Wie kann ich rausfinden ,ob mein Baby von meiner Muttermilch satt wird, ich meine dass da genug Nährstoffe für ihn da sind?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
05.11.2007 | 5 Antworten
Kann man das irgend wie testen? Meine Schwägerin hat vor 2 Wochen entbunden und stillt den Kleinen . Nun ist sie sich nicht sicher ob der Kleine genug Nährstoffe von ihrer Muttermilch bekommt. Er wein ständig, ist unruhig.. wie habt ihr rausgefunden ob die Muttermilch satt macht?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Stillen
Wenn das Baby gut zunimmt, dann ist in der Milch genug drin. Wenn er schreit und unruhig ist, kann das auch andere Gründe haben . Ich hatte damals eine Turbomilch! Mein Sohn hatte mit 4 Monaten 9, 36kg!! Und das nur mit Stillen! Wenn mein 2. Baby auch so zulegt, dann lass ich meine Milch mal analysieren! Vielleicht kann ich sie vermarkten! ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2007
2 Antwort
Hallo
Meine Nichte hat vor einem Monat ihr Baby bekommen und sie hat auch das Problem, dass ihr Baby von Anfang an nicht mit der Muttermilch satt wurde.Nach kurzer Rücksprache mit dem Kinderarzt bekommt die Kleine nun zusätzlich zu der Brust auch das Fläschen. Nachteil ist nur ... sobald Baby´s die Flasche "gekostet" haben, wollen sie die Brust nicht mehr so gerne, da diese anstrengender zu saugen ist. Viel Glück :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2007
3 Antwort
stillen
wenn sie auschließlich stillt und der kleine gut zunimmt würde ich mir keine sorgen machen. man muss ja ohnehin schon ständig zum arzt, oder die hebamme kommt vorbei, da würde ja auffallen wenn was nicht in ordnung ist. und kinder weinen nicht nur wenn sie hunger haben, es gibt viele gründe dafür. und wenn sie sich ganz unsicher ist soll sie mal ihren kinderarzt oder die hebamme direkt fragen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2007
4 Antwort
Hatte zwar keine Muttermilch, ...
sondern nur das Fläschen, und habe am zufriedenen Zustand nach dem Bäuerchen gemerkt, daß es genug war! War schon toll so`n Rülpser direkt ins Ohr, wenn ich sie auf der Schulter hatte! LG:-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.11.2007
5 Antwort
muttermilch...
... ist von der natur so gedacht und auch so gemacht dass sie immer den bedürfnissen des babys angepasst wird. man produziert also für ein neugeboerenes kind ganz andere muttermilch als für ein baby das ein halbes jahr alt ist - genau an dieser tatsache scheitert auch oft das konzept vom einfrieren ... ihr könnt also sicher sein dass das baby in sachen nährstoffe und zuammensetzung nichts besseres bekommen könnte als die muttermilch der eigenen mutter. mit 2 wochen ist der magen von einem neugeborenen auch noch nicht so gross, dass man die milchmenge nicht haben würde die den kleinen magen komplett ausfüllt ... man kann also stark davon ausgehen dass wenn das kind oft genug angelegt wird, dann auch genug bekommt. weinen und unruhe kann aber trotz satt sein vorkommen - das baby muss erstmal in diese grosse welt hineinfinden und sicherheit gewinnen. es war ja noch vor kurzem monatelang im warmen dunklen bauch ... jetzt ist alles hell, kalt und laut ... total fremd also. viel körperliche nähe, herumtragen, auf dem bauch liegen lassen, hautkontakt, usw tun gut und helfen dem kind diese phase zu überwinden, auch dann wenn es bauchschmerzen hat. lg, mameha
mameha
mameha | 05.11.2007

ERFAHRE MEHR:

wie lange kalte muttermilch füttern?
20.03.2012 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading