich dann wieder rein komme klammert sie sich an mir fest und weint und schluchst so bitterlich. Da hätte ich echt angst das es woanders in fremder umgebung noch schlimmer wäre.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
14 Antwort
@peggy2108 mh naja ich weis was du meinst... meine große tochter war nach einer fehlgeburt und langem warten mein größter wunsch und ich hätte nie geglaubt das es jemals klappen würde. habe sie das erste jahr nicht aus der hand gegegeben. Aber letzten sommer wurde es dann so schlimm das ich mich entschloss sie im august doch in den kindergarten zu tun. und auch wenn es mir jetzt noch jeden früh schwer fällt sie dort hinzubringen und ich danach 6 stunden daheim sitze und warte das ich sie wieder holen kann, bereue ich es nicht. sie hat sich super entwickelt. in allem, essen, soziale kontakte knüpfen... vier stunden würden ja auch schon reichen wenn du sie in die kita gibst. oder eine krappelgruppe
Tigerlilly1988
Tigerlilly1988 | 21.01.2012
13 Antwort
@Tigerlilly1988 emma bekommt fünf mahlzeiten am tag. Morgens toast oder brötchen, vormittags obst, mittag, nachmittags gebäck und halt abendessen. Da zähl ich die drei flaschen milch, 1 vorm zu bett gehen und 2 nachts schon garnicht mit. Trinken tut sie sehr gut über den tag ca 600ml wasser. Und in ne kita wird sie erst mit 3 jahren gehen...bin so ne alte glucke
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
12 Antwort
@peggy2108 so eine phase hatte meine kleine auch. Jetzt habe ich sie in den Kindergarten gesteckt, und es funktioniert.... ^^ Jetzt klappt auch das essen besser. Wegen dem vielen Essen auf einmal, meine kleine war mit knapp einem jahr auch so schlimm, so schnell wie sie nachschub wollte kam ich gar nicht hinterher. Sie bekam dann mehrere kleinere mahlzeiten und viel zu trinken dazu. Manchmal ist es auch durst was die Kinder zum weiter essen animiert
Tigerlilly1988
Tigerlilly1988 | 21.01.2012
11 Antwort
@amysmom wenn es bei uns zb marinierten hering gibt dann haut sich emma mindestens 3 kartoffeln mit nem viertelsten fischfilet und soße rein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
10 Antwort
@Tigerlilly1988 das mit dem ignorieren haben wir auch schon versucht, nur emma ihre ausdauer ist leider größer als unsere. Sie hängt sich dann an mein hosenbein und brüllt und kreischt was das zeug hält. Oder aber sie schmeißt sich so umher das sie sich irgendwo weh tut. Sie hat schon von der kinderärztin bachblüten empfohlen bekommen damit sie mit ihrer wut besser klar kommt. Aber wirklich helfen tut es nicht. Den großteil des tages hab ich sie auf meiner hüfte sitzen und schlepp sie rum...macht spaß mit 12 kg zappelkind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
9 Antwort
oh wow. mein sohn hat gestern das erste mal 2 stullen geschafft.... er is 2 jahre alt und ein wirklich guter esser :D meine tochter is 4, 5 und schafft mit ein wenig gut zureden eine stulle ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
8 Antwort
@peggy2108 :) meine pendelt immer zwischen verweigern und schlingen, meistens spuckt sie dann alles wieder aus wenn ihr mund voll ist. Wenn sie die Gabel so verweigert dann vielleicht wirklich immer nur zwei stück hinlegen und sie erst mal wüden lassen.... Meine kleine ist auch jemand die schnell die Geduld verliert und wenn etwas nicht nach ihrem Kopf geht gleich anfängt sich wüdent umher zu werfen. In der Zeit wird sie von uns erst mal ignoriert bis sie sich beruhigt hat
Tigerlilly1988
Tigerlilly1988 | 21.01.2012
7 Antwort
@Mama_von_Romy nur das die gabel nicht lang auf dem tisch liegt...sie sieht es ja bei ner schnitte auch nicht anders bei uns. Wir essen die auch auf der faust.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
6 Antwort
@peggy2108 Was Du da beschreibst, hätte meiner Maus damals für ne ganze Woche gereicht. Ich hatte die andere Extreme - die Essensverweigerin! Aber der Trick mit der Gabel ist doch ne gute Idee!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
5 Antwort
@Tigerlilly1988, @amysmom das mit der gabel haben wir auch schon versucht. Kappt beim mittag echt toll, aber wenn es schnitte gibt dann fliegt die gabel quer übern tisch vor lauter wut das es damit nicht schnell genug geht. Ebenso wie der jogurth-becher wenn wir helfen wollen. Sie ist da etwas eigen und ein kleiner eher großer wüterich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
4 Antwort
@Mama_von_Romy nee, am extremen hunger liegt es eher nicht...sie ist einfach ein absolutes "fressegernchen" Hab manchmal auch den eindruck das sie überhaupt kein richtiges sättigungsgefühl hat. Sie ißt zum abendbrot anderthalb bis zwei schnitten schwarzbrot mit wurst, dazu noch einen kanten käse und gurken und tomatenstücke. Hinterher noch einen kleinen jogurth und wenn es dann nach ihr ginge würde noch mehr gehen. 1 std später gibt es dann noch ne angedickte gute nacht pulle und sie will nachts trotzdem noch 2 flaschen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
3 Antwort
Meine Tochter schlingt auch so, und das was dann nicht mehr ganz rein passt wird mit der flachen hand nachgeschoben.... wir haben auch angefangen es ihr etwas schwerer zumachen, kleine stücke auf den teller und mit gabel essen lassen. lasst ihr eure tochter mit am tisch sitzen bis ihr fertig seit mit essen oder steht sie eher auf?
Tigerlilly1988
Tigerlilly1988 | 21.01.2012
2 Antwort
mein sohn hat das auch gemacht.... macht er heute noch teilweise. am anfang hab ich ihm brot gestückelt und er bekam dann immer nur 1 stück. dazu gabs ne gabel zum pieksen. er hat auch geschrien ja, aber das ließ relativ schnell nach, weil er das aufpieksen so toll fand ^^. war mir einfach zu gefährlich immer, wenn er den mund komplett zugestopft hatte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012
1 Antwort
Doofe Frage: Meinst Du, sie hat so nen Hunger, dass sie so schlingt? Dann vll. 20-30 Minuten früher zu essen geben. Ansonsten wirklich einteilen und brüllen lassen, dass sie merkt, Mama bestimmt wie viel ich bekomme.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2012

ERFAHRE MEHR:

Essensfrage
30.07.2010 | 16 Antworten
Ist das normal? Essensfrage 10/11 Monate
25.06.2010 | 26 Antworten
huhu mal eine essensfrage
17.05.2010 | 12 Antworten
mal ne essensfrage
10.04.2010 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading