So viel Auswahl an Beikost?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
03.01.2009 | 15 Antworten
Mach mir langsam Gedanken über die Beikost. Bin eben gerne vorbereitet :)
War gestern also beim DM und musste mit erschrecken feststellen, dass es da unzählige Hersteller und Produkte gibt. Das ist ja der absolute Wahnsinn! Endlich kenne ich mich im Windel-Urwald aus und jetzt ist es bei der Beikost genauso. Irre. So viele Hersteller. So viele verschiedene Sorten. So viele Zutaten.
Und sind die Hausmarken von DM, Kaufland, Real und Co. genauso gut wie die teuren von Alete und Hipp?
Auf was muss man achten? Was muss drin sein und was darf nicht drin sein?
Und mit was fängt man an? Brei? Gemüse? Obst? Eher Mittag, eher Abends?
Bevor hier wieder die Schlacht beginnt und mir vorgehalten wird, dass es viel zu früh ist für meinen Sohn .. Ich kläre das schon noch mit dem Arzt ab. Ich will mich ja nur jetzt schon mal schlau machen!

PS: Mein Sohn bekommt jetzt die Humana HA1 weil ich Neurodermitis hab und eben auf Nummer sicher gehen wollte.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
......
Ich würde selber kochen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
2 Antwort
also am besten fängt man mittags an...
mit Karotte. Es sollten nicht soviele Zutaten drin sein, denn Babys sind keine Feinschmecker. Schau am Besten im Internet unter Stiftung Warentest und dann Babynahrung ...mir hats geholfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
3 Antwort
...
ich habe mit hipp und alete angefangen....mittleweile gebe ich auch mal welche von den günstigeren gläsern. am besten fägst du it einem gemüse an...dann gemüse und kartoffel und danach gemüse kartoffel fleisch. das ganze würde ich mittags geben. am anfang nur ein paar löffelchen...wenn du merkst dein baby verträgt es kann du auch mehrere löffelchen füttern. man sollte ca 4-6 tage lang am anfang das gleiche füttern, dann kannst du zu einem neuen gemüse greifen. so wurde es mir jedenfalls gesagt und ich habs so gemacht
dorftrulli
dorftrulli | 03.01.2009
4 Antwort
Selber kochen ist immer
das beste und günstigste... ich habe es nicht gemacht trotz alledem!!! Ist ja auch jedem selbstüberlassen wie er es macht und wenn du das Geld hast kannst du es für Gläschen ausgeben! Habe damals mittags angefangen mit Frühkarotten... welches ein Streitthema ist da Karotten ja angeblich überzüchtet sind und somit allergen aber das musst du entscheiden kannst auch mit Pastinake anfangen! Ich habe immer die Gläser von Babydream und finde diese genauso gut wie die von HIpp und Co.!!! Mittlerweile bekommt Lara nur noch selten ein Glas... sie isst vom Tisch und dann gibt es nur Glässchen wenn wir was essen was sie noch nicht darf...
JaLaJo2008
JaLaJo2008 | 03.01.2009
5 Antwort
Beikost
Hallo! Also erstens sollte dein Sohn wenn es geht mind. bis zum sechsten Monat die Flasche bekommen! Von der WHO wird sogar empfohlen, weit bis ins zweite Jahr zu Stillen! MAch ich aber auch nicht! Hab vor zwei Wochen angefangen mit Beikost und ich find die HAusmarke vom dm super! Da sind keine zusätzlichen Zucker oder Öle drinn sondern nur das was drauf steht! Am anfang solltest du die Gemüsesorten durchpobieren, am besten drei, vier Tage lang eins testen um zu sehen ob es vertragen wird! Als erste Mahlzeit wird die Mittagsmahlzeit ersetzt, jeden Tag etwas mehr geben! Wenn dein Kleiner ca 200g ißt, kannst du die Milch danach weg lassen! Aber laß ihm Zeit und zwing ihn nicht zum Essen, das kommt irgendwann ganz von alein! Gutes Gelingen! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
6 Antwort
...
achso, ich hab mit pastinake angefangen, weil karotte ja den stuhl festigt...da meine kleine aber eh immer so festen stuhlgang hatte habe ich es für sinnvoll gehalten mit etwas anderem als karotte zu beginnen.
dorftrulli
dorftrulli | 03.01.2009
7 Antwort
also..
... ich geben unsrem zwerg bebivita, die gibts auch im dm.. manche sachen aber auch von hipp.. zuccini z.b. schmeckt mir von bebivita nicht sondern nur von hipp, dann möcht ich auch nicht das es unser sohn isst.. sonst kannst die beivita sachen gut nehmen.. zum nachtisch hab ich selbstgemachtes apfelmus.. aber das ist ja am anfang noch zu früh ..
yvonne1506
yvonne1506 | 03.01.2009
8 Antwort
Mittags
habe i angefangen, mit karotte 4-6Löffel!und habe es dann langsam gesteigert!also i nehme die Breis von Bebevita, die sind auch von der Firma Hipp, sind halt günstiger!hatte auch schon Alete das mochte meine kl. nicht! und mir schmeckt das auch von Bebevita
Locky
Locky | 03.01.2009
9 Antwort
Beikost
Ja, der Gläschenwald ist furchtbar, ich würde immer selbst kochen. Gläschen würd ich nie vertrauen! Was drin sein soll? Nur Gemüse...Leider wird man da ziemlich belogen, denn in den Gläschen ist sehr viel mehr drin, als draufsteht! Denn laut Gesetz muss nicht alles angegeben werden, sondern nur ab gewissen Mengen...Also immer wenn dran steht " *laut Gesetz " heißt das nur, dass weniger drin ist, als man angeben muss! Am Anfang nimmt man am besten eine reine Gemüsesorte. Pastinake, Kürbis, Zucchini oder Brokkolie. Später dann Kartoffel dazu. Anfangen am besten Mittags mit Gemüse.
scarlet_rose
scarlet_rose | 03.01.2009
10 Antwort
....wir waren auch erst unsicher.....I
...und fragen kostet ja nix! Und das mit dem "zu früh" für deinen Sohn, ich finde jeder muß das selber entscheiden ob sein Kind satt wird von Milch oder schon langsam nach was anderem "verlangt". Ich finde das hat man schon im Gefühl und es geht keinen was an, wie man mit dem Thema Beikost umgeht, wann man seinem Kind was gibt - vielleicht solltest du nur darauf achten wegen der Neurodermitis was du ihm zufütterst. Also unsere Kinderärztin hat gesagt, dass ein Kind locker bis so 6 Monate mit der Milch zurecht kommt. Wir sollten darauf achten, wenn Sarah uns sozusagen "den Bissen aus dem Mund guckt"
Mellchen28
Mellchen28 | 03.01.2009
11 Antwort
Ach ja!
Karotte würd ich einfach ausprobieren! Manche sagen, dass die Zwerge Verstopfung bekommen, hatte meiner aber gar nicht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
12 Antwort
Ich
habe mit Milchbrei angefangen, habe die Marke Milupa gewählt, da mein Sohn auch die Milupamilch bekommt. Mein Sohn war ca 5einhalb und hat den Brei gut vertragen, ich habe auch ein wenig Obst dazugemischt. Am Anfang gabs zwar viel geschmiere aber das wird. Mit genau 6 Monaten habe ich eine Woche Frühkarotten gefüttert, Menge nach und nach gesteigert. Ich habe immer Mittags Karotten gefüttert und Abends Brei mit Obst. Mittags und zwischendurch fütter ich etwas Obst, weil Karotten ganz schön verstopfen. Inzwischen fütter ich Mittags Karotten mit Kartoffeln und werde demnächst Fleisch dazunehmen. Ich kaufe die Gläser von Bebivita, DM und Rossmann, verträgt er alle gut und die werden genauso geprüft wie Hipp usw. Morgens trinkt mein Sohn noch ganz normal Milch, reicht ihm als Frühstück. LG
carinao
carinao | 03.01.2009
13 Antwort
hallo,
es muss ja nicht sein dass dein sohn auch deurodermitis hat.mein sohn hat neurodermitis, angefangen hat es als wir mit der beikost angefangen haben.daher kann ich nur raten fang so spät an wie möglich.es sind vielleicht nicht alle meiner meinung aber es reicht wenn du dein kind bis zum 1.lebensjahr nur mit milch versorgst.ansonsten auf karotte verzichten, meiner ist dann immer rot geworden, besser pastinake oder ich glaub mais mit kartoffeln gibt es auch schon ab 4.monat.
nad765
nad765 | 03.01.2009
14 Antwort
Ich
nochmal, ich habe mit Beikost angefangen, als mein Sohn sich pausenlos die Faust in Mund gesteckt hat und schmatzte.
carinao
carinao | 03.01.2009
15 Antwort
....wir waren auch erst unsicher.....II
Ich koche selberoder ich nehme auch schon mal ein Gläschen und es klappt alles wunderbar. Wir haben erst das Mittagsfläschen ersetzt, dann gab es Nachmittags auch mal ne gequetschte Banane oder so. Abends bekommt sie Mittlerweile Brei mit Obst je nach dem wieviel Hunger sie hat. Wenn ich selber kochen pürriere ich alles und gebe einen TL Rapsöl dazu. Wenn du Gläschen nimmst, solltest du darauf achten, ob Öl und Vit.C dabei sind-sonst mußt du es zu geben, ansonsten sollte man da nichts beimischen. Welche Marke du nimmst ist dir überlassen Sämtliche Babynahrungsmittel unterstehen strengen Richtlinien, da werden die "Billigprodukte" nicht ausgenommen sein.Wir nehmen entweder Babydream oder Bebivita und Sarah "lebt" noch. Ansonsten einfach ausprobieren.. wenn es mit der Neurodermitis von deinem Jungen vereinbar ist. Sarah wird am 14. 7 Monate und sie lutscht sogar schon an ner Litschi rum und alles ist ok. Viel Spaß beim Ausprobieren und LG Melli
Mellchen28
Mellchen28 | 03.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Hilft Beikost bei 3 Monatskoliken
18.06.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading