Was Essen & Trinken in der Schwangerschaft ?

Tiinee
Tiinee
15.02.2014 | 11 Antworten
Hallo,

Ich bin zur zeit ziemlich verunsichert... einige meiner Freunde haben mir ans Herz gelegt meine Essgewohnheit nicht zu ändern... Kein rohes Fleich / Fisch usw. Nun aber hörte ich das ich bei Käse auch aufpassen muss!!! Das macht mich alles so verrückt... weil ich mich kaum noch traue was zu essen!! Kann mir da jemand nen Rat geben... ??? :/
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@Maulende-Myrthe Genau das meine ich. Ich hab auch hin und wieder mal nen leberwurstbror gegessen.
Louis13
Louis13 | 16.02.2014
10 Antwort
@Louis13 Ja, weiß ich. Ich hatte damals meinen Arzt gefragt, weil ich so süchtig nach Leberwurst war in der Schwangerschaft. Und er meinte, dass es unproblematisch sei bei den Mengen, die man sich aufs Brot schmiert. Ich denke, wenn man nicht dreimal täglich welche isst, ist es nicht schlimm.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.02.2014
9 Antwort
@Maulende-Myrthe Zu viel Leberwurst soll man nicht essen, wegen dem Vitamin A. Zu viel vitamin a ist nämlich nicht gut. Wär hätte gedacht das zu viele vitamine auch nicht gut sind
Louis13
Louis13 | 15.02.2014
8 Antwort
@Maulende-Myrthe Hast du gut geschrieben!
isi_maus
isi_maus | 15.02.2014
7 Antwort
Ich Danke euch... wirklich... so kann ich mir gleich frischen salat schnibbeln mit Feta ;-) Ich werd Montag den Arzt noch mal fragen ... wird schon alles gut gehen!!! Lg
Tiinee
Tiinee | 15.02.2014
6 Antwort
@Tiinee Alles, was du aufgeführt hast, kannst du essen. Rohmilchkäse muss auf der Verpackung ausgewiesen werden. Es gibt nicht viel Rohmilchkäsesorten, die sind deutlich teurer als andere. Bergkäse z.B. solltest du meiden. Oder auch manche Sorten von Camembert. Steht aber drauf. Mozzarelle oder Feta darfst du essen, die meisten Sorten Schnittkäse wie Edamer oder Maasdamer etc. darfst du essen. Wurstaufschnitte fast alle bis auf Mettwurst oder Teewurst, Leberwurst hingegen darfst du, die ist gekocht, genau wie gekochter Schinken. Roher oder geräucherten Schinken solltest du meiden, Salami ist umstritten, ich habe darauf verzichtet, aber manche sagen, es wäre unbedenklich wegen der langen Reifezeit. Vor ein paar Jahren haben sie bei Aldi aber mal Salami wegen Listerien zurückgerufen, von daher wäre ich vorsichtig. Rohen oder geräucherten Fisch solltest du ebenfalls meiden und das Fleisch und jeder Fisch sollte grundsätzlich gut durchgegart sein. Sprich, Rumpsteak medium ist tabu. Den Salat, den du vorgeschnitten in der Tüte kaufen kannst, solltest du auch meiden, wobei mein Arzt damals gesagt hat, man könne es auch übertreiben. Also, es stimmt nicht, dass man fast gar nichts mehr essen darf. Das meiste darf man essen, nur ein paar wenige Sachen nicht. Zwei Tassen Kaffee pro Tag darfst du ebenfalls, das ist stäter beim Stillen problematischer als während der Schwangerschaft. Insgesamt wirst du, wenn du stillst, dich vermutlich mehr einschränken müssen als jetzt in der Schwangerschaft. Also mach dir nicht so viele Gedanken und beachte nur diese einfachen Grundregeln.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2014
5 Antwort
sowas wie rohes fleisch und fisch hab ich generell nie gegessen..weder vor, während, noch nach der Schwangerschaft Kaffeetrinker bin ich auch keiner...mal ne Cola ja, auch während der ss, aber das wars dann auch käsefan bin ich auch keiner und an wurst hab ich alles so gelassen wie es vorher auch war..sprich putenwurst, geflügelwurst, ab und an auch ma n salamibrot.. Salate, egal ob Obst oder gemüsesalat hab ich vorher schon selber gemacht, das gleiche beim Dressing...und hin und wieder hab ich auch ma feta rangemacht... mir wurde bzgl. verbote hinsichtlich essen aber auch nich groß was gesagt..außer eben rohes fleisch/fisch...Arzt und Hebamme haben da nie wind drum gemacht und mir sonst was für listen mitgegeben...und freunde/bekannte, Familie etc pp haben dazu auch nix gesagt ich hab, wie vorher auch schon, auch nich wirklich regelm. gegessen..bis zur 12. ssw bekam ich sowieso kaum was runter wegen der Übelkeit..und danach gabs feste Mahlzeiten wie vorher auch kaum..bin halt kein frühstück-und mittagesser..mal nen Snack ja, aber vernünftiges gabs meist erst am abend, wenn ich zuhause war..das is auch heute noch so.. und Zeiten mit recht einseitiger Ernährung gabs während der ss auch..ich hab mich zum ende hin eigentlich nur noch von Wassermelonen und/oder Erdbeeren ernährt, weil ich da son Hype drauf hatte..
gina87
gina87 | 15.02.2014
4 Antwort
Danke für eure Antworten, Ich bin neuling und trau mich kaum noch was zu essen...ich ess sehr gerne salat auch mit feta... Ich hab maasdamer käse hier...is der bedenklich? Ich ess auch gerne kassler / Putenbrust ... mein gott das es so kompliziert is, ... mit essen und so... puuuhhh !!!
Tiinee
Tiinee | 15.02.2014
3 Antwort
Wie die beiden vor mir schon meinten, rohes Fleisch und Fisch, darauf sollte man verzichten. Das heißt, das Mettbrötchen, ein Rindersteak Medium oder gar englisch geht auch nicht. Vorgeschnittenes Obst und Salate sollten grundsätzlich eigentlich vermieden werden. Bei Käse einfach gucken, ob es Rohmilchkäse ist, der ist auch tabu. Ansonsten soweit wie gewohnt. Getränke Habe ich mal gehört, dass das entkoffeinierte Zeug auch im allgemeinen schlechter sind, als mal tatsächlich eine Tasse Kaffe oder eine Cola. Auch wenn man auf alles achtet kann trotzdem etwas passieren. Ich wünsch dir alles liebe und eine schöne Schwangerschaft und lass dich nicht verrückt machen, denn wenn man genau guckt und überlegt dürfte man selbst im nichtschwangeren Zustand kaum etwas essen ;)
Elli2810
Elli2810 | 15.02.2014
2 Antwort
Auf rohes Fleisch und Fisch solltest du tatsächlich verzichten. Auch nicht so viel Leberwurst. An getränken fällt mir Bitter lemon ein. Das solltest du auch nicht trinken. Ansonsten kannst du essen und trinken wonach dir ist. Mach dich nicht verrückt auch mal ne Tasse kaffee ist erlaubt.
Louis13
Louis13 | 15.02.2014
1 Antwort
Du solltest in jedem Fall deine Essgewohnheiten anpassen. Es wird immer Leute geben, die dir erzählen, dass du alles essen kannst, worauf du Appetit hast. Aber die meisten von ihnen wissen es nicht besser oder sind ignorant gegenüber den Gefahren, die einfach nun mal existieren. Ich habe für vieles Verständnis, wirklich. Ich glaube auch, dass wir viel mehr auf unseren Körper hören und ihm vertrauen sollten, wenn wir schwanger sind oder in der Zeit danach mit Stillen etc. Aber was die Ernährung betifft, gibt es eben einige Grundregeln. Und seit Schwangere die befolgen, sind die Fehlgeburten-Raten deutlich zurück gegangen. Ich denke, eine Schwangere, die sich über diese Regeln hinweg gesetzt und aufgrund dessen in der 24. SSW ein Kind an Toxoplasmose oder Listerien verloren hat, wird ihres Lebens nicht mehr froh, denn sie ist Schuld daran, ihr war das Mettbrötchen oder das Stück Rohmilchkäse wichtiger als das Leben des eigenen Kindes. Diejenigen, die behaupten, sie hätten alles gegessen und dem Kind ginge es gut und deswegen meinen, man könnte anderen das gleiche raten, haben nicht nur Russisches Roulette in ihrer Schwangerschaft gespielt, sie stiften Frauen zudem zur Fahrlässigkeit an. Wir sind alle freie Menschen und dürfen mit unserem Ungeborenen tun, was immer wir wollen. Es gehört "leider" uns und ist demnach unserer Willkür und unserem Egoismus ausgesetzt. So ist es, aber es fällt mir schwer, das nicht als puren Egoismus zu bewerten. Warum ich das schreibe, ist, weil es hier zahllose Frauen gibt, die aus Unwissenheit oder auch aus purem Egoismus heraus raten, alles zu essen, weil es bei ihnen auch gut gegangen ist. Ich selber kenne zwei Frauen, die ihre Kinder nach der 24. SSW an Toxoplasmose bzw. Listerien verloren haben. Das Problem existiert, ob das Schwangere wahrhaben wollen oder nicht. Deswegen rate ich dir, meide rohes oder geräuchertes Fleisch und kaufe nach Möglichkeit keine vorgeschnittenen Salate und Obst. Schau mal auf dieser Seite, klick dich mal durch, da kriegst du Vorgaben, wo du aufpassen musst. Manches ist etwas übertrieben wie Leberwurst oder ein Glas zweimal zu benutzen. Nimm es nicht zu ernst und lass dir keine Panik machen. Aber diese Lebensmittellisten sind zuverlässig. Wenn du dich daran hältst, ist alles in Ordnung. http://www.was-wir-essen.de/infosfuer/schwangerschaft_lebensmittelinfektionen.php
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2014

ERFAHRE MEHR:

Baby schreit beim trinken
14.04.2018 | 7 Antworten
Trinken in der Schwangerschaft!
14.12.2012 | 12 Antworten
12 Monate wie flasche abgewöhnen
28.03.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading